Meine Mintos Erfahrungen und Zinsen nach 5 Jahren Investment

Als Investor der (fast) ersten Stunde habe ich bei Mintos viele Erfahrungen sammeln können. Natürlich teile ich diese gerne mit dir, damit du entscheiden kannst, ob Mintos etwas für dich sein könnte oder um dein eigenes Investment zu optimieren.

Wenn du an solchen Tipps interessiert bist oder aus deinen Finanzen schlicht das meiste herausholen willst, ist außerdem ein Blick in unser Forum für Privatkredite empfehlenswert. Dort kannst du dich mit anderen Investoren austauschen und sicher den ein oder anderen Trick dazulernen. 

Meine Mintos Erfahrungen – 5 Jahre Höhen und Tiefen

Im Januar 2016 habe ich meinen ersten Kredit auf Mintos gekauft. Das ist, vor allem am oft schnelllebigen Finanzmarkt, eine sehr lange Zeit! Denn da war die Plattform noch brandneu und gerade erst gegründet. 

Zum damaligen Zeitpunkt befand ich mich noch im Studium und konnte lediglich das, was am Ende des Monats nach den Ausgaben für Bücher, Partys und Grundbedürfnissen übrig blieb, anlegen. 

Die ersten Zinsen trudelten aber schnell ein und heute, fünf Jahre später, bin ich immer noch bei Mintos aktiv. Dass es sich generell gelohnt hat, kann man sich angesichts dieses langen Zeitraums sicherlich denken. 

Gerade im letzten Jahr lief es für den P2P-Marktführer aber schlechter als in der Vergangenheit und man machte durch zahlreiche Kreditausfälle Schlagzeilen. Viele potenzielle Anleger fragen sich daher, was man hier erwarten kann. 

Was es mir persönlich eingebracht hat, welche Erfahrungen ich sammeln konnte und wie es in Zukunft zwischen mir und Mintos weitergehen soll, wollen wir uns jetzt einmal genauer anschauen. 

Was du erwarten kannst

Der wichtigste Faktor, um die zu erwartenden Gewinne einzuschätzen, ist ganz klar deine persönliche Strategie. Ich selbst bin hier sehr liberal vorgegangen und habe großzügig an jeden Kreditgeber mein Kapital vergeben. 

Ziel war immer die größtmögliche Diversifikation meines P2P-Portfolios. Dabei war mir von Anfang an klar, dass auch schwächere Kreditgeber dabei sein würden, die dafür aber entsprechend höhere Zinsen zahlen. 

Nach zwei Jahren und mit den ersten eigenen Erfahrungen habe ich mich dann jedoch entschlossen, diese Strategie zu überarbeiten: Die schwächsten Kreditgeber hatten künftig keinen Platz mehr bei mir. 

Die 10 untersten Prozent der Kreditgeber mussten aus meinem Portfolio weichen. Bis dahin hatte ich jedoch bereits ansehnliche Ergebnisse eingefahren: Im Jahr 2017, vor meiner Strategieanpassung, erzielte ich stattliche 11,86 Prozent Rendite. 

2016, dem ersten Jahr meines Investments, erreichte ich lediglich 8,15 %. Das lag vor allem daran, dass ich nicht mein gesamtes Geld direkt investiert habe, sondern mich langsam herantastete. Andernfalls wäre auch dieser Wert weit höher gelegen. 

Diese Zahl von etwa 11,5 Prozent blieb auch in den folgenden zwei Jahren gleich: 2018 erzielte ich 11,47 und im Folgejahr 11,62 %. Ich hatte mich bereits auf weitere solcher exzellenter Ergebnisse eingestellt, als das Krisenjahr 2020 um die Ecke kam…

Mintos in Krisenzeiten

Die Covid-Krise 2020 brachte einige Ausfälle mit sich, die auch meine Rendite hart getroffen haben. Lediglich 8 % konnte ich in diesem Jahr über die P2P-Plattform verdienen. Diesem Wert liegt die sehr konservative Schätzung zugrunde, dass 70 % der ausgefallenen Kredite zurückgeholt werden können.  

Zwar sind auch diese 8 Prozent noch ein passabler Wert für Anleger; vergleichbar mit den Vorjahresergebnissen ist dieser aber natürlich nicht. Zum Vergleich: Hätte Mintos keine Ausfälle zu beklagen gehabt, wäre also alles nach Plan verlaufen, hätte ich mich auf 12,55 % Rendite freuen können. 

Nun zur Gesamtwertung: In den fünf Jahren, in denen ich nun dabei bin, konnte ich eine durchschnittliche Rendite von ordentlichen 10,22 % einfahren. Und selbst, wenn Mintos in 2020 keine Rückholung mehr gelingen sollte, stünde ich noch bei soliden 8,62 Prozent. 

Meine Tipps und Tricks

In den fünf Jahren meines Investments konnte ich – teilweise “auf die harte Tour” – einige nützliche Erfahrungen sammeln. Dazu zählt zum Beispiel der bereits erwähnte Ausschluss des unteren Zehntels der schlechtesten Kreditgeber. 

Diese Maßnahme hat sich für mich eindeutig gelohnt und wird daher entsprechend weiterempfohlen. Ich habe diesen Schritt allerdings auch mit einer engeren Auswahl der Länder verbunden, in denen ich investiert habe. 

Exotische Schauplätze, wie zum Beispiel Sambia, habe ich dabei aus meinem Portfolio genommen, während ich gleichzeitig auf ein Höchstmaß an Diversifikation geachtet habe. Auch das war eine gute Entscheidung.

Denn überraschende Entwicklungen, wie Beispielsweise der Lizenzentzug von Monego oder IuteCredit, ließen sich so leichter kompensieren. Möglichst große Diversifikation ist also mein grundlegender Tipp aus meinen Mintos Erfahrungen. 

Ein ebenso wichtiger, wenn auch eher übergeordneter Punkt, war die Verortung von P2P-Krediten in meiner generellen Finanzstrategie. 10-15 % meines Portfolios sollten auf Privatkredite entfallen. 

Ziel war hier von Anfang an, mit durchaus hohem Risiko Gewinne zu erzielen. Hätte ich eine eher konservative Strategie geplant (was auf Mintos nach meinen Erfahrungen problemlos möglich ist), wären auch die Renditen entsprechend geringer ausgefallen. Mein persönliches Ziel von 8-10% p.A. durch P2P-Kredite habe ich aber auf jeden Fall erreicht. 

Mit einer geplanten Anlagedauer von 5 bis 10 Jahren kann und konnte ich auch eventuellen Verlusten stets gelassen entgegenblicken. Denn über diesen Zeitraum ist es leichter möglich, diese noch rechtzeitig auszugleichen. 

Mein Fazit

Mintos ist in den letzten Jahren dramatisch gewachsen – von 20 Mitarbeitern auf 200 – und in vielerlei Hinsicht professioneller geworden. Gleichzeitig blieb das Management jedoch konstant und besteht aus Personen, die ich persönlich kennenlernen und mich von ihren Fähigkeiten überzeugen konnte. 

Ich habe daher, neben den tollen Erträgen der vergangenen Jahre, auch ein direktes Vertrauen in die Plattform als zusätzlichen Grund für mein Investment vorzuweisen. Die Tatsache, dass die – in meinen Augen – richtigen Leute an den richtigen Stellen sitzen, erachte ich als ebenso wichtig wie die guten Zinsen. 

Auch beim Thema Rückholungen bin ich positiv eingestellt und rechne mit einer Quote von mindestens 70 % in meinem Portfolio. Andere Anleger, die hier vielleicht auf weniger starke Kreditgeber gesetzt haben, müssen sich möglicherweise mit weniger zufriedengeben.

Hieraus ergibt sich als zentrale Frage vor dem Start bei Mintos: Kann ich als Investor mit einem schlechten Jahr oder im Extremfall sogar einer Nullrunde leben? Für mich lautet die Antwort “Ja!”, denn mein Anlagezeitraum ist bei weitem groß genug, um dies zu kompensieren. 

Unsere Empfehlung

Die Besten 3 P2P Plattformen 

Wir haben für dich unsere Top 3 P2P Plattformen ausgesucht. Für ausführliche Erfahrungsberichte kannst du dir auch unsere Artikel zu den Anbietern anschauen.  Durch den Klick auf die Logos gelangst du auf die Website des jeweiligen Anbieters.* 

 Durch den Klick auf die Logos gelangst du auf die Website des jeweiligen Anbieters.* 

*Affiliate-Links. Wenn du dich durch diese Links registrierst unterstützt du unser Projekt und dir entstehen keine Mehrkosten

Die Covid-Krise war dabei ein Stresstest für alle P2P-Plattformen, die Mintos sehr gut gemeistert hat. Einige Investoren mussten hierbei in den sauren Apfel beißen und Verluste hinnehmen; das generelle Geschäftsmodell hat sich jedoch durch diese Feuertaufe ganz klar bewährt. 

Aufgrund der hohen Nachfrage an stark verzinsten und breit diversifizierten Anlagemöglichkeiten und der hohen Professionalität von Mintos bin ich persönlich von einem anhaltenden Erfolg überzeugt. 

Auch die sehr gute Kommunikationspolitik, mit regelmäßigen, ausführlichen Fragerunden sowie die mittlerweile 50 Mann starke Rückholungs-Abteilung verstärken den positiven Eindruck noch. Damit ist man auch in diesem Punkt auf dem P2P-Markt führend. 

Ein Investment bei Mintos ist also keineswegs frei von Risiken. Für mich und meine Strategie ist es jedoch ideal, sodass ich künftig noch einmal deutlich mehr Geld hier anlegen werde.  

Vor dem Start…

Bevor du nun mit einem Investment bei Mintos beginnst, sollten dir natürlich die Vorteile und Risiken bekannt sein. Ich habe daher die fünf wichtigsten Gefahren von P2P-Plattformen für dich zusammengefasst. 

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0