Vermögenswirksame Leistungen anlegen - VL-Sparen

Vermögenswirksame Leistungen anlegen – VL-Sparen

Viele Arbeitgeber bieten sogenannte vermögenswirksame Leistungen für ihre Arbeitnehmer an. Leider bleiben diese Angebote oft ungenutzt, da viele die Möglichkeiten nicht kennen. Vermögenswirksame Leistungen können dabei helfen, langfristig zu sparen, Bauvorhaben zu finanzieren oder ein zusätzliches Eigenkapital aufzubauen. Was genau vermögenswirksame Leistungen sind und wie auch du profitieren kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Unter bestimmten Voraussetzungen unterstützt der Arbeitgeber seine Mitarbeiter dabei, Geld anzulegen
  • Unterhalb einer bestimmten Einkommensgrenze besteht ebenfalls Anspruch auf Förderung durch den Staat 
  • Hast du Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen, kannst du zwischen unterschiedlichen Anlageformen wählen

Wie funktioniert VL-Sparen?

Sogenannte vermögenswirksame Leistungen, auch VL genannt, sind eine gute Möglichkeit, weiteres Vermögen aufzubauen. Es handelt sich um ein Angebot von Arbeitgebern an die Arbeitnehmer. Das Ansparen von Geld ist der eigentliche Zweck, weshalb es auch nicht möglich ist, sich diese Leistungen in Form von zusätzlichem Gehalt auszahlen zu lassen. 

Möglich ist ein Zuschuss des Arbeitgebers bis zu 40 Euro monatlich. Profitieren können Arbeitnehmer, Beamte, Auszubildende, Richter oder Soldaten. Wichtig ist es, dass es sich um freiwillige Leistungen des Arbeitgebers handelt, es besteht kein juristischer Anspruch. Je nach Branche sind vermögenswirksame Leistungen teilweise im Tarifvertrag festgehalten. 

Die vermögenswirksamen Leistungen können in einen bestehenden Vertrag einfließen oder es kann ein neuer begonnen werden. Hast du dich mit deinem Arbeitgeber über Zahlungen geeinigt, erhältst du ein Formular zum Ausfüllen. Folgende Anlagemöglichkeiten stehen dir zur Verfügung:

  • Immobilienkredit
  • Bausparvertrag
  • Aktienfondssparplan
  • Banksparplan

Gut zu wissen:

Im Normalfall laufen die Verträge für solche zusätzlichen Leistungen sieben Jahre lang. Dabei wird in sechs Jahren eingezahlt, während das siebte Jahr ein Ruhejahr darstellt. Damit du im letzten Jahr trotzdem profitieren kannst, ist es ratsam, rechtzeitig den Arbeitgeber aufzusuchen und einen neuen Vertrag abzuschließen.

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfähige ETFs
von der BaFin kontrolliert
Sicher dir bis zu 50€ Startbonus bei Scalable Capital bis 31.01.
ZUM ANBIETER*

Vermögenswirksame Leistungen – Staatliche Unterstützung

Sind bestimmte Anforderungen erfüllt, beteiligt sich neben dem Arbeitgeber auch der Staat an deinem Vermögensaufbau. Die Möglichkeit eines staatlichen Zuschusses hängt davon ab, wie hoch dein zu versteuerndes Einkommen ist. Es profitieren hauptsächlich Geringverdiener von zusätzlichen Leistungen durch den Staat. Es ist wichtig zu wissen, dass bei einem Banksparplan kein Anspruch auf staatliche Förderung besteht.

Wissenswert:

Das zu versteuernde Einkommen wird berechnet, indem Vorsorgeaufwendungen, Freibeträge, Werbungskosten und sonstige Abzüge von deinen Einnahmen abgezogen werden. Diese Definition ist nicht gleichzusetzen mit dem Bruttoeinkommen, im Normalfall ist das zu versteuernde Einkommen deutlich niedriger.

Besonders bei Familien mit Kindern kann eine Überprüfung lohnenswert sein. Das zu versteuernde Einkommen ist hier aufgrund von steuerlichen Freibeträgen deutlich niedriger. Auch Arbeitnehmer, die oberhalb der Einkommensgrenze liegen, sollten trotzdem überprüfen, ob sie eine Chance auf die Förderung haben. Im Steuerbescheid findest du die genaue Höhe des zu versteuernden Einkommens, dass du zur Überprüfung heranziehen kannst. 

So funktioniert VL-Sparen
So funktioniert VL-Sparen

VL-Sparen mit diesen Möglichkeiten

Wie bereits erwähnt, stehen dir grundsätzlich vier Anlageoptionen zur Verfügung. Jede Art geht mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen einher und sollte vorab sorgfältig ausgewählt werden, um maximal von deinem Vermögensaufbau zu profitieren.

Bausparvertrag

Falls du es dir zum Ziel gesetzt hast, in der Zukunft ein Haus zu bauen oder zu kaufen, kannst du deine vermögenswirksamen Leistungen in Form eines Bausparvertrages anlegen. Diese Art der Anlage ist sehr sicher. Allerdings kannst du nicht von hohen Renditen und Zinsen ausgehen. 

Im Kontext der vermögenswirksamen Leistungen wird der Bausparvertrag durch staatliche Unterstützung attraktiver. Beispielsweise zahlt der Staat auf maximal 470 Euro zusätzliche 9 Prozent als Zuschuss. Dafür muss dein jährlich zu versteuerndes Einkommen allerdings unter 17.900 Euro liegen, bei Verheirateten unter 35.800 Euro. 

Es sollte allerdings bedacht werden, dass bei einem Bausparvertrag durch vermögenswirksame Leistungen auch Kosten anfallen, beispielsweise eine Abschlussgebühr oder Kontoführungsgebühren. 

Immobilienkredit

Solltest du bereits eine Immobilie besitzen, kannst du vermögenswirksame Leistungen verwenden, um den laufenden Immobilienkredit schneller abzubezahlen. Auf diese Weise kannst du dir Zinsen sparen und die Zahlungen durch die zusätzlichen Leistungen direkt auf das Darlehenskonto überweisen lassen. 

Besonders dann, wenn beide Partner vermögenswirksame Leistungen erhalten, lohnt sich die schnelle Tilgung eines Immobilienkredits. Auf diese Weise können die monatlichen Zahlungen erhöht werden und es wird deutlich weniger Geld für Zinsen aufgewendet. Allerdings bietet nicht jede Bank diese Option an, weshalb es nötig ist, dass du vorher speziell bei deiner Bank nachfragst. 

Banksparplan

Ein Nachteil der Investition von vermögenswirksamen Leistungen in einen Banksparplan ist das Wegfallen der staatlichen Förderungen. Das heißt, es wird nur das eingezahlt, was der Arbeitgeber als Zuschuss gibt und in manchen Fällen freiwillige Eigenleistungen der Arbeitnehmer. Die Rendite ist abhängig von den aktuellen Zinsen, die im Moment eher gering ausfallen. 

Ein wichtiger Teil der Gesamtrendite durch einen Banksparplan ist der Bonus, den Banken nach Vertragslaufzeit anbieten. Zwar sind sich die Angebote unterschiedlicher Banken meist ähnlich, trotzdem variieren die genauen Konditionen. Es lohnt sich also, vorab einen Vergleich bei unterschiedlichen Anbietern durchzuführen und so die Bank mit den besten Bedingungen zu finden. 

Aktienfondssparplan

Für Anleger, die nach einer Möglichkeit für mehr Rendite suchen, kommt ein Fondssparplan durch vermögenswirksame Leistungen infrage. Allerdings sollten sich Investoren auch darüber bewusst sein, dass Aktienmärkten Schwankungen unterliegen. Der genaue Auszahlbetrag steht deshalb anfangs noch nicht fest. 

Bei dieser Anlageform liegt die Einkommensgrenze für die Arbeitnehmersparzulage höher. Die Grenze für Alleinstehende liegt bei 20.000 Euro, für Ehepartner bei 40.000 Euro. Auch die Förderung ist höher, hier bekommst du 20 Prozent des einbezahlten Betrages. Insgesamt sind 80 Euro im Jahr möglich. 

Empfehlenswert ist das Anlegen in einen ETF. Diese sind eine günstige Art des Investierens und bieten sich besonders gut für den langfristigen Vermögensaufbau an. Ein breit gestreuter Aktienindex wie der MSCI World ist eine gute Möglichkeit, um gute Rendite zu erwirtschaften und gleichzeitig die Risiken einzugrenzen. Grundsätzlich bieten ETFs folgende Vorteile:

  • Transparente Geldanlage
  • Gut verständlich
  • Kostengünstig
  • Diversifizierung möglich: breite Streuung, wodurch das Risiko gesenkt werden kann
  • Juristische Einteilung in Sondervermögen, was mehr Sicherheit bietet
  • Gute Rendite
  • Regelmäßiger, automatisierter Sparplan kann angelegt werden

Förderung beantragen – So funktioniert es

Zunächst einmal muss herausgefunden werden, ob dein Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen anbietet. Oft ist im Arbeitsvertrag ein entsprechender Absatz vorhanden. Sollte hier keine Information enthalten sein, kannst du in der Personalabteilung nachfragen, ob der Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen anbietet. Bei neuen Angestellten besteht die Möglichkeit oft erst nach Ablauf der Probezeit. 

Höhe der Forderung

Entscheidest du dich für einen Bausparvertrag oder die Tilgung eines Immobilienkredits, kannst du die Arbeitnehmersparzulage empfangen. Dies geschieht allerdings nur, wenn dein zu versteuerndes Einkommen die 17.900 Euro nicht überschreitet. Die maximale Förderung liegt hier jährlich bei 9 Prozent der eingezahlten Summe. Maximal bekommst du 43,20 Euro pro Jahr.

Bei einem Aktienfondssparplan oder einem ETF-Sparplan liegt die Einkommensgrenze bei 20.000 Euro und bei Ehepartnern bei 40.000 Euro. Der Staat fördert diese Anlagen mit 20 Prozent der eingezahlten Summe, was maximal 80 Euro jährlich entspricht. 

So beantragst du die Förderung

Hast du nun alles mit deinem Arbeitgeber abgeklärt, stellt sich noch die Frage, wie du die staatliche Förderung beantragen kannst. Das machst du mit dem Ausfüllen der Einkommensteuererklärung. Hierzu setzt du unter dem Punkt “Bescheinigung zu vermögenswirksamen Leistungen” einen Haken. Solltest du die Beantragung in einem Jahr vergessen haben, ist das kein Problem. 

Auch rückwirkend kannst du die Förderung noch beantragen. Es stellt keine Schwierigkeit dar, falls du in einem Jahr mal mehr verdient hast und über der Einkommensgrenze liegst. Jedes Jahr kannst du im Formular angeben, ob du die Arbeitnehmersparzulage beantragen möchtest oder nicht. Hast du zu viel verdient, wird dir der Zuschuss automatisch gestrichen, ohne dass Nachteile für dich entstehen. 

Das musst du steuerlich beachten

Vermögenswirksame Leistungen durch den Arbeitgeber erhöhen dein Bruttogehalt, weshalb Steuern gezahlt werden müssen. Der volle Betrag wird auf dein Sparkonto überwiesen. Über deine Gehaltsabrechnung müssen dafür Sozialversicherungsbeiträge und Steuern bezahlt werden. Durch das Anlegen der Leistungen erhältst du Zinsen. Die erwirtschafteten Erträge unterliegen ebenfalls der Steuer. Deswegen können vermögenswirksame Leistungen Nachteile haben.

Achtung!

Denke unbedingt daran, einen Freistellungsauftrag einzurichten, wenn du bei einem Anbieter deinen Sparplan einrichtest. Werden alle von dir erstellten Freistellungsaufträge einberechnet und überschreiten sie die Höchstsumme von 1000 Euro nicht, sind die Erträge steuerfrei.

Legst du deinen ausgezahlten Betrag in einer betrieblichen Altersvorsorge an, der altersvorsorgewirksamen Leistung, musst du keine Sozialabgaben und Steuern auf deine vermögenswirksamen Leistungen zahlen. Erst, wenn die Rente ausgezahlt wird, fällt die Steuer an. 

Banner - Comdirect
73/100
Punkte
handle an allen Regionalbörsen in Deutschland
erste 3 Jahre kostenlose Depotführung
3 Jahre lang für 3,90€ pro Order handeln (bis 31.03.2024)
ZUM ANBIETER*

Fazit: Vorsorgen mit vermögenswirksamen Leistungen

Vermögenswirksame Leistungen sind ein gutes Angebot für Angestellte, mehr Vermögen aufzubauen. Es handelt sich um eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers und kann unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls durch den Staat erweitert werden. Es lohnt sich auf jeden Fall zu überprüfen, ob dein Arbeitgeber solche Leistungen für seine Mitarbeiter bereithält.

Deine Lebensumstände und deine Risikobereitschaft helfen dir dabei, dich für eine Anlageoption zu entscheiden. ETFs haben grundsätzlich mehrere Vorteile und bieten eine gute Rendite. Mit ausreichender Diversifikation kannst du das Risiko deines Portfolios senken. 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Vermögenswirksame Leistungen anlegen

Über unseren Autor

Aleks Bleck ist das Gesicht von Northern Finance und war schon mit 18 Jahren Aktionär, Kreditgeber und ETF-Investor. Sein Fokus liegt dabei auf P2P-Krediten und passiven ETFs. Aleks hat Northern Finance 2017 während seines BWL-Studiums in Lüneburg gegründet.

Den YouTube-Kanal baute er neben seiner Haupttätigkeit im Investment- und Corporate Banking auf, bevor er sich dann letztendlich Vollzeit auf Northern Finance fokussierte.

Cannabis ETF: Können Investoren jetzt vom Boom profitieren?

Derzeit ist die Cannabispflanze gehäuft in den Schlagzeilen: Die derzeitige Regierung plant, Cannabis in Deutschland zu legalisieren. Ein erster wichtiger Schritt könnte bereits im Jahr 2024 erfolgen. Nun stellt sich für viele Anleger die Frage, ob sie von der Entkriminalisierung profitieren könnten. In diesem Artikel erfährst du mehr rund um die Legalisierung, was ein Cannabis […]

Mehr lesen
ETF Sparplan einrichten – Vermögensaufbau in kleinen Schritten

Du hast dich dazu entschlossen, mit deinem Vermögensaufbau zu starten und dich aktiv um deine Finanzen zu kümmern und überlegst dir, was dafür der beste Weg ist? Möglicherweise hast du langfristige Ziele, die du damit erreichen möchtest, wie die Altersvorsorge, die finanzielle Absicherung der Familie oder der zukünftige Bau eines Hauses. Dafür bieten beispielsweise ETFs […]

Mehr lesen
Fintown Erfahrungen: Rendite erzielen durch Mietobjekte

Du interessierst dich für Investitionen in Immobilien, weißt aber nicht, wie? Möglicherweise bist du auch auf der Suche nach renditestarken Geldanlagen mit durchschnittlich 10 bis 14 Prozent Rendite. In diesem Artikel zeige ich dir meine Fintown Erfahrungen, was du bedenken solltest und welche Vorteile und Nachteile es gibt! Das Wichtigste in Kürze: Du suchst eine […]

Mehr lesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram