Scalable Capital vs. Trade Republic

Scalable Capital vs. Trade Republic: Wer hat die besseren Angebote?

Du möchtest wissen, welcher dieser beiden Anbieter dir mehr Zinsen, Sparpläne, Sicherheit, Handelsplätze, Cashback, weniger Kosten oder die bessere App bereitstellt? All diese Aspekte und noch weitere werden wir uns heute im großen Scalable Capital vs. Trade Republic Vergleich ansehen, damit du weißt, welcher Broker besser zu dir und deinen Bedürfnissen passt!

Das Wichtigste in Kürze

  • Wir ziehen den großen Vergleich und untersuchen die beiden Broker unter unterschiedlichen Gesichtspunkten
  • Hier lernst du, wie du Kosten sparen kannst, indem du den richtigen Handelsplatz berücksichtigst
  • Du kannst herausfinden, welche Anlageklassen die beiden Broker dir anbieten und wer die größere Auswahl hat

Scalable Capital vs. Trade Republic: Der große Vergleich

Wir haben uns wichtige Aspekte herausgesucht, die wir im Folgenden miteinander vergleichen, damit du sehen kannst, welcher Broker deine Interessen besser vertreten kann.

Überblick über die Anbieter

Trade Republic war für eine lange Zeit der erste Neobroker in Deutschland und später auch in Europa, der sehr erfolgreich war:

  • Gegründet wurde der Anbieter im Jahr 2015 in München, damals noch unter dem Namen Neon Trading
  • Mittlerweile haben sie über 1,1 Milliarden Euro an Venture-Capital Finanzierung erhalten
  • Der Anbieter ist in 17 Ländern innerhalb Europas mit über 2 Millionen Kunden aktiv

Scalable Capital hat dagegen im Jahr 1016 als digitale Vermögensverwaltung gestartet. Seit dem Jahr 2020 bieten sie den beliebten Broker an. Inzwischen streiten sie sich sozusagen mit Trade Republic um den Platz 1 der Neobroker. 

Je nachdem, was du von deinem Broker erwartest und bereit bist zu zahlen, so unterschiedlich fällt das Ergebnis aus bei der Frage, welcher Broker sich für dich besser eignet.

Sicherheit und Kontoführung

Bevor du investieren kannst, muss eine Identifikation durchgeführt werden, damit du ein Konto eröffnen kannst. Bei Scalable Capital funktioniert das Ganze über Videoident, Postident und E-Ident. Trade Republic bietet an dieser Stelle nur einen Videoident an.

Wenn es um die Überweisung geht, funktioniert dies bei Scalable Capital über Überweisung und Lastschrift. Trade Republic ermöglicht dir eine Überweisung, Kreditkarten, Apple Pay und Google Pay.

  • Beide Broker unterliegen einer Regulierung der deutschen Finanzaufsicht BaFin und bieten dir eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro
  • An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass deine Aktien, ETFs und weitere als Sondervermögen gelten und die 100.000 Euro in erster Linie für Bargeld, welches auf dem Konto liegt, gelten

Steuerlich ist zu beachten, dass es eine automatische Steuerabführung gibt, da es sich um deutsche Broker für deutsche Kunden handelt. Auch eine 2-Faktor-Authentifizierung ist geboten, um dir mehr Sicherheit zu bieten. Depots für Kinder können nicht eingerichtet werden.

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
Identifikation für die KontoeröffnungVideoidentVideoident, Postident, E-Ident
RegulierungJa, durch die BaFinJa, durch die BaFin
EinlagensicherungJa, bis zu 100.000 €Ja, bis zu 100.000 €
Automatische SteuerabführungJaJa
2-Faktor-AuthentifizierungJaJa
Depots für KinderNeinNein

Aktien, ETFs und Anleihen handeln

Beide Anbieter ermöglichen viele Optionen für den Handel. Trade Republic bietet mit 9.000 Aktien und 2.400 ETFs eine hohe Auswahl an. Negativ zu erwähnen ist, dass einige sehr bekannte Aktien, wie Toshiba, nicht mehr handelbar sind.

Scalable Capital bietet eine ähnlich hohe Auswahl an, mit 8.000 Aktien und 2.500 ETFs. Ähnliche Beschwerden wie bei Trade Republic konnte ich in diesem Zusammenhang nicht entdecken. Die höhere Auswahl von Trade Republic ist demnach mit Vorsicht zu genießen. Grundsätzlich haben beide daher ein relativ ähnliches Angebot

  • Bei Trade Republic kannst du auch Anleihen handeln, das Angebot ist allerdings beschränkt mit 500 Unternehmens- und Staatsanleihen
  • Wenn sich ein Investor das Angebot von klassischen Brokern ansieht, wie beispielsweise der Consorsbank, ist der Unterschied deutlich erkennbar: Hier können etwa 14.000 Anleihen gehandelt werden

Die Vorgehensweise von Scalable Capital ist ähnlich. Auch hier wird nur ein eingeschränktes Angebot von Anleihen angeboten, dafür haben sie mehr als 600 Anleihen-ETFs im Angebot, wie beispielsweise den iShares iBonds Dec 2026 Term EUR Corp (Dist). Solltest du dich für Geldmarktfonds interessieren, bietet Scalable Capital ebenfalls eine Auswahl.

Ein negativer Aspekt ist, dass es nicht möglich ist, auf Scalable Capital Aktien- und ETF-Bruchstücke zu kaufen, du kannst daher nur ganze Anteile erwerben. Eine Ausnahme hierfür kannst du nutzen, wenn du einen Sparplan anlegst. Diesen kannst du erstellen und für den nächsten Monat abbrechen, in diesem Fall hast du nur einen Anteil gekauft.

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfähige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen für Neukunden
ZUM ANBIETER*

Handelsplätze

Trade Republic bietet mit der LS Exchange nur einen Handelsplatz an. Diese haben von frühmorgens bis spätabends deutscher Zeit geöffnet. Scalable Capital dagegen bietet dir zwei Handelsplätze, die Gettex und die XETRA, die größte Börse Deutschlands. 

Die zwei kleineren Börsen haben länger geöffnet. Aufgrund des großen Spreads solltest du dennoch nur innerhalb der Öffnungszeiten der XETRA handeln. Die Finanzaufsicht der Niederlande hat diesen Aspekt mit folgendem Ergebnis genauer untersucht: Dieser Handel, im sogenannten Payment for Order Flow, was von der EU verboten wurde, kann deutlich teurer sein als bei anderen liquiden Märkten. 

Versteckte Handelskosten durch den Spread an der Börse von Trade Republic und an der Gettex Börse von Scalable Capital

In der oberen Tabelle kannst du sehen, dass du bei diesem Handel in etwa 70 Prozent aller Fälle einen schlechteren Kurs als an den großen Börsen hast, basierend auf 140.000 Transaktionen, was den Handel bei 1.000 Euro Investment etwa um 48 Cent teurer macht.

An dieser Stelle muss allerdings auch beachtet werden, dass die großen Börsen eine höhere Ordergebühr verlangen. Dadurch wird der Handel auf diesen Börsen wieder etwas teurer. 

Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch eine Untersuchung der spanischen Finanzaufsicht CNMV. Das Resultat dieser Untersuchung ist ein Preisunterschied beim Payment for Order Flow von 1,48 Euro pro 1.000 Euro Investment in spanische Aktien. Trotzdem war das Ganze nicht schlecht, da die Gebühren für den Investor gesenkt werden konnten. 

Grundsätzlich machst du nichts falsch, wenn du zu den Handelszeiten der XETRA handelst. Auf diese Weise bekommst du tendenziell den besten Kurs.

Optionsscheine und Derivate

Optionen sind bei beiden Anbietern nicht handelbar, jedoch etwas Ähnliches: Optionsscheine und Derivate. Optionsscheine werden von Banken aufgelegt. Sie sind standardisiert und überwacht. Optionen kommen dagegen zwischen Marktteilnehmern an der Börse zustande.

Scalable Capital bietet rund 375.000 Optionsscheine, wie auch bei Trade Republic. Beide Anbieter lassen den Handel mit Futures oder CFDs nicht zu. Auch Forex, also der Handel mit Fremdwährungen, funktioniert bei den Anbietern nicht. 

Das heißt, du kannst nicht aktiv beispielsweise den US-Dollar auf deinem Depot halten, außer mit ETPs. Hierbei handelt es sich um eine Art ETF auf Währung. Erhältst du eine Dividende in US-Dollar, wird diese dennoch automatisch in Euro umgerechnet und du kannst sie nicht in US-Dollar belassen.

Kryptowährungen

Wenn du dich für Kryptowährungen interessierst, wirst du ebenfalls bei beiden Anbietern fündig. Trade Republic liegt hier mit 52 Kryptowährungen vorne und hat die Möglichkeit, auf alle Sparpläne anzulegen. Scalable Capital bietet 13 Kryptowährungen an, allerdings auch nur in Form von ETPs und nicht als echte Coins.

Die Coins von Trade Republic kannst du nicht auf dein eigenes Wallet übertragen, bei Scalable Capital ist das bei manchen Coins möglich. Beide Anbieter können keine richtige Kryptobörse ersetzen, wenn du dich ausführlicher für dieses Thema interessierst.

Trotzdem kannst du bei beiden von der Preisentwicklung profitieren:

  • Bei Trade Republic wird die Lagerung der Coins durch die BaFin-regulierte BitGo Deutschland abgewickelt
  • Dafür zahlst du, neben dem normalen 1 Euro pro Handel, einen Spread zwischen 1 und 2 Prozent zum aktuellen Kurs der entsprechenden Währung
  • Diese Gebühren sind okay, das geht allerdings bei spezialisierten Kryptobörsen günstiger

Bei Scalable Capital erfolgt die Verwahrung der ETPs unterschiedlich, je nach ETP. Mehr kannst du im jeweiligen Factsheet nachlesen. Der Spread liegt zwischen 0,69 und 0,99 Prozent und ist damit niedriger als bei Trade Republic. Sparpläne sind bei beiden Anbietern bereits ab einem Euro möglich.

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
Aktien9.0007.500
ETFs2.4002.500
Anleihen 500Einige Anleihen + Anleihen-ETFs
HandelsplätzeLS Exchange (7:30 – 23:00 Uhr)Gettex (8:00 – 22:00 Uhr); XETRA (9:00 – 17:30 Uhr)
BruchstückeJa, ab einen EuroNein, nur ganze Anteile, außer über Sparplan
Optionsscheine300.000300.000
Kryptowährung5213 in Form von ETPs
Übertragung auf WalletNeinTeilweise
Krypto-Spread1 – 2 Prozent0,69 Prozent (Prime/Prime+); 0,99 Prozent (Free Broker)

Sparpläne

Beliebt sind auch die Sparpläne für Aktien und ETFs. Bei Scalable Capital kannst du deine Sparpläne monatlich, alle 2 Monate, alle 3 Monate, alle 6 Monate oder jährlich ausführen lassen. Bei Trade Republic kannst du deinen Sparplan wöchentlich, alle 2 Wochen, monatlich oder quartalsweise ausführen, jeweils am 01. oder am 16. des Monats.

Geht es um die Anzahl der Sparpläne, die auf ETFs möglich sind, sind beide Anbieter ziemlich ähnlich. Trade Republic bietet hier die Möglichkeit von 1.900 ETFs und Scalable Capital 2.500 ETFs, die bespart werden können in Form eines Sparplans. Hier findest du eine gute Auswahl an relevanten ETFs.

Ein größerer Unterschied ist bei den Aktiensparplänen erkennbar, hier liegt Trade Republic mit mehr als doppelt so vielen Sparplänen vorne. Der Anbieter ermöglicht hier 2.500 Aktiensparpläne, während bei Scalable Capital 1.000 angeboten werden.

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
Ausführung der Sparplänewöchentlich, alle 2 Wochen, monatlich, alle 3 Monatemonatlich, alle 2 Monate, alle 3 Monate, alle 6 Monate, jährlich
Ausführungstage1. oder 16.1., 4., 7., 10., 16., 19., 22., 25.
ETF-Sparpläne1.9002.000
Aktiensparpläne2.5001.000

Kostenvergleich bei Scalable Capital vs. Trade Republic

Die Depotführung ist bei beiden Anbietern kostenlos. Die Orderkosten sind sehr vergleichbar, beim Handel über die LS Exchange bei Trade Republic zahlt der Anleger 1 Euro pro Trade, bei Scalable Capital kostet ein Handel über Gettex 0,99 Euro

Beim Handel über die XETRA fallen 3,99 Euro + 0,01 Prozent der Order, mindestens aber 1,50 Euro, an. Hier fallen demnach mindestens 5,49 Euro an Orderkosten an, was sich nur lohnt, wenn du 1.000 oder mehrere Tausend Euro investierst. Darunter empfiehlt sich der Handel über Gettex.

Beim Punkt der Kosten ist es aber auch interessant, dass Scalable Capital dir bei 250 Euro Ordervolumen statt den 0,99 Euro gar keine Kosten mehr berechnet, wenn du ETFs von iShares, Invesco oder Xtrackers kaufst.

Aktien- und ETF-Sparpläne sind bei beiden Brokern komplett kostenlos. Kryptosparpläne kosten bei Trade Republic 1 Euro + den Spread von 1 bis 2 Prozent und bei Scalable Capital 99 Cent bzw. 5,49 Euro, wenn du an der XETRA handelst, plus einen Spread von 0,99 Prozent.

Bei Trade Republic gibt es keine Abomodelle, was für viele sicherlich attraktiv ist. Auf der anderen Seite können Anleger mit der kostenlosen Version von Scalable Capital bereits fast alle Funktionen nutzen. 

Wenn ein Investor mehr handelt, kann er etwas weniger pro Order zahlen oder sich einen günstigeren Wertpapierkredit zu weniger Zinsen holen, wenn ein Abo abgeschlossen wird. Auch kann ein Anleger mit dem Abomodell das eigene Geld zu 4 Prozent verzinsen lassen. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und Sparpläne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Ordertypen, Zinsen und Cashback

Die Ordertypen sind bei beiden Anbietern gleich, mit der Ausnahme, dass es bei Scalable Capital noch eine weitere gibt. Persönlich kaufe ich meistens ganz einfach mit einer Limitorder, etwas unter dem aktuellen Kurs. Das dürfte den meisten Anlegern als Ordertyp bereits reichen. 

Für 5 Euro kannst du dir eine Plastikkarte oder für 50 Euro eine Metallkarte bei Trade Republic bestellen, mit der du ganz normal Geld ausgeben lassen kannst. Von den Umsätzen kannst du 1 Prozent als sogenanntes Saveback bekommen: 

  • Hierbei handelt es sich um eine andere Art des Cashbacks, die du nicht als Cash bekommst, sondern als Bonus für deinen nächsten Sparplan
  • Der Vorteil ist, dass du monatlich auf diese Weise bis zu 15 Euro extra sparen kannst, ohne dass du dieses Geld anlegen musst, stattdessen wird es von Trade Republic dazugegeben
 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
1. Kosten:
DepotführungKostenlosKostenlos
OrderkostenLS Exchange 1 €Gettext 0,99 €; XETRA 3,99 €+ 0,01 Prozent (min. 1,50 €)
Ordergebühren1 €0,99 €außer iShares, Invesco, Xtrackers; ETFs für 0 € ab 250 € Ordervolumen
ETF- und AktiensparpläneKostenlosKostenlos
Kryptosparpläne1 € + Spread von 1 – 2 Prozent0,99 € / 5,49 € + 0,99 Prozent Spread
2. Versteckte Kosten:
Eintragung im Aktienregister2 €Kostenlos
Anmeldung Hauptversammlung25 €25 €
Standardweisung1 € Kostenlos
Handel mit Bezugsrechten1 € Gettex oder XETRA-Kosten
3. Weiteres
AbomodellKostenlosFree Broker 0 € ;
Prime Broker 2,99 € p. M.;
Prime+ Broker 4,99 € p. M.
Zinsen4 Prozent p.a.0 Prozent / 4 Prozent in Prime+
OrdertypenMarket, Limit, Stop MarketMarket, Limit, Stop Market, Stop Limit
Cashback1 Prozent Saveback bis zu 15 € monatlichKein Cashback

Fazit: Der Vergleich – Scalable Capital vs. Trade Republic

Persönlich finde ich Scalable Capital etwas besser als Trade Republic, da mir die Web- und die Appoberfläche etwas besser gefällt. Das ist allerdings nur meine persönliche Geschmacksvorliebe. Auch die Analysetools finde ich interessant, die auch in der kostenlosen Variante teilweise genutzt werden können. 

Was ich auch interessant finde bei Scalable Capital, ist die Möglichkeit für einen Wertpapierkredit, was Trade Republic nicht bietet. Auch der Handel mit XETRA, was sich gerade bei größeren Orders lohnen kann, ist ein Vorteil bei Scalable Capital. 

Wie wir gesehen haben, wird die Kursqualität bei kleinen Börsen, wenn große Orders getätigt werden, ein Problem. In solchen Fällen würde ich eher die XETRA benutzen, was bei Trade Republic nicht möglich ist. 

Trotzdem ist Trade Republic meiner Meinung nach auch sehr gut, Scalable hat aber einen kleinen Vorsprung. Letzten Endes kommt es auf dich und deine Prioritäten an, worin du investieren möchtest und welche Konditionen dir eher zusagen. Beide Broker haben tolle Angebote für Anleger.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Über unseren Autor

Aleks Bleck ist das Gesicht von Northern Finance und war schon mit 18 Jahren Aktionär, Kreditgeber und ETF-Investor. Sein Fokus liegt dabei auf P2P-Krediten und passiven ETFs. Aleks hat Northern Finance 2017 während seines BWL-Studiums in Lüneburg gegründet.

Den YouTube-Kanal baute er neben seiner Haupttätigkeit im Investment- und Corporate Banking auf, bevor er sich dann letztendlich Vollzeit auf Northern Finance fokussierte.

P2P Kredite Vergleich 2024: Die 10 besten P2P Kredit Anbieter

Die Inflation liegt mittlerweile bei unglaublichen 10 %. Und während Aktien, ETF und Immobilien immer mehr an Wert verlieren, so gibt es eine Anlageklasse, die weiterhin gute Erträge erzielt: P2P-Kredite. Wie ich aktuell die 10 besten P2P-Kredite-Plattformen Europas bewerte, das erfährst du in diesem Artikel. Lies hier den großen P2P Kredite-Plattformen Vergleich! Darum geht’s: Welche […]

Mehr lesen
Die beste Geldanlage für Rentner: Leitfaden in 2024

Du bist auf der Suche nach den richtigen Anlageformen im höheren Alter oder möchtest dein Geld für deine Kinder anlegen? Wenn du auf der Suche nach der besten Geldanlage für Rentner bist, gibt es einige Besonderheiten, die du beim Investieren beachten solltest. Das Wichtigste in Kürze: Rund 22 % der deutschen Bevölkerung sind Rentner (über […]

Mehr lesen
US-Staatsanleihen 10 Jahre: Sinnvolles Investment oder unnötiges Risiko?

Über Jahrzehnte waren Staatsanleihen ein sicherer Weg zu mehr Rendite. Vor allem sicherheitsbewusste Anleger konnten sich auf die sichere Anlageklasse verlassen. Im Jahr 1990 erreichten die 10-jährigen US-Staatsanleihen eine Rendite von 9 %.  Die Lage hat sich allerdings verändert und Anleger vertrauen nur noch selten in die altbewährte Anlageklasse. Das Wichtigste in Kürze: Staatsanleihen galten […]

Mehr lesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram