Mein Erfahrungsbericht zu Kviku – Lukrative P2P-Kredite aus Russland

P2P-Kredite von Kviku - Alles, was du wissen musst

Der Markt für P2P-Kredite besteht nicht nur aus den großen Anbietern wie Mintos, Bondora und EstateGuru – auch kleine Dienstleister wie Kviku versorgen Anleger dank Privatkrediten mit hohen Renditen. Durch seine geringere Bekanntheit und kleinere Nutzerzahl stehen weniger Erfahrungsberichte für Kviku zur Verfügung. Das wollen wir heute ändern: In unserer Analyse erfährst du alles Wesentliche zum P2P-Kredit Investment bei dem Anbieter mit dem Panda-Logo!

Das Wichtigste in Kürze
    • Kviku ist ein seit langem aktiver Vermittler von P2P-Krediten, der jetzt auch eine eigene Plattform betreibt
    • Es werden kurzfristige Konsumkredite mit hoher Verzinsung in sechs verschiedenen Ländern angeboten
    • Dank Rückkaufgarantie und starken Gewinnen macht Kviku einen attraktiven Eindruck – Typische Unsicherheiten (Abhängigkeit von einem Kreditanbahner, Neuheit der Plattform, generelles Risiko des P2P-Marktes…) bleiben jedoch.

Wer ist eigentlich Kviku?

In der Welt der P2P-Kredite ist Kviku keine unbekannte Größe: Bereits seit 2013 ist der Anbieter “Kviku Finance” mit der Vergabe von Privatkrediten in mehreren Ländern hocherfolgreich. Während man jedoch in der Vergangenheit ausschließlich auf anderen Plattformen in solche Privatkredite investieren konnte, gibt es seit 2020 auch die Möglichkeit, direkt bei Kviku anzulegen. 

Damit geht die Firma einen logischen Schritt, denn Kviku ist in den letzten Jahren massiv gewachsen und beschäftigt mittlerweile 70 Mitarbeiter in Russland, Polen, Spanien, den Philippinen, der Ukraine und Kasachstan. Der Betrieb einer eigenen Plattform für die direkte Vermarktung der P2P-Kredite scheint daher sinnvoll.

Kviku bringt also im Bereich P2P-Kredite erhebliche Erfahrungen mit. Das zeigt sich auch bei einem Blick auf die Lebensläufe der beiden Gründer Nikita Lomakin und Veniamin Lipskiy. Inhaltlich unterscheidet man sich dabei nicht sonderlich von anderen Anbietern: Anleger erhalten hier die Möglichkeit, in kurzfristige Konsumkredite aus unterschiedlichen Ländern zu investieren und werden dafür mit bis zu 12 % Rendite belohnt. 

Wer sich als Kunde bei Kviku in Kasachstan, Russland und Co. hingegen Geld leiht, zahlt dafür zwischen 19 und 365 % Zinsen. Hier zeigt sich eine recht hohe – für P2P-Kredite aber nicht unübliche – Gewinnmarge. Kviku nutzt diese Einnahmen unter anderem, um seine komplette IT-Infrakstruktur selbständig im eigenen Haus abzuwickeln und den Investoren eine Rückkaufgarantie für ausgefallene Kredite anzubieten: Kann ein Kreditnehmer seine Zahlungen nicht bedienen, springt Kviku ein und zahlt den Investoren den jeweiligen Betrag zurück. 

So kam Kviku durch die Krise

Die Corona-Krise hat sämtliche Investmentformen mehr oder weniger stark getroffen. P2P-Kredite kamen hierbei zwar deutlich besser als andere Finanzprodukte davon; viele Anbieter mussten jedoch besondere Maßnahmen ergreifen und zum Beispiel die Rendite reduzieren. 

Kviku war, im Gegensatz dazu, durchweg profitabel und hat auch während der Krise eine starke Performance abgeliefert. Die Anleger haben ihre Auszahlungen stets erhalten, die Rückkaufgarantie wurde in vollem Umfang ausgeführt und es mussten keine gesonderten Maßnahmen ergriffen werden. 

Kviku

Die Gründe hierfür können eventuell in der lokalen Aufstellung von Kviku zu finden sein: Mit den Standorten Russland, der Ukraine, Polen und den Philippinen ist man Ländern aktiv, die von der Pandemie verzögert betroffen wurden oder kaum nennenswerte Einschränkungen umsetzten. 

Egal, was die Ursache war: Kviku kam gut durch die Krise und dürfte so das Vertrauen der Anleger gestärkt haben. 

Als ein weiteres Zeichen für die positive Situation kann auch die Tatsache gewertet werden, dass Kviku plant, eine Anleihe in Russland auf den Markt zu bringen. Dieses neue Produkt soll im nächsten Jahr das Portfolio erweitern und zeigt, dass man weiter auf Wachstum eingestellt ist.  

Vorteile von Kviku

  • Alle P2P-Kredite auf Kviku verfügen über eine Rückkaufgarantie, die dich vor Zahlungsausfällen schützt. Dadurch ist der Cashflow gut planbar und das Risiko überschaubar.
  • Kviku ist einfach in der Bedienung und sehr übersichtlich aufgebaut. Das Investment ist damit denkbar einfach und sogar für Einsteiger geeignet.
  • Die Rendite ist mit etwa 12 % sehr attraktiv. Da es sich um P2P-Kredite mit kurzer Laufzeit handelt, macht sich auch der Zinseszins-Effekt vergleichsweise schnell bemerkbar. 
  • Sowohl die Kviku Gruppe als auch die Gründer des Unternehmens haben reichlich Erfahrung und sind bereits seit Jahren enorm erfolgreich. 

Kviku macht insbesondere durch seine attraktive Rückkaufgarantie eine gute Figur auf dem Markt für P2P-Kredite. Diese greift nämlich bereits, wenn ein Kredit 30 Tage überfällig ist. In der Vergangenheit funktionierte dieses Angebot stets tadellos und hat Anlegern zu ihrem Geld verholfen, wenn ein Kreditnehmer einmal ausfiel. 

Zugleich ist die Verzinsung mit bis zu 12 % sehr ansprechend, gerade, weil viele Konkurrenten in den letzten, von der Corona-Krise geprägten Monaten, ihre Renditen nach unten geschraubt haben. Bei Kivku geht es aber nach wie vor steil bergauf – und die Anleger profitieren davon. 

Das russische Unternehmen ist sehr stolz auf seine intern betriebene IT-Struktur. Als Nutzer erleben wir eine reibungslos funktionierende und sehr einfach zu bedienende Plattform. Dadurch macht Kviku einen professionellen Eindruck, der mit den umfangreichen Erfahrungen des Unternehmens und seiner Gründer übereinstimmt. 

Nachteile

  • Wie alle Investments in P2P-Kredite ist auch Kviku mit einem grundsätzlichen Risiko behaftet – anders wären so hohe Renditen nicht möglich. 
  • Kviku ist noch eine sehr junge und kleine Plattform mit wenigen tausend Usern. Ob die Erfahrungen des Mutterkonzerns hier langfristig hilfreich sind, muss sich erst noch zeigen. 
  • Dein Kapital ist zu hundert Prozent mit den Geschäften der Kivku Gruppe verbunden. Sollte es hier zu ernstlichen Problemen kommen, kann sich theoretisch dein gesamtes Investment in Luft auflösen.
  • Es gibt keinen Sekundärmarkt, auf dem bestehenden Investments verkauft werden können. Die Geldanlage ist nur über die Auto-Invest-Funktion möglich.

Als Portal für P2P-Kredite, das nur Produkte eines einzelnen Kreditgebers vermarktet, ist Kviku von den Geschicken seines Mutterkonzerns abhängig. Dies war in der Vergangenheit stets vorteilhaft, da man hier starkes Wachstum und stabile Gewinne nutzen konnte, um den Anlegern sehr attraktive Zinsen anzubieten. 

Problematisch wird eine solche Verbindung jedoch, wenn es einmal zu ernsthaften Problemen kommen sollte und die Kviku Gruppe in eine finanzielle Schieflage gerät: In diesem Fall könnten Anleger einen Teil oder gar ihr gesamtes Investment verlieren. Denn die Rückkaufgarantie gilt nur für den Ausfall eines Kreditnehmers, nicht jedoch für die Insolvenz der gesamten Unternehmens-Gruppe. 

Solltest du außerdem bereits auf anderen Plattformen wie Mintos in P2P-Kredite der Kviku Gruppe investieren, kann sich durch den Start auf dem hauseigenen Portal des Unternehmens die Diversifikation deines Portfolios reduzieren. 

So funktioniert das Investment bei Kviku

Wenn du über Kviku in P2P-Kredite anlegen möchtest, ist der Weg dorthin nicht weit: sowohl die Anmeldung als auch das eigentliche Investment werden dir sehr einfach gemacht. Zuerst solltest du die Webseite kviku.finance besuchen und dich hier registrieren. 

Dabei musst du die üblichen Daten zu deiner Person angeben und deine E-Mail-Adresse bestätigen. Anschließend kannst du den Betrag, den du in P2P-Kredite investieren willst, unter “Geldmittel” einzahlen. Die Summe muss jedoch mindestens 50 Euro betragen. 

Du bekommst dafür eine Bankverbindung zur Verfügung gestellt, auf die du dein künftiges Investment mit dem richtigen Verwendungszweck überweisen musst. Üblicherweise dauert es zwei Tage oder mehr, bis dein Geld auf Kviku verfügbar ist. 

Kviku

Ist dein Account auf diese Weise aufgeladen, kannst du die “Investieren” Buttons nutzen, die dir an mehreren Stellen gut sichtbar zur Verfügung stehen. Da du bei Kviku ausschließlich über das Auto-Invest-Feature anlegen kannst, gilt es als nächstes, dieses Tool korrekt einzustellen. 

Hierfür stehen dir einige einfache Schieberegler zur Verfügung, mit denen du Werte wie den Betrag pro Kredit oder die gewünschte Verzinsung einstellen kannst. Das Ergebnis deiner Auswahl wird dir rechts in Echtzeit prognostiziert. Pro Kredit ist dabei ein Investment von mindestens einem Euro nötig.

Kviku

Hat dein Investment Früchte getragen und du möchtest Geld von deinen P2P-Krediten bei Kviku abziehen, funktioniert auch dies wiederum sehr einfach über den Geld-abheben-Button. Auch hier beträgt jedoch der Mindestbetrag 50 Euro.

Achtung!
Die Auszahlung kann nur auf ein Konto erfolgen, von dem auch mindestens einmal auf deinen Kviku-Account eingezahlt wurde.

Fazit: Interessanter Anbieter mit üblichem Risiko

Kviku profitiert von der Schwäche vieler Konkurrenten: Während man auf anderen Plattformen oft vergeblich zweistellige Renditen sucht, kann der Anbieter mit dem Panda zuverlässig 11 bis 12 % bieten. Gemeinsam mit der bisher einwandfreien Historie wird man so zu einem hochinteressanten Investment. 

Dabei ist die hundertprozentige Bindung an die Kviku-Gruppe Segen und Fluch zugleich: Man profitiert hier von der extrem guten Performance, die das Unternehmen in den letzten Jahren, einschließlich während der Corona-Krise, zeigen konnte. 

Gleichzeitig bedeutet diese Verklumpung aber auch ein erhöhtes Risiko, falls Kviku einmal nicht wie bisher weiterwachsen sollte und schlechte Zeiten ins Haus stehen. Im Extremfall kann eine Insolvenz des Unternehmens mit einem Verlust des eigenen Investments einhergehen. 

Die Aufgabe, das eigene Portfolio in Sachen P2P-Kredite zu diversifizieren, bleibt in diesem Fall dem Anleger selbst überlassen. Kviku ist ein Anbieter, der eine einzelne Investmentmöglichkeit in sehr guter Qualität anbietet: kurzfristige Konsumkredite mit hohen Zinsen, bei der man sich aufgrund der Rückkaufgarantie keine allzu großen Sorgen um das Tagesgeschäft machen muss. 

Sollte genau dieses Angebot für dich interessant sein, kann Kviku eine hervorragende Ergänzung für dein P2P-Kredit-Portfolio bilden. 

Häufig gestellte Fragen zu Kviku

  • Ist ein Investment bei Kviku sicher?

P2P-Kredite sind nie zu einhundert Prozent sicher. Durch die Rückkaufgarantie, die Kviku bietet, können Anleger jedoch ruhig schlafen, da sie ihr Kapital wie versprochen zurückerhalten – auch, wenn ein Kreditnehmer nicht oder verspätet zahlt. Was passiert, wenn in einem Extremfall die gesamte Kviku-Gruppe in die Insolvenz abrutschen sollte, ist jedoch ungewiss. Die Wahrscheinlichkeit, dass sämtliche Anleger ihr Kapital zurückerhalten, dürfte dann jedoch gering ausfallen. 

Sollte es tatsächlich zu einem solchen Ende der Plattform kommen, wird ein Insolvenzverwalter sich um die Abwicklung kümmern. Da ein Anleger mit jedem P2P-Kredit auch die entsprechenden Forderungsrechte erhält, besteht für dich ein entsprechender Anspruch auf Auszahlung.  

  • Ist Kviku eine seriöse Plattform oder ein Scam?

Kviku ist seit mehreren Jahren auch auf anderen Plattformen aktiv und unterliegt dem europäischen Recht, da das Unternehmen auf Zypern registriert ist. Daher lässt sich ganz klar sagen, dass Kviku ein seriöser Anbieter für P2P-Kredite ist!

  • Was kostet ein Investment bei Kviku?

Wie auch bei anderen Anbietern im Bereich P2P-Kredite üblich fallen für Investoren keinerlei Gebühren an. Die einzigen Nennenswerten Einschränkungen sind die Mindestsumme von 50 Euro für Ein- und Auszahlungen. Die Höhe des eigenen Investments bei Kviku ist unbegrenzt. 

Nutzt du meinen Bonus für deine Anmeldung, werden dir diese 20 Euro zwar sofort gutgeschrieben und du kannst sie einsetzen, um Rendite zu erzeugen. Du kannst sie jedoch erst nach zwölf Monaten Investment von der Plattform abziehen. 

  • Wie hoch ist die Rendite bei Kviku?

Kviku bietet im Durchschnitt 11 Prozent Rendite, aber auch Zinsen von 12 Prozent sind möglich. Damit hat man auf dem hauseigenen Portal deutlich bessere Konditionen im Angebot, als auf Plattformen wie Mintos oder Bondster

  • In welchen Ländern ist Kviku aktiv?

Der Kernmarkt (größter Anteil) findet sich in Russland, aber auch in der Ukraine, Polen, Spanien, Kasachstan und den Philippinen ist Kviku aktiv. Weitere Länder sollen 2022 hinzukommen. 

  • Wie lange dauert die Ein- und Auszahlung?

Dein Kapital ist in der Regel nach 24 bis 48 Stunden auf deinem Kviku-Konto eingetroffen. Wochenenden können die Transferdauer verlängern. Mit Sofort Überweisung ist dein Geld auch in sekundenschnelle übertragbar. 

Zu wenig Rendite? Meine unabhängige Beratung kann helfen:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Northern Finance
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0