Bondora Go & Grow senkt das Investment-Limit wieder

Bondora Go & Grow senkt das Investment-Limit wieder

Die P2P-Kredite-Plattform Bondora senkt ihr Investment-Limit erneut! Statt 1.000 € können Investoren fortan nur noch 400 € monatlich investieren. Wie es zu dieser Entwicklung gekommen ist und was die Beweggründe von Bondora waren, das erfährst du in diesem Artikel.

Darum geht’s:

  • Wie hat sich das Investment-Limit in den letzten Jahren entwickelt?
  • Warum kam die Senkung des Investment-Limits so unerwartet?
  • Aus welchem Grund senkt Bondora das Limit eigentlich?
  • Und wann wird es wieder steigen?

Schlechte Entwicklungen auf Bondora.

Die renommierte Plattform für P2P-Kredite Bondora hat ihr Investment-Limit mit Ende April 2022 erneut gesenkt. Anleger können wieder nur 400 € investieren statt der 1.000 € zuvor. 

Anleger, die neu auf der Plattform starten, können somit nicht mit einem Mal eine höhere Summe investieren, sondern müssen dies nun in sehr kleinen Schritten tun – was deutlich länger dauert.

Das Limit von 400 € ist das Niedrigste in der gesamten Geschichte von Bondora. Zuletzt gab es dieses Limit während der Corona-Pandemie 2020, als die zukünftige Lage noch nicht einschätzbar war. Ein Jahr später wurde es wieder auf 1.000 € angehoben. 

Die Senkung kam unerwartet.

Für Investoren, die die Ereignisse rund um Bondora verfolgen, kam die Senkung des Investment-Limits äußerst unerwartet. Denn noch vor einigen Wochen äußerte der CEO der Plattform, Pärtel Tomberg, dass man jetzt in Europa expandieren wolle. Mit einem Investment-Limit von 400 € wird es aber wohl schwieriger, das auch umzusetzen. 

Bei einem Blick auf die Website von Bondora sehen Investoren sofort den Hinweis, dass monatlich nur 400 € eingezahlt werden können. Überschüssige Summen kommen automatisch in die „Brieftasche“ und können erst im Folgemonat investiert werden.

Neue Investoren brauchen viel Geduld.

In meinem Bondora Portfolio habe ich aktuell knappe 7.000 € investiert.

Würde ich heute bei null beginnen und auf die exakt selbe Summe kommen wollen, dann müsste ich aktuelle ganze 1,58 Jahre lang investieren. Dieser Einschnitt ins Investieren und die damit langsamen Kapitalsteigerungen sind definitiv gegen neue Investoren gerichtet. Denn all jenen Neueinsteigern, die direkt mit einer höheren Summe in das Produkt investieren wollen, wird diese Möglichkeit verwehrt. 

Als Neueinsteiger muss man daher jede Menge Geduld mitbringen und bereits sein, mit kleineren Schritten voranzukommen.

90/100
Punkte

Wieso senkt Bondora das Investment-Limit?

Klickt man sich durch die Hinweis-Nachricht auf der Website, gelangt man schnell zu einem Absatz, in dem der Grund für die Senkung des Investment-Limits angeführt wird.

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Der Anbieter verweist hier auf die Entwicklungen der Weltwirtschaft. Anhand dieser Erklärung ist schnell erkennbar, dass dieser Absatz noch die Beweggründe für das Corona-Jahr 2022 verkörpert, nicht jedoch jene, für die Senkung im Jahr 2022. 

Um eine Antwort zu erhalten, die zufriedenstellender ist als die replizierte Antwort von vor zwei Jahren, habe ich noch etwas tiefer gegraben und bin auf das live Q&A mit dem Bondora CEO Pärtel Tomberg gestoßen. 

Ein Bild, das Text, Person, Mann, Schild enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Dieses Q&A fand im März 2022 statt, bei dem Investoren und Interessenten die Möglichkeit hatten, direkt Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Diese Fragen sind auch auf der Website zu finden und beinhalten unter anderem folgende: „Wie sehen die Pläne für 2022 aus?“.

Pärtel Tomberg antwortete daraufhin, dass geplant sei, weitere Märkte in der EU zu erschließen und das Produkt sowohl für Investoren als auch Kreditnehmer attraktiver zu gestalten. 

Bondora will also expandieren. Aktuell sehen wir leider nur das Gegenteil davon. Es bleibt also abzuwarten, ob diese Expansion auch bald stattfinden wird und das Investment-Limit damit fällt. 

Ein weiterer Grund dafür, dass die Senkung des Limits eher unerfreuliche Nachrichten für Investoren ist, liegt an der aktuell hohen Inflation. Denn Investoren wollen vor allem jetzt ihr Geld verzinsen lassen und vor der Entwertung schützen und nicht dabei zusehen, wie dieses nach und nach an Wert verliert. 

Das Investieren in P2P-Kredite beherbergt ohnehin bereits ein höheres Risiko, als das bei vielen anderen Anlageklassen der Fall ist. Die Inflation ist somit sicherlich ein weiterer Grund, weshalb vermutlich viele Anleger jetzt nach Alternativen suchen werden, um ihr Geld zu investieren. 

90/100
Punkte

Exkurs: Das Portfolio-Update von Bondora.

Vor einigen Wochen gab es auch ein Update zum Bondora-Portfolio. Hier hat sich zum vorherigen Stand jedoch nicht viel geändert. In der Risikoverteilung ist der Anteil der D-Kredite etwas gesunken. Im Allgemeinen bleibt die Verteilung aber gleich. 

Auch die Go & Grow Portfolio Aufteilung nach Land bleibt nahezu unverändert, mit Estland, welches immer noch den größten Markt darstellt, gefolgt von Finnland und einem geringen Anteil Spaniens.

Wann wird das Limit wieder steigen?

Wann genau das Investment-Limit von 400 € auf Bondora wieder angehoben wird, kann man nicht genau sagen. Ich habe jedoch versucht, Hinweise für den erneuten Start der Expansion zu finden.

Ein mögliches Indiz für die Wiederaufnahme der Expansion von Bondora liefert die Karriere-Seite. Aktuell sind dort 10 Stellen offen und das bei insgesamt 100 Mitarbeitern im Unternehmen. Dieses Verhältnis ist für mich ein Zeichen, dass sich Bondora sehr wohl auf Expansionskurs befindet. 

Besonders interessant ist jedoch, dass Bondora neben Anwälten, Backoffice Spezialisten und Co. auch nach einem „M&A Lead“ sucht – also jemanden für „Mergers & Acquisitions“, zu Deutsch „Fusionen und Übernahmen“.

Möglicherweise möchte Bondora einen anderen Kredite-Anbieter aus Europa dieses Jahr akquirieren und dessen Kredit-Portfolio übernehmen. Sollte die Qualität der Kredite hier stimmen, könnte auch das Go & Grow Investment-Limit ganz schnell wieder fallen, da dann wieder Millionen Euro an Krediten freistünden, die neu ins Portfolio hereinkommen könnten. Darauf hoffe ich zumindest!

90/100
Punkte

Fazit: Geld muss arbeiten, vor allem während der Inflation.

Das aktuelle Investment-Limit von 400 € schützt Anleger nicht während der derzeitigen Inflation. Denn gerade jetzt muss Geld arbeiten und darf nicht in der Brieftasche verbrennen. Auch, wenn die Expansion von Bondora hoffentlich bald wieder Fahrt aufnehmen wird, sollten sich Investoren darauf einstellen, dass dieses Limit vorerst bestehen bleibt. Trotzdem ist Bondora eines meiner Lieblingsprodukte, weshalb ich mir wünsche, dass es bald wieder so funktioniert, wie es für Investoren wie mich am attraktivsten ist, nämlich mit einem hohen Investment-Limit!

Zu wenig Rendite? Meine unabhängige Beratung kann helfen:
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner