TOP 10 Zocker ETFs

Für maximale Rendite oder den Totalverlust

Sagenhafte 700% Rendite mit einem ETF! Das geht – mit viel Risiko. Heute will ich Dir 10 Zocker-ETFs zeigen, mit denen Du die ganz große Rendite oder den kompletten Totalverlust einfährst. Ich stelle Dir 10 ETFs vor, die das Risiko und die Rendite in Deinem Portfolio ordentlich nach oben schrauben und gehe darauf ein, welche Chancen und Risiken die einzelnen ETFs bieten.

Wenn du an solchen Tipps und Vergleichen interessiert bist oder einfach nur wissen willst, wo du dein Geld gewinnbringend anlegen kannst, solltest du auch einen Blick in unser kostenloses Forum für Privatkredite werfen. Dort kannst du dich mit anderen Anlegern austauschen und immer auf den neuesten Stand bringen. 

Heute geht’s also nicht um ein Weltportfolio und eine durchschnittliche Rendite, sondern ums Zocken! Drei Kriterien muss ein ETF erfüllen, damit er heute mit dabei ist: Er muss mehr als 100 Millionen Euro Volumen vorweisen und mindestens zwei Jahre am Markt sein. Das senkt das Risiko, dass der ETF vom Anbieter geschlossen wird.

Außerdem schauen wir uns heute ETF an, die sich auf eine bestimmte Branche oder Bereich fokussieren, da dies dafür sorgt, dass die ETF eine hohe Rendite einfahren können, aber auch das Risiko maximieren. Meine Liste folgt keiner bestimmten Reihenfolge. Es geht also nicht darum, welcher ETF der beste Zocker-ETF ist! Aber lass uns nicht mehr um den heißen Brei herumreden, sondern gleich mal mit dem ersten ETF beginnen! 

Den Anfang unserer Liste macht der Invesco Elwood Global Blockchain ETF. Dieser ETF investiert in Unternehmen in Industrie- und Schwellenländern, die auf Blockchain setzen. Die Verteilung auf die einzelnen Staaten ist dabei recht gleichmäßig gewählt. Der Invesco Elwood Global Blockchain ETF existiert erst seit zwei Jahren, kostet im Jahr 0,65 TER – und hat in den letzten 12 eine großartige Rendite von über 200% eingefahren!

Die Marktkapitalisierung des ETF beträgt rund 900 Millionen Euro, der Fokus liegt vor allem auf Mining-Anbieter, aber auch Unternehmen, die auf Blockchain-Zahlungen oder Blockchain-Technologien setzen. Die starke Wertsteigerung ist vor allem auf den rasanten Crypto-Preisanstieg zurückzuführen, der auch die Mining-Anbieter deutlich wertvoller gemacht hat. Der Invesco Elwood Global Blockchain ETF lohnt sich vor allem für Käufer, die an die Blockchain glauben und gerne breiter, als zum Beispiel nur in den Bitcoin, investieren wollen! 

Invesco Elwood Global Blockchain

iShares Digitalisation UCITS ETF

Der iShares Digitalisation ETF hat in der Corona-Krise erst einen Sturzflug, und dann einen noch viel rasanteren Aufstieg hingelegt!

68% Rendite konnten Anlieger in den letzten 12 Monaten mitnehmen. Der ETF setzt auf Unternehmen, die weltweit digitale Dienste anbieten. Wie die meisten ETFs dieser Art, kommen auch hier die meisten Unternehmen aus den USA. Interessant ist allerdings, dass die Big Player wie Amazon und Apple nicht dominieren, sondern eher auf Platz 20 bis 30 der mehr als 165 Unternehmen rangieren.

Der Fokus liegt auf Social Media, Ecommerce und Streaming-Unternehmen. Gegründet wurde er 2016. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 1,2 Milliarden Euro. 0,4% TER stehen auf dem Faktenblatt. Der iShares Digitalisation ETF ist ein klarer Fall von Zocker-ETF. Denn: Digitale Unternehmen sind bereits ziemlich hoch bewertet. Die Kurve kann auch schnell nach unten – oder eben doch ganz noch oben gehen.

BNP Paribas Easy Low Carbon 100 ETF

Wie der iShares Digitalisation ETF setzt auch der BNP Paribas Easy Low Carbon 100 ETF auf ein absolutes Trendthema: In diesem Fall auf Nachhaltigkeit. Der ETF kauft aus den 1000 größten europäischen Unternehmen diejenigen, die in ihrem Sektor am wenigsten CO2 verursachen. Er fungiert also als Marktführer-Filter im Bereich Umweltschutz.

Manche Branchen wie Öl oder Gas werden im ETF gar nicht berücksichtigt. Im letzten Jahr gab es sehr gute 40% Rendite, davor lief die Wertentwicklung allerdings eher seitwärts. Der BNP Paribas Easy Low Carbon 100 ETF investiert vor allem in Unternehmen aus den größten Industrienationen Europas, also dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich und Schweiz und hat eine Marktkapitalisierung von 800 Millionen Euro. 0,3% TER im Jahr müssen Anleger beachten.

Den größten Anteil der 100 Unternehmen im ETF hat – klingt komisch, ist aber so – Nestlé. Der BNP Paribas Easy Low Carbon 100 kann sich für Dich lohnen, denn in Europa kostet CO2-Ausstoß den Unternehmen Geld – und wird in den kommenden Jahren noch teurer. Unternehmen, die wenig CO2 ausstoßen werden daher immer wettbewerbsfähiger! 

21Shares Bitcoin ETP

Wie der Name schon sagt, investiert der 21Shares Bitcoin ETP in den Bitcoin. Das tut er allerdings nicht direkt, sondern hier kann ein sogenanntes Exchange Traded Product erworben werden. ETPs können wie ETFs gekauft, verkauft und in Deinen Sparplan aufgenommen werden. Der 21Shares Bitcoin ETP bildet den Wert des Bitcoins direkt ab – das heißt satte 700% Rendite waren im letzten Jahr drin!

Allerdings solltest Du beachten, dass der Bitcoin und damit auch der ETP einer sehr hohen Volatilität, also großen Schwankungen, unterliegt. Bis zu 80% Wertschwankungen waren es in letzter Zeit. Der 21Shares Bitcoin ETP ist zwei Jahre alt und hat eine Marktkapitalisierung von 259 Millionen Euro. Der große Vorteil: Die Coins sind über Coinbase und die 100%ige Hinterlegung abgesichert! Den USB-Stick mit Deinen Bitcoins kannst Du hier also nicht verlieren!

Der Nachteil: Wo der 21Shares Bitcoin ETP den Handel mit Bitcoins stark vereinfacht, lässt er sich das auch was kosten: 1,49% Kosten im Jahr erinnern eher an aktiv gemanagte Fonds und sind wirklich sehr teuer! Eine Dividende erhältst Du hier auch nicht. Es wird ja auch nichts produziert. Der 21Shares Bitcoin ETP ist ohne Frage der ETF, der die maximal mögliche Spekulation verspricht. Maximale Spekulation ist allerdings nicht immer die beste Spekulation! 

iShares Healthcare Innovation UCITS ETF

Für viele ETF-Erfahrene ein Klassiker: Der iShares Healthcare Innovation ETF investiert in 135 Unternehmen, mit Fokus auf Innovationen im Medizinbereich. Du investierst hier also nicht in große Pharmariesen, sondern in Unternehmen, die mindestens 50% ihres Umsatzes mit innovativen Medizinprodukten machen. Also zum Beispiel Stammzellenforschung betreiben! Der iShares Healthcare Innovation ETF ist einer der größten themenbezogenen iShares-ETFs mit einer Marktkapitalisierung von 1,7 Milliarden Euro. Die Kosten schlagen mit 0,4% TER zu Buche.

Seit seiner Gründung 2016 war die Wertentwicklung des ETFs sehr gut – 60% Rendite in den letzten 12 Monaten sind aber mit Abstand die größte Steigerung! Der iShares Healthcare Innovation UCITS ETF kann sich für Dich lohnen, wenn Du langfristig auf medizinische Durchbrüche spekulieren willst! Ein steigendes Alter der Weltbevölkerung und damit auch mehr Ausgaben im Medizinbereich, können zu einer langfristigen Wertsteigerung führen! 

First Trust Cloud Computing ETF

78% Rendite in den letzten 12 Monaten sprechen eine deutliche Sprache! Der First Trust Cloud Computing ETF investiert seit seiner Gründung 2018 in Unternehmen aus dem Cloud Computing. Die Marktkapitalisierung beträgt ca. 500 Millionen Euro. Fast alle der Unternehmen liegen, wie oft bei Software-ETFs, in den USA. Der First Trust Cloud Computing ETF gewichtet die Unternehmen nach seinem eigenen Cloud Score, allerdings weicht er immer mehr vom Benchmark ab und bewertet IT stark über.

Ich frage mich: Warum überhaupt ein Index, wenn man sich nicht daran hält? Mit 0,6% TER ist der ETF auch noch ziemlich teuer. Für Dich kann sich der First Trust Cloud Computing ETF lohnen, wenn Du der Meinung bist, dass dem Cloud Computing die Zukunft gehört. Bei der aktuell schon relativen hohen Bewertung von Software-Unternehmen, musst Du Dir dem Risiko viel Geld zu verlieren allerdings bewusst sein! 

Amundi STOXX Global Artificial Intelligence ETF

Bei diesem Zocker-ETF in Unternehmen investiert, die auf Künstliche Intelligenz setzen. Die Unternehmen sind dabei hauptsächlich in den USA, Südkorea und Japan ansässig. Der Amundi STOXX Global Artificial Intelligence ETF existiert seit 2018 und hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von rund 222 Millionen Euro. Mit 0,35% TER ist er auch relativ günstig!

Der Haken: Beim Amundi STOXX Global Artificial Intelligence ETF handelt es sich um einen vollsynthetischen ETF, einen sogenannten “unfunded swap”. Das bedeutet, dass der ETF die Indextitel nicht selbst hält, sondern die Indexnachbildung durch Tausch mit einem Finanzinstitut durchgeführt wird. Unfunded swaps sind risikoreicher!

In den letzten 12 Monaten gab es eine Hammer-Rendite von über 60% – davor war die Wertentwicklung allerdings sehr verhalten! Der Amundi STOXX Global Artificial Intelligence ETF kann sich für Dich lohnen, wenn Du glaubst, dass KI in Zukunft noch eine größere Rolle spielen wird. Aufgrund der möglichen staatlichen Regulierungen und der Komplexität von KI besteht hier aber ein hohes Risiko! 

HANetf EMQQ Emerging Markets Internet & eCommerce

Für mich einer der interessantesten Zocker-ETFs! Der HANetf EMQQ Emerging Markets Internet & eCommerce investiert in Internet und Ecommerce-Unternehmen aus Schwellenländern und damit in die Konkurrenz von Amazon & Co! Der ETF wurde 2018 gegründet und hat eine Marktkapitalisierung von rund 320 Millionen. Der Wert hat sich im letzten Jahr mehr als verdoppelt!

Mit 0,86 TER ist er allerdings ziemlich teuer. Es sind knapp 100 Titel im Index vorhanden. Von Diversifikation kann trotzdem nur schwer die Rede sein: Denn die TOP 10 des ETF machen über 50% des Gesamtvolumens aus. Außerdem sind zwei Drittel der Unternehmen aus China. Zusammengefasst lohnt sich der HANetf EMQQ Emerging Markets Internet & eCommerce vorallem für Dich, wenn Du auf Ecommerce aus China setzen willst! Schwellenländer sind allerdings immer größeren Kursschwankungen und damit auch mehr Risiko ausgesetzt! 

iShares Global Clean Energy

Für viele ETF-Kenner auch ein alter Hase: Den iShares Global Clean Energy gibt’s bereits seit 2007. Es wird in 30 Unternehmen aus dem Sektor “erneuerbare Energien” investiert. 4,3 Milliarden Euro Marktkapitalisierung stehen auf dem Faktenblatt. Doch erst im letzten Jahr kam beim iShares Global Clean Energy die große Rendite: 150% Wertsteigerung konnten Anleger im letzten Jahr mit ihrem Investment erreichen, wenn sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.

Vor der Explosion der Zahlen dümpelte der iShares Global Clean Energy nach einem großen Einbruch der Finanzkrise eher herum. Eine Garantie, dass der Höhenflug anhält gibt es nicht. Auch weil wir nicht wissen können, ob die Energiewende wirklich wie geplant umgesetzt wird. Mit 0,65% TER ist der iShares Global Clean Energy zudem auch relativ teuer. Für mich ein klarer Zocker-ETF, der kein Basisinvestment sein sollte! 

VanEck Vectors Video Gaming and eSports ETF

Last but not least kannst Du seit 2019 mit dem VanEck Vectors Video Gaming and eSports ETF in die größten Videospielunternehmen der Welt investieren! 840 Millionen Euro ist der ETF schwer. Berappen musst du 0,55% TER, um in die 30 gelisteten Unternehmen zu investieren! Der VanEck Vectors Video Gaming and eSports ETF fokussiert sich sehr stark auf die Big Player am Videospielmarkt.

61% des Gesamtvermögens sind in den TOP10 des ETFs investiert! In den letzten 12 Monate gab’s 80% Rendite! Die allerdings bei einer hohen Volatilität – aber das ist ja das, was wir bei Zocker-ETFs wollen! Neben amerikanischen Unternehmen, sind vor allem asiatische Firmen im VanEck Vectors Video Gaming and eSports ETF vertreten. Bei der steigenden Beliebtheit von Smartphone-Spielen kann sich der ETF für Dich vielleicht lohnen!

Fazit: So zockst Du richtig!

Ich hoffe Dir hat meine Vorstellung meiner TOP 10 Zocker ETFs gefallen – vielleicht ist ja einer für Dich dabei! Ich selbst würde von einigen, zum Beispiel dem Cloud Computing ETF eher die Finger lassen, dafür ist mir das Risiko doch zu hoch. Auch wenn ich an die Zukunftsfähigkeit der Branche glaube.

Du musst Dir beim Zocken immer bewusst sein, dass Du gerade eine riskante Wette abschließt, die auch schiefgehen kann. Als Teil eines diversifizierten Portfolios kann aber auch mal zocken sinnvoll sein! Wichtig ist am Schluss noch zu betonen, dass Du immer ein Auge auf die Kosten haben musst – denn egal, ob ein ETF gut oder schlecht läuft, Kosten hast Du immer zu tragen! 

Unsere Empfehlung

Die Besten 3 Broker für Depots 

Wir haben für dich unsere Top 3 Broker ausgesucht. Für ausführliche Erfahrungsberichte kannst du dir auch unsere Artikel zu den Anbietern anschauen.  Durch den Klick auf die Logos gelangst du auf die Website des jeweiligen Anbieters.* 

Durch den Klick auf die Logos gelangst du auf die Website des jeweiligen Anbieters.* 

*Affiliate-Links. Wenn du dich durch diese Links registrierst unterstützt du unser Projekt und dir entstehen keine Mehrkosten


We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0