Blockchain ETFs

Blockchain ETF – Chance fürs eigene Portfolio?

Mit dem Aufkommen von Kryptowährungen hat auch die Technologie dahinter einen Hype erfahren und ist zunehmend beliebter geworden. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, was genau Blockchain bedeutet, ob Anleger von der Technologie profitieren können und ob es einen Blockchain ETF gibt. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • In diesem Artikel zeigen wir dir, was genau Blockchain bedeutet und wie es funktioniert
  • Darüber hinaus zeigen wir dir konkrete Anwendungsbeispiele, in denen die Technologie von Firmen bereits eingesetzt wird
  • Wir erklären dir, was genau ein Blockchain ETF ist und zeigen dir, welche Möglichkeiten du aktuell hast, um zu investieren

Was ist Blockchain?

In diesem Abschnitt gehen wir näher auf die Definition und die Funktionsweise ein. Zudem erfährst du, wo das Speichersystem bereits eingesetzt werden kann. 

Blockchain Definition

Die Blockchain ist eine Art Datenbank, eine fortschrittliche Technologie, die einen Austausch von Informationen ermöglichen soll. Daten werden hier in Blöcken gespeichert, die alle miteinander verbunden sind innerhalb eines großen Geschäftsnetzwerkes.

Die Speicherung der Datenblöcke erfolgt chronologisch, weshalb die Technologie genutzt werden kann, um unveränderliche Register zu erstellen, wie beispielsweise Transaktionen und Zahlungen.

  • Beliebt ist die Dezentralität des Netzwerks
  • Die Technologie ist dabei verteilt auf zahlreiche Computer an unterschiedlichen Standorten
  • Jeder Nutzer kann die gespeicherten Daten anonymisiert einsehen
  • Dabei wird sichergestellt, dass unautorisierte Einträge von Transaktionen nicht abgespeichert werden

Die Anonymität ist ein weiterer Vorteil der innovativen Technologie. Namen der Nutzer werden anonymisiert und verschlüsselt abgespeichert über einen speziellen Code. Solche Daten sind nur für den Absender und den Empfänger einsehbar. 

Gut zu wissen:

Um Fälschungen vorzubeugen, müssen Transaktionen von beiden Parteien bestätigt werden. Anschließend werden beide Register aktualisiert. 

Merkmale der Blockchain Technologie

Ein wichtiges Merkmal in Bezug auf die Technologie ist die Zustimmung beider Parteien einer Transaktion. Wenn demnach die Mehrheit eine Zustimmung gibt, können die Daten erfasst und gespeichert werden.

Darüber hinaus ist die Unveränderlichkeit wichtig. Einmal gespeicherte Daten sollen nicht verändert oder manipuliert werden können, was der Sicherheit dient. Auf diese Weise können Teilnehmer Transaktionen nicht einfach hinzufügen oder löschen. 

Es gibt keinen zentralen Ort der Entscheidungsfindung bei der Blockchaintechnologie. Stattdessen handelt es sich um ein dezentrales Netzwerk, was verhindern soll, dass Kontrolle gegenüber anderen ausgeübt werden kann. 

  • Zudem kann es bei der Verwendung der Technologie zu niedrigeren Kosten kommen
  • Wer die Blockchaintechnologie verwendet, benötigt oftmals keine Drittpartei und kann demnach Kosten ansparen, was gerade für Unternehmen von Vorteil sein kann

Darüber hinaus gibt es den Vorteil, dass es sich um eine Art digitale Buchführung handelt. Diese funktioniert automatisiert und trägt dazu bei, Fehler und Aufwand zu vermeiden bzw. zu reduzieren.

  • Zum Punkt der Sicherheit sollte noch erwähnt werden, dass auf jedem Endgerät eine Kopie gemacht wird, die die Sicherheit weiter fördern soll
  • Wie bereits erwähnt, sind keine Veränderungen mehr möglich, wenn ein weiterer Block hinzugefügt wurde, was ebenfalls ein Gefühl der Sicherheit vermittelt
Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfähige ETFs
von der BaFin kontrolliert
Sicher dir bis zu 50€ Startbonus bei Scalable Capital bis 31.01.
ZUM ANBIETER*

Wozu kann die Blockchain eingesetzt werden?

Das wohl bekannteste Einsatzgebiet der Technologie sind Kryptowährungen. Digitale Währungen, wie Bitcoin oder Ethereum, können gehandelt und getauscht werden wie gewöhnliche Währungen. Während Papierwährungen von Regierungen und Institutionen wie Banken kontrolliert werden, geschieht dies bei der Blockchaintechnologie nicht.

Auch intelligente Verträge oder sogenannte Smart Contracts können auf die Technologie zurückgreifen. Diese werden beispielsweise von Unternehmen genutzt, die Verträge selbst verwalten möchten, ohne den Einbezug einer Drittpartei. 

  • Unter spezifischen Bedingungen können Programme automatisch ausgeführt werden
  • Auf diese Weise können automatisierte Zahlungen erfolgen, sobald Produkte am Zielort eingetroffen sind

Die Technologie kann sich auch in Unternehmen im Bereich Medien und Unterhaltung als nützlich erweisen. Ein konkretes Beispiel sind Firmen, die Daten zum Urheberrecht verwalten müssen. Transaktionen zum Verkauf und zur Übertragung von Urheberrechten können mithilfe der Technologie gespeichert werden.

Blockchain ETFs

Nachdem wir uns näher mit der Funktionsweise der Technologie beschäftigt haben, gehen wir nun auf die Möglichkeiten ein, wie auch du als Anleger von der Weiterentwicklung profitieren kannst. 

Was sind Blockchain ETFs?

Diese Fonds investieren in Unternehmen rund um diesen Bereich. Das sind beispielsweise Konzerne, die Dienstleistungen oder Anwendungen der Technologie anbieten. Es können Firmen enthalten sein, die Bitcoin schürfen. Enthalten sind beispielsweise auch Anbieter, über die du Kryptowährungen kaufen kannst.

Ein Beispiel sind junge Start-ups. Solche setzen gern auf innovative Technologien und verwenden die Blockchaintechnologie beispielsweise für ihre Geschäftsprozesse.

Wie genau sich der Trend entwickeln wird, ist unmöglich vorherzusagen. Auch unabhängig vom Kryptomarkt bietet die Technologie einige interessante Möglichkeiten für die Zukunft. Es besteht durchaus Potenzial für zukünftige Entwicklungen, auch wenn das nicht mit Sicherheit gesagt werden kann.

  • Solche Fonds eignen sich für diejenigen, die sich mit der dahinter liegenden Theorie auseinandergesetzt haben und an die Technologie glauben
  • Dennoch solltest du bedenken, dass es sich um Themen-ETFs handelt und nicht um einen breit gestreuten Welt-ETF

Themen-ETFs investieren oft in besondere Trends oder Technologien, die noch vergleichsweise jung sind und in der Zukunft wichtig werden könnten. Sie bieten teilweise hohe Renditechancen, sind allerdings auch riskant, da sie deutlich weniger diversifiziert sind.

Gut zu wissen:

Während ein Welt-ETF, wie Exchange Traded Funds auf den MSCI World, in über 1.600 Unternehmen investiert, haben Themen-ETFs oftmals nur wenige Unternehmen, was sie deutlich riskanter macht. 

Welche Blockchain ETFs gibt es?

Wenn du in die Technologie investieren möchtest, gibt es dafür verschiedene Wege. Eine Möglichkeit ist es beispielsweise, direkt in Kryptowährungen zu investieren, wie Bitcoin oder Ethereum. Darüber hinaus gibt es Firmen, die diese Technologie bereits einsetzen. Auch in diese Firmen kannst du investieren, beispielsweise in Form eines Exchange Traded Funds.

Derzeit werden fünf Exchange Traded Funds in diesem Bereich gehandelt. Wir erstellen dir eine Liste, damit du dir einen Überblick der verschiedenen Möglichkeiten machen kannst.

Der iShares Blockchain Technologie UCITS Exchange Traded Fund (IE000RDRMSD1) existiert seit September 2022 und zeichnet sich durch eine physische Replikation aus. Beinhaltet sind 34 Positionen aus dieser Branche.  Es handelt sich um einen Thesaurierer mit Domizil in Irland. Die TER beträgt 0,50 Prozent.

Der Invesco CoinShares Global Blockchain (IE00BGBN6P67) wurde bereits 2019 aufgelegt und verwaltet ein Vermögen von über 600 Millionen Dollar. Mit 45 Positionen ist dieser Fonds etwas diversifizierter als der vorherige Fonds. Es handelt sich ebenfalls um einen Thesaurierer mit einer TER von 0,65 Prozent. 

Der Global X Blockchain UCITS (IE000XAGSCY5) zeichnet sich durch eine physische Replikationsmethode mit einer TER von 0,50 Prozent aus . Dieser Fonds existiert seit Januar 2022. Vertreten sind 19 Positionen.

Der ETC Group Digital Assets & Blockchain Equity UCITS (IE00BMQ8YK98) ist ein Thesaurierer mit einer Fondsgröße von 6 Millionen Euro. Er beinhaltet 30 Positionen und repliziert physisch. Die Auflage des Fonds erfolgte im November 2021, die TER beträgt 0,60 Prozent. 

Die letzte Alternative bietet der WisdomTree Blockchain UCITS (IE000940RNE6). Die Fondsgröße von dem im September 2022 auferlegten Fonds beträgt über 3 Millionen Euro bei einer TER von 0,45 Prozent und damit günstiger als die bisher genannten. Enthalten sind 30 Positionen. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und Sparpläne bereits ab 1€
Bonus: Gratis-Aktie im Wert von bis zu 200€
ZUM ANBIETER*

Fazit: Blockchain als Chance oder Risiko?

Die Blockchaintechnologie kannst du als eine Datenbank betrachten, auf der Informationen in chronologischer Reihenfolge gespeichert werden können. Es wird sozusagen mit jeder Information ein Block hinzugefügt, der anschließend unveränderlich ist. 

Wichtig dabei sind Anonymität und Dezentralität, es gibt kein zentrales Entscheidungs- und Verwaltungsorgan. Namen von Teilnehmern werden verschlüsselt und können nur von ihnen selbst eingesehen werden. Die Unveränderlichkeit soll sichergehen, dass es nicht zu Fälschungen kommt. 

Vorteile der Technologie sind eine Ersparnis von Zeit und Aufwand, da es sich um eine Art automatisierte, digitale Buchführung handelt. Auch Kosten können gesenkt werden, wenn sich Unternehmen dazu entscheiden, die Technologie einzusetzen, da kein Drittanbieter benötigt wird.

Einsatzgebiete sind Kryptowährungen, intelligente Verträge bzw. sogenannte Smart Contracts von Unternehmen oder die Medien- und Unterhaltungsbranche. Auch Investoren können profitieren, wenn sich der Einsatz und die Anwendungsgebiete der Technologie weiter verbreiten. 

Wenn du in die Blockchaintechnologie investieren möchtest, hast du die Möglichkeit, direkt über Kryptobörsen in Kryptowährungen zu investieren. Alternativ gibt es Unternehmen, die auf die Technologie setzen. Dafür bieten sich Blockchain ETFs an, von denen derzeit fünf angeboten werden. 

Diese Fonds bieten attraktive Renditechancen, da sich die Technologie weiter ausbreiten und zunehmend beliebter werden könnte. Allerdings gibt es dafür keine Garantie und es ist unmöglich, die Entwicklung vorherzusagen.

Darüber hinaus solltest du wissen, dass ETFs riskant sind, da sie sehr gering diversifiziert sind, was das Risiko erhöht. Zudem sind die TER-Kosten vergleichsweise hoch, was ebenfalls bedacht werden sollte. Solche Themen-ETFs eignen sich für fortgeschrittene Anleger, die bereits Wissen über die Branche haben und sich ein globales Portfolio aufgebaut haben. Möchtest du mehr zu ETFs wissen, dann erfahre hier mehr zu Cannabis ETF.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Über unseren Autor

Aleks Bleck ist das Gesicht von Northern Finance und war schon mit 18 Jahren Aktionär, Kreditgeber und ETF-Investor. Sein Fokus liegt dabei auf P2P-Krediten und passiven ETFs. Aleks hat Northern Finance 2017 während seines BWL-Studiums in Lüneburg gegründet.

Den YouTube-Kanal baute er neben seiner Haupttätigkeit im Investment- und Corporate Banking auf, bevor er sich dann letztendlich Vollzeit auf Northern Finance fokussierte.

ETF Suche: Wähle die passenden ETFs für dein Portfolio

Du möchtest deine Familie finanziell versorgen, Geld für deine Kinder anlegen, deine Rente vergrößern oder einfach eine höhere Rendite erzielen und hast daher beschlossen, in ETFs zu investieren? Großartig! Falls du nun auf der Suche nach einem passenden Fonds für dich bist, ist dieser Artikel besonders nützlich. Wir zeigen dir, welche Aspekte du bei deiner […]

Mehr lesen
Wasserstoff Aktien kaufen – Von der Nachhaltigkeit profitieren?

Themen wie Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien werden in der Gesellschaft zunehmend präsenter. Viele Regierungen setzen Maßnahmen um, die auf mehr Klimaschutz abzielen sollen. Auch Anleger wollen wissen, ob sie von neuen Technologien profitieren können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, ob sich Wasserstoff Aktien kaufen lohnen kann und welche Probleme bei den fossilen Energieträgern […]

Mehr lesen
ETF Clean Energy – Den Klimaschutz als Anleger nutzen

In den letzten Jahren ist der Klimaschutz zunehmend wichtiger geworden und das Thema Klimawandel in den Fokus gerückt. Die Energiewende soll dazu führen, dass Länder sich von fossilen Energieträgern verabschieden und auf erneuerbare Energien setzen. Im Zuge dessen fragen sich Anleger, ob sie von der Energiewende profitieren können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, […]

Mehr lesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram