13% Rendite mit Agrarkrediten - Meine LANDE Erfahrungen

13% Rendite mit Agrarkrediten – Meine LANDE Erfahrungen

LANDE ist einer der wenigen Anbieter von P2P-Krediten, der physische Sicherheiten bietet. Hier wird Geld an Landwirte vergeben und mit zweistelligen Zinssätzen vergütet! Ob dieses System aufgeht, was du beachten musst und wie meine persönlichen LANDE Erfahrungen aussahen, habe ich für dich zusammengefasst. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Lande ist eine P2P-Plattform aus Lettland, bei der du Agrarkredite finanzieren kannst
  • Die möglichen Zinsen zählen zu den höchsten der ganzen Branche
  • Die Kredite sind mit Sachwerten (Ackerland, Landmaschinen, Gebäude…) besichert, die bei Zahlungsausfall verkauft werden.
  • Das junge Unternehmen habt bisher gute Ergebnisse geliefert. Auch meine LANDE Erfahrungen waren positiv
  • Der Auftritt ist noch nicht so professionell wie bei der Konkurrenz

Was ist LANDE?

LANDE ist eine P2P-Plattform, die aus dem Baltikum, dem inoffiziellen Zentrum der Privatkredite, kommt. Das Unternehmen bietet schon seit 2008 die Finanzierung von Agrarkrediten an. Erst nach dem Start des Online-Angebots und einer Fusion mit dem ähnlich aufgestellten Anbieter “LandSecured” ist man aber auf dem Radar der europäischen Anleger aufgetaucht.

Die beiden Gründer von LANDE haben Erfahrungen im Vermitteln von Agrarkrediten: Seit mehr als zehn Jahren sind sie in diesem Feld bereits erfolgreich aktiv. Hier, so die Fachleute, bestünde ein großer Bedarf an schnellen Krediten für kleine und mittlere Landwirte und Unternehmer. Auch im Inkasso-Bereich kennen sie sich aus, denn bei LANDE werden Sachwerte als Sicherheiten hinterlegt. 

Eine niedrige Beleihungsquote stellt sicher, dass die privaten Investoren im Ernstfall ihr Geld zurückerhalten. Denn kommt es zum Zahlungsausfall, wird die Sicherheit verkauft und die Anleger ausbezahlt. Mit diesem Vorgehen ist das Unternehmen bereits seit Jahren hocherfolgreich!

Aktuell stammen alle Kredite aus dem Unternehmensstandort Lettland. Weitere Nationen sind noch nicht verfügbar, da hierfür noch keine “European Crowdfunding Services Provider Licence” vergeben wurde. Man arbeitet aber mit Hochdruck an der Erweiterung des Angebots. 

Etwa 2.200 Privatinvestoren nutzen die Plattform und finanzieren etwa eine halbe Million Euro pro Monat. Damit zählt Lande ganz klar zu den sehr kleinen P2P-Plattformen. Mehrere große “Ankerinvestoren” sind ebenfalls im Hintergrund aktiv. Diese vermögenden Personen haben schon zu Beginn das notwendige Finanzierungskapital beigesteuert und sind auch jetzt noch investiert. Das stellt sicher, dass immer genügend Kapital vorhanden ist und Kreditnehmer nicht zu lange warten müssen, wenn sie sich Geld leihen möchten. 

Am Markt seit: 2008 erstes Unternehmen der beiden Gründer; Umbennenung und Onlineangebot seit 2019
Firmensitz: Riga, Lettland als“Secured Finance MGMT“
Reguliert: Noch nicht reguliert
Anzahl der Investoren: 2.300
Finanziertes Kreditvolumen: 18 Millionen Euro
Rendite: ca 12%
Mindestanlagebetrag: Erstmarkt 50 EUR / Zweitmarkt 2 EUR
Rückkaufgarantie: Nein
Auto Invest: Ja
Zweitmarkt: Ja
Ausstellung einer Steuerbescheinigung: Ja
Treueprogramm für Investoren: Nein
Bei Lande investieren: Jetzt Konto eröffnen (Mit diesem Link starten*)

So funktioniert LANDE

Das Grundkonzept von P2P-Krediten ist extrem erfolgreich und wird von Anbietern ganz unterschiedlich umgesetzt. Während viele Plattformen kurzfristige Konsumkredite anbieten und durch umfangreiche Screenings versuchen, Zahlungsausfälle zu verhindern, setzen andere Unternehmen auf “echte” Sicherheiten. 

EstateGuru hat sehr erfolgreich vorgemacht, wie das funktionieren kann: Hier werden bereits seit Jahren Häuser und Grundstücke hinterlegt. Kann ein Kreditnehmer seine Schulden nicht begleichen, werden diese veräußert und die Investoren bezahlt. LANDE nutzt das gleiche Prinzip, ist jedoch ausschließlich auf Agrar- und Entwicklungskredite fokussiert. 

Benötigen Landwirte Geld für neue Maschinen, Saatgut, Bau- und Reparaturmaßnahmen oder ähnliches und haben etwas als Sicherheit anzubieten, wenden sie sich an LANDE. Erfahrungen und Expertise im Agrarsektor erlauben es dem Unternehmen, lohnende Investments unter den Bewerbern herauszufiltern. Nur knapp fünf Prozent der Anträge werden tatsächlich als gut befunden und in das Portfolio aufgenommen!

Die Kredite werden anschließend auf der LANDE Plattform für private Investoren bereitgestellt. Legst du dein Geld in eines dieser Projekte an, wirst du dafür mit einer Rendite belohnt, die meist um die 12 % liegt. Niedrigere Zinsen von 9 % sind aber ebenso möglich wie sehr hohe Werte von 14 Prozent!

Sicherheiten bei LANDE 

Dass bei LANDE greifbare Sachwerte als Sicherheiten hinterlegt sind, ist ein großer Vorteil für Investoren. Kann ein Kredit nicht wie vereinbart abbezahlt werden, verkauft das Unternehmen die Sicherheit und begleicht die Schuld bei den Anlegern. 

Aber wie funktioniert das zum Beispiel, wenn als Sicherheit “Getreide” angegeben wird? LANDE hat Erfahrungen im Umgang mit Agrarkrediten und entsprechende Methoden entwickelt: Landwirte können ihre nächste (oder übernächste) Ernte dafür hinterlegen, obwohl diese aktuell noch gar nicht existiert bzw. erst wachsen muss! 

Kommt es zum Zahlungsausfall, wird der Gewinn dieser Ernte für die Begleichung der Schulden eingesetzt. Da Kredite bei LANDE meiner Erfahrungen nach zwischen 6 und 18 Monaten Laufzeit haben, vergeht bis zur nächsten Ernte nur selten viel Zeit. 

Als zusätzliche Sicherheit sind die Nutzpflanzen auch noch gegen Stürme und ähnliche Schäden versichert. Auch Nutztiere können als Sicherheiten dienen und werden bei Zahlungsausfall durch den Gerichtsvollzieher eingezogen und über die offiziellen Kanäle (es gibt ein EU-Portal für die Versteigerung von Insolvenzmaterial) versteigert. 

Gut zu wissen:

Bei Insolvenz eines Kreditnehmers nutzt LANDE die etablierten Strukturen und Gesetze der EU (Gerichtsvollzieher, Versteigerung der Insolvenzmasse über öffentliches Webportal…) für die Rückholung.

Die meisten Kredite sind obendrein auch noch durch Maschinen, Gebäude oder ähnliche Werte abgesichert, d.h. wenn der Landwirt komplett in die Insolvenz rutschen sollte und keine Ernte mehr eingebracht wird, würden die Schulden durch den Verkauf seiner Geräte gezahlt. 

Diese mehrfachen Sicherheitsvorkehrungen sind besonders wirkungsvoll, da LANDE eine sehr niedrige Beleihungsquote bietet. Das heißt: Die Sicherheiten sind deutlich mehr wert, als der Kreditbetrag, der im Falle eines Zahlungsausfalls beglichen werden müsste. 

Lediglich 43 % einer Sicherheit sind auf der Plattform im Durchschnitt beliehen. Beleihungsquoten von unter 60 % gelten in der Finanzwelt allgemein als sicher. In der Praxis könnte das so aussehen: 

Ein Kredit über 43.000 Euro hat als Sicherheit Landmaschinen im Wert von 100.000 Euro. Der Kreditnehmer kann keine Zahlung mehr leisten. LANDE verkauft daher die Maschinen, um die Forderungen der Privatinvestoren zu erfüllen. Dabei müssen sie nur 43.000 Euro einnehmen, was im Anbetracht des Maschinen-Wertes von 100.000 Euro kein Problem sein sollte. 

Gut zu wissen:

Eine Beleihungsquote (“LTV” – Loan to value) von weniger als 60 % gilt allgemein als sicher.

Hat LANDE Erfahrungen mit Rückholungen?

Dass dieses Vorgehen erfolgreich ist, zeigt sich auch an den LANDE Erfahrungen, die Anleger bisher gemacht haben: Noch kein einziger Kredit ist vollständig ausgefallen! Anleger haben die 18 Millionen Euro, die bisher auf der Plattform investiert wurden, bisher immer zurückerhalten und dafür auch noch durchschnittlich 11,55 Prozent Zinsen kassiert. 

Insgesamt wurden über die Plattform bisher etwa 250 Kredite erfolgreich abgewickelt. Damit hat LANDE Erfahrungen in der Finanzierung sammeln können – aber wie steht es im Umgang mit Zahlungsausfällen?

Nur ein Kreditnehmer konnte bisher seine Schulden nicht zurückzahlen. Die Sicherheitsmechanismen griffen wie geplant und es kam zum Verkauf der hinterlegten Sachwerte. Die Investoren erhielten ihr Kapital plus 11 Prozent Zinsen zurück, sodass der gesamte Vorgang ganz klar als Erfolg bezeichnet werden kann. 

Nicht vergessen darf man jedoch, dass es sich dabei nur um einen einzigen “Ernstfall” handelt und LANDE noch ein sehr junger Anbieter ist. In den nächsten Jahren dürften sich mit steigender Anzahl an Krediten und Investoren auch die Ausfälle häufen und sogar ein Totalausfall, bei dem die Rückholung fehlschlägt, könnte theoretisch vorkommen. 

Achtung!

Die LANDE Erfahrungen der Anleger waren bisher positiv – auch bei Zahlungsunfähigkeit der Kreditnehmer gab es bislang das Geld zurück. Das ist jedoch keine Garantie für zukünftige Sicherheit!

64/100
Punkte

Meine bisherigen LANDE Erfahrungen mit Primär- und Sekundärmarkt

Initial habe ich vor einigen Monaten lediglich 500 Euro bei LANDE investiert. Das Konzept der Plattform und die hohen Zinsen haben mich jedoch schnell überzeugt! Seither habe ich mein Kapital hier weiter erhöht. 

LANDE verfügt, wie viele P2P-Plattformen, über einen sogenannten “Sekundärmarkt”. Hier können Anleger ihre Investments in aktuell laufenden Krediten vorzeitig verkaufen. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn man unerwartet Geld braucht und möglichst schnell aussteigen möchte. 

Auch Kredite, die im Verzug stehen und somit eine erhöhte Ausfallwahrscheinlichkeit haben, werden gerne veräußert. Hier können mutige Anleger oft echte Schnäppchen machen, müssen aber mit eventuellen Verzügen oder sogar der Gefahr eines vollständigen Ausfalls leben. 

Eigentlich beschränken sich meine LANDE Erfahrungen auf den Primärmarkt, also das direkte Finanzieren von Krediten. Um dir aber einen vollständigen Einblick in die Plattform zu gewähren, habe ich auch den Sekundärmarkt genutzt. 

LANDE macht auch hier eine gute Figur: Anders, als viele andere P2P-Anbieter erhebt man für den Sekundärhandel keine extra Gebühren! Du kannst also dein Investment jederzeit an einen anderen Anleger verkaufen oder von einem solchen einkaufen, ohne dabei Zusatzkosten zu verursachen. 

Sowohl der Primärmarkt als auch der Sekundärmarkt machen in meinen Augen einen guten Eindruck. Attraktive Kredite treffen fast täglich ein, sodass dein Kapital innerhalb weniger Tage investiert ist. Die Rückzahlungen funktionieren bisher immer hervorragend, und selbst bei einem Zahlungsverzug erhältst du weiterhin Zinsen, sodass dir kein echter Schaden entstehen dürfte. Meine LANDE Erfahrungen sind also bisher ganz klar positiv!

Auto-Invest-Funktion liefert ein gemischtes Bild

Auto-Invest-Funktionen sind im P2P-Bereich heute absoluter Standard. Steht nicht investiertes Geld auf deinem Account zur Verfügung, sorgt eine solche Funktion dafür, dass dieses automatisch wieder angelegt wird. 

Damit sparst du dir einiges an Arbeit, da du nicht alle paar Tage selbst per Hand dein Geld investieren musst. Zusätzlich kannst du deine Wunschparameter, zum Beispiel bezüglich Laufzeit oder Höhe der Zinsen, voreinstellen. 

Auch LANDE bietet dir eine solche Auto-Invest-Funktion an. Man orientiert sich hier scheinbar am erfolgreichen P2P-Anbieter EstateGuru und unterteilt das Angebot in zwei Level: Bereits ab 50 Euro pro Kredit kannst du das “einfache” Auto-Invest nutzen. Du hast hierbei KEINE Einstellungsmöglichkeiten, außer der Summe, die du in einen Kredit maximal investieren möchtest. 

Erst ab 250 Euro Kreditsumme steht dir die “erweiterte” Auto-Invest-Funktion zur Verfügung. Anders, als die einfache Variante, verdient sie diesen Namen tatsächlich, denn hier kannst du – neben der Kreditsumme – den gewünschten Zinssatz, die Laufzeit und Beleihungsquote der Sicherheiten vorgeben. Im Anschluss wird dein Vermögen entsprechend deiner Vorgaben automatisch angelegt. 

Vorbild EstateGuru hat eine ähnliche Unterteilung, zur Freude der Anleger, bereits vor einigen Monaten aufgehoben. Vielleicht wird LANDE die gleichen Erfahrungen machen und den Investoren ebenfalls mehr Möglichkeiten schon ab kleineren Summen zur Verfügung stellen. 

Aktuell ist die Auto-Invest-Funktion bei LANDE zumindest sehr lückenhaft. Sowohl die Verfügbarkeit ab 250 Euro Investmentsumme (die “einfache” Variante ab 50 Euro bietet überhaupt keine Einstellungsmöglichkeiten) als auch die zur Verfügung stehenden Auswahlmöglichkeiten sind noch ausbaufähig!

64/100
Punkte

Risiko bei LANDE

Wie alle P2P-Anbieter besteht auch bei LANDE ein grundsätzliches Risiko: Kredite können ausfallen, wenn der Kreditnehmer zahlungsunfähig (oder unwillig) wird. Durch die gebotenen Sicherheiten, die für jedes Projekt gestellt werden, ist diese Gefahr aber niedriger als bei vielen Konkurrenten!

LANDE prüft diese Sicherheiten zusätzlich, bevor ein Kredit überhaupt seinen Weg auf die Plattform findet. 95 % der Anträge werden, laut Auskunft des Unternehmens, schon vorher aussortiert. Nur, wenn die hinterlegten Sachwerte ausreichen, kann ein Investment erfolgen. 

Dadurch bietet das Unternehmen in meinen Augen ein sehr gutes Sicherheitskonzept. Die positiven LANDE Erfahrungen der Anleger bestätigen dies: Noch hat kein Investor auf LANDE Geld durch Ausfälle verloren! Von 250 finanzierten Projekten ist lediglich eines ausgefallen und hier wurde sämtliches Kapital inklusive der versprochenen Zinsen zurückgezahlt. 

Diese hervorragende Statistik kann sich sicherlich im Laufe der nächsten Jahre noch verändern. Immerhin ist LANDE noch eine sehr junge Plattform. Das grundlegende Sicherheitskonzept des Unternehmens scheint jedoch sinnvoll. 

Positiv zu erwähnen ist auch das einzigartige Umfeld der Landwirtschaft. Agrarkredite haben sich zum Beispiel während der Finanzkrise deutlich besser als Konsumentenkredite entwickelt. Zudem gelten Landwirte im Finanzbereich als zuverlässige Kreditnehmer, da sie in der Regel umsichtig handeln und ihre Familienbetriebe nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. 

Die Ausfallraten bei Agrarkrediten (rot) waren während der letzten Rezession deutlich niedriger als die Ausfallraten von Konsumkrediten (blau). 

Absolute Sicherheiten gibt es natürlich bei LANDE genauso wenig wie bei anderen P2P-Plattformen. Verschiedene Faktoren (Sachwerte als Sicherheiten, niedrige Beleihungsquote, Umfeld, historische Ergebnisse…) sprechen jedoch für die Letten. Insbesondere, wenn man die Gefahren mit den sehr attraktiven Zinsen von durchschnittlich 12 Prozent in Verhältnis setzt, zeigt sich meiner Meinung nach ein positives Bild. 

Achtung!

Obwohl das Risiko eines vollständigen Ausfalls bei LANDE sehr niedrig erscheint, gibt es keine absolute Sicherheit!

Vor- und Nachteile bei LANDE

Obwohl meine LANDE Erfahrungen bisher ganz klar positiv waren, ist bei der jungen Plattform aus Lettland nicht alles perfekt. Ich habe dir die aus meiner Sicht wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengefasst: 

  • Die Kredite haben eine sehr niedrige Beleihungsquote und bieten daher vergleichsweise gute Sicherheiten bei Zahlungsausfällen. 
  • Agrarkredite sind eine gute, für die meisten Anleger völlig neue Möglichkeit, das eigene Portfolio zu diversifizieren. Mit Renditen von über 12 % sind sie zudem noch extrem lukrativ. 
  • LANDE hat den Zahlungsanbieter Lemonway integriert, der unter anderem dafür sorgt, dass das Firmenkapital und das Geld der Anleger sauber getrennt werden. 
  • Agrarkredite sind ein extrem spannendes Investitionsumfeld, da diese traditionell sehr gut abschneiden. 
  • LANDE hat Erfahrungen in der Agrarbranche von mehr als 10 Jahren und ein Team mit dem notwendigen Know-how, um langfristig erfolgreich im P2P-Business zu agieren. 
  • Für sämtliche Projekte bei LANDE stehen umfangreiche Sicherheiten zur Verfügung. Bisher war man mit diesem Konzept auch bei Zahlungsunfähigkeiten erfolgreich und hat noch keine Totalausfälle zu verzeichnen.  
  • LANDE ist eine noch junge Plattform. Dadurch ist es schwer, langfristige Prognosen zum Erfolg des Anbieters abzugeben. Auch die kleine Größe macht eine Einschätzung schwierig.
  • Das junge Alter macht sich auch an anderen Stellen bemerkbar: Der Anmeldeprozess ist noch recht holprig, eine deutsche Übersetzung der Webseite steht zur Verfügung, ist aber nur halb abgeschlossen …
  • LANDE scheint profitabel zu sein; die Geschäftsberichte sind allerdings nicht geprüft. 
  • Die Plattform ist noch nicht reguliert, hat jedoch Schritte zu einer FCMC Zulassung unternommen.
64/100
Punkte

Fazit: Meine LANDE Erfahrungen

LANDE steht zweifellos noch ziemlich am Anfang der langen Reise zum großen P2P-Player. Aus meiner Sicht hat das lettische Unternehmen jedoch das Zeug zu nachhaltigem Erfolg in einer ebenso nachhaltigen Branche. 

Denn wer bei LANDE investiert, setzt auf Landwirtschaft und leistet damit einen positiven Impuls für eine enorm wichtige Industrie. Man könnte zweifellos argumentieren, dass dieser Beitrag im Angesicht der weltweiten Hungerkatastrophe sinnvoll ist. Sinnvoller zumindest, als über andere P2P-Plattformen den Kauf von Fernseher, Playstation und Co. zu finanzieren … 

Diese moralisch richtige Entscheidung macht uns LANDE mit sehr attraktiven Zinsen von durchschnittlich 12 Prozent auch noch extrem einfach! Wie immer, wenn hohe Renditen locken, werden Anleger jedoch misstrauisch: Kann das sicher sein? 

Auch ich habe zunächst gezweifelt und würde keinesfalls behaupten, dass die Plattform hundertprozentig sicher ist. Meine LANDE Erfahrungen waren jedoch bisher überwiegend positiv, denn die Verwendung von Sicherheiten mit niedriger Beleihungsquote scheint hervorragend zu funktionieren. 

Obwohl an manchen Stellen noch gewisse Kinderkrankheiten auftreten und sich der langfristige Erfolg erst noch zeigen muss, ist der Gesamteindruck daher sehr positiv. Ich werde mein Investment bei LANDE dementsprechend weiter erhöhen und spiele sogar mit dem Gedanken, als Shareholder in das Unternehmen selbst einzusteigen. 

Ich hoffe, meine LANDE Erfahrungen konnten dir helfen, eine persönliche Entscheidung für oder gegen die junge Plattform zu treffen.

64/100
Punkte

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu LANDE

Zu wenig Rendite? Meine unabhängige Beratung kann helfen:
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner