Scalable Capital vs. Trade Republic- Alle Features + Kosten

Scalable Capital vs. Trade Republic- Alle Features + Kosten

Die zwei besten Neo-Broker sind aktuell Scalable Capital und Trade Republic. In diesem Artikel vergleichen wir alle Funktionen, Kosten und Leistungen, die bei beiden Plattformen geboten werden, damit du als Anleger besser entscheiden kannst, welcher Anbieter besser zu deiner Anlagestrategie passt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Was kann alles auf Trade Republic und Scalable Capital gehandelt werden?
  • Mit welchen Kosten müssen Anleger auf beiden Plattformen rechnen?
  • Welche Features sind auf den Plattformen zu finden?
  • Und welche attraktiven Gewinnspiele können Anleger erwarten?

Ein kurzer Überblick

Scalable Capital und Trade Republic sind die aktuell günstigsten Broker am Markt für Aktien, ETFs, Sparpläne und eignen sich ideal als Zweitdepot oder aber auch als Erstdepot für Börsenanfänger. 

Fast alle Dienstleistungen sind bei beiden Anbietern entweder komplett kostenlos oder bewegen sich im Bereich von ein bis drei Euro und bringen damit im Vergleich zu etablierten Brokern eine kostengünstige Alternative in den Markt. 

Was Anleger handeln können

Sowohl Scalable Capital als auch Trade Republic bieten den Handel mit verschiedensten Wertpapieren an. Welche Wertpapiere bei welchem Anbieter attraktiver sind, sehen wir uns jetzt einmal etwas genauer an.

YouTube Kanal von Northern Finance

Aktien, ETFs & Sparpläne

Scalable Capital und Trade Republic bieten den Handel mit Aktien, ETFs und Sparplänen an. Insgesamt bietet Trade Republic mit 7.500 Aktien etwas mehr an als Scalable Capital mit 6.000 Stück. Dafür fasst Scalable Capital mit 1.900 Stück einen weitaus größeren Pool an ETFs im Vergleich zum Mitstreiter Trade Republic, der 1.500 ETFs in seinem Angebot hat.

Ein Bild, das Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Scalable Capital verwaltet ganze 31 ETF-Anbieter. Das ist der höchste Wert am gesamten deutschen Markt. Bei Trade Republic hingegen sind es nur fünf, dafür aber die fünf wichtigsten, nämlich: iShares, Xtrackers, Lyxor, Wisdom Tree und Amundi. Für Anleger, die bei ETFs breiter aufgestellt sein möchten, ist aufgrund der größeren Vielfalt oft Scalable Capital attraktiver. 

Derivate

Neben Aktien und ETFs bietet die Plattform Trade Republic auch Derivate von HSBC, der Citibank und Société Générale an. Diese Derivate laufen auf Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe und Zertifikate. Auch Scalable Capital bietet Derivate an, und zwar von HSBC, Goldman und der Unicredit. 

Kryptowährungen

Neben Aktien und ETFs können Anleger auf der Plattform Trade Republic auch in Kryptowährungen investieren. Diese umfassen derzeit: 

  1. Bitcoin
  2. Bitcoin cash
  3. Ethereum
  4. Litecoin
  5. Ripple
  6. Uniswap

Anleger können sich diese Kryptowährungen jedoch nicht auf ihr Wallet auszahlen lassen, da sie auf einem „Cold Wallet“ von einer regulierten Verwahrstelle gelagert werden.

Ein „Cold Wallet“ ist ein Speicherplatz, der nicht mit dem Internet verbunden ist. Es handelt sich um ein „echtes“ Speichermedium, das man in die Hand nehmen kann, was das Risiko eines Hackerangriffs deutlich reduziert.

Bei Scalable Capital sind Kryptowährungen nicht direkt handelbar, sondern deren Exchange Traded Products (ETP) von 21Shares, worin sich die untenstehenden Kryptowährungen verbergen.

Ein Bild, das Text, Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Diese Kryptowährungen werden für Anleger in der Schweiz gelagert. Doch auch bei Scalable Capital lassen sich Kryptowährungen nicht auf das eigene Wallet auszahlen.

Dennoch hat Trade Republic einen großen Vorteil gegenüber Scalable Capital, denn die Krypto-Gewinne sind nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei. Bei den ETPs von Scalable Capital ist das nicht der Fall. Hier zahlen Anleger 25 % Abgeltungssteuer plus Solidaritätszuschlag. 

Aktive Fonds

Neben Kryptowährungen sind bei Scalable Capital mehr als 2.000 aktiv gemanagte Fonds ohne Ausgabeaufschlag handelbar, was bei Trade Republic nicht möglich ist. Falls du als Investor also aktive Fonds in dein Portfolio aufnehmen möchtest, ist Scalable Capital womöglich um einiges attraktiver für dich. Anleihen gibt es bei keinem der beiden Anbieter.

Diese Kosten erwarten Anleger

Sehen wir uns nun an, welche Kosten auf Anleger zukommen, die ein Depot bei Trade Republic und Scalable Capital eröffnen wollen. 

Depotführung & Einlagensicherung

Bei beiden Anbietern fallen keine Depotführungs-Gebühren an und auch keine Verzinsung von Guthaben, was bei manch anderem Anbieter durchaus der Fall ist. Die Einlagensicherung von Cash auf dem Konto beträgt bei Trade Republic 100.000 € und bei Scalable Capital ebenfalls, wobei hier das Konto bei der Baader Bank geführt wird, die zusätzliche 750.000 € Einlagensicherung garantiert.  

Ein Bild, das Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Ordergebühren & Ordertypen

Bei den Ordergebühren liegt Trade Republic bei den bekannten 1 € pro Kauf und Verkauf – eine Flatrate. Diese Flatrate gibt es, da Anleger lediglich über die „Lang & Schwarz“ Exchange kaufen und verkaufen können und über keine weiteren Handelsplätze. 

Im Modell „Free Broker“ von Scalable Capital läuft es ähnlich. Hier zahlen Anleger 0,99 € pro Kauf und Verkauf. Der Handel wird hier über „gettex“ ausgeführt. An der „Xetra“ kostet der Handel dann 3,99 € plus 0,01 % Handelsplatzgebühr

Wer nun öfter als dreimal pro Monat handelt, für den lohnt sich vermutlich das Modell „Prime Broker“ von Scalable Capital, bei dem eine Flatrate von monatlich 2,99 € gezahlt wird, allerdings nur, wenn das Ordervolumen bei über 250 € liegt. Die ETFs von iShares, Xtrackers und Invesco sind von diesem Modell jedoch ausgenommen! In diesem Fall kosten Nachkäufe 0 €.

Bei den Ordertypen gibt es kaum Unterschieden zwischen Scalable Capital und Trade Republic. Während beide Plattformen die „Limit“ und „Market“ Order zur Verfügung stellen, gibt es bei Scalable Capital zusätzlich die „Stop Limit“ und Stop Loss“ Funktionen, die die „Stop“ Funktion bei Trade Republic ersetzen. 

Ein Bild, das Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Kosten für den ETF Sparplan

Trade Republic und Scalable Capital stellen alle ETF-Sparpläne kostenfrei zur Verfügung. Dabei hat wie eingangs erwähnt Scalable Capital aufgrund der größeren Auswahl an ETFs die Nase vorne. Der Sparplan kann hier zudem bereits ab 1 € gestartet werden und ermöglicht Investoren eine Sparrate von maximal 3.000 €.

Bei Trade Republic hingegen fängt der Sparplan bei 10 € und geht bis zu 5.000 €. Falls das zu wenig sein sollte, können ganz einfach mehrere Sparpläne eröffnet werden.

Ein weiterer kleiner Unterschied zwischen den Plattformen ist ihre Flexibilität. So können sich Anleger bei Scalable Capital völlig frei aussuchen, an welchem Tag der Sparplan ausgeführt wird, während dies bei Trade Republic lediglich am Anfang oder zur Mitte des Monats möglich ist. 

Ein Bild, das Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Bei beiden Anbietern sind auch Aktien Sparplan-fähig. Scalable Capital stellt hier 6.000 mögliche Aktien zur Verfügung und das ab 1 € Sparrate. Das Angebot von Trade Republic fällt hingegen kleiner aus. Hier können Anleger aus 2.500 möglichen Aktien wählen und das ab einer Sparrate von 10 €.

Ein Bild, das Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Weitere Features bei den Plattformen

Beide Plattformen bieten selbstverständlich eine Webversion an und die womöglich häufiger genutzten Apps. Die Nutzerfreundlichkeit ist dabei bei beiden Anbietern hervorragend. Bei sämtlichen Problemen rund um die Plattform wenden sich Anleger bei Trade Republic zu einem FAQ-System und bei Scalable Capital zum telefonischen Support.

Beide Broker ermöglichen die Übertragung des Depots, einen Freistellungsauftrag für steuerfreie Dividenden und Kurserträge bis 801 € sowie einen Steuerbericht für das Finanzamt – durchaus nützlich. 

Promoaktionen und Gewinnspiele

Die Promoaktionen und Gewinnspiele, die auch derzeit auf den Plattformen laufen, sind bestimmt für den ein oder anderen Anleger sehr interessant. Sehen wir uns einmal eine Promoaktion von Scalable Capital an. Hier werden insgesamt 200.000 € verlost. 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Neben den 200.000 € für ETFs bekommen Anleger die Möglichkeit ihre Sparplan-Summe zu verdoppeln, und zwar für insgesamt 100.000 €. 

Keine Sorge, falls der Aktionszeitraum bereits vorüber ist. Scalable Capital bietet laufend attraktive Promoaktionen an. Schaue dazu einfach regelmäßig auf der Plattform vorbei.

Auch Trade Republic lässt seinen künftigen Anlegern ein großzügiges Geschenk zukommen. So erhalten all jene, die ein Depot auf Trade Republic eröffnen, eine Gratisaktie im Wert von 200 €. 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Scalable Capital vs. Trade Republic: Welche Plattform ist nun besser?

Ob sich Trade Republic oder aber Scalable Capital besser zum Anlegen eignen, hängt sicherlich auch vom eigenen Geschmack ab. Für mich kann Scalable Capital in der Hinsicht punkten, dass Anleger attraktivere Konditionen erhalten, wenn es um den Nachkauf von ETFs geht. Auch die durchaus größere Auswahl an ETF-Anbietern ist ein Grund, der für Scalable Capital spricht. Mit der Xetra als Handelsplatz erhalten Anleger zudem den Zugang zu einem breiten Universum an Anlagemöglichkeiten. 

Anleger, denen auch eine kleinere Auswahl an ETFs genügt, die aber verstärkt an Krypto interessiert sind, werden vermutlich mit Trade Republic glücklicher werden. Die Gratisaktie im Wert von bis zu 200 € ist hier ein weiteres starkes Argument, das für Trade Republic spricht. Abwägen muss daher jeder Anleger für sich selber!

Zu wenig Rendite? Meine unabhängige Beratung kann helfen:
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0