4.300 € Sparplan im Juni: Ich kaufe so viel ich kann!

4.300 € Sparplan im Juni: Ich kaufe so viel ich kann!

Ich habe mir für dieses Jahr große Ziele gesetzt. Insgesamt möchte ich 50.000 € in ETFs, P2P-Kredite, Aktien, Start-ups und Krypto investieren. Wie nah ich meinem Ziel bereits gekommen bin und was mir noch fehlt, um es zu erreichen, das erfährst du in diesem Artikel. 

Darum geht’s:

  • Welche Auswirkungen haben die aktuell sinkenden Aktionärszahlen auf mein Unternehmen?
  • In welche Positionen habe ich im Juni investiert?
  • Und wie nah bin ich meinem Sparziel von 50.000 € für dieses Jahr bereits gekommen?

Ein Resümee zur Halbzeit

Die Hälfte des Jahres ist bereits um – das ging ja wieder einmal schneller als erwartet – und deshalb sehen wir uns heute einmal an, wie meine Investments bis jetzt gelaufen sind. Dazu muss man sagen, dass das Umfeld für Investoren aktuell kein einfaches ist. 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Nicht jeder schafft es derzeit, seine Investitions-Ziele aufrechtzuerhalten. Umso mehr freut es mich, dass ich auch in Zeiten wie diesen weiterhin Geld anlegen kann. 

Aktionärszahlen sinken

Die Zahl der Aktionäre in Deutschland hat sich von 2020 auf 2021 verringert. Während 2020 noch 12,4 Mio. Menschen ihr Geld angelegt haben, waren es 2021 nur noch 12,1 Mio. Menschen.

Ich gehe davon aus, dass auch dieses Jahr die Anzahl an Privatanlegern sinken wird, zumal viele Anleger wieder aus dem Markt aussteigen. Anleger, die die derzeitigen Verluste nicht weiter ertragen wollen und ihr Geld stattdessen in z.B. Staatsanleihen umschichten. 

Diese Zeiten sind auch für Finanzblog-Betreiber wie mich nicht einfach. Denn ich verdiene mein Geld dadurch, dass Leute Depots bzw. Sparpläne abschließen. Je weniger Leute am Investieren interessiert sind, desto schwieriger wird es daher auch für mich, Geld zu verdienen. 

Trotz dieser Tatsache sind wir bei Northern Finance mit einem derart klasse Team gerüstet, dass wir es auch weiterhin schaffen, das Unternehmen zu erweitern und Dividenden auszuschütten – und darauf bin ich sehr stolz.

ETF-Investments

Auch im Juni habe ich in meine ETFs investiert. Insgesamt waren das 2.179 €. 15 Mal in den Vanguard FTSE Developed World zu je 72,54 €, also 1.088 €, und 20 Mal in den Vanguard FTSE Emerging Markets zu je 53,58 €, also 1.091 €. Somit habe ich auch diesen Monat 50 % in die Industriestaaten und 50 % in die Schwellenländer investiert. 

Aktien Investments

Seit Mai 2022 investiere ich in das Unternehmen Wise. Bei der Firma, die seit vergangenem Herbst an der Börse gelistet ist, erhoffe ich mir hohe Erfolgschancen. Diese lassen derzeit jedoch noch auf sich warten, denn die Entwicklungen der Aktie sehen aktuell alles andere als positiv aus. 

Trotzdem spielt mir die Entwicklung von Wise derzeit in die Karten. Für mich ist Wise nämlich ein kerngesundes Unternehmen, welches zurzeit von der allgemeinen Marktlage zu stark abgestraft wird. Denn auch der Blick auf die neu veröffentlichten Jahreszahlen zeigt: hier läuft alles nach Plan. 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Das Unternehmen wächst mit 40 % bei den grenzüberschreitenden Zahlungen sehr schnell. Der Umsatz konnte um 33 % auf knapp 600 Mio. £ erhöht und der Gewinn vor Steuern um 7 % auf nun 43 Mio. £ gesteigert werden.

Auch das Team bei Wise wird stetig ausgebaut, während Konkurrenten wie Klarna nach und nach Mitarbeiter entlassen. Dennoch ist die Aktie nach Veröffentlichung der Zahlen um 15 % abgerutscht. Das hat mitunter damit zu tun, dass der Wise CEO Kristo Käärmann in der vergangenen Steuererklärung anscheinend einige Teile ausgelassen hat, die er hätte ausfüllen müssen und darüber hinaus seine Zahlungen nicht pünktlich erledigt. 

Dieses Fehlverhalten wurde kurzerhand vom britischen Finanzamt mit einer Geldstrafe von 425.000 € geahndet. Zusätzlich wird Käärmann nun von der Financial Conduct Authority unter die Lupe genommen, die vielleicht weitere steuerliche Angelegenheiten aufdecken wird.

Ich habe mich von all diesen Schlagzeilen nicht beunruhigen lassen und im Juni weitere Wise Aktien im Wert von rund 1.200 € nachgekauft. Insgesamt habe ich somit bereits zum dritten Mal in Wise Aktien investiert. Die Position ist zum heutigen Zeitpunkt noch 2.890 € wert und hat damit einen Verlust von 454 € eingefahren.

Alle Wise Käufe habe ich im Q2 getätigt, also zu einem Zeitpunkt, an dem bereits der Großteil der Kursverluste eingepreist war. Ich habe mein Investment-Limit auf Wise noch nicht erreicht und werde daher auch weiterhin in das Unternehmen investieren. 

P2P-Kredite

Da ich gerne in attraktive P2P-Kredite investiere, habe ich die Chance auch im Juni ergriffen. Sehen wir uns daher einmal an, welche P2P-Kredite-Plattformen in diesem Monat auf dem Radar standen. 

1. Twino

Auf der Plattform Twino investieren Anleger in Konsumkredite und hier habe ich im Juni 200 € investiert. Mein Investment auf Twino beläuft sich somit auf insgesamt 515 €. Mittlerweile wird Twino auch reguliert und beweist sich bis jetzt als eine sehr stabile Plattform. Aus diesem Grund habe ich diesen Monat etwas mehr auf Twino investiert. 

75/100
Punkte

2. Estateguru

Ein weitaus größerer Posten in meinem Portfolio ist Estateguru, die Plattform für erstrangige Immobilienkredite. Hier habe ich im Juni 550 € investiert und das, obwohl die Zinsen für Immobilien aktuell weiter steigen und es vermehrt zu Kreditausfällen auf der Plattform kommt. Dennoch sehe ich aktuell keinen Grund zur Panik und bin weiterhin von den guten Renditen, die Investoren hier einfahren können, überzeugt. Mit dem Investment im Juni beläuft sich mein Gesamtkontostand nun auf 6.786 €

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
85/100
Punkte

Krypto-Investments

Die Marktlage ist derzeit bei allen Anlageformen herausfordernd. Besonders herausfordern ist sie jedoch für Kryptowährungen. Hier investiere ich aktuell mit einem Sparplan auf coindex in 20 Kryptowährungen nach einem Index gewichtet. Die Gewichtung für Juni ist in der folgenden Grafik dargestellt.

Coindex ist eine junge Firma aus Deutschland, die ausschließlich mit deutschen Banken zusammenarbeitet und auch hierzulande reguliert wird. Daher war coindex für mich ein guter Einstieg in das Krypto-Investing. 

Ich investiere noch nicht allzu viel in meinen Kryptosparplan – aktuell sind es 200 € monatlich – werde aber dennoch damit weiter machen und sehen, wohin meine Investments führen. Mein gesamtes Krypto-Portfolio beläuft sich aktuell auf 425 €.

Fazit: Hälfte des Sparziels zur Halbzeit erreicht

Ich habe diesen Juni insgesamt 4.324 € in ETFs, Aktien, P2P-Kredite und Kryptowährungen investiert. Damit habe ich mein Ziel von 4.200 € übertroffen, worüber ich sehr erfreut bin. 

Da ich Anfang des Jahres oft deutlich über meine Sparziele hinausgeschossen bin, befinde ich mich derzeit in einer sehr komfortablen Position, in der ich den Sparplan nicht weiter anziehen müsste, um auf mein Ziel von 50.000 € zu kommen. Da ich aktuell bereits die Hälfte, also 25.000 € investiert habe, muss ich für die zweite Jahreshälfte im Schnitt 4.200 € monatlich investieren – und ich bin äußerst zuversichtlich, dass ich das schaffen werde.

Zu wenig Rendite? Meine unabhängige Beratung kann helfen:
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner