TradeRepublic und Scalable Capital kĂ€mpfen auch 2024 auf dem Markt der deutschsprachigen Neobroker um die Krone. Klar, dass beide Anbieter regelmĂ€ĂŸig neue Funktionen bieten oder alte verbessern – und das geht nicht immer gut! Bei den vielen Updates der letzten Monate ist es höchste Zeit, auch den Bericht ĂŒber meine Trade Republic Erfahrungen zu aktualisieren! Im Folgenden findest du daher alles Wichtige zum neuen Design, Angebot, den VorzĂŒgen und Problemen von TR. 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • TradeRepublic ist einer der beliebtesten Neobroker auf dem deutschsprachigen Markt. Der Handel mit Aktien und Co. ist ab 1,00 € möglich 
  • Das Unternehmen hat eigene Erfahrungen und WĂŒnsche der Kunden umgesetzt und sein Angebot 2024 stark erweitert
  • Ein unschönes neues Design stĂ¶ĂŸt bei den Anlegern auf wenig Liebe, Ă€ndert aber letztlich nichts am attraktiven Angebot
Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

2,5 Millionen Deutsche haben mit TradeRepublic Erfahrungen gesammelt!

Eigentlich ist keine Vorstellung nötig: wenn du Geld in Aktien oder ETFs anlegst, hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits Erfahrungen mit TradeRepublic gemacht. Rund 2,5 Millionen Deutsche und vier Millionen Kunden weltweit sind auf der beliebten Plattform unterwegs. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen heute der grĂ¶ĂŸte Broker Europas!

Falls du noch nicht zum Kundenstamm zĂ€hlst oder einfach eine kleine Auffrischung brauchst: TR ist ein Online-Broker mit Sitz in Berlin, der mit seiner Trading App den Markt fĂŒr Aktien oder ETF-Investments komplett umgekrempelt hat. Seit 2019 bietet man den Nutzern die Möglichkeit, in verschiedene börsengehandelter Produkte zu investieren. 

Im Gegensatz zur frĂŒher ĂŒblichen Methode ĂŒber eine Hausbank funktioniert das Geld vermehren hier einfach, praktisch und extrem gĂŒnstig: Du kannst schon fĂŒr 1,00 Euro GebĂŒhr in Aktien und ETF investieren. Riskantere Assets stehen ebenfalls zur VerfĂŒgung, spielen aber eher eine Nebenrolle (nur rund zwei Prozent der TR-Kunden nutzen Derivate). 

Besonders die Möglichkeit, einen ETF oder Aktien Sparplan kostenlos auszufĂŒhren, hat der App enorme Beliebtheit verschafft. Diese regelmĂ€ĂŸigen, automatischen Investments bilden heute fĂŒr viele Menschen den Kern des eigenen Vermögensaufbaus. 

Der Broker kann Erfahrungen aus mehr als fĂŒnf Jahren Unternehmensgeschichte nutzen – und das mĂŒssen die Berliner auch, denn der Markt ist hart umkĂ€mpft! Mit neuen Angeboten und Verbesserungen versucht man stets, Konkurrenten wie Scalable Capital die Kunden abzujagen. Wie diese Neuerungen aussehen, schauen wir uns im Folgenden genauer an. 

Grundlagen: Das bekommst du bei TradeRepublic

TR richtet sich gezielt an Personen, die bisher wenige oder noch keine Erfahrungen an den Börsen gesammelt haben und nun ihr Geld richtig investieren wollen. Man lockt mit gĂŒnstigen Konditionen und einem einfachen Einstieg. Das geht bei der DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr los: Wie bei allen Neobrokern musst du auch hier keine “GrundgebĂŒhr” entrichten, dein Depot ist also kostenlos. 

NatĂŒrlich ist auch ein Umzug von einem anderen Broker ohne Aufpreis möglich, sofern deine Assets an der Lang & Schwarz Börse verfĂŒgbar sind. Denn die L&S ist der einzige Handelsplatz, der dir hier zur VerfĂŒgung steht. Nach meinen Erfahrungen reicht das fĂŒr Anleger, die vor allem langfristigen Vermögensaufbau betreiben wollen, locker aus. 

Wer jedoch lieber aktiv handelt, exotische Aktien kauft oder auf Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung setzen will, kommt schnell an seine Grenzen. In der Regel gibt es aber nur selten einen Grund, das eigene Depot umzuziehen: Der Trend geht heute zum Zwei- oder Drittdepot! Da kaum noch ein Anbieter DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren erhebt, kannst du so deine Auswahl kostenlos vergrĂ¶ĂŸern. 

Ich habe vor allem mit der Kombination aus Trade Republic + einem Broker mit großer Auswahl als “Backup” gute Erfahrungen gemacht. DafĂŒr kommt zum Beispiel Freedom24 infrage: 

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

1. Aktien und ETF

Das Sortiment ist von ursprĂŒnglich 7.500 auf aktuell rund 8.500 Aktien angewachsen. Hinzu kommen noch 2.200 ETFs, sodass insgesamt ein solides Angebot zur VerfĂŒgung steht. Einige andere Broker haben hier zwar mehr zu bieten, aber TR muss sich keinesfalls verstecken! 

Von den 8.500 Titeln stehen dir rund 2.700 als Sparplan Aktien zur VerfĂŒgung. Auch der Kauf von BruchstĂŒcken ist möglich, sodass du auch bei teuren Wertpapieren einsteigen kannst. Gewisse Rechte, wie etwa die Teilnahme an einer Hauptversammlung, bleiben dir allerdings verwehrt, bis du mindestens eine ganze Aktie besitzt. 

Besonders interessant: Unter den verfĂŒgbaren ETFs enthalten rund 1.500 Aktien, 550 nutzen Anleihen, 30 StĂŒck setzen auf Rohstoffe und nochmal 30 auf Immobilien. Ein spannender Mix, der dir viele strategische Möglichkeiten bietet! Hast du zum Beispiel noch keine Erfahrungen mit Rohstoffen, möchtest aber dennoch von dieser Assetklasse profitieren, sind die ETFs eine gute Anlaufstelle.  

ETF ArtAnzahl
Aktien-ETFsCa. 1.500
Anleihen-ETFsCa. 550
Rohstoff-ETFs30
Immobilien-ETFs30

Auch die verfĂŒgbaren Anbieter sind attraktiv! Fast alle großen Namen, wie Vanguard, HSBC, Van Eck, Xtrackers oder iShares sind in ausreichender Anzahl vertreten. Viele Investoren legen auf eine breite ETF Auswahl weniger Wert; sie kann aber durchaus Vorteile bringen. So haben die Herausgeber zum Beispiel abweichende GebĂŒhrenmodelle, durch die du Kosten sparen kannst. 

Den Kauf von Aktien und ETFs kannst du als Market Order (sofortige AusfĂŒhrung zum besten verfĂŒgbaren Preis – kann aber teurer als erwartet ausfallen) oder Limit Order (AusfĂŒhrung zum von dir angegebenen Preis. Ist der Preis nicht verfĂŒgbar, findet die AusfĂŒhrung nicht statt) durchfĂŒhren. Bei anderen Brokern hast du hier deutlich mehr Auswahl – es gibt Dutzende von speziellen Orderformen! FĂŒr die meisten Privatanleger dĂŒrfte dies allerdings genĂŒgen. 

Alle 2.200 Exchange Traded Funds sind zudem kostenlos als ETF Sparplan verfĂŒgbar. Selbst die sehr geringe GebĂŒhr von 1,00 Euro entfĂ€llt hier! Die AusfĂŒhrung kannst du recht flexibel festlegen (wöchentlich, zweiwöchentlich, monatlich oder quartalsweise) und natĂŒrlich stehen dir auch unterschiedliche Sparraten zur VerfĂŒgung. Schon ab 1,00 € pro AusfĂŒhrung kannst du loslegen.

TradeRepublic Erfahrungen Sparplan Auswahl
Vier AusfĂŒhrungsintervalle stehen dir bei SparplĂ€nen zur VerfĂŒgung. 

Besonders praktisch: Du kannst das Geld fĂŒr deinen Sparplan per Lastschrifteinzug abbuchen lassen. In diesem Fall musst du nicht mehr darauf achten, genĂŒgend Kapital in deinem Depot zu haben. Ein großer Vorteil! Damit ist es sogar möglich, einen Sparplan anzulegen und anschließend “zu vergessen”. Da er ohne eigenes Zutun weiterlĂ€uft, ist dies eine sehr effektive Vorgehensweise fĂŒr langfristigen Vermögensaufbau.

2. Anleihen neu verfĂŒgbar!

Anleihen gelten ĂŒblicherweise als eher langweilige Investmentklassen – zu Unrecht! Neben den meist sehr sicheren, aber auch nur minimal verzinsten Staatsanleihen (zum Beispiel aus Deutschland), gibt es nĂ€mlich auch noch deutlich spannendere Alternativen. 

Bei TR stehen dir aktuell etwas ĂŒber 600 Anleihen zur VerfĂŒgung. Diese Auswahl ist nicht ĂŒberwĂ€ltigend, aber solide. Zum Vergleich: an der Xetra-Börse in Frankfurt werden ĂŒber 5.000 Staatsanleihen und mehr als 10.000 Unternehmensanleihen gehandelt. 

Wie so oft ist TradeRepublic aber ideal, um erste Erfahrungen auf einem Gebiet zu sammeln. Du kannst hier sehr einfach in Anleihen investieren und so zum Beispiel eine zusĂ€tzliche Absicherung in dein Depot bringen. In jedem Fall handelt es sich um ein nettes Extra, dass du bei vielen anderen Brokern vergeblich suchst. 

TradeRepublic Erfahrungen Anleihen
Rund 600 Anleihen findest du im Angebot der App

Besonders in Zeiten fallender Zinsen kannst du mit diesem Finanzinstrument auf attraktive Kursgewinne hoffen. Denn Anleihen werden an der Börse gehandelt und haben schwankende Preise. Neben der oft mickrigen Verzinsung ist die Aussicht auf Verkaufsgewinne der Hauptgrund, warum viele Anleger zu dieser Assetklasse greifen. 

Bei TradeRepublic ist der Einstieg schon ab 1,00 Euro möglich! Auch der Einkauf via Sparplan ist verfĂŒgbar, sodass du hier insgesamt sehr flexibel agieren kannst. Dadurch lassen sich perfekt erste Erfahrungen mit Anleihen sammeln. 

Aber Achtung: Solche kleinen BetrĂ€ge sind nur möglich, weil du lediglich BruchstĂŒcke erwirbst. Die (ganze) Anleihe selbst gehört dir also nicht, was im Falle einer Insolvenz von TR negative Konsequenzen hĂ€tte. Die Absicherung ist jedoch, dank der Erfahrungen aus der Finanzkrise 2008, heute generell so gut, dass eine Pleite Ă€ußerst unwahrscheinlich sein dĂŒrfte. 

Es handelt sich also um einen Deal mit Vor- und Nachteilen: Du kannst mit kleinsten BetrĂ€gen von Anleihen profitieren und musst nicht erst 1.000 Euro und mehr investieren, kannst SparplĂ€ne nutzen und sparst GebĂŒhren. Im Gegenzug hast du eine etwas kleinere Auswahl und bist nicht der tatsĂ€chliche Besitzer der Anleihe.  

3. Zinsen auf dein Kapital

Schon 2023 hat TradeRepublic mit einer spannenden Maßnahme fĂŒr Aufsehen gesorgt: als einer der ersten Neobroker hat man Zinsen auf nicht investiertes Kapital ausgezahlt. Stolze 4,00 Prozent p.A. gibt es seither auf BetrĂ€ge von maximal 50.000 Euro. Zum damaligen Zeitpunkt eine durchaus attraktive Rendite. 

Viele andere Broker, wie der ewige Konkurrent Scalable Capital, haben schnell nachgezogen und Ă€hnliche Angebote gestartet. Die genauen Konditionen, Höhe der Zinsen etc. weichen jedoch von Dienstleister zu Dienstleister ab. 

Seither sind nun einige Monate vergangen und die Aufregung der Anleger etwas verflogen. Auch der Leitzins wurde seither mehrfach erhöht, sodass die gebotenen vier Prozent heute keine besonders hohe Zahl mehr darstellen. TR hat den Zinssatz seither nicht verĂ€ndert, sodass die AttraktivitĂ€t mittlerweile abgenommen hat. 

Meine persönlichen Erfahrungen zeigen aber, dass es immer wieder Phasen gibt, in denen etwas Kapital in Cash auf deinem Depot herumliegt. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass du Geld fĂŒr einen Kauf bereithĂ€ltst, aber noch auf den idealen Zeitpunkt wartest. In solchen FĂ€llen ist eine Verzinsung von 4 Prozent natĂŒrlich sehr attraktiv!

Falls du dich fĂŒr dieses Angebot interessiert, musst du den gewĂŒnschten Betrag manuell zur Verzinsung “anmelden”. Denn TradeRepublic selbst ist keine Bank (das heißt man verfĂŒgt nur ĂŒber eine Wertpapierhandelslizenz, nicht ĂŒber eine Vollbanklizenz). Stattdessen setzt man auf die Erfahrungen der Partner Solarisbank, Deutsche Bank, JPMorgan Chase und Citigroup. 

Dein Kapital muss daher erst zu den Partnerbanken ĂŒbertragen werden. Das funktioniert mit in wenigen Sekunden mit einem Klick auf “aktivieren”. 

TradeRepublic Erfahrungen Zinsen
Die Zinsen erhÀltst du erst, wenn du die Funktion aktivierst

Da die Citigroup ihren Sitz in Irland hat, greift bei diesem Zinsangebot die irische Einlagensicherung. Im Falle einer Bankenpleite kannst du hier 90 Prozent deines Kapitals, maximal jedoch 20.000 Euro, zurĂŒckerhalten – deutlich weniger, als die deutsche Einlagensicherung von 100.000 Euro! Die Erfahrungen wĂ€hrend der Bankenkrise 2008 haben gezeigt, dass eine solche Insolvenz zwar nicht wahrscheinlich, aber doch möglich ist. 

Diese Sonderregelung gilt glĂŒcklicherweise nur fĂŒr das Zinsangebot. Alle anderen Leistungen sind ganz reguliert in Deutschland angesiedelt, von der BaFin ĂŒberwacht und durch die deutsche Einlagensicherung geschĂŒtzt. 

Außerdem ist zu beachten, dass sich TradeRepublic vorbehĂ€lt, die Zinsen jederzeit zu senken, auszusetzen oder sogar Negativzinsen zu erheben. 

Du willst wissen, wer der beste Neobroker ist? Unser Vergleich Scalable Capital vs. TradeRepublic verrÀt es dir!

4. Neues Design und andere Kontroversen

Manchmal merkt man erst, wie wichtig etwas war, wenn man es verloren hat. Meine persönlichen TradeRepublic Erfahrungen waren immer von der einfachen Verwendung gekennzeichnet. Die Basis: Eine ĂŒbersichtliche, gut designte App. Leider hat man sich dazu entschlossen, genau diesen Punkt zu verĂ€ndern. 

Ein neues Design wurde 2024 ausgerollt und hat verschiedene Änderungen mit sich gebracht: Schriftart und -GrĂ¶ĂŸe, Farbgebung von Kursen, Position einiger Features und mehr. Die Nutzer waren alles andere als happy: Mehr als 1.500 negative Kommentare gab es bei Instagram in kĂŒrzester Zeit. Auch ich bin kein Fan der neuen Gestaltung. 

An der QualitĂ€t des Angebots oder den gĂŒnstigen Preisen Ă€ndert dies natĂŒrlich nichts. Im  Zweifel steht dir auch die Webseite zur VerfĂŒgung, sodass du in Ruhe zum Beispiel vom heimischen Computer aus deine Trades anlegen kannst. 

Das Problem an dieser Geschichte ist viel mehr, dass man die Meinung der Kunden ignoriert. Zudem ist es nicht das erste Mal, dass das Unternehmen so agiert: Schon 2021 entschied man sich wĂ€hrend des GameStop Short Squeeze, den Kauf der Aktien abzuschalten und verĂ€rgerte viel Nutzer. Damals gingen ĂŒber 4.000 Beschwerden gegen TradeRepublic bei der BaFin ein. 

Ich halte es daher fĂŒr wichtig, sich keine falschen Illusionen zu machen. TradeRepublic ist ein seriöser Broker mit einem sehr attraktiven Angebot; auf die Meinung von Kunden wie dir und mir gibt das Unternehmen aber wenig. 

Besondere Vorsicht ist auch bei russischen Aktien geboten: TR macht in seiner Kundenvereinbarung klar, dass fĂŒr SchĂ€den aufgrund von Sanktionen (gilt auch fĂŒr andere Staaten!) keine Haftung ĂŒbernommen wird. Sollten also Unternehmensanteile in deinem Depot von Sanktionen betroffen sein, kannst du nicht auf die Hilfe des Brokers hoffen. 

So investiere ich bei TradeRepublic

Ich selbst bin seit vielen Jahren bei TR aktiv – eigentlich war ich nahezu von Anfang an mit dabei! Mein Portfolio ist seither durch weitere Einzahlungen und erzielte Gewinne und Dividenden stetig angewachsen. Heute umfasst es mehr als 15.000 Euro. 

TradeRepublic Erfahrungen Depot
Mein Portfolio ist ĂŒber die Jahre zu stattliche GrĂ¶ĂŸe angewachsen

Meine Verwendung ist dabei ziemlich “Standard”: Ich nutze die App, um Aktien und ETFs mit mittlerer bis langer Haltedauer zu kaufen. Das mache ich ĂŒber DirektkĂ€ufe per Limit-Order sowie durch SparplĂ€ne. Man könnte mich also als typischen Standardnutzer bezeichnen, der hier recht langweiligen, aber erfolgreichen Vermögensaufbau betreibt. 

WĂ€hrend meiner Jahre bei TR habe ich ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Ich hatte noch nie mit Fehlermeldungen, einer nicht erreichbaren App oder sonstigen Problemen zu kĂ€mpfen. Alle Transaktionen liefen wie versprochen und auch das Ein- und Auszahlen funktionieren einfach und ĂŒberraschend schnell. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Fazit meiner Trade Republic Erfahrungen: GĂŒnstiger Broker mit kleinen Abstrichen

TradeRepublic ist seit Jahren als einer der Top-Neobroker im deutschen Sprachraum bekannt – und daran wird sich auch in Zukunft kaum etwas Ă€ndern! Besonders fĂŒr Anleger mit wenig Erfahrung und solche, die nur langfristigen Vermögensaufbau mit SparplĂ€nen betreiben wollen, ist TR ideal. 

Auch der Produktkatalog ist auf diese Zielgruppe ausgelegt: Neben stolzen 8.500 Aktien und 2.200 ETFs stehen seit kurzem auch ĂŒber 600 Anleihen zur VerfĂŒgung und runden das Angebot ab. FĂŒr die Investoren, die mehr Risiko tragen wollen und schon mehr Erfahrungen mitbringen, stehen zudem etliche Derivate zur VerfĂŒgung. 

Bei nahezu allen Transaktionen gilt eine gĂŒnstige und simple GebĂŒhr von 1,00 Euro – ohne AufschlĂ€ge, Sonderkonditionen oder Ă€hnliche Extras. Eine Ausnahme stellen zum Beispiel die ETF-SparplĂ€ne dar, die du völlig kostenlos besparen kannst! Apropos SparplĂ€ne: Hier seit kurzem auch die Zahlung per Lastschrift möglich und erleichtert den Ablauf maßgeblich. 

Seit 2023 verzinst der Berliner Broker auch nicht investiertes Kapital mit 4,00 Prozent Zinsen. Ein attraktives Zusatzangebot, dass du allerdings manuell aktivieren musst. Der Zinssatz war bei seiner EinfĂŒhrung fantastisch, ist im aktuellen Umfeld aber bestenfalls mittelmĂ€ĂŸig. 

MittelmĂ€ĂŸig ist leider auch der Umgang mit den Kunden: Das Verhalten wĂ€hrend des GameStop-Hypes 2021 und das Festhalten am neuen, ungeliebten Design zeigen, dass man die Meinung der Nutzer nicht allzu wichtig nimmt. Dieses Vorgehen hinterlĂ€sst einen faden Beigeschmack, Ă€ndert aber nichts am Ă€ußerst attraktiven Angebot!

TradeRepublic ist und bleibt einer der besten Neobroker. Das Trading fĂŒr einen Euro – ĂŒbrigens seit Jahren zum gleichen Preis, ohne Inflation oder sonstige Steigerungen – ist einfach extrem attraktiv. So kannst du die wichtigsten Aktien und ETFs gĂŒnstig einkaufen. FĂŒr Investoren mit wenig Erfahrungen fĂŒhrt daher kaum ein Weg an TradeRepublic vorbei. 

SpĂ€ter kannst du dann problemlos ein weiteres Depot bei einem der komplizierteren Broker mit mehr HandelsplĂ€tzen und grĂ¶ĂŸerer Auswahl eröffnen. FĂŒr die meisten Privatanleger ist TR aber auch langfristig völlig ausreichend. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen

19 Prozent Zinsen pro Jahr mithilfe von P2P-Krediten, ist das möglich? Das ist es! Der Anbieter CrowdedHero vergibt Kredite fĂŒr junge Unternehmen, mit denen auch du als Anleger profitieren kannst. In diesem Artikel zeige ich dir meine persönlichen CrowdedHero Erfahrungen, die wichtigsten Informationen ĂŒber den Anbieter, mögliche Risiken und aktuelle Projekte!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Mit CrowdedHero kannst du in P2P-Kredite investieren, die ĂŒber kurze ZeitrĂ€ume laufen
  • Ich selbst habe 2.000 Euro investiert in ein derzeitiges Projekt, Simpleros genannt
  • Mit einer Investition kannst du dir eine attraktive Rendite in Höhe von 19 Prozent sichern
  • Besonders spannend ist die Tatsache, dass Business Angels und Investoren aus Start-ups auch im Vorstand von CrowdedHero sitzen, was zeigt, wie hoch das Interesse aller ist, dass sich Projekte gut entwickeln
89/100
Punkte
19 % Zinsen pro Jahr
Investiere in bereits profitable Unternehmen an der Seite von erfolgreichen Business Angel
Zum Anbieter*

Was ist eigentlich CrowdedHero

Bevor ich dir mehr ĂŒber mein Investment zeige, sehen wir uns den Anbieter CrowdedHero einmal genauer an, damit du dir einen Überblick ĂŒber Themen wie Aufsicht, Chancen, das Team hinter dem Projekt, ZinssĂ€tze und Finanzen verschaffen kannst. 

Inzwischen investiere ich auf einer neuen Plattform, CrowdedHero genannt, die im Jahr 2020 gegrĂŒndet wurde. Diese nutze ich, um in Crowdfunding Projekte zu investieren. Mit ihrem Projekt Simpleros stehen sie in direkter Konkurrenz zu beispielsweise Crowdcube. 

Ein wichtiger Unterschied von CrowdedHero ist, dass bereits profitable, junge Unternehmen finanziert werden, die dir auf ihrem weiteren Entwicklungsweg Dividenden ausschĂŒtten können.

Das finde ich persönlich richtig gut, weil es sich nicht um Projekte handelt, die erst in 10 Jahren oder sogar mehr Gewinne abwerfen, sondern Projekte, die bereits profitabel sind und sich fĂŒr Anleger lohnen können. 

Die wichtigsten Daten im Überblick

GegrĂŒndet:Oktober 2020
Firmensitz:Lettland
Reguliert:Ja, durch die lettische Zentralbank
Angebot:Crowdfunding Projekte
Rendite: JĂ€hrlich 19 Prozent (ProjektabhĂ€ngig, aktuelles Beispiel Simpleros)
Mindestanlagebetrag:100 Euro 
Zweitmarkt:Ja
GebĂŒhren:1,25 Prozent (ProjektabhĂ€ngig, aktuelles Beispiel Simpleros)
Schuldendeckungsgrad:8,10 (Erstes Halbjahr 2023)
Auto-InvestNein

Bevor ich mir das Angebot des Anbieters genauer angesehen habe, war es mir wichtig, ob die Plattform beaufsichtigt wird oder nicht:

Der Anbieter CrowdedHero ist noch vergleichsweise jung, umso wichtiger ist das Team, das hinter dem Projekt steht. Im unteren Screenshot siehst du den Beirat, der ziemlich interessant wirkt, unter anderem mit einem ehemaligen StaatssekretÀr der Finanzen aus Portugal und ehemaligem Parlamentsmitglied.

Auch eine AnwĂ€ltin ist vertreten, die viel Erfahrung im Bereich Fusion und Übernahmen aufweist und sogar bei der neuen Verfassung in Lettland nach dem Fall der Sowjetunion aktiv mitgewirkt hat. 


Die ZinssĂ€tze fĂŒr den Kunden

Wie viel verlangt CrowdedHero eigentlich von Kunden, die hier online Kredite aufnehmen? Das ist eine spannende Frage, die ich mir gestellt habe. Wenn wir uns die Webseite anschauen, sehen wir direkt einen Kreditrechner, mit dem du etwas herumspielen kannst. Persönlich denke ich, dass der Rechner den allergĂŒnstigsten Fall darstellt.

Es ist ebenfalls eine ĂŒbersetzte, standardisierte Information zu Verbraucherkrediten angegeben. Hier können wir erkennen, dass jemand, der sich 650 Euro leihen möchte und in 30 Tagen wieder zurĂŒckzahlt, 195 Euro Zinsen darauf zahlen muss. 

Allerdings sollten wir diesen Wert nicht zu ernst nehmen, da diese Kredite nicht fĂŒr Jahre, sondern eher auf Wochen oder Tage ausgelegt sind und auch nicht lĂ€nger genutzt werden sollten. Daher kommen die 1 Prozent pro Tag.

Das kann im ersten Augenblick nach einer Art Kredithai und der unfairen Behandlung von Schuldnern klingen, wenn diese hohen Zinsen verlangt werden. Letztlich wĂŒrde aber niemand Geld verleihen, wenn Anleger nicht auch vorhersehbar mit unbesicherten Krediten Geld verdienen könnten. 

89/100
Punkte
19 % Zinsen pro Jahr
Investiere in bereits profitable Unternehmen an der Seite von erfolgreichen Business Angel
Zum Anbieter*

Eine Besonderheit von CrowdedHero

Es sind nicht nur Unternehmen vorhanden, die jung sind und das Geld dringend brauchen: Stattdessen sind Business Angels und Investoren aus Start-ups im Vorstand von CrowdedHero, die auch selbst als Leadinvestoren vorgehen und in die Projekte investieren.

Doch warum genau ist dieser Punkt wichtig? 

Als Anleger finde ich diesen Ausgangspunkt eines potenziellen Investments sehr interessant. Es handelt sich um ein positives Signal an alle Investoren, da deutlich wird, dass alle Beteiligten stark daran interessiert sind, dass sich die Projekte gut entwickeln werden. 

CrowdedHero Risiko: Wie sicher ist die Plattform?

Im Fall des aktuellen Projekts Simpleros laufen die neuen KreditantrĂ€ge durch eine strenge PrĂŒfung online bereits im Hintergrund, wĂ€hrend die Daten eingetippt werden. Die Annahmequote liegt gerade einmal bei 18,6 Prozent aller KreditantrĂ€ge, die hereinkommen.

Achtung! Trotz der automatisierten Risikobewertung der Schuldner, die KreditantrĂ€ge stellen, fallen am Ende rund 30 Prozent aller Kredite aus. Diese können auch nicht mehr einfach und schnell eingeholt werden, was dazu fĂŒhrt, dass dieses Geld uneinbringlich ist und hohe ZinssĂ€tze verlangt werden mĂŒssen, um genau diese Verluste wieder ausgleichen zu können. 

Daher glaube ich, dass sie diese zusĂ€tzlichen Mittel aus der Finanzierung von maximal 250.000 Euro durchaus gut vertragen können, um das weitere Wachstum an dieser Stelle zu finanzieren. 

GrĂŒnderin hinter dem Projekt ist Santa Lemsa. Sie hat vorher als Chief Risk Officer bei Robocash und bei 4finance gearbeitet, was viele von uns bereits kennen. Das zeigt, dass sie viel Erfahrung in dieser Branche hat. ZusĂ€tzlich muss erwĂ€hnt werden, dass ihre Firma seit der GrĂŒndung 2020 stark gewachsen ist, aber nach wie vor, mit einer Bewertung von 1,87 Millionen Euro, relativ klein ist.

Sehen wir uns die Zahlen genauer an, können wir erkennen, dass sie bereits letztes Jahr 263.459 Euro Gewinn nach Steuern gemacht haben, was einer Marge von 32,6 Prozent entspricht bzw. einer Rendite aus Eigenkapital aus 62,5 Prozent. 

Im Jahr 2021, dem ersten vollstĂ€ndigen Jahr ihrer TĂ€tigkeit, haben sie einen Verlust von 58.529 Euro gemacht, konnten das aber schnell in einen Gewinn von 219.689 Euro im darauffolgenden Jahr 2022 umdrehen und einen sogenannten Schuldendeckungsgrad von 6,79 aufbauen. 

Das bedeutet, dass sie mit den Einnahmen 6,79 Mal die Schuldenlast des Jahres bezahlen können, was ein klares Zeichen dafĂŒr ist, dass sie ausreichend Cashflow und nicht zu viele Schulden haben.

In den ersten 6 Monaten des Jahres 2023 konnten sie den Gewinn sogar auf 263.456 Euro steigern, obwohl es sich hier nur um ein halbes Jahr handelt und kein Ganzes. Damit weist der Schuldendeckungsgrad einen Faktor von 8.10 auf.

Diese Produkte hat CrowdedHero 2024 im Angebot

Sehen wir uns ein aktuelles Projekt genauer an. Dieses lĂ€uft noch fĂŒr ca. 2 Wochen, bevor es fĂŒr Investitionen geschlossen wird. Das Projekt nennt sich Simpleros. Es handelt sich hierbei um einen spanischen Kreditgeber fĂŒr kurzlaufende P2P-Kredite.

Bei Crowdestor war das Projekt im Jahr 2021 vertreten, also nur wenige Monate nach der GrĂŒndung der Firma im Jahr 2020. Sie haben sich insgesamt 300.000 Euro zu 12,6 Prozent Zinsen geliehen, wie du im unteren Screenshot in den Key Investment Informations sehen kannst.


Persönlich wĂŒrde ich sagen, dass das damalige Investment deutlich riskanter war als eine Investition heute. Die Firma war jĂŒnger und hatte keine Erfahrung. Zudem gab es kein bestehendes Portfolio, das bereits Erfolge und damit FĂ€higkeiten vorweisen konnte. Allerdings ist es auch wichtig, dass es beim damaligen Projekt fĂŒr Anleger möglich war, ihr Geld tĂ€glich schnell abzuziehen.

Das Abziehen ist beim aktuellen Projekt nicht möglich, da es sich um eine langfristige Investition handelt. Genau genommen handelt es sich hier um Vorzugsaktien, die als Erstes ein Anrecht auf Dividenden bei diesem bereits profitablen und wachsenden Unternehmen haben. Auch ich habe in dieses Projekt investiert.

89/100
Punkte
19 % Zinsen pro Jahr
Investiere in bereits profitable Unternehmen an der Seite von erfolgreichen Business Angel
Zum Anbieter*

Meine CrowdedHero Erfahrung: Das habe ich investiert

An dieser Stelle zeige ich dir mein persönliches Investment und welche Erfahrungen ich gemacht habe. DarĂŒber hinaus wollte ich dem Anbieter einige konkrete Fragen stellen, um die Funktionsweise besser nachvollziehen zu können und anderen Anlegern mehr Transparenz zu bieten. 

Mein Portfolio

Wenn ich jetzt investieren möchte, wie genau bin ich daran beteiligt? Ich habe 2.000 Euro in das Simpleros Projekt investiert, um dir den Prozess zu zeigen. Zudem habe ich Vertrauen in das Projekt. Direkt auf der Webseite findest du den “Invest now”-Button. 

Das Projekt kann sich ordentlich fĂŒr Investoren lohnen, genau wie CrowdedHero selbst. Wenn auch du dich fĂŒr ein Investment interessierst, solltest du wissen, dass es ab 100 Euro losgeht. Investieren kannst du hier, womit du auch unser Projekt unterstĂŒtzen kannst, ohne dass weitere Kosten fĂŒr dich anfallen.

Wenn du anlegen möchtest, fallen 1,25 Prozent GebĂŒhren an. Anschließend werden dir wichtige Daten angezeigt, die du in Ruhe ĂŒberprĂŒfen kannst. Dazu gehören wichtige Fakten zum Investment und den anfallenden Kosten. Zwischendurch musst du einige KĂ€stchen bestĂ€tigen. 

Im Anschluss daran kannst du dir die Zahlungsweise aussuchen: entweder per Kreditkarte oder einer BankĂŒberweisung. Ich selbst habe per Überweisung eingezahlt. Das Geld kam bereits am nĂ€chsten Tag an.

Auf diese Weise bin ich an einer sogenannten Zweckgesellschaft, mit etwas mehr als einem Prozent, beteiligt. Wichtig fĂŒr Anleger ist, dass Investoren vertraglich festgeschrieben eine Rendite von 19 Prozent vor Steuern auf das Investment pro Jahr erhalten, wie im Key Investment Information Sheet nachzulesen ist.

Nach Abzug der Steuern der SPV ergibt das 14,25 Prozent an Rendite pro Jahr. Dazu muss ich mich noch bei meinem Steuerberater in Deutschland darĂŒber informieren, ob es sein kann, dass ich dadurch keine Abgeltungssteuer mehr bezahlen muss. 

Sollte die GrĂŒnderin die ganze Firma verkaufen, mĂŒssen die Crowdanleger ihre Aktien verkaufen. Allerdings ist festgeschrieben, dass die Crowdanleger in diesem Fall mindestens 25 Prozent Rendite mit ihrem Investment machen mĂŒssen. 

Transparenz und weitere Informationen

FĂŒr mich persönlich klingt das nach einem sehr interessanten Projekt in einer Branche, in der ich bereits seit einigen Jahren unterwegs bin. Trotzdem hatte ich noch ein paar genauere Fragen an die Firma, unter anderem, wie der Deal ĂŒberhaupt mit den Vested Shares Investment Agreements ablĂ€uft. Die Antwort, die ich bekam, habe ich dir im Folgenden abgebildet:


Damit wurde mir erklÀrt, dass es festverzinsliche und Eigenkapitalinvestments bei CrowdedHero gibt und diese Vereinbarung es den Besitzern vom Projekt erlaubt, den Crowdanlegern ihre Anteile wieder abzukaufen. Das wird besonders hÀufig bei Schulden in Spanien genutzt.

DarĂŒber hinaus habe ich mich noch darĂŒber informiert, welche Transparenzpflichten Simpleros mir gegenĂŒber als Anleger hat:


Mir wurde geantwortet, dass sie dazu verpflichtet sind, quartalsweise ihre Zahlen zu veröffentlichen. Die SPV als Zwischengesellschaft, muss das halbjĂ€hrlich tun, was gut fĂŒr Investoren ist und die Transparenz erhöht. Sollte Simpleros die Zahlungen aus irgendeinem Grund nicht leisten können, gehen die Anteile an die Zwischengesellschaft der SPV.

Was könnte noch passieren? 

Fazit: Meine CrowdedHero Erfahrungen zeigen ein interessantes Projekt

Zusammenfassend habe ich 2.000 Euro in einen Kredit investiert, der 19 Prozent Zinsen ĂŒber 2 Jahre hinweg erwirtschaftet. Die Zinsen werden sehr wahrscheinlich in den nĂ€chsten Monaten wieder sinken und ich kann mir damit dauerhaft diese hohen Zinsen mit einer Firma sichern, die wir als Anleger in P2P-Kredite bereits lĂ€nger kennen. Bisher haben sie sehr zuverlĂ€ssig zurĂŒckgezahlt und sind zunehmend profitabler geworden.

Sollte tatsÀchlich der Fall eintreten, dass der Kreditgeber nicht mehr zahlen könnte, habe ich viele Rechte. In solch einem Fall kommen Anleger auch ans Eigenkapital ran und haben keinen Gerichtsprozess vor sich, der sich, wie beispielsweise bei Mintos, jahrelang ziehen kann.

Auf diese Weise finde ich als Anleger die Konditionen attraktiv und freue mich, wenn ich mir die geplanten zukĂŒnftigen Projekte ansehe. Da kommt beispielsweise ein Deal mit Swaper, einem weiteren Anbieter, den wir bereits kennen. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf weitere Projekte.
Wichtig ist, dass die Zeit zum Investieren begrenzt ist. Das vorgestellte Projekt Simpleros lÀuft nur noch 2 Wochen. In dieser Zeit kannst du noch investieren, wenn du an den 19 Prozent Zinsen interessiert bist.

89/100
Punkte
19 % Zinsen pro Jahr
Investiere in bereits profitable Unternehmen an der Seite von erfolgreichen Business Angel
Zum Anbieter*

Du möchtest wissen, welcher dieser beiden Anbieter dir mehr Zinsen, SparplĂ€ne, Sicherheit, HandelsplĂ€tze, Cashback, weniger Kosten oder die bessere App bereitstellt? All diese Aspekte und noch weitere werden wir uns heute im großen Scalable Capital vs. Trade Republic Vergleich ansehen, damit du weißt, welcher Broker besser zu dir und deinen BedĂŒrfnissen passt!

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Wir ziehen den großen Vergleich und untersuchen die beiden Broker unter unterschiedlichen Gesichtspunkten
  • Hier lernst du, wie du Kosten sparen kannst, indem du den richtigen Handelsplatz berĂŒcksichtigst
  • Du kannst herausfinden, welche Anlageklassen die beiden Broker dir anbieten und wer die grĂ¶ĂŸere Auswahl hat

Scalable Capital vs. Trade Republic: Der große Vergleich

Wir haben uns wichtige Aspekte herausgesucht, die wir im Folgenden miteinander vergleichen, damit du sehen kannst, welcher Broker deine Interessen besser vertreten kann.

Überblick ĂŒber die Anbieter

Trade Republic war fĂŒr eine lange Zeit der erste Neobroker in Deutschland und spĂ€ter auch in Europa, der sehr erfolgreich war:

Scalable Capital hat dagegen im Jahr 1016 als digitale Vermögensverwaltung gestartet. Seit dem Jahr 2020 bieten sie den beliebten Broker an. Inzwischen streiten sie sich sozusagen mit Trade Republic um den Platz 1 der Neobroker. 

Je nachdem, was du von deinem Broker erwartest und bereit bist zu zahlen, so unterschiedlich fĂ€llt das Ergebnis aus bei der Frage, welcher Broker sich fĂŒr dich besser eignet.

Sicherheit und KontofĂŒhrung

Bevor du investieren kannst, muss eine Identifikation durchgefĂŒhrt werden, damit du ein Konto eröffnen kannst. Bei Scalable Capital funktioniert das Ganze ĂŒber Videoident, Postident und E-Ident. Trade Republic bietet an dieser Stelle nur einen Videoident an.

Wenn es um die Überweisung geht, funktioniert dies bei Scalable Capital ĂŒber Überweisung und Lastschrift. Trade Republic ermöglicht dir eine Überweisung, Kreditkarten, Apple Pay und Google Pay.

Steuerlich ist zu beachten, dass es eine automatische SteuerabfĂŒhrung gibt, da es sich um deutsche Broker fĂŒr deutsche Kunden handelt. Auch eine 2-Faktor-Authentifizierung ist geboten, um dir mehr Sicherheit zu bieten. Depots fĂŒr Kinder können nicht eingerichtet werden.

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
Identifikation fĂŒr die KontoeröffnungVideoidentVideoident, Postident, E-Ident
RegulierungJa, durch die BaFinJa, durch die BaFin
EinlagensicherungJa, bis zu 100.000 €Ja, bis zu 100.000 €
Automatische SteuerabfĂŒhrungJaJa
2-Faktor-AuthentifizierungJaJa
Depots fĂŒr KinderNeinNein

Aktien, ETFs und Anleihen handeln

Beide Anbieter ermöglichen viele Optionen fĂŒr den Handel. Trade Republic bietet mit 9.000 Aktien und 2.400 ETFs eine hohe Auswahl an. Negativ zu erwĂ€hnen ist, dass einige sehr bekannte Aktien, wie Toshiba, nicht mehr handelbar sind.

Scalable Capital bietet eine Ă€hnlich hohe Auswahl an, mit 8.000 Aktien und 2.500 ETFs. Ähnliche Beschwerden wie bei Trade Republic konnte ich in diesem Zusammenhang nicht entdecken. Die höhere Auswahl von Trade Republic ist demnach mit Vorsicht zu genießen. GrundsĂ€tzlich haben beide daher ein relativ Ă€hnliches Angebot

Die Vorgehensweise von Scalable Capital ist Ă€hnlich. Auch hier wird nur ein eingeschrĂ€nktes Angebot von Anleihen angeboten, dafĂŒr haben sie mehr als 600 Anleihen-ETFs im Angebot, wie beispielsweise den iShares iBonds Dec 2026 Term EUR Corp (Dist). Solltest du dich fĂŒr Geldmarktfonds interessieren, bietet Scalable Capital ebenfalls eine Auswahl.

Ein negativer Aspekt ist, dass es nicht möglich ist, auf Scalable Capital Aktien- und ETF-BruchstĂŒcke zu kaufen, du kannst daher nur ganze Anteile erwerben. Eine Ausnahme hierfĂŒr kannst du nutzen, wenn du einen Sparplan anlegst. Diesen kannst du erstellen und fĂŒr den nĂ€chsten Monat abbrechen, in diesem Fall hast du nur einen Anteil gekauft.

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

HandelsplÀtze

Trade Republic bietet mit der LS Exchange nur einen Handelsplatz an. Diese haben von frĂŒhmorgens bis spĂ€tabends deutscher Zeit geöffnet. Scalable Capital dagegen bietet dir zwei HandelsplĂ€tze, die Gettex und die XETRA, die grĂ¶ĂŸte Börse Deutschlands. 

Die zwei kleineren Börsen haben lĂ€nger geöffnet. Aufgrund des großen Spreads solltest du dennoch nur innerhalb der Öffnungszeiten der XETRA handeln. Die Finanzaufsicht der Niederlande hat diesen Aspekt mit folgendem Ergebnis genauer untersucht: Dieser Handel, im sogenannten Payment for Order Flow, was von der EU verboten wurde, kann deutlich teurer sein als bei anderen liquiden MĂ€rkten. 

Versteckte Handelskosten durch den Spread an der Börse von Trade Republic und an der Gettex Börse von Scalable Capital

In der oberen Tabelle kannst du sehen, dass du bei diesem Handel in etwa 70 Prozent aller FĂ€lle einen schlechteren Kurs als an den großen Börsen hast, basierend auf 140.000 Transaktionen, was den Handel bei 1.000 Euro Investment etwa um 48 Cent teurer macht.

An dieser Stelle muss allerdings auch beachtet werden, dass die großen Börsen eine höhere OrdergebĂŒhr verlangen. Dadurch wird der Handel auf diesen Börsen wieder etwas teurer. 

Zu Ă€hnlichen Ergebnissen kommt auch eine Untersuchung der spanischen Finanzaufsicht CNMV. Das Resultat dieser Untersuchung ist ein Preisunterschied beim Payment for Order Flow von 1,48 Euro pro 1.000 Euro Investment in spanische Aktien. Trotzdem war das Ganze nicht schlecht, da die GebĂŒhren fĂŒr den Investor gesenkt werden konnten. 

GrundsÀtzlich machst du nichts falsch, wenn du zu den Handelszeiten der XETRA handelst. Auf diese Weise bekommst du tendenziell den besten Kurs.

Optionsscheine und Derivate

Optionen sind bei beiden Anbietern nicht handelbar, jedoch etwas Ähnliches: Optionsscheine und Derivate. Optionsscheine werden von Banken aufgelegt. Sie sind standardisiert und ĂŒberwacht. Optionen kommen dagegen zwischen Marktteilnehmern an der Börse zustande.

Scalable Capital bietet rund 375.000 Optionsscheine, wie auch bei Trade Republic. Beide Anbieter lassen den Handel mit Futures oder CFDs nicht zu. Auch Forex, also der Handel mit FremdwĂ€hrungen, funktioniert bei den Anbietern nicht. 

Das heißt, du kannst nicht aktiv beispielsweise den US-Dollar auf deinem Depot halten, außer mit ETPs. Hierbei handelt es sich um eine Art ETF auf WĂ€hrung. ErhĂ€ltst du eine Dividende in US-Dollar, wird diese dennoch automatisch in Euro umgerechnet und du kannst sie nicht in US-Dollar belassen.

KryptowÀhrungen

Wenn du dich fĂŒr KryptowĂ€hrungen interessierst, wirst du ebenfalls bei beiden Anbietern fĂŒndig. Trade Republic liegt hier mit 52 KryptowĂ€hrungen vorne und hat die Möglichkeit, auf alle SparplĂ€ne anzulegen. Scalable Capital bietet 13 KryptowĂ€hrungen an, allerdings auch nur in Form von ETPs und nicht als echte Coins.

Die Coins von Trade Republic kannst du nicht auf dein eigenes Wallet ĂŒbertragen, bei Scalable Capital ist das bei manchen Coins möglich. Beide Anbieter können keine richtige Kryptobörse ersetzen, wenn du dich ausfĂŒhrlicher fĂŒr dieses Thema interessierst.

Trotzdem kannst du bei beiden von der Preisentwicklung profitieren:

Bei Scalable Capital erfolgt die Verwahrung der ETPs unterschiedlich, je nach ETP. Mehr kannst du im jeweiligen Factsheet nachlesen. Der Spread liegt zwischen 0,69 und 0,99 Prozent und ist damit niedriger als bei Trade Republic. SparplÀne sind bei beiden Anbietern bereits ab einem Euro möglich.

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
Aktien9.0007.500
ETFs2.4002.500
Anleihen 500Einige Anleihen + Anleihen-ETFs
HandelsplĂ€tzeLS Exchange (7:30 – 23:00 Uhr)Gettex (8:00 – 22:00 Uhr); XETRA (9:00 – 17:30 Uhr)
BruchstĂŒckeJa, ab einen EuroNein, nur ganze Anteile, außer ĂŒber Sparplan
Optionsscheine300.000300.000
KryptowÀhrung5213 in Form von ETPs
Übertragung auf WalletNeinTeilweise
Krypto-Spread1 – 2 Prozent0,69 Prozent (Prime/Prime+); 0,99 Prozent (Free Broker)

SparplÀne

Beliebt sind auch die SparplĂ€ne fĂŒr Aktien und ETFs. Bei Scalable Capital kannst du deine SparplĂ€ne monatlich, alle 2 Monate, alle 3 Monate, alle 6 Monate oder jĂ€hrlich ausfĂŒhren lassen. Bei Trade Republic kannst du deinen Sparplan wöchentlich, alle 2 Wochen, monatlich oder quartalsweise ausfĂŒhren, jeweils am 01. oder am 16. des Monats.

Geht es um die Anzahl der SparplÀne, die auf ETFs möglich sind, sind beide Anbieter ziemlich Àhnlich. Trade Republic bietet hier die Möglichkeit von 1.900 ETFs und Scalable Capital 2.500 ETFs, die bespart werden können in Form eines Sparplans. Hier findest du eine gute Auswahl an relevanten ETFs.

Ein grĂ¶ĂŸerer Unterschied ist bei den AktiensparplĂ€nen erkennbar, hier liegt Trade Republic mit mehr als doppelt so vielen SparplĂ€nen vorne. Der Anbieter ermöglicht hier 2.500 AktiensparplĂ€ne, wĂ€hrend bei Scalable Capital 1.000 angeboten werden.

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
AusfĂŒhrung der SparplĂ€newöchentlich, alle 2 Wochen, monatlich, alle 3 Monatemonatlich, alle 2 Monate, alle 3 Monate, alle 6 Monate, jĂ€hrlich
AusfĂŒhrungstage1. oder 16.1., 4., 7., 10., 16., 19., 22., 25.
ETF-SparplÀne1.9002.000
AktiensparplÀne2.5001.000

Kostenvergleich bei Scalable Capital vs. Trade Republic

Die DepotfĂŒhrung ist bei beiden Anbietern kostenlos. Die Orderkosten sind sehr vergleichbar, beim Handel ĂŒber die LS Exchange bei Trade Republic zahlt der Anleger 1 Euro pro Trade, bei Scalable Capital kostet ein Handel ĂŒber Gettex 0,99 Euro

Beim Handel ĂŒber die XETRA fallen 3,99 Euro + 0,01 Prozent der Order, mindestens aber 1,50 Euro, an. Hier fallen demnach mindestens 5,49 Euro an Orderkosten an, was sich nur lohnt, wenn du 1.000 oder mehrere Tausend Euro investierst. Darunter empfiehlt sich der Handel ĂŒber Gettex.

Beim Punkt der Kosten ist es aber auch interessant, dass Scalable Capital dir bei 250 Euro Ordervolumen statt den 0,99 Euro gar keine Kosten mehr berechnet, wenn du ETFs von iShares, Invesco oder Xtrackers kaufst.

Aktien- und ETF-SparplÀne sind bei beiden Brokern komplett kostenlos. KryptosparplÀne kosten bei Trade Republic 1 Euro + den Spread von 1 bis 2 Prozent und bei Scalable Capital 99 Cent bzw. 5,49 Euro, wenn du an der XETRA handelst, plus einen Spread von 0,99 Prozent.

Bei Trade Republic gibt es keine Abomodelle, was fĂŒr viele sicherlich attraktiv ist. Auf der anderen Seite können Anleger mit der kostenlosen Version von Scalable Capital bereits fast alle Funktionen nutzen. 

Wenn ein Investor mehr handelt, kann er etwas weniger pro Order zahlen oder sich einen gĂŒnstigeren Wertpapierkredit zu weniger Zinsen holen, wenn ein Abo abgeschlossen wird. Auch kann ein Anleger mit dem Abomodell das eigene Geld zu 4 Prozent verzinsen lassen. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Ordertypen, Zinsen und Cashback

Die Ordertypen sind bei beiden Anbietern gleich, mit der Ausnahme, dass es bei Scalable Capital noch eine weitere gibt. Persönlich kaufe ich meistens ganz einfach mit einer Limitorder, etwas unter dem aktuellen Kurs. Das dĂŒrfte den meisten Anlegern als Ordertyp bereits reichen. 

FĂŒr 5 Euro kannst du dir eine Plastikkarte oder fĂŒr 50 Euro eine Metallkarte bei Trade Republic bestellen, mit der du ganz normal Geld ausgeben lassen kannst. Von den UmsĂ€tzen kannst du 1 Prozent als sogenanntes Saveback bekommen: 

 Trade Republic AnbieterScalable Capital Anbieter
1. Kosten:
DepotfĂŒhrungKostenlosKostenlos
OrderkostenLS Exchange 1 €Gettext 0,99 €; XETRA 3,99 €+ 0,01 Prozent (min. 1,50 €)
OrdergebĂŒhren1 €0,99 €außer iShares, Invesco, Xtrackers; ETFs fĂŒr 0 € ab 250 € Ordervolumen
ETF- und AktiensparplÀneKostenlosKostenlos
KryptosparplĂ€ne1 € + Spread von 1 – 2 Prozent0,99 € / 5,49 € + 0,99 Prozent Spread
2. Versteckte Kosten:
Eintragung im Aktienregister2 €Kostenlos
Anmeldung Hauptversammlung25 €25 €
Standardweisung1 € Kostenlos
Handel mit Bezugsrechten1 € Gettex oder XETRA-Kosten
3. Weiteres
AbomodellKostenlosFree Broker 0 € ;
Prime Broker 2,99 € p. M.;
Prime+ Broker 4,99 € p. M.
Zinsen4 Prozent p.a.0 Prozent / 4 Prozent in Prime+
OrdertypenMarket, Limit, Stop MarketMarket, Limit, Stop Market, Stop Limit
Cashback1 Prozent Saveback bis zu 15 € monatlichKein Cashback

Fazit: Der Vergleich – Scalable Capital vs. Trade Republic

Persönlich finde ich Scalable Capital etwas besser als Trade Republic, da mir die Web- und die AppoberflĂ€che etwas besser gefĂ€llt. Das ist allerdings nur meine persönliche Geschmacksvorliebe. Auch die Analysetools finde ich interessant, die auch in der kostenlosen Variante teilweise genutzt werden können. 

Was ich auch interessant finde bei Scalable Capital, ist die Möglichkeit fĂŒr einen Wertpapierkredit, was Trade Republic nicht bietet. Auch der Handel mit XETRA, was sich gerade bei grĂ¶ĂŸeren Orders lohnen kann, ist ein Vorteil bei Scalable Capital. 

Wie wir gesehen haben, wird die KursqualitĂ€t bei kleinen Börsen, wenn große Orders getĂ€tigt werden, ein Problem. In solchen FĂ€llen wĂŒrde ich eher die XETRA benutzen, was bei Trade Republic nicht möglich ist. 

Trotzdem ist Trade Republic meiner Meinung nach auch sehr gut, Scalable hat aber einen kleinen Vorsprung. Letzten Endes kommt es auf dich und deine PrioritĂ€ten an, worin du investieren möchtest und welche Konditionen dir eher zusagen. Beide Broker haben tolle Angebote fĂŒr Anleger.

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen

VerlĂ€sslich zwischen 14 und 17 Prozent Rendite erzielen? Klingt fĂŒr dich nach einem unrealistischen Traum fĂŒr Anleger? Ich stelle dir heute den Anbieter Swaper genauer vor, einige wichtige Daten, mehr ĂŒber Risiko und Renditechancen und meine Swaper Erfahrungen mit meinem eigenen Portfolio!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Mit P2P-Krediten kannst du beim Anbieter Swaper zwischen 14 und 17 Prozent Rendite pro Jahr erzielen
  • Diese Kredite haben eine sehr kurze Laufzeit von durchschnittlich 30 Tagen
  • Mit dem Treuebonus kannst du sogar 2 Prozent zusĂ€tzlich auf deine Investition bekommen
  • RegelmĂ€ĂŸige Veröffentlichungen der Berichte und Finanzen machen den Anbieter zu einem transparenten Anbieter auf dem Markt
Banner- SWAPER
76/100
Punkte
Rendite: 14% Zinsen
Investoren: ĂŒber 5.000
Nur mit diesem Link: 2% Bonuszinsen
ZUM ANBIETER*

Was ist eigentlich Swaper

Seit dem Jahr 2016 bietet Swaper seinen Investoren zuverlÀssig eine Rendite zwischen 14 und 17 Prozent jÀhrlich auf Konsumkredite. Wenn du schon lÀnger dabei bist, erinnerst du dich womöglich an den Anbieter, den ich mir schon vor ein paar Jahren genauer angesehen habe.

Damals kritisierte ich die Transparenz von Swaper, woran sie bis heute gearbeitet haben. Inzwischen sind sie deutlich transparenter geworden und können beispielsweise mit geprĂŒften GeschĂ€ftsberichten ihre reale ProfitabilitĂ€t zeigen. Damit ist es Zeit, sich den Anbieter erneut anzusehen und zu beurteilen, ob sich das Projekt fĂŒr Anleger lohnen kann.

Bei Swaper handelt es sich um eine P2P-Plattform, die fĂŒr Anleger interessant ist, die sich nicht zu lange binden wollen, aber dennoch hohe Zinsen erwirtschaften wollen. Die kurzen Laufzeiten betragen um die 30 Tage fĂŒr Konsumkredite aus Spanien und Polen. 

Je nachdem, wie viel du investierst, kannst du zwischen 14 und 16 Prozent Zinsen passives Einkommen mit P2P-Kredite pro Jahr erzielen. Die 16 Prozent kannst du bekommen, wenn du ihr Treueprogramm in Anspruch nimmst.

Ende des Jahres 2016 startete die Plattform, die hohen Zinsen bieten sie bereits seit dem Start an. Wer theoretisch damals 1.000 Euro investiert hĂ€tte, hĂ€tte mit den 14 Prozent Zinsen jĂ€hrlich ĂŒber 7 Jahre hinweg mithilfe des Zinseszinseffekts ĂŒber 150 Prozent Rendite gemacht und wĂ€re bei einer Summe von ca. 2.500 Euro angekommen.

In den letzten 30 Tagen (Stand Februar 2024) lag das Kreditvolumen des Anbieters bei 19 Millionen Euro. Das zeigt, wie stark sich Swaper entwickelt hat, von wenigen Hunderttausend Euro an Finanzierungsvolumen auf bis zu 19 Millionen in einem Monat. 

Die wichtigsten Daten im Überblick

GrĂŒndung:2016
Firmensitz:Tallinn, Estland
Angebot:Konsumkredite
Regulierung:Nein (Muttergesellschaft Wandoo ist reguliert)
Anzahl der Investoren:5761 aktive Investitionen (Stand Mai 2024)
Höhe der getÀtigten Investitionen:367 Millionen
Rendite:14 – 17 Prozent
Auto-Invest:Ja
Treuebonusprogramm:Ja (Bei einer Investition von mindestens 25.000 Euro innerhalb von 3 Monaten kannst du zusÀtzliche 2 Prozent erhalten)
RĂŒckkaufoption:Ja
Mindestbetrag:10 Euro

Auto-Invest

Die Auto-Invest Funktion nennt sich “Benutzerdefiniertes Investieren”. Sind wir auf dem Dashboard, können wir auf “Bearbeiten” klicken und anschließend die Einstellungsmöglichkeiten sehen.

Hier können wir beispielsweise auswĂ€hlen, ab wie viel Prozent Rendite wir anlegen oder ab wie viel pro Darlehen wir investieren wollen. Bei Anbietern wie Swaper ist das meiner Meinung nach eher unwichtig, da es vom Mutterkonzern Wandoo und deren ProfitabilitĂ€t abhĂ€ngt, ob das Investment am Ende funktioniert. 

Ob du jetzt 100 Euro in 10 Kredite oder 1.000 Euro in einen Kredit investierst, ist dann eher nebensĂ€chlich, da alle Kredite von der gleichen Firma stammen. Auf der Webseite gibt es keine anderen Anbieter, weshalb es aus meiner Sicht keinen Unterschied macht. 

DarĂŒber hinaus kannst du die Laufzeit, die durchaus wichtig ist, einstellen. Du kannst bis zu 6 Monate freiwillig einstellen. In der Praxis, wie wir bereits gesehen haben, handelt es sich eher um einen Monat. 

Du kannst auch manuell investieren, wenn du das möchtest. Rechts unten findest du dazu den Button “Manuell investieren”. Allerdings findest du hier selten die Möglichkeit dazu, da die meisten ihren Auto-Invest laufen lassen. Deine Einstellungen des Auto-Invests kannst du jederzeit bearbeiten oder auf Wunsch deaktivieren. 


Swaper Risiko: Wie sicher ist die Plattform?

Der Anbieter selbst ist nicht reguliert. Jedoch ist erwĂ€hnenswert, dass die Muttergesellschaft Wandoo Finance reguliert ist, was auch berĂŒcksichtigt werden sollte.

Auch beim Thema Risiko spielt die Muttergesellschaft eine wichtige Rolle. Seit dem Jahr 2020 kritisierte ich die fehlende Transparenz der Muttergesellschaft. Eine Intransparenz hÀngt auch mit der ProfitabilitÀt und dem Risiko zusammen, weil eine EinschÀtzung nur schwer vorgenommen werden kann.

Jetzt allerdings scheint es hier positive VerĂ€nderungen zu geben. Wandoo Finance hat den geprĂŒften Jahresabschluss des Jahres 2022 und die noch ungeprĂŒften Zahlen bis November 2023 veröffentlicht. Das ist ein entscheidender Schritt in Richtung Transparenz, weshalb ich persönlich weitere 1.000 Euro investiert habe. 

Um die Sicherheit einschĂ€tzen zu können, sehen wir uns noch einige Zahlen zu den Finanzen an. Die Wandoo Gruppe hat in den ersten 11 Monaten des Jahres 2023 einen Rohgewinn von 2,1 Millionen Euro gemacht, wie in den veröffentlichten Berichten erkennbar. Damit haben sie ihren Rohgewinn im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. 

Nach Abzug der Ausgaben stand somit ein Gewinn von 300.000 Euro fest, im Vergleich zum Vorjahr mit einem Verlust von ca. 850.000 Euro, was eine positive Entwicklung darstellt. Als Grund hierfĂŒr gibt die Muttergesellschaft den Verlust aufgrund der Corona-Pandemie an.

Seit der GrĂŒndung im Jahr 2016 konnte Eigenkapital in Höhe von 11 Millionen Euro und Fremdkapital in Höhe von 7 Millionen Euro eingesammelt werden. 

GrundsĂ€tzlich gibt es auf jeden Fall Risiken bei einem Investment in Swaper. DafĂŒr hast du allerdings auch die Chancen auf eine sehr hohe Rendite von 14 bis 16 Prozent jĂ€hrlich, was sich in der Vergangenheit durchaus ausgezahlt hat.

Achtung! Neben dieser hohen Renditechance ist eine verbesserte Transparenz fĂŒr mich ausschlaggebend. Die Zahlen sind vielversprechend und werden inzwischen regelmĂ€ĂŸig veröffentlicht, was ein deutlicher Fortschritt ist und den Anbieter attraktiv macht.

Was die Sicherheit ebenfalls erhöht, ist die angebotene RĂŒckkaufoption des Anbieters. Wenn Kredite nicht bezahlt werden und der Schuldner ĂŒber 60 Tage im RĂŒckstand ist, kann Swaper den Kredit zurĂŒckkaufen. 

Banner- SWAPER
76/100
Punkte
Rendite: 14% Zinsen
Investoren: ĂŒber 5.000
Nur mit diesem Link: 2% Bonuszinsen
ZUM ANBIETER*

Meine Swaper Erfahrungen

Auf der Startseite können wir uns einloggen und sehen anschließend das Dashboard und das aktive Autoinvest von meinem Portfolio. Vor kurzem habe ich nochmal 1.000 Euro investiert und bin jetzt bei insgesamt 1.718 Euro Investment.

 

Ich habe bereits 343 Euro an Zinsen erwirtschaftet, aber schon 675 Euro abgehoben. Auch ist erkennbar, dass meine Rendite derzeit bei 15,63 Prozent pro Jahr liegt. 

Gut zu wissen: Die Laufzeiten variieren zwischen mindestens 10 und maximal 30 Tagen. Demnach handelt es sich um sehr kurze Kreditlaufzeiten, was fĂŒr viele Investoren ein Vorteil ist, da du dein Geld nicht lange binden musst.

Auch ist es möglich, die einzelnen Kredite anzuklicken und jederzeit ohne Abschlag zu verkaufen, wenn ein Anleger aus dem Investment raus möchte. Im Zweifel ist es demnach gut möglich, schnell wieder liquide zu werden. Auch den Zahlungsplan und die Details rund um den Kredit kannst du dir genauer ansehen, wenn du auf den entsprechenden Kredit klickst.

In der Vergangenheit habe ich Swaper aufgrund ihrer fehlenden Transparenz kritisiert. Mittlerweile sehe ich positive VerĂ€nderungen, weshalb ich zusĂ€tzliche 1.000 Euro investiert habe und jetzt bei einem Gesamtinvestment von ĂŒber 2.000 Euro liege. Auch in der Zukunft werde ich den Anbieter weiter im Auge behalten und auf VerĂ€nderungen achten.

Derzeit wirkt der Anbieter jedoch sehr transparent und kann ĂŒberzeugende Berichte vorweisen, die in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden veröffentlicht werden. Positiv sind auch die attraktiven Renditechancen und die kurzen Laufzeiten, weshalb du dein Geld nicht lange an eine Geldanlage binden musst.

Anschließend kannst du mithilfe einer BankĂŒberweisung Geld auf dein Konto hochladen. Der Mindestbetrag einer Investition liegt ĂŒbrigens bei 10 Euro. Das zeigt, dass du die Plattform auch mit einem geringeren Beitrag erst einmal ausprobieren kannst. Anschließend kannst du bereits den Auto-Invest öffnen und dir deine persönliche Strategie aufbauen. 

Fazit: Swaper Erfahrungen: Attraktive Renditechancen fĂŒr Anleger

Swaper war fĂŒr einige Jahre intransparent, hat sich aber stark verĂ€ndert. Es sollte wertgeschĂ€tzt werden, dass aktuelle Zahlen und Berichte regelmĂ€ĂŸig veröffentlicht werden, damit sich die Anleger die Daten genauer ansehen und sich damit einen Überblick verschaffen können. 

Auch ich selbst habe nun einige Jahre Erfahrung mit Swaper sammeln können und habe, bei einer durchschnittlichen Rendite von ĂŒber 15,63 Prozent pro Jahr, insgesamt 2.000 Euro investiert. Beliebt bei Anlegern sind die kurzen Laufzeiten, die meistens im Bereich von ca. 30 Tagen liegen. 

Mit der Auto-Invest-Funktion funktioniert das Investieren ganz einfach: DafĂŒr nimmst du dir einmal Zeit, um bestimmte Einstellungen vorzunehmen und an deine Strategie anzupassen. Du kannst beispielsweise die gewĂŒnschte Rendite, die maximale Summe pro Darlehen oder die Laufzeit auswĂ€hlen. Anschließend funktioniert deine Investition völlig automatisiert!

Bisher zahlt Swaper stets pĂŒnktlich und zuverlĂ€ssig und kann mit attraktiven Renditechancen in Höhe von 14 bis 16 Prozent ĂŒberzeugen. Auch das Interesse von institutionellen Investoren spricht fĂŒr zunehmendes Vertrauen in den Anbieter, was ein positives Zeichen fĂŒr private Anleger ist.

Banner- SWAPER
76/100
Punkte
Rendite: 14% Zinsen
Investoren: ĂŒber 5.000
Nur mit diesem Link: 2% Bonuszinsen
ZUM ANBIETER*

Du interessierst dich fĂŒr Investitionen in Immobilien, weißt aber nicht, wie? Möglicherweise bist du auch auf der Suche nach renditestarken Geldanlagen mit durchschnittlich 10 bis 14 Prozent Rendite. In diesem Artikel zeige ich dir meine Fintown Erfahrungen, was du bedenken solltest und welche Vorteile und Nachteile es gibt!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Du suchst eine renditestarke Geldanlage? Mit Immobilienprojekten durch Fintown kannst du zwischen 10 und 14 Prozent Rendite erzielen
  • UnterstĂŒtzt werden unterschiedliche Immobilienprojekte in Prag: Objekte, die sich derzeit im Bau befinden oder Wohnungen, die ĂŒber kurze Zeitspannen hinweg online vermietet werden
  • Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile und Alles, was du ĂŒber den Anbieter wissen musst

Fintown Test – P2P-Kredite

Möglicherweise hast du dich bereits damit beschÀftigt, wie du Geld richtig investieren kannst und besitzt bereits ein Portfolio mit einer ETF Auswahl. Suchst du jetzt nach Wegen, deine Rendite zu erhöhen und dein Depot zu diversifizieren, könnte dich folgende Geldanlage interessieren, in die auch ich derzeit investiere.

Bei Fintown handelt es sich um ein tschechisches Unternehmen. Sie sind eine neue P2P-Plattform und haben sich auf Kredite im Bereich Immobilien konzentriert. Doch was genau machen P2P-Plattformen?

Anleger suchen zunehmend mehr nach Geldanlagen mit hoher Rendite als Alternative zu herkömmlichen Anlageklassen. HierfĂŒr könnte der Bereich P2P interessant sein: Privatanleger können Kredite und damit Projekte finanzieren, ohne dass eine Bank erforderlich ist. Im Gegenzug profitieren sie von Zinsen.

Das alles geschieht ĂŒber eine sogenannte P2P-Plattform, die zwischen Geldgeber und Geldnehmer vermittelt. Diese sind fĂŒr die PrĂŒfungen der Kreditnehmer verantwortlich und kĂŒmmern sich um die Abwicklung der Zahlungen

Dabei unterliegt es dir als Anleger, in welche Art von Kredit du investierst:

Fintown Banner
89/100
Punkte
Nachhaltige Renditen mit 8-14% pro Jahr
Geld tĂ€glich wieder verfĂŒgbar
2% Startbonus auf dein Investment
ZUM ANBIETER*

Der Anbieter Fintown

Bei Fintown handelt es sich um eine dieser P2P-Plattformen. Der Unterschied zu den anderen ist, dass sich dieser Anbieter auf Immobilien konzentriert. Dabei arbeiten sie zusammen mit der Vihorev-Gruppe und bieten Kredite dieses Unternehmens an. 

Die Vihorev-Gruppe entwickelt seit dem Jahr 2014 Immobilien im Raum rund um Prag. Zudem sind sie selbst zu 20 Prozent an jedem der auf Fintown angebotenen Kredite investiert. Das ist besonders wichtig fĂŒr Anleger zu wissen, da es zeigt, dass ein großes Interesse besteht, dass die Projekte erfolgreich durchgefĂŒhrt und die Kredite zurĂŒckgezahlt werden.

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Wege, um in Immobilien zu investieren. Einerseits kannst du in Entwicklungsprojekte investieren, die sich derzeit im Bau befinden. Hierbei kannst du mit Renditen in Höhe von 10 bis 14 Prozent rechnen. Gekauft werden damit Objekte zur Ausstattung. 

Auf dem folgenden Screenshot kannst du die aktuellen Projekte sehen und einige wichtige Daten dazu. Du kannst erkennen, dass die Laufzeiten vergleichsweise kurz sind und welche Zinsen angeboten werden. 

Möchtest du dich umfassender mit den Projekten auseinandersetzen, findest du deutlich mehr Informationen unter “Details anzeigen”, dem Button in der Ecke rechts unten.

Andererseits kannst du Geld anlegen in Immobilienobjekte, die bereits vermietet werden. Die einzelnen Projekte kannst du ĂŒbrigens auf der Webseite von Fintown nachlesen. Im unteren Screenshot kannst du sehen, wie das beispielsweise aussehen kann.

Die bereits vermieteten Objekte finde ich hierbei besonders interessant. Nach Abschluss des Baus werden die Entwicklungsprojekte auch zu solchen Immobilienprojekten, die regelmĂ€ĂŸig vermietet werden. FĂŒr mich persönlich funktioniert das System Ă€hnlich wie Gow & Grow.

Du kannst dir Fotos der Objekte ansehen und erhĂ€ltst Informationen darĂŒber, wie beispielsweise der Mietpreis oder die GrĂ¶ĂŸe. Was ich besonders gut finde, sind die ausfĂŒhrlichen Beschreibungen, die dir einen guten Überblick ĂŒber die Projekte vermitteln können. Zudem hast du Zugriff auf ausfĂŒhrliche Dokumente, was die Transparenz sichert.

Mein Fintown Portfolio –  das FLEXI Modell im Fintown Test

An dieser Stelle möchte ich dir ein konkretes Beispiel zeigen. Im sogenannten FLEXI Projekt wird Geld von Anlegern gesammelt, wodurch 8 Prozent Zinsen erwirtschaftet werden können. Das Attraktive an dieser Anlage ist die geringe Mindestsumme: Du kannst bereits ab 1 Euro anlegen!

Es handelt sich hauptsĂ€chlich um Kredite mit kurzer Laufzeit, was auch fĂŒr Investoren interessant sein kann. Bei diesem Beispiel musst du mindestens 30 Tage im Projekt investiert sein. Die Zinszahlungen werden tĂ€glich berechnet und monatlich ausgeschĂŒttet. Nach Ablauf der 30 Tage kannst du dein Geld jederzeit abziehen. Dabei sind die kurzen Laufzeiten fĂŒr einige Anleger besonders attraktiv.

Auf dem unteren Screenshot siehst du ein Beispielprojekt. Du bekommst durch die vielen Informationen Transparenz geboten, beispielsweise kannst du einsehen, wie viel Geld bereits investiert wurde. In diesem konkreten Beispiel wurden bereits ĂŒber 160.000 Euro eingesammelt.

Je nach Bedarf werden diese Projekte von Fintown neu eröffnet. Das heißt auch, dass du schnell sein musst, wenn du dich fĂŒr ein spezielles Projekt interessierst. Unter “Min. term” wird dir angezeigt, wie lange du mindestens in das entsprechende Projekt investieren musst.

Im Gegensatz zu Go & Grow haben Anleger meiner Meinung nach hier mehr Sicherheit, da es sich nicht nur um ein Kreditportfolio aus Konsumkrediten handelt. Stattdessen stehen tatsÀchliche, physisch vorhandene Objekte dahinter und dienen als Sicherheit. Die 8 Prozent Zinsen bei tÀglicher Berechnung machen das ganze Projekt durchaus attraktiv.

Das Immobilienobjekt wird bereits verwendet und auf Immobilien-Webseiten wie Booking.com an Interessenten vermietet, wie du im unteren Screenshot erkennen kannst. Es handelt sich um ein Projekt, bei dem nicht ein jahrelanger Mieter zahlt, sondern ein Haus aus mehreren Einzelwohnungen, die wochenweise vermietet werden.

Die Vermietung ĂŒber Plattformen benötigt natĂŒrlich ein Management, was die Kosten erhöhen kann. Am Ende bleibt dennoch eine deutlich höhere Rendite fĂŒr uns Investoren, was an den kurzfristigen Mieten liegt. Diese sind ein Vorteil, da mehr Geld verlangt werden kann, als bei einer langfristigen Mietwohnung. 

Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang die Bewertungen der Mietwohnungen:

Ich persönlich finde es sehr gut, dass zahlreiche Informationen gegeben werden und jeder Anleger die Möglichkeit bekommt, sich die Objekte anzusehen. Das macht das Projekt sehr spannend fĂŒr Investoren, da jeder verstĂ€ndlich und leicht nachvollziehen kann, in was genau er investiert.

Auch ich finde das Projekt, insbesondere das FLEXI Modell, spannend und habe selbst investiert. Hier möchte ich dir kurz mein Portfolio bei dem Anbieter zeigen. Wie du sehen kannst, habe ich insgesamt 2.000 Euro investiert. 

Ausgezahlt bekommen an Zinsen habe ich erst 1,86 Euro. Ganz rechts findest du die sogennanten “aufgelaufenen Zinsen” in Höhe von 25,21 Euro. Diese stehen mir bereits zu, werden aber, wie bei Immobilienprojekten ĂŒblich, am Ende der Laufzeit ausgeschĂŒttet.

Diversifiziert habe ich in drei verschiedene Projekte, wie unten erkennbar ist. Bisher habe ich 500 Euro in das FLEXI-Projekt investiert, möchte aber noch weiter erhöhen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Refinanzierung des Eigenkapitals der Eigner, das dem vorrangigen Darlehen nachgeordnet ist.

Damit ist dieser Kredit risikobehafteter als das vorrangige Darlehen. Deshalb ist es wichtig, dass sich das Projekt auch lohnt. Dazu können Werte ĂŒberprĂŒft werden.

Hier bieten sich beispielsweise die durchschnittliche Auslastung der Wohnungen und die durchschnittlichen tÀglichen Mieteinnahmen an. Auch angegeben sind die jÀhrlichen Mieteinnahmen und Nettowerte. Im konkreten Beispiel ist hier eine Auslastung von 91,44 Prozent angegeben.

Meine Fintown Erfahrungen ĂŒber die Sicherheit 

Handelt es sich hierbei um sichere Geldanlagen? Als Sicherheit bei diesen Krediten dienen die tschechischen Immobilien. DarĂŒber hinaus bietet die Vihorev-Gruppe eine Garantie, die du als RĂŒckkaufgarantie sehen kannst. 

Kommt es also dazu, dass das Projekt nicht mehr rentabel ist und die Mietwohnungen nicht mehr vermietet werden können, springt die Vihorev-Gruppe ein. Dabei solltest du wissen, dass seit GrĂŒndung der Muttergesellschaft alle Anleger pĂŒnktlich ausgezahlt wurden und bisher kein Kredit ausgefallen ist. 

Derzeit ist kein geprĂŒfter Jahresabschluss der Vihorev-Gruppe auf Englisch verfĂŒgbar. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass im zweiten Quartal der Jahresabschluss des Jahres 2023 online verfĂŒgbar sein wird, damit die Transparenz weiter erhöht werden kann.

Wenn du weitere Fragen hast, findest du auf der Webseite von Fintown ein ĂŒbersichtliches FAQ ĂŒber mögliche Fragen, die du dir stellst, beispielsweise in Bezug auf die Sicherheit, die Anmeldung oder weitere Infos ĂŒber das Anlageprodukt.

Fintown Banner
89/100
Punkte
Nachhaltige Renditen mit 8-14% pro Jahr
Geld tĂ€glich wieder verfĂŒgbar
2% Startbonus auf dein Investment
ZUM ANBIETER*

Die Nachteile von Fintown

Bei Fintown handelt es sich um eine vergleichsweise junge Plattform. Das Ă€ußert sich unter anderem dadurch, dass beispielsweise die Übersetzung auf den deutschen Versionen teilweise fehlerhaft ist. 

Durch das junge Alter konnte sich der Anbieter an vielen Stellen noch nicht beweisen. Beispielsweise wird sich erst in Zukunft zeigen, wie Fintown mit einer zunehmenden Anzahl an Krediten und Investoren umgeht und wie gut skaliert werden kann. Auch mit großen BewĂ€hrungsproben musste der Anbieter noch nicht umgehen.

Was teilweise bemĂ€ngelt wird, ist, dass noch nicht viele Projekte zur VerfĂŒgung stehen. Das ist allerdings verstĂ€ndlich, da der Anbieter noch recht jung ist. Weitere Projekte stehen in der Planung.

Bisher kann es ebenfalls als Nachteil gesehen werden, dass kein Gruppen-Jahresabschluss zur VerfĂŒgung steht, um Anlegern mehr Informationen zu bieten. Auch wenn viele Daten und Dokumente ĂŒber Fintown zur VerfĂŒgung gestellt werden, wĂ€ren auch Informationen ĂŒber die Muttergesellschaft vorteilhaft.

Je nach Anleger kann es auch ein Nachteil sein, dass es bisher keine Funktion fĂŒr den Auto-Invest gibt:

DarĂŒber hinaus unterliegt Fintown keiner Regulierung. Jedoch ist eine hohe Transparenz geboten und Sicherheiten werden garantiert durch die vorhandenen Immobilien und einer Art RĂŒckkaufgarantie.

Die Vorteile von Fintown

Interessierst du dich grundsĂ€tzlich fĂŒr Immobilienaktien, kann eine Investition in P2P-Kredite im Bereich Immobilien eine Alternative sein. Ein klarer Vorteil sind die vergleichsweise hohen Renditechancen durch die Investition in Entwicklungsprojekte. 

Du kannst dabei mit einer Rendite von 10 bis 14 Prozent rechnen. Wie du sehen kannst, handelt es sich um eine attraktive Alternative im Vergleich zu herkömmlichen Geldanlagen und bietet sich damit an als ein Teil deines Renditebausteins im eigenen Depot. 

Die Fintown Erfahrung hat bisher gezeigt, dass alle Anleger rechtzeitig bezahlt wurden. Auch AusfÀlle von Krediten oder sonstige Schwierigkeiten konnten noch nicht verzeichnet werden, was besonders positiv anzusehen ist, auch wenn die Plattform noch vergleichsweise jung ist.

Im Internet unter den Fintown Erfahrungen wird oftmals der Kundenkontakt als gut und engagiert beschrieben. Du kannst den Anbieter kontaktieren, der bisher offen reagiert hat und auf Anfragen von Interessenten eingeht. Fragen werden beantwortet und bei Problemen hilft der Anbieter schnell und zuverlĂ€ssig weiter. 

Die Geldanlage ist ĂŒbersichtlich und leicht verstĂ€ndlich. Du hast Zugang zu einer ganzen Reihe von Dokumenten. Die Informationen und Dokumente kannst du auf den offiziellen Webseiten ansehen. 

Weiterhin positiv ist der geringe Mindestbeitrag, den Anleger einzahlen mĂŒssen, um in die Geldanlage investieren zu können. Somit können auch Investoren, die weniger Vermögen zur VerfĂŒgung haben, anfangen zu investieren. 

Es kann ebenfalls ein Vorteil sein, dass du grĂ¶ĂŸtenteils nur kurzfristig an den Kredit gebunden bist. Demnach kannst du nach dem Ablauf von 30 Tagen jederzeit deinen Anteil zurĂŒckziehen und flexibel reagieren.

Hier findest du die Webseite des Anbieters. Rechts oben unter dem Button “Anmelden” hast du die Möglichkeit, dich zu registrieren, wenn du dich fĂŒr die Anlageform interessiert. In der gleichen Leiste weiter vorne findest du ein nĂŒtzliches FAQ mit einigen relevanten Informationen. 

Fintown Banner
89/100
Punkte
Nachhaltige Renditen mit 8-14% pro Jahr
Geld tĂ€glich wieder verfĂŒgbar
2% Startbonus auf dein Investment
ZUM ANBIETER*

Fazit: Meine Fintown Erfahrungen – Attraktive Renditechancen durch interessante Immobilienprojekte

Zusammenfassend lÀsst sich durch den Fintown Test sagen, dass es sich um ein interessantes Projekt handelt. Es ist durchaus profitabel, Mietwohnungen auf Online- Webseiten zu vermieten und dadurch Mieteinnahmen zu generieren

Es wird sicher gegangen, dass der Anleger transparent Zugriff auf einige Dokumente und wichtige Daten hat, um die Projekte realistisch einschĂ€tzen zu können. PrĂŒfe dazu beispielsweise die Bewertungen der Immobilien und ob die Buchung ausgelastet ist, damit die Objekte auch hĂ€ufig vermietet werden. 

Ein besonderer Anreiz sind die attraktiven Renditechancen. Da du im Bereich Immobilien investierst, kannst du die P2P-Kredite gut nutzen, um dein Portfolio zu diversifizieren, damit du nicht nur in Aktien oder Ähnliches investiert hast.

Nachteilig muss erwĂ€hnt werden, dass die Plattform nicht reguliert und vergleichsweise jung ist. Der Anbieter konnte sich noch nicht beweisen, wenn es um Krisen oder schwierige Situationen geht. DafĂŒr existieren Sicherheiten in Form von Immobilien und eine Art RĂŒckkaufgarantie.

Du hast bisher noch nicht investiert und interessierst dich auch fĂŒr andere Geldanlagen? Lerne hier mehr ĂŒber ETF fĂŒr AnfĂ€nger!

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Fintown

Dass GrĂ¶ĂŸe nicht alles ist, beweist Debitum. Meine Erfahrungen mit Debitum zeigen: Hier kannst du mit mehr als 11 Prozent Rendite (nach AbzĂŒgen eventueller AusfĂ€lle) rechnen! Wie das funktioniert, welche VorzĂŒge und Probleme es gibt und worauf du achten solltest, zeige ich dir in meinem Erfahrungsbericht. 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Debitum ist ein P2P-Anbieter aus Lettland, die Unternehmenskredite finanziert
  • Der Anbieter ist eher unbekannt, jedoch seriös, voll reguliert und seit langem aktiv
  • Meine persönlichen Debitum Erfahrungen zeigen: 11 Prozent Rendite sind problemlos möglich!
Debitum Network Banner
76/100
Punkte
Nachhaltige Renditen mit 9-12% pro Jahr
Einstieg schon ab 10€ pro Kredit-Bundle möglich
1% Bonus auf dein Investment
ZUM ANBIETER*

Debitum Network Review: Was steckt dahinter?

Anleger stellen sich reihenweise die Frage „In was soll ich investieren?“, und fĂŒr immer mehr lautet die Antwort: „P2P-Kredite“! Immerhin handelt es sich um ein krisensichere Geldanlage mit hohen Renditen. Kein Wunder, dass der Markt fĂŒr solche Angebote immer weiter wĂ€chst. 

Beim Stichwort P2P denkst du aber wahrscheinlich zuerst an Mintos, Bondora oder EstateGuru. Kleinere Dienstleister erhalten hingegen deutlich weniger Aufmerksamkeit – oft zu Unrecht, wie meine Debitum Erfahrungen zeigen! 

Das Unternehmen, dessen Name wie der neueste Crypto-Scam klingt, ist ein kleiner, aber feiner P2P-Anbieter aus Lettland. Schon seit mehr als fĂŒnf Jahren vermitteln sie erfolgreich Firmenkredite an private Investoren. 

Ja, richtig gehört: Hier finanzierst du keine Konsumkredite, Immobilien oder landwirtschaftliche Maschinen, sondern Darlehen fĂŒr Unternehmen. Das macht die Plattform besonders spannend, wenn du dein Portfolio diversifizieren willst: Du erhĂ€ltst Zugang zu einem Bereich, den die meisten Anleger völlig ignorieren!

Um welche Arten von Unternehmen es sich handelt, hĂ€ngt stark vom jeweiligen Kreditanbahner ab. Auf DN findest du nĂ€mlich mehrere Anbieter, die wiederum unterschiedliche Darlehen zur VerfĂŒgung stellen. Im Gegenzug fĂŒr dein Kapital kannst du mit einer hohen Rendite von aktuell 11,16 Prozent rechnen! 

Finanzierte Darlehen nach Land
Über DN finanzierten sie bereits Darlehen in fast allen Industrienationen

Die lettische Finanzaufsicht reguliert DN. Nur vier Anbieter dĂŒrfen aktuell „Forderungsbesicherte Wertpapiere“ herausgeben, und das Netzwerk ist einer davon. Mit der Lizenz der Aufsichtsbehörde geht auch zusĂ€tzlicher Schutz fĂŒr die Investoren einher. Somit sind im Falle einer Insolvenz bis zu 20.000 Euro deines Kapitals geschĂŒtzt. 

Wie funktioniert das Investment bei Debitum?

Hast du bereits Erfahrungen mit P2P-Krediten gesammelt? Dann warten bei DN einige Neuerungen auf dich! Starten wir mal von vorn: kleine und mittlere Unternehmen benötigen oft Kredite, haben aber Schwierigkeiten, diese von einer Bank zu bekommen. 

GrĂŒnde sind unter anderem das junge Alter der Firmen (Banken wollen erst entsprechende Erfolge und Historie sehen, bevor sie das Geld herausrĂŒcken) oder einfach die hohen Wartezeiten fĂŒr „normale“ Kredite. 

Als Alternative stehen Kreditanbahner mit vollmundigen Namen wie „Triple Dragon“ oder „Sandbox Funding“ bereit. Sie sind auf konkrete Branchen spezialisiert – Triple Dragon zum Beispiel auf die Videospielindustrie – und kennen sich hier sehr gut aus. 

Aktuell kannst du in Darlehen von fĂŒnf Kreditgebern investieren. Das Herkunftsland dieser Broker muss nicht automatisch auch das Land sein, in dem sie Kredite vergeben!
Aktuell kannst du in Darlehen von fĂŒnf Kreditgebern investieren. Das Herkunftsland dieser Broker muss nicht automatisch auch das Land sein, in dem sie Kredite vergeben!

Bittet sie eine Firma um Geld, prĂŒfen sie den Antrag mit ihrem Fachwissen. Sieht alles gut aus, geben sie das Kapital aus, wollen es aber möglichst schnell wieder refinanzieren (um weiterhin arbeiten und neue Darlehen ausgeben zu können). 

Hier kommen private Investoren wie du und ich und MarktplĂ€tze wie Debitum ins Spiel: Auf der Webseite siehst du eine Vielzahl von solchen Krediten und kannst in diese investieren. Das lettische Unternehmen prĂŒft jedoch zuvor noch einmal genau, dass auch wirklich alles mit rechten Dingen zugeht!

Strenge PrĂŒfung und Lizenzen

Sowohl die Kreditanbahner als auch jeder einzelne Kredit werden dabei genau unter die Lupe genommen. Sogar die lettische Finanzaufsicht hat ein prĂŒfendes Auge auf alle VorgĂ€nge. 

Denn DN besitzt eine Investmentbrokerlizenz der Behörde. Mit dieser gehen erhebliche Anforderungen einher, die das Unternehmen erfĂŒllen muss und die uns Investoren zugutekommen. Du kannst dir also bei jedem Investment sicher sein, dass mindestens drei Institutionen das grĂŒne Licht gegeben haben!

Um das Risiko weiter zu verringern, fassen wir mindestens fĂŒnf solcher Darlehen in „Forderungsbesicherten Wertpapieren“ zusammen. Sollte es, wider Erwarten, doch einmal Probleme mit einem davon geben, hĂ€lt sich der Schaden fĂŒr das ganze Paket zumindest in Grenzen. 

Spricht dich eines der Darlehen-Bundles an, kannst du ĂŒber die schnittige Web-Plattform dein Kapital investieren. Geht alles glatt und die Kredite werden wie vereinbart zurĂŒckgezahlt, erhĂ€ltst du dein Geld und die Zinsen von aktuell 11,16 Prozent zurĂŒck. 

Sollte es hingegen Probleme geben und ein Kreditnehmer zum Beispiel nicht rechtzeitig zahlen, muss der Broker diesen aufkaufen oder durch ein gleichwertiges Darlehen ersetzen – du erhĂ€ltst auch in diesem Fall deinen Einsatz und die versprochene Rendite. 

Risiko und Sicherheiten

Wenn du eine hohe Rendite erzielen möchtest, musst du gewisse Gefahren fĂŒr dein Geld in Kauf nehmen – das gilt auch fĂŒr P2P-Kredite! Über die Mintos Risiko habe ich zum Beispiel schon ausgiebig berichtet. 

Ähnlich verhĂ€lt es sich auch bei Debitum. Meine Erfahrungen zeigen jedoch: Die hohe Rendite der P2P-Kredite ist das Risiko allemal wert! Das Unternehmen tut natĂŒrlich alles, um dein Kapital zu schĂŒtzen. 

Das beginnt bei der Auswahl der Kreditanbahner und Darlehen: Anstatt einer Vielzahl von Anbietern und Investments findest du auf DN nur eine Handvoll Kredit-Broker und wenige Forderungsbesicherte Wertpapiere. 

Grund ist nicht die geringe Nachfrage, sondern die strengen Auswahlkriterien der Letten! Sie lassen einfach nur wenige Vermittler zu und prĂŒfen zudem jeden Kredit ausgiebig – auch die lettische Finanz- und Kapitalmarktkommission kontrolliert mit. 

Ablauf von Debitum Network
Der Aufbau sieht zunĂ€chst komplex aus, ist aber eigentlich sehr simpel: Kreditanbahner vermitteln Darlehen, in die du ĂŒber das Netzwerk investieren kannst. Zahlreiche PrĂŒf-Mechanismen sorgen fĂŒr Sicherheit. 

Sollte dennoch einmal ein fauler Kredit auf die Plattform kommen, ist das kein Problem: Es gibt eine RĂŒckkaufgarantie, die von den Kreditanbahnern ausgeht. Sollten die Darlehensnehmer ausfallen oder sich die RĂŒckzahlung verspĂ€ten, mĂŒssen die ZwischenhĂ€ndler die Zahlung ĂŒbernehmen. 

Du erhĂ€ltst also auch in diesem Fall dein eingesetztes Kapital und die Zinsen zurĂŒck. Die sĂ€umigen Kreditnehmer mĂŒssen fĂŒr VerzĂŒge 15 % p.A. zahlen, sodass auch bei Verzögerungen frisches Geld in die Kassen des Unternehmens fließt. 

Sicherheitsmechanismen bei ZahlungsausfÀllen

Sollte ein Kreditnehmer ganz und gar zahlungsunfĂ€hig werden, kommen die hinterlegten Sicherheiten zum Einsatz. Dazu zĂ€hlen zum Beispiel BĂŒrgschaften ĂŒber das geliehene Kapital. Auch der Austausch gegen einen gleichwertigen Kredit ist möglich. 

GlĂŒcklicherweise war dies noch nicht der Fall, seitdem ich bei hier investiert bin. Erfahrungen mit anderen Anbietern zeigen jedoch, dass dieses System sehr gut funktioniert, solange die beteiligten Firmen selbst ĂŒber ausreichende Mittel verfĂŒgen. 

Rutscht hingegen ein Kreditanbahner oder eine ganze Plattform in die Insolvenz, sieht es fĂŒr uns Privatinvestoren meist dĂŒster aus. Derartige Probleme zeichnen sich aber immer lange im Voraus ab und geben den Anlegern genĂŒgend Zeit, entsprechend zu reagieren. Aktuell gibt es bei Debitum aber keine Anzeichen in diese Richtung

Ein weiterer Vorzug der Finanzlizenz: Kapital, dass du auf der Plattform lagerst, aber noch nicht investierst hast, unterliegt einer Einlagensicherung. Bis zu 20.000 Euro sind auf diese Weise geschĂŒtzt – selbst, wenn es zu einer Insolvenz kommen sollte. 

Deine Investments (Forderungsbesicherte Wertpapiere) betrifft dieser Schutz zwar nicht; durch die Lizenz als Investmentbroker besteht jedoch ein deutlich besserer Rechtsanspruch fĂŒr Anleger wie dich und mich, falls es zu AusfĂ€llen kommt. 

Debitum Network Banner
76/100
Punkte
Nachhaltige Renditen mit 9-12% pro Jahr
Einstieg schon ab 10€ pro Kredit-Bundle möglich
1% Bonus auf dein Investment
ZUM ANBIETER*

Debitum im Test: Wie ist der aktuelle Status der Plattform?

FĂŒr die Sicherheit deines Kapitals ist es wichtig, dass es dem jeweiligen P2P-Anbieter wirtschaftlich gut geht. Die grĂ¶ĂŸte Gefahr stellt eine Pleite des Kreditanbahners oder der ganzen Plattform dar. 

Ein regelmĂ€ĂŸiger Blick auf die GeschĂ€ftszahlen lohnt sich daher ungemein! Hier zeigt sich ein Verlust von zuletzt 110.000 Euro fĂŒr das Unternehmen. Nach meinen Debitum Erfahrungen ist diese Summe völlig im Rahmen und kann sich bei weiterem Wachstum in Zukunft schnell ausgleichen. 

Denn trotz seiner – fĂŒr den P2P-Markt – langen Unternehmensgeschichte von immerhin fĂŒnf Jahren befindet sich die Firma noch in der Wachstumsphase. Nur knapp 10.000 Investoren sind derzeit aktiv. Hier ist also noch viel Luft fĂŒr mehr. 

Öffentliche Zahlen Debitum Network
Öffentliche Zahlen von Debitum

Auch die Lizenzierung durch die lettische Finanzaufsicht ist noch nicht sonderlich lange her und das Unternehmen arbeitet immer noch an der Umsetzung der vielen Vorgaben. HierfĂŒr gibt es keine wirklichen Vorlagen – regulierte P2P-Kredite sind ein neues Konzept. 

Debitum scheinen die Regeln der Behörden bisher jedoch sehr gut umzusetzen und nutzen bereits viele der neuen Möglichkeiten. An anderer Stelle bessern sie aktuell noch nach: Somit fehlt zum Beispiel eine Auto-Invest-Funktion, da diese ebenfalls den Anforderungen der Finanzaufsicht genĂŒgen muss. Sie soll bald dazukommen. 

Insgesamt scheinen Debitum also auf einem sehr guten Weg zu sein; sofern weitere Nutzer hinzukommen und fleißig investieren, steht einer lukrativen Zukunft aus wirtschaftlicher Sicht nichts mehr im Weg. 

Das sieht auch der neue CEO, Henrijs Jansons, so: Er ĂŒbernahm 2022 die FĂŒhrungsposition und erwarb direkt einen großen Anteil am Unternehmen. Eine Chef-Etage, die selbst an einer Firma beteiligt ist und somit „Skin in the game“ hat, ist ein sehr gutes Zeichen! 

Es schĂŒtzt zwar nicht völlig vor krummen GeschĂ€ften, bedeutet aber in der Regel, dass die Person an den Erfolg der Firma glaubt. Aufgrund der positiven Ausgangslage des Unternehmens lĂ€sst sich dies gut nachvollziehen. 

Debitum Erfahrungen: StÀrken und SchwÀchen

Der lettische P2P-Marktplatz hat trotz seiner lĂ€ngeren Geschichte bisher nur wenige Nutzer. Das heißt jedoch keineswegs, dass sich ein Investment nicht lohnen wĂŒrde! Ein genauer Blick auf die Vor- und Nachteile hilft bei der Entscheidung, ob sich der Einstieg auch fĂŒr dich lohnen könnte. 

Schauen wir uns zuerst die Probleme an:

Was sind die Nachteile von Debitum?

Sollte der Aktien- und ETF-Markt fĂŒr dich interessanter sein, lohnt sich ein Blick auf meinen Broker Vergleich oder meinen Bericht „Wie sicher sind ETFs?“.

NatĂŒrlich gibt es aber auch etliche VorzĂŒge!

Debitum Network Erfahrungen: Vor- und Nachteile

Was sind die Vorteile von Debitum?

Hier die wichtigsten

WĂ€hrend du bei anderen Anbietern einen Kleinkredit fĂŒr eine neue Playstation finanzierst, legst du bei DN in Produktivkapital an. Die Kreditnehmer nutzen dein Kapital, um wiederum Gewinne zu erzielen, sodass die RĂŒckzahlung meist gut gelingt. 

Auch moralisch ist das interessant: Dein Geld hilft kleinen und mittleren Unternehmen zu wachsen und neue Investitionen zu tĂ€tigen. Du kannst dadurch einen positiven wirtschaftlichen Beitrag leisten. Das fĂŒhlt sich wesentlich besser an als Konsumkredite, bei denen du vielleicht einer Privatperson den Weg tiefer in die Schuldenfalle finanzierst!

Durch die Kredit-Pakete kannst du hier gleichzeitig in Dutzende von Darlehen einsteigen. Somit ist es problemlos möglich, schon mit kleinem Vermögen breit zu diversifizieren!

Weitere Vorteile von Debitum

Lizenz der lettischen Finanzaufsicht
Die Lizenz der lettischen Finanzaufsicht ist öffentlich einsehbar. Du kannst sogar dort anrufen oder eine E-Mail schreiben, wenn du Informationen zum Unternehmen benötigst. 

Meine Debitum Erfahrungen in der Praxis

Ich habe die Plattform im persönlichen Test ĂŒber mehrere Monate mit Kapital in Höhe von 1.200 Euro ausprobiert. Dabei gab es keine Probleme oder sonstige Überraschungen – alles lĂ€uft genau so ab, wie ich es erwarten wĂŒrde. 

Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten musst du hier alle Investments selbst auswĂ€hlen. Eine Auto-Invest-Funktion ist aktuell nicht verfĂŒgbar, soll aber bald dazukommen. Da der Produktkatalog aber aus Kredit-Paketen besteht, die bereits eine gute Diversifikation bieten, ist das kein so großes Problem. 

Auch die Due Diligence, also die sorgfĂ€ltige PrĂŒfung eines Investments, reduziert sich massiv. Da du in ein Bundle von Darlehen anlegst, ergibt es wenig Sinn, jeden einzelnen Kredit umfassend zu prĂŒfen. 

Stattdessen untersuche ich die Struktur des Gesamtpakets und vertraue auf die Kontrollmechanismen und Überwachung der Kreditanbahner, DN und der lettischen Finanzaufsicht. 

Bisher ging das auch immer gut – die Plattform hat eine hervorragende Erfolgsgeschichte von mehr als fĂŒnf Jahren, der auch der Ukraine-Krieg nichts anhaben konnte! GroßflĂ€chige AusfĂ€lle, wie andere Dienstleister sie zum Beispiel wĂ€hrend der Corona-Pandemie verzeichneten, suchst du hier vergeblich. 

In diese Pakete habe ich investiert

Derzeit steckt mein Geld in sechs Kredit-Bundles. Zwei davon enthalten das Minimum von fĂŒnf Darlehen, wĂ€hrend das grĂ¶ĂŸte Paket sogar stolze 43 StĂŒck umfasst! Insgesamt habe ich auf diese Weise in 97 Kredite investiert – und das mit „nur“ 1.200 Euro!

Name Anzahl enthaltener Kredite
Evergreen22
Flexidea Polen43
Sandbox5
Sandbox5
Triple Dragon UK5
Evergreen17

NatĂŒrlich kann dein Investment ganz anders aussehen, denn die Auswahl ist mehr als groß genug. Neue Kredite kommen, nach meiner Erfahrung, regelmĂ€ĂŸig hinzu. Das ist besonders wichtig, da sich nur auf diese Weise Cash-Drag, also das unnĂŒtze Herumliegen von Kapital, vermeiden lĂ€sst!

Teile ich mein investiertes Geld durch die Anzahl der Darlehen, habe ich durchschnittlich 12,37 Euro pro Kredit angelegt. Das ist ein sehr niedriger Betrag, der ein hohes Maß an Diversifikation zeigt und bei anderen Dienstleistern so kaum möglich wĂ€re. 

Das könnte dich auch interessieren: Wie schneiden die Privatkredite eigentlich im Vergleich ab? Mein Bericht „die 10 besten Wertanlagen“ zeigt es!

Debitum Network Banner
76/100
Punkte
Nachhaltige Renditen mit 9-12% pro Jahr
Einstieg schon ab 10€ pro Kredit-Bundle möglich
1% Bonus auf dein Investment
ZUM ANBIETER*

Debitum Erfahrungen: Lukrativer P2P-Anbieter mit interessanter Nische

GeschĂ€ftsdarlehen sind ein spannendes Feld fĂŒr P2P-Kredite. Sie bieten eine gute Rendite und vergleichsweise starke Sicherheiten, da Unternehmen ihre Schulden mit hoher Wahrscheinlichkeit zurĂŒckzahlen. 

Debitum hat Erfahrungen in diesem Bereich, denn sie bieten solche Kredite schon seit mehr als fĂŒnf Jahren an! Kleine und mittlere Unternehmen treten dazu an Kreditanbahner heran, die die AntrĂ€ge wiederum an DN und die lettische Finanzaufsicht weiterleiten. 

Sieht alles gut aus, findest du die Projekte anschließend in praktischen Paketen zusammengefasst auf der Webseite. Hier kannst du schon ab 10 Euro pro Bundle (mindestens 5 Darlehen) loslegen! Das erlaubt auch Anlegern mit wenig Kapital, sehr effektiv zu diversifizieren. 

Meine Rendite liegt aktuell bei ĂŒber 11 Prozent und bietet damit ein gutes Ergebnis – andere P2P-Anbieter ermöglichen höhere Werte, sind aber oft auch weniger seriös. Ein Problem, das dir hier nicht begegnet: Das Netzwerk besitzt eine Investmentbroker-Lizenz der lettischen Finanzaufsicht!

Ein Ritterschlag, der mit vielen Vorteilen (und kleineren Nachteilen) daherkommt: Die Behörden haben ein prĂŒfendes Auge auf alle VorgĂ€nge im KreditgeschĂ€ft, was uns Anlegern zusĂ€tzliche Sicherheit bietet. Auch im Falle einer Insolvenz haben wir somit bessere Chancen, unser Geld zurĂŒckzubekommen. 

Zudem gibt es eine Einlagensicherung fĂŒr nicht investiertes Kapital und deutlich bessere Transparenz, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist. Aufgrund der hohen Anforderungen gibt es aktuell allerdings noch keine Auto-Invest-Funktion; du musst die Kredit-Pakete also immer per Hand auswĂ€hlen. 

Insgesamt macht das Netzwerk damit einen sehr guten Eindruck. Solide Rendite, spannendes GeschĂ€ftsfeld und die Sicherheit einer offiziellen Lizenzierung sind fĂŒr mich sehr attraktiv. Meine bisherigen Debitum Erfahrungen waren entsprechend positiv

Ich werde hier weiterhin Geld anlegen und bin auf zukĂŒnftige Entwicklungen gespannt! 

Die Zahl der verfĂŒgbaren Neobroker wĂ€chst stetig, doch die Angebote Ă€hneln sich grĂ¶ĂŸtenteils. Freedom24 mischt dieses Feld mit seinem Fokus auf Service und der interessanten Auswahl gehörig auf! Grund genug, den neuen Broker unter die Lupe zu nehmen! Ich habe dir meine Freedom24 Erfahrungen zusammengefasst und zeige dir die Vor- und Nachteile, Kosten und Besonderheiten des Anbieters. 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Meine Erfahrungen waren bisher sehr positiv – der Broker lĂ€sst sich leicht bedienen und ĂŒberzeugt mit guter Auswahl, Service und fairen Preisen
  • Es handelt sich um einen auslĂ€ndischen Broker; du musst deine Gewinne also selbst versteuern!
  • Die Plattform bietet Zugang zum CIS-Markt (ehemalige Sowjet-Union) und zu dortigen Aktien sowie US-ETFs, die sonst nur schwer erhĂ€ltlich sind
Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

📊 Überweise vom 1. Juli zum 31. August 2024 und erhalte folgende Anzahl an Gratis-Aktien:

Was steckt hinter dem Broker?

Freedom ist ein außergewöhnlicher Broker mit ebenso außergewöhnlichem Produktkatalog! Das liegt an der Struktur und der Geschichte des Anbieters: Der Anbieter war bereits in verschiedenen LĂ€ndern sammeln aktiv, bevor es den europĂ€ischen (und deutschen) Markt betreten hat. 

Das Unternehmen wurde ursprĂŒnglich in Russland gegrĂŒndet und ist dort seit mehr als 15 Jahren sehr erfolgreich. Kein Wunder, gelten sie doch als der erste Neobroker des Landes! SpĂ€ter kamen weitere asiatische und osteuropĂ€ische MĂ€rkte hinzu, bevor sie in den Vereinigten Staaten an die Börse gingen. 

Die Expansion in den europĂ€ischen Markt folgte dann zĂŒgig. Angefeuert durch positive Tests und Erfahrungsberichte, stieg auch die Nutzerzahl stetig an. Dieser Erfolg schlug sich in den Aktien des Mutterunternehmens Freedom Holding nieder: um mehr als 1.000 Prozent sind die Kurse bisher gestiegen!

Freedom Holding Kurs

Der Anbieter betreibt heute 117 Niederlassungen in 13 LĂ€ndern. Die mehr als 2.500 Mitarbeiter betreuen aktuell etwa 350.000 Kunden weltweit. Firmensitz ist dabei Zypern – hier sitzt unter anderem der Großteil der umfangreichen IT-Abteilung und arbeitet an der hervorragenden Plattform. 

Im Brokervergleich ist das Unternehmen damit einer der grĂ¶ĂŸeren Anbieter. Lass dich von der Tatsache, dass Freedom in Deutschland noch nicht sonderlich bekannt ist, also nicht verunsichern!

Das Unternehmen ist gleich dreifach reguliert: In den USA, wo die Aktien der Freedom Holding gelistet sind, stehen sie unter der Aufsicht der SEC, in Zypern ist die CySEC zustĂ€ndig und in Deutschland ĂŒberwacht die BaFin den Broker. Unsere Erfahrungen wĂ€hrend der Finanzkrise 2008 haben gezeigt, wie wichtig solche Kontrollen sind. 

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

Meine Freedom24 Erfahrungen in der Praxis: So lÀuft der Kauf von Assets

Um dir meine Erfahrungen besser zeigen zu können, habe ich ein neues Konto angelegt und darauf 3.000 Euro eingezahlt. Die Eröffnung eines Depots funktioniert denkbar einfach – unter anderem dank des starken Supports. Die Einzahlung lĂ€uft natĂŒrlich kostenlos ab. 

Nachdem du dich auf in dein Konto eingeloggt hast, begrĂŒĂŸt dich die sehr ĂŒbersichtliche Web-OberflĂ€che von Freedom24. Anhand meiner Erfahrungen mit anderen Brokern kann ich sagen: Hier könnten sich einige Konkurrenten eine Scheibe abschneiden! 

Freedom24 Dashboard
Dashboard von Freedom24

Die Frage, in was du investieren solltest, wĂŒrde den Rahmen dieses Erfahrungsberichts sprengen. FĂŒr meinen Test kaufe ich daher zwei echte ETF-Klassiker: den “Vanguard FTSE Developed World” und den “Vanguard FTSE Emerging Markets”. 

Nachdem ich die beiden Titel ĂŒber die Suche gefunden habe, kann ich die aktuellen Charts prĂŒfen. In diesem Fall ist das allerdings nicht nötig, da ich ohnehin von den beiden Produkten ĂŒberzeugt bin.

Freedom24 RentabilitÀt

FĂŒr den Abschluss des Kaufs ist eine 2-Faktor-Authentifizierung erforderlich, was fĂŒr zusĂ€tzliche Sicherheit sorgt. Die AusfĂŒhrung ist mit mehreren Orderformen möglich – ein wichtiger Vorteil von Freedom24! Meine Erfahrungen bei anderen Brokern sind hier eher negativ, da oft ausschließlich Market-Orders verfĂŒgbar sind. 

Da ich einen ETF ausgewĂ€hlt habe, der in US-Dollar gelistet ist, muss ich vor dem Abschluss der Transaktion noch schnell meine Euros in US-Dollar umtauschen. Das funktioniert in wenigen Klicks und ohne Zusatzkosten. Du erhĂ€ltst hier einen sehr guten Wechselkurs. 

Freedom24 Handelsfenster
Handelsfenster von Freedom24

NatĂŒrlich gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten, wie etwa die Laufzeit einer Order. FĂŒr meinen Erfahrungsbericht reicht jedoch einfacher Kauf. Dieser ist dann auch nach wenigen Sekunden abgeschlossen und die ETFs tauchen in meinem Portfolio auf. 

Neben der tollen Web-OberflĂ€che habe ich auch mit der App von Freedom24 gute Erfahrungen gemacht: Sie ist ebenfalls ĂŒbersichtlich, arbeitet schnell und liefert alle wichtigen Informationen. Sogar Aktienanalysen und Informationen sind enthalten, die dir bei deiner Kaufentscheidung helfen können. 

Freedom24 App

Freedom 24 GebĂŒhren: Kostenmodell

Freedom stellt dir vier unterschiedliche GebĂŒhren Modelle zur VerfĂŒgung. Ein “Smart”-Modell bietet dir Handel ohne GrundgebĂŒhr, allerdings mit 2 Euro pro Auftrag + 0,02 Euro pro Aktie. Es ist der Standard, wenn du keinen anderen Tarif gewĂ€hlt hast.

Mit den “Fix” und “Super” Abos kannst du Kosten pro Transaktion massiv reduzieren, zahlst jedoch im Gegenzug eine monatliche GebĂŒhr. 

Kostenmodell

Meine Erfahrungen beschrĂ€nken sich dabei auf das “Smart”-Modell, da ich fĂŒr meinen Test nur eine kleine Asset-Anzahl benötige. FĂŒr den Kauf der beiden ETFs wurden mir Kosten in Höhe von insgesamt 4,84 Euro berechnet. 

Bei knapp 3.000 Euro Handelsvolumen entspricht das OrdergebĂŒhren von lediglich 0,17 Prozent – extrem gĂŒnstig im Vergleich mit anderen Brokern! 

Mit dem Kostenmodell “All-inclusive” steht noch ein besonderes Angebot zur VerfĂŒgung, dass eher einer Hausbank als einem Neobroker Ă€hnelt. Hier wird dir ein eigener Finanzmanager zugeteilt, der unter anderem spezielle Angebote unterbreitet. 

Du kannst bei diesem Abo deine Orders auch rund um die Uhr per Telefon platzieren, zahlst allerdings mehr. FĂŒr die meisten Nutzer auf der Suche nach einem guten Online-Broker dĂŒrfte sich das nicht lohnen. 

Die Tatsache, dass es ein solches Angebot ĂŒberhaupt gibt, ist jedoch ein Pluspunkt fĂŒr den Anbieter. Erfahrungen mit anderen Brokern zeigen schmerzhaft, dass derartiger Service alles andere als ĂŒblich ist.  

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

Zugang zu CIS-Staaten und US-ETFs

Die sogenannten CIS-Staaten (“Commonwealth of Independent States”, Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan, Russland) sind ein Bereich, der fĂŒr uns Investoren nur schwer zugĂ€nglich ist. 

Das ist sehr schade, denn hier findest du viele spannende Titel! Besonders BodenschĂ€tze wie Öl, Gas oder Edelmetalle sind in dieser riesigen Region reichlich vorhanden und haben spannende Unternehmen hervorgebracht. 

Der Anbieter hat ein umfangreiches Wissen in diesen LĂ€ndern – immerhin ist der Broker hier zuerst entstanden und bereits seit 15 Jahren aktiv! Damit eignet er sich ideal fĂŒr alle, die mit Aktien aus den ehemaligen Sowjet-Staaten ihr Portfolio diversifizieren möchten. 

Mit Preisen von 0,3 bis 0,8 Prozent bietet Freedom die gĂŒnstigsten Konditionen aller europĂ€ischen Broker fĂŒr Aktien aus dieser Region! Die genauen Kosten pro Order unterscheiden sich auch hier je nach deinem gewĂ€hlten Abo. 

Zudem ist Freedom24 einer der sehr wenigen Broker in Europa, die dir Zugriff auf US-ETFs gewĂ€hren. Durch seine 15 verfĂŒgbaren HandelsplĂ€tze hast du hier einfach eine viel grĂ¶ĂŸere Auswahl, zu der auch die sonst nicht zugĂ€nglichen Titel aus den Vereinigten Staaten zĂ€hlen. 

Im ETF Depot Vergleich fĂŒhrt auch in dieser Hinsicht an Freedom, kaum ein Weg vorbei. Aber selbst, wenn du kein Interesse an den US-Titeln hast, bleibt der Broker eine gute Wahl. 

Das kannst du von Freedom24 erwarten

Anhand meiner Freedom24 Erfahrungen kann ich dir sagen: Dieser Broker macht vieles anders, als du es von den typischen Neobrokern gewohnt bist! Ob das positiv oder negativ zu sehen ist, hĂ€ngt von dir und deiner Strategie ab. 

ZunÀchst ist zu bedenken, dass es sich bei diesem Anbieter offiziell um einen auslÀndischen Broker handelt. Obwohl das Unternehmen also eine Niederlassung in Berlin hat und von der BaFin reguliert wird, zÀhlt es nicht als deutscher Anbieter. Dies hat einige Auswirkungen auf deine SteuererklÀrung!

Auf Gewinne aus Aktien und Co. musst du in Deutschland die Abgeltungssteuer zahlen. Du hast jedoch einen Freibetrag von aktuell 1.000 Euro pro Jahr zur VerfĂŒgung. Hast du viele Geldanlagen mit hoher Rendite, zieht ein deutscher Broker diese Steuer von deinen Einnahmen ab und reicht sie an das Finanzamt weiter. 

Bei diesem Broker lĂ€uft das jedoch anders: Hier musst du dich selbst darum kĂŒmmern, deine Einnahme ordentlich zu versteuern. Dieser zusĂ€tzliche Aufwand fĂ€llt einmal pro Jahr, im Rahmen deiner SteuererklĂ€rung, an. 

Was zunĂ€chst wie ein Nachteil klingt, hat aber auch VorzĂŒge: Da du deine Steuern erst am Jahresende zahlen musst, kannst du das Kapital in der Zwischenzeit weiter gewinnbringend investieren. Viele Anleger machen mit auslĂ€ndischen Brokern wie Freedom24 gute Erfahrungen, da sie dadurch ihre Rendite optimieren. 

Vorteile

Wie bereits angesprochen sind meine Freedom24 Erfahrungen in Summe sehr positiv. GrĂŒnde dafĂŒr sind unter anderem

Nachteile

Obwohl viel Positives fĂŒr den Broker spricht, gibt es auch einige Nachteile, die ich dir nicht verschweigen will

Freedom24 Tagesgeld

Das Tagesgeld von Freedom24 (D-Account) ist ideal fĂŒr Anleger, die tĂ€gliche VerfĂŒgbarkeit ihres Kapitals benötigen, ohne auf attraktive Zinsen verzichten zu mĂŒssen. Der D-Account bei Freedom24 bietet dynamische ZinssĂ€tze, die tĂ€glich an die aktuellen Marktbedingungen angepasst werden. Dies bedeutet, dass deine ErtrĂ€ge immer im Einklang mit den neuesten Marktentwicklungen stehen. 

Mit ZinssĂ€tzen von 3,89 % p.a. in EUR und 5,34 % p.a. in USD profitieren Anleger von hohen Renditen. Die tĂ€gliche Zinsgutschrift sorgt dafĂŒr, dass die Zinsen sofort wieder angelegt werden, was den Zinseszinseffekt maximiert. Es gibt keinen Maximalanlagebetrag, was den D-Account besonders attraktiv fĂŒr grĂ¶ĂŸere Geldsummen macht. 

Der Mindestanlagebetrag von 150 EUR oder USD stellt sicher, dass auch kleinere BetrĂ€ge verzinst werden. Zudem fallen keine KontofĂŒhrungsgebĂŒhren an, was die Nettorendite erhöht. Die Möglichkeit, jederzeit ĂŒber das gesamte Guthaben zu verfĂŒgen, bietet maximale FlexibilitĂ€t und macht das Tagesgeldkonto zur optimalen Lösung fĂŒr kurzfristige Sparziele und die LiquiditĂ€tsreserve.

Sparen Sie nach Ihren BedĂŒrfnissen – aber immer zu Top-ZinssĂ€tzen Quelle: Freedom24

Freedom24 Festgeld

Festgeld bietet Anlegern die Möglichkeit, ihr Kapital ĂŒber einen festgelegten Zeitraum zu einem festen Zinssatz anzulegen. Dies gewĂ€hrleistet Planungssicherheit und stabile ErtrĂ€ge, da der Zinssatz wĂ€hrend der gesamten Laufzeit unverĂ€ndert bleibt. Bei Freedom24 kannst du zwischen verschiedenen Laufzeiten von 3, 6 oder 12 Monaten wĂ€hlen, was FlexibilitĂ€t in der Anlagestrategie ermöglicht. 

Besonders attraktiv sind die höheren ZinssĂ€tze fĂŒr AnlagebetrĂ€ge ĂŒber 100.000 EUR oder USD, die je nach Laufzeit und WĂ€hrung bis zu 8,81 % p.a. erreichen können. Die Mindesteinlage betrĂ€gt 1.000 EUR oder USD, was den Zugang zu diesen Angeboten fĂŒr eine breite Anlegerbasis erschwinglich macht. Zudem besteht die Möglichkeit der vorzeitigen Auszahlung ohne StrafgebĂŒhren auf die ursprĂŒngliche Einlage, was zusĂ€tzliche FlexibilitĂ€t bietet. 

Diese Kombination aus festen ZinssĂ€tzen und der Option zur vorzeitigen Auflösung macht Festgeld zu einer sicheren und dennoch flexiblen Anlagemöglichkeit fĂŒr konservative Anleger, die feste ErtrĂ€ge bevorzugen.

Passives Einkommen durch die Festzinsangebote von Freedom24 Quelle: Freedom24

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

Freedom24 Erfahrungen: Starker Broker mit ungewöhnlichem Angebot

Obwohl der Anbieter in die Kategorie der Neobroker gehört, unterscheidet sich der Anbieter deutlich von der Konkurrenz! Er glĂ€nzt durch guten Service, eine ausgereifte Plattform und gĂŒnstige Konditionen. FĂŒr dein nicht investiertes Geld erhĂ€ltst du eine ansprechende Verzinsung von 2,5 Prozent (fĂŒr deine Euro, 3 Prozent fĂŒr US-Dollar). 

Das außergewöhnliche: Du erhĂ€ltst hier einen Broker mit sehr guter Auswahl von ĂŒber einer Million Assets. Darunter sogar Optionen, die du bei der Konkurrenz vergeblich suchst! Aufgrund seiner Entstehungsgeschichte hat der Broker Expertise im Umgang mit Aktien aus den CIS-Staaten.  

Durch seine 15 verfĂŒgbaren HandelsplĂ€tze sind sie aber auch in anderen Regionen der Welt sehr stark vertreten: als einer der wenigen Anbieter auf dem deutschen Markt kannst du bei Freedom24 sogar US-ETFs einkaufen!

Im Gegenzug fĂŒr die vielen VorzĂŒge mĂŒssen Anleger kleinere Nachteile in Kauf nehmen. Somit musst du zum Beispiel eine GebĂŒhr von stolzen 7 Euro entrichten, wenn du Kapital von deinem Depot abziehen willst. Auch die Kosten von unglaublichen 250 Euro fĂŒr die Teilnahme an einer Hauptversammlung sind unerhört. 

Insgesamt handelt es sich aber um einen sehr attraktiven Broker mit großer Auswahl, der viele Konkurrenten in diesem Preissegment alt aussehen lĂ€sst. Es ist kein Wunder, dass meine Freedom Erfahrungen bisher durchweg positiv waren. 

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu diesem Anbieter, Besonderheiten und Vorteilen

Trade Republic wurde im Jahr 2015 gegrĂŒndet und ist inzwischen einer der beliebtesten Onlinebroker Deutschlands. Inzwischen gibt es rund eine Million User, von denen 70 Prozent jĂŒnger sind als 35 Jahre. Das zeigt, wie beliebt die Plattform vor allem bei der jĂŒngeren Generation ist. Neben den vielen Vorteilen gibt es jedoch auch Trade Republic Nachteile, die wir in diesem Artikel beleuchten wollen.

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Trade Republic zeichnet sich aus durch geringe GebĂŒhren und eine breite Auswahl an Aktien und ETFs
  • Die App bietet einige Vorteile fĂŒr Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Probleme gibt es bei Trade Republic bei den Punkten Support, Informationen, Nachhaltigkeit und Handelsplattform

Was ist Trade Republic?

Bevor sich ein Anleger fĂŒr einen Anbieter entscheidet, ist es hilfreich, sich sĂ€mtliche Informationen einzuholen. Auf diese Weise kann geprĂŒft werden, ob die Plattform sich fĂŒr deine finanziellen Ziele und deren Umsetzung eignet.

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Über das Unternehmen

Bei der Plattform handelt es sich um einen relativ jungen Onlinebroker, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Traden fĂŒr jeden möglichst einfach und zugĂ€nglich zu machen. Es gibt sowohl eine App als auch eine Webanwendung. So kann auch getradet werden, wenn man mit dem Smartphone unterwegs ist.

Gut zu wissen:

Im Jahr 2015 grĂŒndeten Marco Cancelliere, Christian Hecker und Thomas Pischke den Broker in Berlin. Seit 2020 kann Trade Republic auch in Frankreich und Österreich genutzt werden. Insgesamt werden ĂŒber 6 Milliarden Euro verwaltet, angeboten werden ETFs, Aktien, KryptowĂ€hrungen und Derivate.

Trade Republic zeichnet sich durch geringe Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Banken aus. So können auch AnfĂ€nger mit kleinen BetrĂ€gen mit dem Investieren beginnen. ETF-, Krypto- und AktiensparplĂ€ne können kostenlos angelegt werden. Die App eignet sich also fĂŒrs passive und aktive Investieren. Eine weitere Besonderheit ist die hohe Benutzerfreundlichkeit, was die Plattform gerade fĂŒr AnfĂ€nger attraktiv macht.  

Der Broker arbeitet mit der HSBC Deutschland zusammen. FĂŒr das EinlagengeschĂ€ft kooperiert der Online Broker mit der Deutschen Bank, J.P. Morgan SE, Citibank Europe plc und Solaris SE. Die Plattform hat ebenfalls die Bafin-Erlaubnis fĂŒr FinanzkommissionsgeschĂ€fte und das DepotgeschĂ€ft. 

Das Angebot

Bereits ab einem Euro können Anleger investieren. Die Plattform eignet sich also auch fĂŒr AnfĂ€nger, nicht nur fĂŒr erfahrene Investoren. Das Angebot umfasst eine App und eine Webversion. Es laufen die Betriebssysteme Android von Google und iOS von Apple.

Handeln kann man unterschiedliche Anlageklassen:

AnlageklasseAnzahl
ETFs1500
Aktien8.500
KryptowÀhrungen51
Derivate300.000

Bei den ETFs stehen unterschiedliche Anbieter zur VerfĂŒgung wie Xtrackers, WisdomTree, Amundi und iShares. Den grĂ¶ĂŸten Teil machen ETFs von Wisdom Tree und iShares aus. Über 1.500 ETFs können ĂŒber einen Sparplan kostenlos bespart werden. 

Unter den KryptowĂ€hrungen befinden sich die wichtigsten Coins wie Bitcoin, Litecoin und Ethereum. Dazu werden einige Altcoins angeboten, insgesamt stehen um die 50 KryptowĂ€hrungen zur VerfĂŒgung. 

Unter den 8.500 Aktien befinden sich alle großen deutschen Unternehmen aus dem DAX, MDAX, SDAX und TecDAX. Das Angebot umfasst ebenfalls die wichtigsten Konzerne aus dem amerikanischen S&P 500, NASDAQ, Dow Jones und den europĂ€ischen Aktien aus dem EuroStoxx oder FTSE.

Konditionen des Anbieters

Gut zu wissen:

Ein positiver Aspekt des Onlinebrokers sind seine gĂŒnstigen Handelskonditionen. Davon profitieren vor allem aktive Trader, da diese sich im Vergleich zu Alternativen viel Geld sparen können. Die Plattform ist mit ihren geringen Kosten ebenfalls fĂŒr Einsteiger attraktiv.

Auch fĂŒr passive Anleger eignet sich der Onlinebroker. ETF-SparplĂ€ne können kostenlos angelegt werden. Es fallen nicht einmal Kosten fĂŒr die DepotfĂŒhrung oder eine Fremdkostenpauschale an. Die Mindestsumme fĂŒr das Anlegen eines Sparplans liegt bei 25 Euro und maximal 5.000 Euro. Über den genauen Zeitpunkt der AusfĂŒhrung entscheidet der Investor selbst.

Interessiert du dich dagegen fĂŒr den Handel mit Aktien und ETFs, ohne einen Sparplan anzulegen, fĂ€llt pro Trade eine Fremdkostenpauschale von einem Euro an. Dabei spielt es keine Rolle, mit welchen Aktien du handelst, andere Kosten fallen nicht an. Auch der Umfang deiner Transaktion wird nicht fĂŒr die Kostenberechnung herangezogen. WĂ€hrend frĂŒher Kosten anfielen fĂŒr die Einbuchung von auslĂ€ndischen Dividenden, ist dies inzwischen nicht mehr der Fall. 

Wird mit allen anderen Wertpapierklassen gehandelt, fĂ€llt eine Fremdkostenpauschale von einem Euro an. Der Handel mit Zertifikaten, Optionsscheinen oder Knock-Out-Produkten erfordert keine Orderprovision. Bei Hinterlegungsscheinen fĂŒr auslĂ€ndische Aktien kann es zu fremden Spesen kommen. 

Handlung oder LeistungKosten (in Euro)
DepotfĂŒhrung0
FĂŒhrung Referenzkonto0
Überweisung auf Referenzkonto0
Kontoauszug/Depotauszug0
Steuerbescheinigung0
Orderprovision0
Kauf und Verkauf von Wertpapieren1
Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Das sind die Vorteile von Trade Republic

Der junge Broker kann mit einigen Vorteilen punkten, was ihn in den letzten Jahren so beliebt gemacht hat. Durch diese Vorteile lohnt es sich fĂŒr Einsteiger, aber auch erfahrene Trader. 

1. Mindestordervolumen

Dieser Aspekt ist vor allem fĂŒr Einsteiger beim Thema Investieren wichtig. Beim deutschen Online Broker gibt es kein Mindestvolumen, sodass auch Menschen mit wenig Erfahrung oder noch geringen EinkĂŒnften anfangen können, Geld zu investieren und den Umgang an der Börse zu lernen. Schon ab einem Euro kann ein Anleger auf der Plattform investieren und sich so langsam herantasten. Bei solchen geringen EinsĂ€tzen kann es nicht zu großen Verlusten kommen. 

2. Sicherheit

Trade Republic und die Banken, mit denen der Broker zusammenarbeitet, unterliegen der Einlagensicherung. Das heißt, dass im Falle einer Insolvenz dein Vermögen geschĂŒtzt ist. Vermögen, das in Aktien oder ETFs investiert ist, gehört zum sogenannten Sondervermögen. Diese Maßnahmen geben den Investoren Sicherheit. 

ZusĂ€tzlich ist Trade Republic eine Wertpapierhandelsbank mit einer vollen Banklizenz. Der Broker steht unter Beaufsichtigung der Bundesbank und der Bundesanstalt fĂŒr Finanzdienstleistungsaufsicht, was die Trade Republic Sicherheit zusĂ€tzlich deutlich erhöht. 

3. Konto mit Zinsen

Inzwischen bietet Trade Republic 2 Prozent Zinsen an, auf Geld, das auf dem Verrechnungskonto liegt, also nicht investiert ist. Das gilt fĂŒr ein Vermögen bis zu 50.000 Euro. Ein Konto bei Trade Republic wird somit zu einer Alternative zu einem Tagesgeldkonto. Auch einige andere Broker bieten Zinsen, allerdings nur, wenn monatliche DepotgebĂŒhren gezahlt oder andere Bedingungen erfĂŒllt werden. 

4. Große Auswahl an ETFs und Aktien

Auf der Plattform werden zahlreiche ETFs und Aktien angeboten. 1.500 der ETFs sind sparplanfĂ€hig, sodass jeder Anleger etwas Passendes fĂŒr seine Anlagestrategie finden kann. Neben ETFs und Aktien werden auch KryptowĂ€hrungen oder Derivate angeboten, sodass auch erfahrene Anleger hier fĂŒndig werden. 

5. Einrichtung des Depots und OberflÀche

Um mit dem Handel starten zu können, benötigst du, wie bei anderen Banken und Brokern auch, ein Depot. Die Einrichtung funktioniert schnell und ohne Probleme. Du kannst dir ĂŒber dein Handy einen Account einrichten, indem du einige Informationen angibst und dich ĂŒber ein Video-Ident-Verfahren identifizierst. Dazu benötigst du einen Reisepass oder deinen Ausweis.

Beliebt ist ebenfalls die ĂŒbersichtliche, intuitive OberflĂ€che des Anbieters. Sie ist einsteigerfreundlich gestaltet und verstĂ€ndlich. Innerhalb weniger Minuten kannst du dir so dein eigenes Depot einrichten. 

Trade Republic Nachteile

Neben den bereits genannten Vorteilen gibt es auch bei der beliebten Handelsplattform einige Nachteile, die fĂŒr einen möglichen Anleger interessant sein könnten. Obwohl Trade Republic bei vielen Punkten wie niedrige Kosten und einer einsteigerfreundlichen App begeistert, gibt es bei anderen Aspekten noch Verbesserungsbedarf. 

1. Support

Ein Nachteil ist der ausbaufĂ€hige Support des Anbieters. Trade Republic bietet keinen Chat, keine Filialen und keinen telefonischen Support fĂŒr Kunden an. Zwar gibt es einen rund um die Uhr Service, allerdings nur per Mail, Fax, Post oder ĂŒber ein Kontaktformular. 

2. Nachhaltigkeit

Zwar gibt Trade Republic an, eine nachhaltige GeschĂ€ftspolitik anzustreben durch Digitalisierung und den Einsatz moderner Technologie, allerdings gibt es kaum genaue Informationen zu diesem Thema. 

3. Kaum Informationen ĂŒber ETFs und Aktien fĂŒr den Anleger

WĂŒnschenswert wĂ€ren mehr Informationen bezĂŒglich der angebotenen Aktien und ETFs. Wichtige Fundamentaldaten der Wertpapiere werden vom Onlinebroker nicht angegeben. Ebenfalls hilfreich wĂ€ren ETF-Charts, mit denen ein besserer Vergleich möglich wĂ€re. 

4. Eine einzige Handelsplattform

Orders werden ausschließlich ĂŒber Lang und Schwarz abgewickelt. Dabei handelt es sich um eine Börse in Hamburg. Bestimmte Aktien oder ETFs aus dem Ausland können so nicht gekauft werden. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Trade Republic Nachteile: Mein Fazit

Zusammenfassend ist Trade Republic ein seriöser Onlinebroker, der sich durch besonders niedrige GebĂŒhren und Sicherheit auszeichnet. Die Plattform eignet sich fĂŒr AnfĂ€nger und Fortgeschrittene, was zeigt, wieso der Broker in den letzten Jahren so beliebt geworden ist.

Dennoch gibt es auch Trade Republic Nachteile. Der Support ist leider nicht besonders vielfĂ€ltig, telefonisch oder per Chat ist ein Kundenservice nicht zu erreichen. Auch was das Thema Nachhaltigkeit angeht, gibt es nur spĂ€rliche Informationen. Gerade fĂŒr AnfĂ€nger wĂ€re es wĂŒnschenswert, wenn der Onlinebroker mehr Informationen ĂŒber ETFs und Aktien herausgibt, was die App noch ĂŒbersichtlicher machen wĂŒrde. 

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Trade Republic Nachteile

Mit dem SmartSaver bringt Monefit einen direkten Konkurrenten zu Bondoras Go&Grow-Programm an den Markt. Beide Produkte punkten mit soliden Zinsen, einfachster Handhabung und hoher LiquiditĂ€t. Der SmartSaver setzt gezielt an den Schwachpunkten von Bondora an – reicht das, um den Platzhirsch fĂŒr flexible P2P-Kredite vom Thron zu stoßen? Der Monefit vs. Bondora Vergleich wird es zeigen!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Monefits SmartSaver bietet 7,25 Prozent Zinsen, keine Einzahlungslimits und tĂ€gliche Auszahlung
  • Bondora bietet seinen Stammkunden 6,75 Prozent, maximal 400 Euro Einzahlung pro Monat und tĂ€gliche Auszahlung
  • Neukunden erhalten bei Bondora ebenfalls 6,75 Prozent Zinsen ohne Einzahlungslimit. Hier ist Monefit dennoch die bessere Wahl
  • FĂŒr Bondora Bestandskunden kann sich der Wechsel dank höheren Zinsen und besserer Diversifikation ebenfalls lohnen

Monefit vs. Bondora – wie funktionieren die flexiblen P2P-Kredite?

Über P2P-Plattformen können wir uns mit anderen Anlegern zusammentun, um Privatleuten oder Unternehmen Geld zu leihen. Im Gegenzug erhalten wir Zinsen – und das nicht zu knapp! Allerdings ist das auch nötig, denn da ein ernstzunehmendes Ausfallrisiko besteht, wollen die meisten Investoren zweistellige Renditen sehen. Unter dieser PrĂ€misse wuchs in Europa ein umfangreicher Markt von Anbietern wie Mintos, ViaInvest, EstateGuru und weiteren.

Hier erhalten Anleger teilweise 16 Prozent Zinsen und mehr, mĂŒssen aber auch mit einigen Nachteilen leben: KreditausfĂ€lle bereiten Kopfzerbrechen und senken unsere Rendite und Auswahl, Analyse und Überwachung unserer Investments erfordert Zeit und Aufmerksamkeit. Einmal investiert, ist unser Kapital außerdem zwischen einigen Wochen und mehreren Jahren gebunden. Das sorgt nicht nur fĂŒr geringe LiquiditĂ€t, sondern verhindert auch einen schnellen Ausstieg, wenn es zu Krisen kommt. 

Obwohl der P2P-Markt weltweit schnell wĂ€chst (76 Prozent Wachstum in 2021!), sinkt die Nachfrage besonders nach Konsumkrediten: 2022 reduzierte sich das investierte Kapital in dieser Kategorie um 25 Prozent. Krieg, Rezession und zweistellige Inflation haben das Interesse an solchen Darlehen bei den Kreditnehmern massiv reduziert. Fristgerechte RĂŒckzahlungen fallen immer hĂ€ufiger aus, sodass es fĂŒr private Investoren immer schwieriger wird, ihre P2P-Kredite gewinnbringend selbst zu managen. Dadurch steigt das Interesse an Alternativen enorm an 
 

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Bondora startete neue Art von P2P-Krediten

Das Konzept der P2P-Kredite funktioniert immer weitgehend gleich. Lediglich die Art der Kredite unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter: Bei EstateGuru gibt es Immobilien, Lande und HeavyFinance vergeben Darlehen fĂŒr Landwirte und Dutzende von Plattformen stehen fĂŒr Konsumkredite zur VerfĂŒgung. 

Bondora war fĂŒr knapp 12 Jahre ein weiterer “Standardanbieter”, bis das estnische Unternehmen 2018 mit “Go&Grow” ein neues Produkt entwickelte: weniger Zinsen, kein Aufwand und hohe LiquiditĂ€t. Anleger konnten ihr Kapital jederzeit abziehen, was auf dem europĂ€ischen P2P-Markt bis dahin undenkbar war. Im Gegenzug nahm man auch die geringen Zinsen von “nur” 6,75 Prozent in Kauf – die Konkurrenz bot teilweise das Doppelte! 

Bondora hat mit seinem Go&Grow Konzept in 2018 ein neues Investmentvehikel geschaffen. Im Vergleich Monefit vs. Bondora zeigt sich nun, wer die Idee am besten umsetzt. 
Bondora hat mit seinem Go&Grow Konzept in 2018 ein neues Investmentvehikel geschaffen. Im Vergleich Monefit vs. Bondora zeigt sich nun, wer die Idee am besten umsetzt. 

Das Investment selbst wurde dabei völlig neu gestaltet. Anstatt in einzelne Kredite zu investieren und diese teilweise selbst auszuwĂ€hlen, vertraut man bei Go&Grow das Kapital direkt Bondora an. Die Mittel nutzt das Unternehmen, um sein Kreditportfolio zu finanzieren. Wo genau unsere Euros stecken (Land, Kreditnehmer etc.), ist dabei fĂŒr die Anleger unklar. 

Obwohl es zu Beginn einige Zweifel und Unsicherheiten gab (besonders die fehlende Transparenz wurde bemĂ€ngelt), stellte sich bald ein enormer Erfolg ein. Trotz erheblicher Probleme wĂ€hrend der COVID-Krise und einiger EinschrĂ€nkungen ist Go&Grow bis heute eine beliebte Wahl fĂŒr Anleger, die ihr Geld schnell erreichbar wissen wollen, aber nicht ganz auf Zinsen verzichten möchten. 

Konkurrenz durch Monefit vs. Bondora

Eine der vielleicht grĂ¶ĂŸten Überraschungen des europĂ€ischen P2P-Marktes ist, dass es bis zum Wettkampf Monefit vs. Bondora noch keine echte Alternative zum flexiblen P2P-Angebot Go&Grow gab. Mit dem Auftritt von “SmartSaver” Ă€ndert sich dies: Das neue Produkt von Monefit möchte das Feld aufmischen. 

Monefit SmartSaver bietet besonders einfache Investments in P2P-Kredite.
Monefit SmartSaver bietet besonders einfache Investments in P2P-Kredite

Aufgrund seines GeschĂ€ftsmodells – Einfache Anwendung, automatische Investments und etwa 7,25 – 8,33 Prozent Zinsen – macht sich Monefit SmartSaver natĂŒrlich zum direkten Konkurrenten von Bondora Go&Grow. Ein ganz bewusster Schritt, mit dem Monefit den zuletzt strauchelnden MarktfĂŒhrer fĂŒr diese Art von hochliquiden P2P-Krediten vom Thron stoßen möchte. 

Aber gelingt das auch? Wir haben es genau analysiert! ZunĂ€chst werfen wir einen Blick auf die Besonderheiten der beiden Anbieter, bevor wir im Anschluss einen direkten Vergleich wagen. Zuletzt checken wir noch verschiedene Anwendungsszenarien, also fĂŒr welche Anleger sich welches Produkt eignen könnte. 

Die Besonderheit: Bondora unterscheidet bei seinem Go&Grow Programm mittlerweile zwischen Stamm- und Neukunden. Je nachdem, in welche Kategorie du fĂ€llst, verĂ€ndern sich die Rahmenbedingungen ganz erheblich. Deshalb betrachten wir in unserem Monefit vs. Bondora-Vergleich den Anbieter doppelt. Einmal, aus der Sicht eines Stammkunden, und einmal aus dem Blickwinkel eines Neulings. 

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Monefit SmartSaver

Die Creditstar Group ist einer der grĂ¶ĂŸten Kreditanbahner in Europa und seit Jahren erfolgreich im P2P-Bereich aktiv. Auf Plattformen wie Mintos oder Lendermarket hat man bereits Kredite fĂŒr mehrere hundert Millionen Euro finanziert. Die Gruppe wĂ€chst dabei nicht nur rasant, sondern ist auch durchweg profitabel – eine Besonderheit fĂŒr Unternehmen der Branche, die oft viele Jahre rote Zahlen schreiben, bevor es rundlĂ€uft. 

Die Creditstar Group ist in sieben LĂ€ndern reguliert und bietet transparenten Einblick in die geprĂŒften GeschĂ€ftsberichte. 
Die Creditstar Group ist in sieben LĂ€ndern reguliert und bietet transparenten Einblick in die geprĂŒften GeschĂ€ftsberichte. 

Monefit ist ein Teil dieser erfolgreichen Gruppe und eines der Gesichter zum Kunden, also den Kreditnehmern. Über die Seite des Tochterunternehmens können Personen aus Finnland, Estland, Schweden und Tschechien derzeit Privatkredite aufnehmen. Polen, DĂ€nemark, das Vereinigte Königreich und Spanien sollen bald hinzukommen (ĂŒber den Mutterkonzern werden sie schon bedient). 

Die Finanzierung der Kredite durch private Investoren war in der Vergangenheit nur durch MarktplĂ€tze wie Mintos möglich. Mit dem SmartSaver ist Monefit und damit die Creditstar Group nun auch direkt fĂŒr Anleger zugĂ€nglich. Man hat sich aber entschlossen, nicht nur ein weiterer P2P-Anbieter zu sein, der hohe Zinsen, Risiken und einzelne Kredite anbietet!

Stattdessen startet man den Monefit vs. Bondora-Wettstreit und bietet ein Konkurrenzprodukt zu Go&Grow an: Das eingesetzte Kapital wird Monefit zur VerfĂŒgung gestellt, die damit ihr Kreditportfolio finanzieren. Einzelne Kredite, die man auch noch hĂ€ndisch auswĂ€hlen muss, sucht man vergebens. Dadurch ist es möglich, das Geld jederzeit abziehen. Als Gegenleistung erhalten wir eine ansprechende Verzinsung von aktuell 7,25 – 8,33 Prozent. Der genaue Zinssatz ist abhĂ€ngig von deiner tĂ€glichen Investitionssumme:

Investionssumme:Zinsen:
10€ – 10.000€7,25% APY
10.001€ – 30.000€7,52% APY
10.001€ – 30.000€7,79% APY
30.001€ – 50.000€8,06% APY
50.001€ – 250.000€8,33% APY

Bei Monefit SmartSaver gibt es keine Limits fĂŒr die monatliche Ein- oder Auszahlung. Die einzige EinschrĂ€nkung ist ein Maximalwert von 250.000 Euro pro Account. Zinsen werden uns, wie bei Bondora, tĂ€glich gutgeschrieben. Außer der Einzahlung (und spĂ€teren Auszahlung) mĂŒssen wir selbst nichts tun – keine Einstellungen, Autoinvests oder Ă€hnliches. 

Bondora Go&Grow – Bestandskunden

Das erfolgreiche P2P-Unternehmen Bondora hat 2018 den Hype um flexible, automatische P2P-Investments losgetreten. Der Kern des Angebots blieb seither unverĂ€ndert: Stell dein Geld Bondora zur VerfĂŒgung und du erhĂ€ltst 6,75 Prozent pro Jahr. Du kannst dein Kapital jederzeit abziehen. 

Die Anleger waren von der Idee begeistert und meldeten sich zu Tausenden an. Viele nutzen Go&Grow trotz des ernstzunehmenden Risikos als Alternative zum Tagesgeldkonto fĂŒr ihren Notgroschen. Andere möchten die attraktiven Zinsen einstreichen, haben aber keine Lust oder Energie, um sich mit den manuellen P2P-Investments bei Mintos, EstateGuru und Co. zu befassen. 

Im Produktkatalog von Bondora ist Go&Grow mit Abstand am beliebtesten: 90 Prozent der Kunden nutzen die flexiblen Investments anstatt einzelner P2P-Kredite. 
Im Produktkatalog von Bondora ist Go&Grow mit Abstand am beliebtesten: 90 Prozent der Kunden nutzen die flexiblen Investments anstatt einzelner P2P-Kredite. 

Go&Grow wĂ€re weiter auf Erfolgskurs geblieben und dieser Monefit vs. Bondora Vergleich möglicherweise niemals notwendig gewesen, wenn da nicht die Sache mit der Pandemie wĂ€re: COVID hat die FinanzmĂ€rkte hart getroffen. P2P-Kredite haben zwar insgesamt vergleichsweise gut abgeschnitten; ganz unbeschadet sind sie aber auch nicht geblieben. Viele Kreditnehmer konnten ihre Raten nicht mehr zurĂŒckzahlen und die Nachfrage nach neuen Darlehen sank ebenfalls. Eine kurze Entspannung in 2021 war nicht ausreichend, um den Markt wieder anzukurbeln, bevor es 2022 mit dem Angriff auf die Ukraine schon zur nĂ€chsten Krise kam. 

Die einzelnen Anbieter reagierten unterschiedlich auf die schwierigen Zeiten. Bondora entschied sich fĂŒr einen Ă€ußerst ungeliebten Schritt und begrenzte das monatlich investierbare Kapital auf der Plattform: Nur noch 400 Euro konnten pro Monat angelegt werden. Auszahlungen waren jedoch weiterhin ungehindert möglich. 

Wer mehr als die möglichen 400 Euro auf sein Konto einzahlte, musste sich gedulden. Der Betrag wurde in diesem Fall zwischengelagert und ĂŒber mehrere Monate, in 400 Euro-Schritten angelegt. Nach Aussagen des Unternehmens wollte man damit sicherstellen, dass die hohe Nachfrage von Investorenseite das aktuelle Kreditportfolio nicht ĂŒberlastet. Was tatsĂ€chlich dahintersteckt, bleibt jedoch ungewiss. Bis heute wurde die Maßnahme nicht aufgehoben und stattdessen alternative Konditionen fĂŒr Neuanmeldungen eingefĂŒhrt. 

Banner - Bondora
70/100
Punkte
Rendite: 6,75 -11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 180.000
5€ Bonus bei Anmeldung
ZUM ANBIETER*

Bondora Go&Grow – Neukunden

Anleger haben seit September 2020 auf eine Aufhebung der Zahlungslimits bei Bondora gewartet. Sie wurden mĂ€chtig enttĂ€uscht: Das Unternehmen hat sich entschlossen, die Begrenzungen weitere beizubehalten. Stattdessen wurde ein neues Produkt namens “Go&Grow Unlimited” eingefĂŒhrt. 

Hier gibt es ebenfalls 6n75 Prozent Zinsen und keine Einzahlungslimits. Neue Kunden sind auf dieses Unlimited-Produkt unbeschrĂ€nkt, das heißt, sie haben auch Zugang zu den 6,75 Prozent Zinsen, die Bestandskunden erhalten. Sollten die PlĂ€ne aufgehen, will man auch Neukunden in den Genuss der höheren Zinsen kommen lassen. Ob sich etwas am 400 Euro Einzahlungslimit Ă€ndern wird, bleibt allerdings offen.

In sonstiger Hinsicht Ă€ndert sich fĂŒr Neukunden gegenĂŒber Bestandskunden nichts. Go&Grow Unlimited ist genauso einfach zu bedienen und bietet die Möglichkeit, das eigene Kapital tĂ€glich abzuziehen. Die Verzinsung erfolgt, wie bei Bondora ĂŒblich, tĂ€glich, sodass man seinem Vermögen beim Wachsen zusehen kann – wenn auch aufgrund der niedrigen Rendite nur sehr langsam. 

Direkter Vergleich Monefit vs. Bondora

Schauen wir uns die Angebote von Monefit vs. Bondora nun im direkten Vergleich an. Dabei sind zuerst die harten Fakten, also Kennzahlen zu Zinsen und Co., entscheidend. Hier gibt sich folgendes Bild: 

MonefitBondora NeukundenBondora Bestandskunden
Zinsenmind. 7,25 % p.a.6,75 % p.a.6,75 % p.a
AuszahlungTĂ€glichTĂ€glichTĂ€glich
EinzahlungUnbegrenztUnbegrenzt400 € monatlich
VerzinsungTĂ€glichTĂ€glichTĂ€glich

In der Praxis zeigt sich vor allem die unterschiedliche Verzinsung als wichtiger Faktor. Selbst der scheinbar geringe Unterschied von aktuell 0,5 Prozent pro Jahr von Monefit vs. Bondora (Bestandskunden) kann einige Euro Unterschied erzeugen.

Beispiel 1: 

Beispiel 2: 

Beispiel 3: 

Anhand dieser Rechenbeispiele zeigt sich, dass nur eine geringe Differenz zwischen Bondora mit 6,75 Prozent und Monefit mit 7,25 Prozent besteht. Erst bei langen ZeitrĂ€umen macht sich der Unterschied wirklich bemerkbar. Das Neukunden-Angebot “Go&Grow Unlimited” ist jedoch in jedem Fall weit abgeschlagen.

Auch die ZinsverĂ€nderungen bei Monefit sind spannend: Zuletzt hat das Unternehmen im MĂ€rz 2023 seine Zinsen von 7 auf 7,25 Prozent angehoben! In 2024 fĂŒhrte Monefit eine weitere Zinserhöhung durch, denn aktuell sind hier bis zu 8,33% Rendite möglich. Das zeigt, dass man aktuelle Erfolge an die Investoren weitergibt. Bei Bondora gab es hingegen noch keine VerĂ€nderung an den ursprĂŒnglichen 6,75 Prozent. Mit dem neuen “Go&Grow Unlimited” hat man stattdessen die Zinsen effektiv gesenkt – und zwar drastisch! Es scheint, als ob es bei Monefit bergauf geht, vs. Bondora, wo gespart werden muss 


Sicherheiten und Risiken

Zinsen sind jedoch nicht alles! Wir mĂŒssen auch die Sicherheit der jeweiligen Plattform beleuchten. Bondora ist ein erfolgreiches Unternehmen mit langjĂ€hriger Erfahrung, das seit der COVID-Krise viel im Ansehen der Investoren verloren hat. Es ist unklar, ob die Einzahlungsgrenzen einfach nur Vorsichtsmaßnahmen bilden oder ob hier finanzielle MissstĂ€nde vorliegen. 

Auch die Creditstar Group, die hinter Monefit SmartSaver steht, ist seit Jahren hochgradig erfolgreich und verwaltet ein riesiges Kreditportfolio in acht verschiedenen LĂ€ndern. Die Auszahlung wurde wĂ€hrend der Pandemie vorĂŒbergehend (bei voller Verzinsung!) ausgesetzt, seither aber wieder aufgenommen. Im direkten Vergleich Monefit vs. Bondora scheint Monefit die Krise deutlich besser ĂŒberstanden zu haben. 

Als einer der grĂ¶ĂŸten Kreditanbahner in Europa haben Anleger bei Monefit auch im Ernstfall mehr Sicherheiten: Hier werden Summen von mehreren hundert Millionen Euro verwaltet. Sollte es zum Katastrophenfall kommen und die Insolvenz drohen, lĂ€sst sich aus dem umfangreichen Portfolio einiges zu Cash machen. Die Investoren könnten hier auf erhebliche RĂŒckzahlungen hoffen. 

FlexibilitÀt und Komfort

Beide Anbieter im Monefit vs. Bondora-Vergleich sind extrem einfach zu bedienen und sehr benutzerfreundlich; dennoch lohnt sich ein Blick auf die Details. Bei Bondora-Bestandskunden bringt das Einzahlungslimit unnötige KomplexitĂ€t in dein Investment: Wenn du grĂ¶ĂŸere Summen einzahlst, werden diese nicht automatisch angelegt. Stattdessen wird das Kapital vorgehalten und jeden Monat die maximalen 400 Euro in den “aktiven” Bereich verschoben. Je nach Betrag kann es also mehrere Monate dauern, bis dein gesamtes Investment Zinsen erzeugt!

Ein Dauerauftrag von 400 Euro pro Monat an Bondora Go&Grow könnte eine Möglichkeit sein, die Limits voll auszunutzen. Das ist jedoch deutlich umstĂ€ndlicher als bei Monefit: Hier wird dein eingezahltes Kapital sofort angelegt und erzeugt Zinsen. Auch die Neukunden bei Bondora mĂŒssen sich keinen Kopf ĂŒber eventuelle Zahlungsgrenzen machen, erhalten aber im Gegenzug auch nur eine geringe Verzinsung. 

Beide Anbieter im Test Monefit vs. Bondora bieten eine hohe LiquiditĂ€t: Du kannst eine Auszahlung deines Kapitals jederzeit veranlassen. Im Anschluss dauert es bis zu zehn Werktage, bis dein Geld auf deinem Konto eintrifft. In der Praxis musst du aber oft nur wenige Stunden warten. Bondora erhebt allerdings fĂŒr jede Auszahlung eine GebĂŒhr von einem Euro. Monefit SmartSaver ist komplett kostenlos und zieht auch beim Geldabheben keine GebĂŒhren ein. 

Ein weiterer Pluspunkt, der klar fĂŒr Monefit spricht, ist das Bonusprogramm: ZunĂ€chst erhĂ€ltst du zwei Prozent zusĂ€tzliche Verzinsung, wenn du dich ĂŒber den Northern Finance Link anmeldest! Hast du auf diese Weise deinen Account angelegt, kannst du weitere Freunde anwerben. FĂŒr jede weitere Person, die du zu einem Investment bei Monefit bewegst, wird dir Geld gutgeschrieben: Ein Prozent des Betrags, den dein Freund einzahlt, landet zusĂ€tzlich auf deinem Konto – bis zu einem Maximum von 1.000 Euro! 

Zwei Prozent extra Zinsen dank Northern Finance und bis zu 1.000 Euro direkt Cash durch geworbene Freunde sind hervorragend und stellen die Konkurrenz in den Schatten. Im direkten Vergleich Monefit vs. Bondora ist auch hier die Entscheidung klar, denn bei Go&Grow gibt es lediglich fĂŒnf Euro fĂŒr dich und die geworbene Person 
 

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Welcher Anbieter passt zu dir?

Anhand der Kennzahlen und Eigenheiten von Monefit vs. Bondora lĂ€sst sich recht eindeutig festlegen, welcher Anbieter zu welchem Typ Investor passt. Das einfachste Ausschlusskriterium ergibt sich aus den aktuellen Regelungen von Bondora: Wenn du bis 2022 noch keinen Go&Grow Account erstellt hattest, blieb dir der Zugang zum “klassischen” Angebot mit 6,75 Prozent Zinsen und 400 Euro Einzahlungslimit bis September 2023 verwehrt. In diesem Fall kannst du eine der möglichen Optionen also schonmal abhaken. 

Wenn du gerade erst mit den flexiblen P2P-Krediten startest, ist Monefit eindeutig die beste Wahl. Hier erhĂ€ltst du ansprechende Zinsen, die viele andere Investmentprodukte locker ausstechen. Das Neukundenangebot von Bondora bietet nur mickrige vier Prozent – ein Wert, der nicht einmal das Grundrisiko von P2P-Krediten rechtfertigt, geschweige denn als ein lohnendes Investment dienen kann. 

Du bist schon lĂ€nger am Start, hast einen Bondora Account mit 6,75 Zinsen? Dann ist Monefit eine gute ErgĂ€nzung, um dein Risiko durch Diversifikation zu minimieren. Auch wenn du mehr als 400 Euro pro Monat einzahlen möchtest, ist der Wechsel zu Monefit die einzige Möglichkeit. 

Falls dich das Limit von 400 Euro nicht stört oder du derzeit gar keine neuen Einzahlungen vornimmst, ist ein Wechsel nicht unbedingt nötig. Der direkte Vergleich Monefit vs. Bondora zeigt Ă€hnliche Ergebnisse (fĂŒr Bondora-Bestandskunden). Es kann jedoch sinnvoll sein, einen Teil deines Kapitals zu Monefit umzuschichten und so dein Risiko zu minimieren!

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Fazit: Monefit vs. Bondora hÀngt von deinem Account ab

Beim Vergleich Monefit vs. Bondora hĂ€ngt das Urteil maßgeblich vom Investorenstatus ab: Wer bei Bondora bereits seit lĂ€ngerem aktiv ist und die besseren 6,75 Prozent Zinsen erhĂ€lt, muss nicht unbedingt wechseln es könnte jedoch einige Vorteile haben. Monefit SmartSaver bietet derzeit 0,5 Prozent mehr Zinsen. Das ist kein weltbewegender Unterschied, aber Geld ist Geld. Außerdem kannst du durch ein Aufteilen deines Investments das Risiko deutlich verringern. 

Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn du dich gerade erst bei Bondora Go&Grow anmelden möchtest. Die vier Prozent Zinsen fĂŒr Neukunden sind fĂŒr den Bereich P2P-Kredite einfach deutlich zu niedrig! Immerhin sind Privatkredite immer mit einem gewissen Risiko behaftet, dass sich dementsprechend lohnen sollte. In diesem Fall ist Monefit der klare Sieger, denn hier erhalten auch Neulinge direkt 7,25 – 8,33 Prozent auf ihr Investment. 

Bondora selbst verschenkt zusĂ€tzlich Punkte durch sein zu konservatives Krisenmanagement, das seit der Corona-Pandemie bis heute nachwirkt. Anleger sind weiterhin auf eine maximale, monatliche Einzahlung von 400 Euro beschrĂ€nkt – bei Monefit gibt es im Vergleich dazu keine Limits. 

Es ist unklar, was Bondora derzeit plant. Die Aufteilung in “Go&Grow” und “Go&Grow Unlimited” scheint ungewöhnlich, da Kunden in beiden Kategorien vergrault werden: Das klassische Konto leidet weiterhin unter der Einzahlungsgrenze, die neue Variante bietet seit September 2023 auch wieder 6,75 Prozent Zinsen. In jedem Fall lĂ€uft der Neuzugang im Monefit vs. Bondora-Vergleich dem Platzhirsch deutlich den Rang ab. Monefit bietet höhere Zinsen, gleiche FlexibilitĂ€t und wird nicht durch Einzahlungslimits blockiert!

Das Ergebnis ist damit klar: FĂŒr Investoren, die gerade erst mit den flexiblen P2P-Krediten starten wollen, kommt derzeit nur Monefit infrage. Wer bereits ĂŒber ein Bondora-Konto mit 6,75 Prozent Zinsen verfĂŒgt, muss nicht unbedingt wechselnschaden dĂŒrfte es jedoch nicht. Monefit hat vs. Bondora mehr Zinsen zu bieten und die Diversifikation des eigenen P2P-Portfolios ist generell zu befĂŒrworten!

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Monefit vs. Bondora?

Mit hohen Zinsen und physischen Sicherheiten aus dem Bereich Landwirtschaft macht sich HeavyFinance fĂŒr Anleger interessant. Aber können Ackerland und Traktoren die P2P-Kredite wirklich absichern und was musst du bei einem Investment beachten? In Bericht zu meinen HeavyFinance Erfahrungen findest du die Antwort!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • HeavyFinance ist eine Plattform aus Litauen, auf der du Privatkredite fĂŒr Landwirte finanzieren kannst. 
  • Du erhĂ€ltst hier hohe Zinsen von bis zu 14 Prozent und eine Besicherung in Form von Land oder Maschinen 
  • “GrĂŒne Kredite” bilden ein spannendes, nur hier erhĂ€ltliches Investment
  • HeavyFinance ist ein junges Unternehmen, aber die ersten Erfahrungen scheinen sehr positiv
Banner - heavyfinance
74/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂŒber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Überblick: Meine HeavyFinance Erfahrungen 

Privatkredite, also das Finanzieren von Darlehen durch private Investoren, die dafĂŒr hohe Zinsen erhalten, wird seit Jahren immer beliebter. Neben einfachen Konsumkrediten gibt es auch immer neue Kategorien wie GeschĂ€ftskredite, Immobilienprojekte und seit einiger Zeit auch Landwirtschaftskredite zur Auswahl! HeavyFinance hat sich auf letztere Kategorie spezialisiert. 

Als private Anleger finanzieren wir bei HeavyFinance Kredite fĂŒr Landwirte, die diese wiederum fĂŒr Anschaffungen, Modernisierung und Ausbau oder den Zukauf neuer FlĂ€chen einsetzen. Im Gegenzug erhalten wir hier hohe Zinsen von etwa 12 bis 14 Prozent pro Jahr! 

HeavyFinance verspricht auf seiner Webseite eine große Auswahl an Krediten, hohe Zinsen und Sicherheiten und volle Transparenz. 
HeavyFinance verspricht auf seiner Webseite eine große Auswahl an Krediten, hohe Zinsen und Sicherheiten und volle Transparenz. 

Um die RĂŒckzahlung der Darlehen zu gewĂ€hrleisten, werden Sicherheiten aus dem Bereich der Agrarwirtschaft hinterlegt. Das können zum Beispiel Maschinen oder Land sein, die im Falle einer ZahlungsunfĂ€higkeit des Kreditnehmers verĂ€ußert werden. Diese Art “greifbarer” Sicherheiten ist unter P2P-Investoren sehr beliebt! 

Gut zu wissen:

Eigentlich ist das GeschĂ€ftsmodell von HeavyFinance “Peer to Business”, also P2B. Ich verwende im folgenden jedoch die allgemeine Formulierung “P2P”, da diese deutlich gelĂ€ufiger ist.

So sieht das Unternehmen aus

Wie so viele Firmen aus dem Bereich der Privatkredite hat auch HeavyFinance seinen Sitz im Baltikum, genauer gesagt in Litauen. Die Kredite werden aber bereits in fĂŒnf verschiedenen LĂ€ndern – Litauen, Lettland, Polen, Bulgarien und Portugal – vergeben, was den Anlegern einiges an Auswahl bietet. 

Etwa 40 Expertinnen und Experten aus den Bereichen Landwirtschaft, Finanzen und Umweltwissenschaften arbeiten derzeit an der Plattform, den Krediten, der RĂŒckholung und dem Management. In den einzelnen LĂ€ndern betreibt man kleinere Teams, die sich um die dortigen Kredite kĂŒmmern. 

CEO Laimonas Noreika hat das Unternehmen vor drei Jahren gegrĂŒndet und gilt als Experte fĂŒr Privatkredite. Er hat in der Vergangenheit bereits mehrere solcher Plattformen gestartet und erfolgreich aufgebaut. Laimonas stand auch schon in einem lĂ€ngeren Interview mit Northern Finance zu wichtigen Fragen Rede und Antwort. 

Obwohl bei HeavyFinance als Leute mit viel Erfahrungen aktiv sind, ist das Unternehmen selbst noch ein Start-up, dass noch nicht profitabel ist. Namhafte Investoren wie BValue, Startup Wisegys und Black Pearls VC zeugen jedoch von der hohen QualitĂ€t. In einer Seedround wurden im Dezember 2022 zuletzt eine Million Euro eingenommen, was ebenfalls von einer positiven Entwicklung zeugt. 

Sicherheiten bei HeavyFinance

Bei HeavyFinance hat man aus den Erfahrungen anderer P2P-Plattformen gelernt: RĂŒckkaufgarantien und diversifizierte Portfolios sind schön und gut; aber wenn in Krisenzeiten die Kredite reihenweise ausfallen und Kreditanbahner pleitegehen, können sich die Anleger davon auch nichts kaufen!

Eine gute Abhilfe, die auch in schweren Zeiten schĂŒtzt, scheinen physische Sicherheiten zu sein. Anbieter EstateGuru hat es – trotz aktueller Schwierigkeiten – mit Erfolg vorgemacht. Sollte ein Kreditnehmer hier seinen Schulden nicht nachkommen können, wird diese Sicherheit verkauft und die Anleger erhalten Ihre RĂŒckzahlung aus den Einnahmen. 

Die Landwirte, die auf HeavyFinance Kredite erhalten, hinterlegen diese mit Land, Maschinen (wie Traktoren, MĂ€hdrescher
) oder Maschinenzubehör (PflĂŒge und Ă€hnliche GerĂ€te). Dabei wird der Wert dieser Sicherheiten vor der Kreditvergabe von einem Gutachter bestimmt, um sicherzugehen, dass tatsĂ€chlich genug Vermögen darin steckt. 

Außerdem begrenzt das Unternehmen die Beleihungsquote: WĂ€hrend man fĂŒr Land bis zu 90 Prozent des Wertes als Darlehen erhalten kann, sind es bei Maschinen nur 70 und bei Zubehör nur 50 Prozent. Auch hier zeigen sich HeavyFinance’s Erfahrungen mit dem landwirtschaftlichen Bereich: FĂŒr kleinere Maschinen besteht weniger Nachfrage als zum Beispiel fĂŒr NutzflĂ€che, sodass diese im Ernstfall schwieriger zu Geld zu machen wĂ€ren. 

Kommt es zu einer ZahlungsunfĂ€higkeit, zum Beispiel aufgrund von Insolvenz des Kreditnehmers, werden diese Sicherheiten verkauft. HeavyFinance setzt fĂŒr diesen Prozess auf seine eigenen Experten und verĂ€ußert die Kredite nicht etwa einfach nur an Inkassounternehmen, wie es einige Konkurrenten handhaben. Auf diese Weise können Investoren mit deutlich mehr RĂŒckzahlungen rechnen. 

Generell profitieren Anleger bei Agrarkrediten von der höheren Sicherheit der Branche: Derartige Darlehen schneiden vor allem in Krisenzeiten deutlich besser als andere Formen ab und glĂ€nzen mit niedrigeren Ausfallraten. 

Ausfallraten von Landwirtschaftskrediten lagen in der Vergangenheit stets unter denen anderer Darlehensformen. Bei HeavyFinance können Anleger diese Erfahrungen in einen Sicherheitsvorteil umwandeln. 
Ausfallraten von Landwirtschaftskrediten lagen in der Vergangenheit stets unter denen anderer Darlehensformen. Bei HeavyFinance können Anleger diese Erfahrungen in einen Sicherheitsvorteil umwandeln. 

Eine Sonderform bilden die sogenannten Cashflow-Loans: Diese Kredite mit einem maximalen Volumen von 50.000 Euro können Landwirte ohne Sicherheiten erhalten. Sie haften hierbei allerdings persönlich fĂŒr die RĂŒckzahlung, auch, wenn das Darlehen auf ihr Unternehmen ausgestellt wurde. Als Investor locken uns bei dieser Form höhere Zinsen. 

CEO Laimonas Noreika behauptet, diese Kredite seien keineswegs weniger sicher, als andere Angebote der Plattform. Ich selbst habe auf HeavyFinance noch keine Erfahrungen mit dieser speziellen Art von Krediten gemacht, da ich ausschließlich in besicherte Angebote investiere. Falls dir die Cashflow-Loans Bauchschmerzen bereiten, kannst du sie bei deiner Strategie auf der Plattform auch problemlos komplett ausschließen. 

Gut zu wissen:

HeavyFinance bietet “Cashflow Loans” ohne physische Sicherheiten an und mit höheren Zinsen. Du kannst diese bei deinem Investment aber auch gezielt ausschließen.

Regulierung des Unternehmens

Die litauische Finanzaufsichtsbehörde Lietuvos Bankas ĂŒberwacht und reguliert HeavyFinance. Erfahrungen mit anderen Anbietern haben gezeigt, dass eine unregulierte Plattform schnell fĂŒr Probleme und hohe Verluste sorgen kann. Von Investments in P2P-Kredite, die von Briefkastenfirmen auf einer Karibikinsel betrieben werden, ist generell abzuraten!

Solche Gefahren scheinen bei HeavyFinance eher unwahrscheinlich. Das Unternehmen trennt das Kapital der Investoren vom Firmenvermögen – so schreiben es die Aufsichtsbehörden vor. Außerdem stehen Anlegern geprĂŒfte Jahresberichte zur VerfĂŒgung, durch die wir einen Einblick in die Lage der Firma gewinnen können. 

Banner - heavyfinance
74/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂŒber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Plattform und Verwendung – meine HeavyFinance Erfahrungen

HeavyFinance begrĂŒĂŸt uns mit einer modernen, ĂŒbersichtlichen Web-Plattform. Sie ist bisher leider noch nicht auf Deutsch verfĂŒgbar, aber die englische Version sollte zunĂ€chst genĂŒgen. Zuerst sehen wir die aktuell zur VerfĂŒgung stehenden Kredite. 

HeavyFinance bietet unterschiedliche Kredite auf der Startseite (nach dem Login). 
HeavyFinance bietet unterschiedliche Kredite auf der Startseite (nach dem Login). 

Dabei wird uns die Kreditsumme, die Beleihungsquote LTV (“Loan to value”), gebotene Zinsen, welche Summe bereits finanziert wurde und mehr direkt in der Übersicht angezeigt. Ein praktisches Extra ist das Risiko-Rating, dass uns links unterhalb des Bildes angezeigt wird. Hier stuft HeavyFinance anhand der Erfahrungen im Umgang mit derartigen Darlehen und den jeweiligen Ecktdaten die konkrete Ausfallgefahr ein. 

Auch ein praktisches Dashboard ist natĂŒrlich vorhanden und zeigt den Investoren, wie viel sie investiert und bereits verdient haben. Meine Zinsen liegen hier aktuell bei “nur” 10 Prozent, da ich erst im Januar Geld eingezahlt habe und es immer ein wenig dauert, bis ein ausgewĂ€hlter Kredit “startet”. 

Die Portfolio-Übersicht zeigt dir wichtige Kennzahlen zu deinem Investment bei HeavyFinance
Die Portfolio-Übersicht zeigt dir wichtige Kennzahlen zu deinem Investment bei HeavyFinance

Auto-Invest-Funktion

Eine Auto-Invest-Funktion, ĂŒber die wir unsere eingezahltes oder verdientes Kapital automatisch anlegen lassen können, gehört heute zum absoluten Standard im P2P-Bereich. Obwohl ein solches Werkzeug keinen Anleger hinterm Ofen hervorlockt, lohnt sich ein Blick auf das Angebot: Einige Plattformen haben nach wie vor Schwierigkeiten, eine kundenfreundliche und wirklich nĂŒtzliche Lösung anzubieten. 

Auch die Auto-Invest-Funktion von HeavyFinance wĂŒrde ich, anhand meiner Erfahrungen bei anderen Anbietern, eher als “minimalistisch” bezeichnen. Die typischen Parameter wie Laufzeit, gewĂŒnschte Zinsen und die gewĂŒnschten LĂ€nder sind natĂŒrlich vorhanden. Eine Einstellung der Beleihungsquote ist als Maximalwert möglich. 

Schlecht gehandhabt ist hingegen der Kreditbetrag: Die Mindestsumme betrĂ€gt happige 100 Euro, was eine ausreichende Diversifikation fĂŒr Anleger mit einem kleineren Vermögen praktisch unmöglich macht. HeavyFinance richtet sich also scheinbar an Investoren mit Erfahrungen im P2P-Bereich, die bereit sind, direkt höhere Summen in das Projekt zu pumpen. Zum Vergleich: Unter europĂ€ischen Plattformen gilt ein Mindestbetrag von 50 Euro bereits als hoch!

Außerdem können wir beim Auto-Invest von HeavyFinance nur einen absoluten Wert, keinen Von-Bis-Bereich, fĂŒr unser Investment wĂ€hlen. Das bedeutet in der Praxis, dass es extrem schwierig wird, ĂŒber die automatische Geldanlage einen Zinseszinseffekt zu erzielen. Der Grund ist einfach: Du mĂŒsstest erst einmal Zinsen in Höhe von 100 Euro auf der Plattform verdienen, bevor diese automatisch wieder angelegt werden und weitere Zinsen fĂŒr dich generieren können. GlĂŒcklicherweise entfĂ€llt dieses Problem bei manuellen Investments, da du hier einfach 100 Euro + deine bereits erzielten Zinsen anlegen kannst. 

SekundÀrmarkt

Ein sogenannter SekundĂ€rmarkt ist ebenfalls vorhanden. Hier kannst du bereits finanzierte Kredite ein- und verkaufen. Anleger nutzen diese Option zum Beispiel, um ein in der RĂŒckholung befindliches Darlehen zu einem geringeren Preis zu verĂ€ußern oder um ihr Investment schnell in Cash umzuwandeln (zum Beispiel, weil sie es an anderer Stelle dringend benötigen). 

Auf diesen MarktplĂ€tzen kann man oft einige SchnĂ€ppchen machen; mit dem Angebot von HeavyFinance habe ich allerdings noch keine Erfahrungen gesammelt. Eine typische GebĂŒhr fĂŒr den SekundĂ€rhandel von einem Prozent wird von der Plattform erhoben und dem VerkĂ€ufer in Rechnung gestellt. 

Einzahlung

Obwohl meine HeavyFinance Erfahrungen bisher sehr positiv waren, gibt es einen kleinen Abstrich in Sachen Einzahlung: HierfĂŒr kommen die beiden Dienstleister Lemonway und Paysera zum Einsatz. Das ist zunĂ€chst nicht schlecht oder ungewöhnlich; auch andere Anbieter setzen auf solche MittelsmĂ€nner, um Transaktion zu organisieren. 

Etwas Ă€rgerlich ist hingegen die Tatsache, dass Anleger ĂŒber Lemonway nur in Projekte aus Litauen investieren können, wĂ€hrend Paysera nur in den anderen vier Nationen Polen, Lettland, Portugal und Bulgarien verfĂŒgbar ist. Das macht die Einzahlung unnötig kompliziert und limitiert Investoren derzeit noch ziemlich. 

Lemonway wickelt dabei lediglich deine Einzahlungen via Überweisung ab und bedeutet somit keinen Mehraufwand fĂŒr dich. Paysera ist hingegen ein Zahlungsdienstleister und mit PayPal vergleichbar. Sich extra fĂŒr das Investment bei HeavyFinance einen Account anzulegen und zu authentifizieren, ist doch etwas viel Aufwand. 

Meine Kredite bei HeavyFinance stammen alle aus Litauen und meine Erfahrungen sind bisher sehr gut. Auch die Auswahl an Darlehen ist – trotz der EinschrĂ€nkung auf nur ein Land – ausreichend. Dennoch wĂŒrde ich mir wĂŒnschen, bald auch im gesamten Portfolio investieren zu können, ohne einen weiteren Zahlungsdienstleister nutzen zu mĂŒssen. HeavyFinance gibt an, an dieser Möglichkeit zu arbeiten. 

Angebot und Cash Drag

Viele P2P-Plattformen leiden unter dem sogenannten “Cash Drag”. Dieser Effekt entsteht, wenn nicht genĂŒgend Kredite zum Investieren bereitstehen. Das Kapital der Anleger liegt dann ungenutzt herum und erzeugt natĂŒrlich auch keine Zinsen. Die Folge: Unsere absolute Rendite sinkt stetig, da nur ein Teil des Geldes Zinsen liefert. 

Dieses, sehr Ă€rgerliche Problem fĂŒhrt unter anderem beim direkten Konkurrenten Lande dazu, dass unsere Rendite weit geringer ausfĂ€llt, als wir es anhand der gebotenen Zinsen erwartet haben. Auch eine lange Anbahnungsphase fĂŒr Kredite (Zeit, bis genĂŒgend Investoren gefunden wurden, das Geld bereitgestellt, zum Kreditnehmer geschickt und zum ersten Mal Zinsen erhoben werden) schmĂ€lert unsere Rendite merklich. 

Hier macht HeavyFinance nach meinen Erfahrungen eine sehr gute Figur! Obwohl die Anbahnungsphase auch hier etwas lĂ€nger als zum Beispiel bei kleinen Konsumkrediten ausfĂ€llt, ist der Cash Drag gering. Das liegt vor allem an der großen Auswahl an Krediten! Hier ist sogar das gegenteilige Problem vorhanden: Das Unternehmen muss die Anzahl der angebotenen Darlehen begrenzen, da nicht genĂŒgend Investoren vorhanden sind. 

Banner - heavyfinance
74/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂŒber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

GrĂŒne Kredite mit bis zu 20 Prozent Rendite

HeavyFinance hat ein – nach meinen Erfahrungen bisher einzigartiges – Zusatzangebot im Petto: als “GrĂŒnde Kredite” bietet man dir hier die Möglichkeit, in spezielle Darlehen zu investieren. Diese werden genutzt, um den Umstieg auf Direktsaat-Anbautmethoden zu finanzieren, welche die EuropĂ€ische Union mit CO₂-Zertifikaten belohnt. 

Direktsaat ist eine Anbautechnik, die weltweit verbreitet ist, aber vor allem in Europa nahezu “ausgestorben” ist. Bei dieser Form der Landwirtschaft werden Böden nicht gepflĂŒgt, mit Chemikalien behandelt und als nackter Boden nach der Ernte zurĂŒckgelassen, was zu Erosion, Wassermangel und NĂ€hrstoffmangel fĂŒhrt. Stattdessen werden PflanzenrĂŒckstĂ€nde und natĂŒrliche Fruchtfolgen mit minimaler Bodenbearbeitung kombiniert. 

Vorteile des No-Till Farmings
Vorteile des No-Till Farmings

Dadurch verbessert die Direktsaat die BodenqualitĂ€t, verringert den Bedarf an schweren Maschinen (und Treibstoff!) und reduziert den CO₂-Ausstoß durch die Landwirtschaft. Dies wird von der EU mit wertvollen CO₂-Zertifikaten belohnt. Wie wertvoll diese tatsĂ€chlich sind, muss sich allerdings erst zeigen!

Bei den grĂŒnen Krediten ist also noch unklar, welche Rendite am Ende der drei- bis vierjĂ€hrigen Laufzeit tatsĂ€chlich möglich ist. HeavyFinance geht, anhand bisheriger Erfahrungen und Rechnungen von bis zu 20 Prozent aus! Je nachdem, in welche Richtung sich die Preise der Zertifikate bewegen, kann es allerdings zu starken Abweichungen von diesem Wert kommen. 

Gut zu wissen:

Ob und welche Rendite du mit den grĂŒnen Krediten erzielen kannst, hĂ€ngt von den Preisen fĂŒr CO₂-Zertifikaten ab und ist schwer vorherzusagen.

Damit hat das lettische Unternehmen ein einzigartiges Produkt geschaffen, bei dem Anleger einen positiven Umweltbeitrag leisten können. Aufgrund der unklaren Rendite handelt es sich aber eher um ein Werkzeug fĂŒr risikofreudige Investoren. Ich selbst habe in die grĂŒnen Krediten von HeavyFinance zwar investiert, aber noch keine Erfahrungen gemacht (das Angebot ist noch zu neu und die Laufzeit dafĂŒr zu lang), werde aber natĂŒrlich ĂŒber meinen Erfolg oder Misserfolg berichten, wenn es so weit ist. 

Vorteile und Nachteile von HeavyFinance 

Anhand meiner bisherigen HeavyFinance Erfahrungen und den Eckdaten zum Unternehmen und der Plattform wird es nun Zeit, die wichtigsten Vor- und Nachteile aufzuzĂ€hlen. Starten wir mit den VorzĂŒgen: 

Vorteile: 

Nachteile

Lande vs. HeavyFinance: Meine Erfahrungen und Meinung

HeavyFinance muss sich auf dem Markt fĂŒr europĂ€ische Agrarkredite immer wieder mit dem wichtigsten Konkurrenten Lande messen. Die beiden Anbieter aus Litauen bzw. Lettland sind nĂ€mlich nicht nur lokal Nachbarn: Sie bieten Ă€hnliche Grundangebote, denen sich jeweils eine eigene Note verpassen. 

Bei Lande kommen dazu alternativen Sicherheitsformen, wie etwa (versicherte) Ernten zum Einsatz. Hier ist man auch schon deutlich lĂ€nger aktiv. Obwohl die Zinsen pro Kredit auf dem Papier problemlos mit HeavyFinance mithalten können, sieht die RealitĂ€t anders aus: Die Plattform leidet unter einem enormen Cash Drag aufgrund des Investoren-Ansturms der letzten Monate. Da es nicht genĂŒgend Kredite zum Investieren gibt, bleibt dein Geld hier ungenutzt liegen und deine Rendite verringert sich. 

Auch HeavyFinance hat erste Erfahrungen am Markt gesammelt und macht bei Kreditvergabe und -RĂŒckholung bisher eine gute Figur. Anders, also Konkurrent Lande profiliert man sich durch die spannenden, aber auch etwas riskannten “grĂŒnen Kredite”. Sicherheiten werden hier deutlich konservativer gehandhabt und mĂŒssen als Land oder Maschinen, also in physischer Form, vorhanden sein. Da es derzeit einen Überschuss an Krediten gibt, kommt es kaum zu Cash Drag. 

Beide Plattformen Ă€hneln sich also im Grundkonzept. Die breitere Aufstellung in fĂŒnf Nationen und die guten Sicherheiten sprechen fĂŒr HeavyFinance. Mehr Erfahrungen finden wir allerdings bei Lande, die bereits seit Jahren erfolgreich sind – auch, wenn der aktuelle Cash Drag hier schmerzt. Ich betrachte die beiden Konkurrenten persönlich eher als sich-ergĂ€nzend und werde beide weiterhin in meinem Portfolio behalten. 

Banner - heavyfinance
74/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂŒber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Meine HeavyFinance Meinung: ausreichende Erfahrungen, gute Sicherheiten, hohe Zinsen

HeavyFinance ist ein junger Player im Bereich P2P-Kredite, der mit einem qualifizierten Team, hohen Zinsen, guten Sicherheiten und ersten Erfolgen ĂŒberzeugt. Das Investieren in Agrarkredite, das dir das litauische Unternehmen bietet, gilt als besonders attraktiv und verspricht starke Renditen. 

Dabei teilt man sich die noch eher kleine Nische des Marktes fĂŒr Privatkredite mit dem Konkurrenten Lande. Dieser bringt zwar im Vergleich zu HeavyFinance deutlich mehr Erfahrung mit und ist ebenfalls lohnend – beide Anbieter bilden jedoch eine gute ErgĂ€nzung zueinander und mĂŒssen keineswegs als Konkurrenten betrachtet werden! Sie haben eigene Vor- und Nachteile, die zu einer ansprechenden Mischung fĂŒr Anleger fĂŒhren. 

HeavyFinance glĂ€nzt durch physische Sicherheiten von hoher QualitĂ€t: Kredite sind mit Land, Maschinen oder Maschinenzubehör besichert. Im Falle eines Ausfalls ĂŒbernimmt das Unternehmen den Verkauf und sorgt so fĂŒr die RĂŒckzahlung der Forderungen. Das hat bisher auch sehr gut funktioniert. 

Die eher kurze Unternehmensgeschichte von bisher lediglich drei Jahren verlief ausgesprochen positiv und macht Lust auf mehr. Mit den “grĂŒnen Krediten” hat man außerdem ein völlig neues Anlagevehikel im Angebot, bei dem wir mit CO₂-Zertifikaten belohnt werden. Wie viel diese zum Zeitpunkt der Auszahlung wert ist, bleibt zunĂ€chst offen; bis zu 20 Prozent Rendite scheinen jedoch möglich!

Kleiner Abstriche wegen einer hohen Mindestsumme von 100 Euro schaden dem Gesamtbild kaum. Dementsprechend ĂŒberrascht es auch nicht, dass meine HeavyFinance Erfahrungen bisher eindeutig positiv waren. Agrarkredite sind ein extrem spannendes Feld, das hohe Zinsen mit dem GefĂŒhl, etwas Gutes zu tun, vereint. Deswegen werde ich auch weiter bei HeavyFinance aktiv investieren!

Banner - heavyfinance
74/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂŒber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu HeavyFinance, Erfahrungen, Möglichkeiten etc.

Buy-and-Hold zÀhlt zu den Klassikern unter den Anlagestrategien. Viele Privatanleger setzen auf dieses Vorgehen, da es nachweislich hohe Renditen einbringen kann. Aber welcher Broker und welches Depot passt zu einer Buy-and-Hold-Strategie? In unserem Aktien Broker Vergleich 2024 erfÀhrst du es!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • FĂŒr eine Buy-and-Hold-Strategie sind gĂŒnstige Depots mit großer Auswahl und niedrigen Handelskosten perfekt
  • Die Kosten der Broker sinken immer weiter – ideal fĂŒr Anleger!
  • Es gibt klare Gewinner in den einzelnen Teilbereichen, unter denen du deinen passenden Broker sicher finden kannst. 

Was ist eigentlich “Buy-and-Hold”?

Bei der Buy-and-Hold ist der Name Programm: kaufen und halten! Anleger, die einer solchen Strategie folgen, möchten Anlageprodukte wie Aktien gĂŒnstig einkaufen und erst nach einer sehr langen Zeit wieder verĂ€ußern. Da in der Zwischenzeit relativ wenig im eigenen Depot passiert, spricht man auch von einer passiven Anlagestrategie. 

In unserem Aktien-Depot Vergleich 2024 widmen wir uns besonders diesen Investoren, da es bei Buy-and-Hold leicht verĂ€nderte Anforderungen an den Broker gibt: Eine DepotfĂŒhrungs- oder sonstige GebĂŒhr schmerzt hier besonders, da wir sehr lange AnlagezeitrĂ€ume anstreben. Ist der Kurs unserer Aktien nach einigen Jahren stark angestiegen, wollen wir natĂŒrlich ebenso gĂŒnstig und problemlos wieder verkaufen. 

Denn wer auf Buy-and-Hold setzt, kann von den langfristigen Steigerungen des Marktes profitieren. VorĂŒbergehende Crashs, BĂ€renmĂ€rkte und andere Flauten stören einen solchen Anleger kaum, da ohnehin keine regelmĂ€ĂŸigen VerkĂ€ufe geplant sind. Im Extremfall könnte ein Buy-and-Hold-Anleger anhand unseres Depot Vergleichs 2024 einen Broker finden, in Aktien investieren und anschließend fĂŒr mehrere Jahre keinen Blick mehr in das Depot werfen!

Damit steht diese Strategie im starken Gegensatz zu eher aktiven Vorgehensweisen, bei denen Anleger durch regelmĂ€ĂŸige Trades Rendite erwirtschaften wollen. Unser Depot Vergleich 2024 fĂŒr Aktien bietet aber auch hilfreiche Informationen fĂŒr alle, die keine extreme, 30-Jahre Buy-and-Hold-Strategie anstreben!

So habe ich bewertet

Um den Depot-Vergleich 2024 fĂŒr Buy-and-Hold-Anleger besonders nĂŒtzlich zu gestalten, habe ich mich auf die wichtigsten Aspekte fĂŒr diese Aktien-Anlagestrategie beschrĂ€nkt. Wir wollen uns daher heute anschauen: 

1. DepotgebĂŒhren und andere Kosten

Hier betrachten wir, was die einzelnen Broker in unserem Aktien-Depot Vergleich 2024 fĂŒr laufende Kosten, DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren und andere GebĂŒhren erheben. Denn Buy-and-Hold-Investoren wollen bei ihren langen AnlagezeitrĂ€umen natĂŒrlich nicht stĂ€ndig ihre Rendite durch GebĂŒhren schmĂ€lern!

2. Auswahl und Angebot

Leider gibt es immer noch große Unterschiede zwischen den Sortimenten der Broker. In unserem Depot Vergleich 2024 liegen zwischen den einzelnen Anbietern oft Welten: WĂ€hrend einige Dienstleister mit nur einigen hundert Aktien und ETFs werben, stellen dir andere mehrere Tausend zur VerfĂŒgung!

3. Kosten bei Kauf und Verkauf

Bei einer Buy-and-Hold-Strategie sind zwar keine regelmĂ€ĂŸigen Trades geplant; dennoch gibt es immer wieder Gelegenheiten fĂŒr zusĂ€tzliche EinkĂ€ufe (zum Beispiel in Krisenzeiten). Da auch spĂ€ter die Aktien wieder gewinnbringend verkauft werden sollen, dĂŒrfen die GebĂŒhren fĂŒr den Aktienhandel in unserem Depot Vergleich 2024 nicht fehlen!

Broker Vergleich 2024

Die gute Nachricht vorne weg: Keiner der Anbieter im Depot Vergleich 2024 erhebt noch eine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr!

1. Freedom24

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten250 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung
Auswahl1.500 ETFs, 40.000 Aktien 
HandelskostenAktien und ETFs: 2 Euro + 0,02 Euro pro Aktie/ETF; Xetra: 2 Euro + 0,02 Euro pro Aktie/ETF; Abo-Modelle verfĂŒgbar

Falls dir “Freedom24” noch nichts sagt, liegt es nicht unbedingt an dir – In Deutschland ist der Broker noch recht neu. Nach mehr als 15 Jahren erfolgreicher TĂ€tigkeit in Asien und Ost-Europa hat man jetzt den Sprung auf den deutschen Markt – und in unseren Aktien Broker Vergleich 2024 – gewagt. 

Du erhĂ€ltst hier Zugriff auf eine stattliche Anzahl von ĂŒber 40.000 Aktien und (immerhin) 1.500 ETFs! Die 15 HandelsplĂ€tze sind ĂŒber die ganze Welt verteilt und bieten dir Zugang zu interessanten Titeln. Insbesondere in den CIS-Staaten (Russland, Kasachstan, Asebaidschan 
) kann kaum ein Broker Freedom24 das Wasser reichen. 

Hinzu kommen Anleihen und “Profi-Werkzeuge” wie Optionen oder Futures. Insgesamt stehen so ĂŒber eine Millionen handelbarer Assets zur VerfĂŒgung! Im Gegenzug fĂŒr diese tolle Auswahl musst du 2 € pro Trade sowie 0,02 € pro Aktie/ETF zahlen. Durch Abo-Modelle kannst du die Kosten im Gegenzug fĂŒr eine monatliche GebĂŒhr stark senken.

Das Fehlen von SparplĂ€nen dĂŒrfte fĂŒr viele Anleger ein Nachteil sein. Auch eine Hauptversammlung solltest ĂŒber Freedom24 nicht besuchen: FĂŒr deine Karte musst du hier 250 Euro bezahlen! 

Davon abgesehen macht Freedom24 in unserem Depot Vergleich 2024 eine gute Figur. Du erhĂ€ltst große Auswahl und guten Support zu einem fairen Preis. Extras wie Zinsen von aktuell 3 Prozent auf deine Bareinlagen runden das Angebot ab. 

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

2. TradeRepublic

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten25 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung, 2 Euro fĂŒr Eintragung einer deutschen Namensaktie
Auswahl7.500 Aktien, 1.980 ETFs
HandelskostenAktien und ETFs: 1 Euro pro Handel; Xetra: Nicht verfĂŒgbar; Kryptohandel: 1 – 2 % plus 1 Euro OrdergebĂŒhr

TradeRepublic macht den Anfang im Aktien-Depot Vergleich 2024. Ein Depot ist hier (Achtung Spoiler: wie bei allen anderen Brokern auch!) kostenlos. Wer jedoch an einer Hauptversammlung eines Unternehmens teilnehmen möchte, muss eine recht hohe GebĂŒhr von 25 Euro entrichten. Das Eintragen von Namensaktien in Deutschland ist mit 2 Euro pro Transaktion hingegen angemessen. 

FĂŒr Buy-and-Hold-Anleger vielleicht nur mĂ€ĂŸig interessant, aber dennoch erwĂ€hnenswert: Trade Republic erhebt sehr hohe GebĂŒhren fĂŒr den Handel mit KryptowĂ€hrungen. Zwischen ein und zwei Prozent vom Transaktionswert plus die obligatorische ein Euro OrdergebĂŒhr werden hier aufgeschlagen. 

Bei TradeRepublic steht dir nur ein einzelner Handelsplatz, die Lang&Schwarz Exchange, zur VerfĂŒgung. Das tut der Auswahl aber keinen Abbruch: Mit 7.500 Aktien und 1.980 ETFs macht der Neobroker in unserem Depot Vergleich 2024 eine gute Figur. 

Gut zu wissen:

Achte bei KĂ€ufen ĂŒber TradeRepublic und Co. darauf, nur zu den Xetra-Öffnungszeiten zu handeln. Außerhalb dieser Zeiten kann sich der Spread stark erhöhen.

Auch in Sachen Preisen fĂŒr den Handel ist TradeRepublic ganz vorne mit dabei: Hier wird immer nur 1 Euro pro AusfĂŒhrung fĂ€llig – egal, welche Summe du ein- oder verkaufst. Davon könnten sich andere Kandidaten in unserem Depot Vergleich fĂŒr Aktien ruhig eine Scheibe abschneiden!

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

3. Finanzen.net Zero

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten25 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung, 
Auswahl6.000 Aktien, 2.000 ETF
HandelskostenAktien und ETFs: 0 Euro (1 Euro bei kleineren Summen); Xetra: Nicht verfĂŒgbar; Kryptohandel: 1 % Aufschlag

Der relativ junge Broker Finanzen.net Zero bietet, wie die Konkurrenten im Depot Vergleich, ein kostenloses Aktien-Depot an. FĂŒr die Teilnahme an einer Hauptversammlung mĂŒssen wir jedoch auch hier recht happige 25 Euro entrichten. 

Mit knapp 6,000 Aktien und 2.000 ETF ist das Angebot bei Finanzen.net Zero ordentlich, aber nicht weltbewegend. Anleger dĂŒrften am einzigen verfĂŒgbaren Handelsplatz, der Gettex, die wichtigsten Titel fĂŒr ihre Buy-and-Hold-Strategie finden. Damit liegt der Broker im Mittelfeld unseres Depot Vergleichs 2024. 

Ganz anders sieht es in Sachen Handelskosten aus, denn hier macht Finanzen.net Zero seinem Namen alle Ehre: Ein- und VerkĂ€ufe kosten tatsĂ€chlich null Euro! Nur bei kleineren Summen unter 500 Euro wird eine GebĂŒhr von einem Euro erhoben. Das sorgt fĂŒr einen Spitzenplatz in unserem Broker Vergleich!

Seit Juni 2024 ist bei Finanzen.net Zero nun auch der BruchstĂŒckhandel fĂŒr ĂŒber 500 Aktientitel möglich. Der Mindestbetrag fĂŒr die Anlage in BruchstĂŒcken betrĂ€gt 1 Euro. Der Handel erfolgt per Market Order und wird einmal tĂ€glich ab 15 Uhr an Gettex ausgefĂŒhrt.

Banner - Finanzennet Zero
87/100
Punkte
0 € DepotgebĂŒhren
0 € OrdergebĂŒhren ab 500 € Orderwert
Gratis Aktie bei Depoteröffnung
ZUM ANBIETER*

4. Scalable Capital

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige KostenKostenpflichtige Abonnements verfĂŒgbar
Auswahl7.000 Aktien, 2.400 ETFs
HandelskostenAktien und ETFs: Zwischen 0 Euro und 0,99 Euro, je nach Abo; Xetra: 5,49 Euro; Kryptohandel: 0,69 – 0,99 %, je nach Abo

Bei Scalable Capital finden Buy-and-Hold-Anleger ein kostenloses Depot, das mit verschiedenen Abonnements genutzt werden kann. Wer sich fĂŒr das gebĂŒhrenfreie Einstiegslevel entscheidet, muss allerdings auf die 2,1 Prozent Zinsen auf Bareinlagen verzichten. Auch die HandelsgebĂŒhren erhöhen sich in diesem Fall. 

7.000 Aktien und 2.400 verfĂŒgbare ETFs machen einen passablen Eindruck. Beim Handel hast du die Auswahl zwischen der Gettex- und Xetra-Börse. Auch hier dĂŒrfte alles dabei sein, was die meisten Investoren benötigen. Die Aktienauswahl liegt im Mittelfeld unseres Depot Vergleichs. 

Als einziger Kandidat in unserem Depot Vergleich 2024 nutzt Scalable Capital ein Abo-Modell. Anleger haben die Möglichkeit, ein Premium-Abo zu nutzen und zahlen hierfĂŒr (monatlich oder jĂ€hrlich) eine GebĂŒhr. In diesem Fall sind GeschĂ€fte mit Aktien und ETFs kostenlos. Wer sich hingegen keine solche GrundgebĂŒhr zahlen möchte, muss 0,99 Euro pro Trade ausgeben. Auch ein Handel an der grĂ¶ĂŸten deutschen Börse Xetra ist möglich, kostet dich jedoch 5,49 Euro pro AusfĂŒhrung. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

5. CapTrader

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige KostenZweite Bankauszahlung pro Monat 8 € (erste Auszahlung kostenlos)
AuswahlÜber 1,2 Millionen Aktien, ETFs und mehr
HandelskostenAktien und ETFs: 2 Euro; Xetra: 4 Euro; Kryptohandel: 1 – 2 % plus 1 Euro OrdergebĂŒhr

Der vierte Kandidat in unserem Depot Vergleich 2024 ist CapTrader. Der deutsche Anbieter ermöglicht es dir, ohne DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr zu investieren. Allerdings muss dein Depot einen Mindestwert von 2.000 Euro erreichen, um die Dienste nutzen zu können. Weitere GebĂŒhren können anfallen, wenn du zum Beispiel mehr als einmal pro Monat dein Geld auszahlen willst. 

Die genaue Anzahl der verfĂŒgbaren Aktien und ETFs ist bei CapTrader etwas schwer zu bestimmen. Das liegt daran, dass der Anbieter mehr als 1,2 Millionen Titel im Programm hat! Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Außerdem stehen dir 80 HandelsplĂ€tze in 33 LĂ€ndern zur VerfĂŒgung. Damit ist der Broker in unserem Depot Vergleich 2024 auch ganz klar die Nummer 1 in Sachen Auswahl bei Aktien und Co! 

Die VorzĂŒge von CapTrader enden aber nicht bei der Auswahl: auch die Preise sind durchaus konkurrenzfĂ€hig. Anleger zahlen jeweils 2 Euro fĂŒr einen Trade, egal, wie hoch oder niedrig die Summe ausfĂ€llt. Der Handel an der Xetra ist fĂŒr lediglich 4 Euro möglich – ein Bestwert im Aktien-Depot Vergleich 2024! GĂŒnstiger kommst du bei keinem Kandidaten an die grĂ¶ĂŸte deutsche Börse. 

Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

6. JustTrade

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten25 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung
Auswahl6.500 Aktien, 1.500 ETFs an 3 HandelsplÀtzen
HandelskostenAktien und ETFs: null Euro; Xetra: Nicht verfĂŒgbar; Kryptohandel: mind. 0,3 % pro Trade

JustTrade bietet allen Buy-and-Hold-Investoren ein kostenloses Depot an. FĂŒr die Teilnahme an einer Hauptversammlung werden ebenfalls stolze 25 Euro erhoben. DafĂŒr ist JustTrade jedoch im Bereich Kryptohandel der gĂŒnstigste Anbieter in unserem Depot Vergleich 2024: Mit etwa 0,3 Prozent Spread pro Handel kommen Krypto-HĂ€ndler hier sehr gĂŒnstig davon!

Auch die Handelskosten fĂŒr ETFs und Aktien können sich sehen lassen: Sie liegen bei null Euro! Anleger können hier also ohne OrdergebĂŒhren Ein- und Verkaufen. Leider ist fĂŒr jede Transaktion ein Mindestwert von 500 Euro erforderlich – in der Praxis kann dies fĂŒr EinschrĂ€nkungen sorgen. 

Mit 6.500 Aktien und 1.500 ETFs ist die Auswahl bei JustTrade begrenzt. Immerhin können Anleger hier aber an drei verschiedenen HandelsplĂ€tzen aktiv werden, was durchaus Kostenvorteile bringen kann. 

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

7. Flatex

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten5,90 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung, 0,60 Euro fĂŒr Eintragung einer Namensaktie
Auswahl35.000 Aktien, 1.500 ETFs an 20 HandelsplÀtzen
HandelskostenAktien und ETFs: 7,90 Euro; Xetra: 8,27 Euro; Kryptohandel: 1 – 2 % plus 1 Euro OrdergebĂŒhr

Seit 2024 entfallen die DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren und andere Kosten bei Flatex. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Anleger ĂŒber Negativzinsen und Co. geĂ€rgert haben. Aber reicht das fĂŒr eine gute Platzierung in unserem Depot Vergleich 2024

GĂŒnstige Tickets fĂŒr Jahreshauptversammlungen fĂŒr 5,90 Euro machen auf jeden Fall einen guten Eindruck. Auch die Eintragung einer Namensaktie ist mit 60 Cent sehr preiswert. Bei der Auswahl kann sich Flatex ebenfalls sehen lassen: mit 35.000 verfĂŒgbaren Aktien und 1.500 ETFs macht man eine sehr gute Figur, die auch von den 20 verfĂŒgbaren HandelsplĂ€tzen untermauert wird. 

Man lĂ€sst sich diese große Auswahl allerdings teuer bezahlen: Hier musst du mit Handelskosten von 7,90 Euro pro AusfĂŒhrung rechnen! Damit zĂ€hlt Flatex zu den teuersten Anbietern in unserem Depot Vergleich 2024, wenn es um AktiengeschĂ€fte geht. GlĂŒck im UnglĂŒck ist wiederum der vergleichsweise geringe Aufschlag fĂŒr den Handel an der Xetra-Börse. Denn wenn du ohnehin schon knapp 8 Euro fĂŒr einen Kauf oder Verkauf in die Hand nehmen musst, schmerzen die zusĂ€tzlichen 30 Cent auch kaum noch. 

Banner - flatex
80/100
Punkte
ĂŒber 4.000 sparplanfĂ€hige ETFs und Fonds
6 Monate Flatex-OrdergebĂŒhren sparen
ZUM ANBIETER*

8. ING

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten50 Euro fĂŒr Quellensteuer RĂŒckforderung
Auswahl19.000 Aktien, 2.000 ETFs an allen HandelsplÀtzen in DE, CA und USA
Handelskosten4,90 Euro pro Trade + 0,25 % vom Betrag + HandelsplatzgebĂŒhr (zwischen 0 und 14,90 Euro)

Bei der ING gibt es fĂŒr Buy-and-Hold-Fans ein gebĂŒhrenfreies Depot. Bizarr wird es jedoch bei der OrdergebĂŒhr: Sie liegt bei stolzen 4,90 Euro, auf die noch einmal 0,25 % vom Kaufwert sowie eine HandelsplatzgebĂŒhr, die zwischen null und 14,90 Euro liegen kann, aufgeschlagen werden! Das macht die ING zum teuersten Anbieter in unserem Depot Vergleich 2024, wenn du Aktien handeln möchtest. 

Auch fĂŒr die RĂŒckforderung einer auslĂ€ndischen Quellensteuer verlangt man obszöne 50 Euro! Hier sollen Anleger scheinbar davon abgehalten werden, ihre Steuer zurĂŒckzufordern. Was es mit der Quellensteuer auf sich hat und wie du Zusatzbelastung vermeiden kannst, erfĂ€hrst du in meinem Beitrag zum Thema. 

Mit stolzen 19.000 Aktien und 2.000 ETFs glĂ€nzt die ING in Sachen Auswahl in unserem Depot Vergleich 2024. Anleger profitieren hier auch von der Handelsplatz-Auswahl, denn alle Börsen in Deutschland, Kanada und den USA sind verfĂŒgbar. 

Aufgrund des komplexen GebĂŒhrenmodells steigen die Handelskosten mit zunehmenden Summen. Bei kleinen Transaktionen mit einem Wert von 250 Euro liegen sie bei 7,43 Euro und nehmen anschließend weiter zu. Bereits ab einer Ordersumme von 2.500 Euro ist die ING der teuerste Anbieter in unserem Depot Vergleich 2024 und gibt diesen Titel auch bei höheren BetrĂ€gen nicht mehr ab!

Banner - ING
83/100
Punkte
kostenlose DepotfĂŒhrung
1 % Bonuszins p. a. fĂŒr 4 Monate
ZUM ANBIETER*

9. Smartbroker

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten
AuswahlUnklare Anzahl Aktien, 2.000 ETFs, 26 HandelsplÀtze
HandelskostenAktien und ETFs: null EuroXetra: 5,82

Wie auch die anderen Anbieter im Depot Vergleich 2024 bietet der Smartbroker ein kostenloses Depot fĂŒr Aktien und Co. an. Als einer der letzten Marktteilnehmer hat der Smartbroker bis zum Jahreswechsel noch einen Strafzins von -0,5 Prozent erhoben – und das bei aktuellen Zinsraten der EZB von +3 Prozent. In der Zwischenzeit hat man diese Belastung jedoch ausgesetzt und wird sie wohl bald vollstĂ€ndig aus den AGBs entfernen. 

Bei der Auswahl der Aktien macht der Smartbroker keine genauen Angaben; in Sachen ETFs spricht man seltsamerweise aber recht offen: 2.000 Titel sind hier verfĂŒgbar. Den Buy-and-Hold-Anlegern bietet man 26 HandelsplĂ€tze

FĂŒr den Handel mit Aktien und ETFs werden keine GebĂŒhren erhoben. Gemeinsam mit Finanzen.net Zero und JustTrade belegt der Smartbroker damit den Koste-Spitzenplatz in unserem Depot Vergleich 2024. Nur bei kleineren Summen unter 500 Euro gibt es eine GebĂŒhr von 4 Euro. Auch der Zugriff auf die Xetra-Börse ist möglich und mit 5,82 Euro recht gĂŒnstig. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

10. Sparkassen Broker

DepotfĂŒhrungKostenlos, wenn mindestens ein Handel pro Quartal ausgefĂŒhrt wird
Sonstige Kosten
AuswahlUnklare Anzahl Aktien, 2.000 ETFs, 33 HandelsplÀtze
Handelskosten2,5 % vom Orderwert fĂŒr SparplĂ€ne, Komplexes Kostenmodell (Grundpreis in Euro + Grundpreis in Prozent + Handelsplatz + ZusatzgebĂŒhr)

Der Sparkassen Broker fĂ€llt in Sachen DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr als einziger Kandidat im Depot Vergleich 2024 aus der Reihe: Das Depot ist kostenlos, sofern mindestens eine Transaktion pro Quartal durchgefĂŒhrt wird – ein Sparplan erfĂŒllt diese Definition aber bereits. FĂŒr hardcore Buy-and-Hold Anleger könnte das zum Problem werden. 

Apropos Sparplan: Hier werden unverschĂ€mte 2,5 Prozent vom Orderwert fĂŒr jede AusfĂŒhrung erhoben! Außerdem zahlst du beim S-Broker auch fĂŒr jeden anderen Handel enorme GebĂŒhren. Diese setzen sich aus einem wilden System zusammen, dass eine EurogebĂŒhr, ProzentgebĂŒhr, HandelsplatzgebĂŒhr und ZusatzgebĂŒhr enthĂ€lt. Definitiv kein guter Eindruck im Vergleich mit den Konkurrenten des Depot Vergleich 2024 und das komplizierteste Konzept fĂŒr den Aktienhandel im Test! 

Der S-Broker bietet dir Zugang zu 2.000 ETFs, gibt aber keine genaue Zahl fĂŒr die verfĂŒgbaren Aktien. In Anbetracht der stolzen 33 HandelsplĂ€tze könnte die Auswahl aber durchaus stattlich sein. 

Ein Blick auf die tatsĂ€chlichen Preise fĂŒr den Handel von Aktien und anderen Wertpapieren zeigt, dass der S-Broker weit abgeschlagen hinter den Konkurrenten im Depot Vergleich 2024 bleibt: Schon bei kleinen Summen wird ein Mindestbetrag von 10,47 Euro fĂ€llig – deutlich schlechter als alle anderen Anbieter. Erst bei grĂ¶ĂŸeren BetrĂ€gen von 2.500 Euro und mehr belegt man nicht mehr den letzten Platz, da zu diesem Zeitpunkt die ING noch schlechter dasteht. 

Ein kleiner Pluspunkt zum Schluss: Beim Sparkassen Broker kann man als Anleger auch Bitcoins kaufen.

Banner - Sparkassen Broker
72/100
Punkte
Höchste Sicherheit - Sparkasse als Anbieter
6 Monate Flatrate fĂŒr 3,99 Euro pro Order
ZUM ANBIETER*

Das Ergebnis: Wer ist der beste Broker fĂŒr Buy-and-Hold 2024

Unser Depot Vergleich 2024 zeigt eindrucksvoll, dass die Bedingungen fĂŒr Anleger immer besser werden. Die DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren sind de facto komplett verschwunden, Transaktionen werden stetig billiger und die Auswahl nimmt bei den einzelnen Anbietern immer weiter zu. 

Nicht alle Broker haben jedoch die aktuellen Trends erkannt. Bei den traditionellen Anbietern wie dem S-Broker oder der ING ist aufgrund der Unternehmens- und GebĂŒhrenstruktur mit höheren Kosten zu rechnen. Die “echten” Banken sind den Neobrokern jedoch oft in Sachen Support voraus 
 fĂŒr die meisten Privatanleger dĂŒrften jedoch 10 Euro (und mehr!) pro Handel einen erheblichen Unterschied ausmachen. 

Kommen wir zu den einzelnen Brokern, die besonders hervorstechen: 

In Sachen Auswahl gewinnt CapTrader ganz klar die Goldkrone. Selbst, wenn wir alle verfĂŒgbaren Aktien und ETFs der anderen Anbieter in unserem Depot Vergleich 2024 zusammenzĂ€hlen wĂŒrden, könnten sie CapTrader nicht mal ansatzweise das Wasser reichen! Gleichzeitig erhalten wir hier sehr gĂŒnstige Konditionen, die diesen Broker somit nicht nur fĂŒr Buy-and-Hold-Fans attraktiv machen.

Nachteil: Das Depot muss mindestens 2.000 Euro enthalten, damit du die Funktionen nutzen kannst. Damit richtet sich CapTrader eher an Investoren, die es ernst meinen mit dem Vermögensaufbau. 

Auch Freedom24 bietet viele Möglichkeiten (Optionen, Futures 
), die professionelle Trader sicherlich zu schĂ€tzen wissen. Von den 15 HandelsplĂ€tzen und der sehr großen Auswahl an Aktien profitieren aber alle Investoren. Mit den verfĂŒgbaren Abo-Modellen kannst du hier die Kosten von 2 Euro pro Transaktion weiter drĂŒcken. 

Welcher Broker ist der Beste 2024?

Der Scalable Capital Broker ist aufgrund seines Abo-Modells fĂŒr aktive Trader gut geeignet. Denn wer ein Premium-Paket bucht, kann kostenfrei Aktien und ETFs handeln. Auch in der kostenlosen Version sind die GebĂŒhren ĂŒberschaubar und steigen auch bei grĂ¶ĂŸeren Summen nicht an. Anleger mĂŒssen hier jedoch mit einer kleineren Auswahl an Wertpapieren leben. 

Den ersten Platz in Sachen Kosten schnappen sich JustTrade und der Smartbroker. Beide ermöglichen es dir, fĂŒr null Euro zu traden – gĂŒnstiger geht es nun wirklich nicht mehr! DafĂŒr nehmen Anleger gerne eine kleinere Auswahl in Kauf. Der Smartbroker erlaubt dir sogar, fĂŒr gĂŒnstige 5,82 Euro an der Xetra-Börse zu handeln! 

Broker Vergleich fĂŒr ETF

Die Handelskosten im Überblick. Grau jeweils die Preise fĂŒr die Xetra-Börse (X falls nicht verfĂŒgbar), grĂŒn die regulĂ€ren Handelspreise. 

Der Depot Vergleich 2024 zeigt einmal mehr, dass das Investieren in Aktien nicht mit hohen Kosten verbunden sein muss – es ist sogar ohne jegliche GebĂŒhren möglich, wie JustTrade und der Smartbroker beweisen. Wer es ernst meint mit seiner Buy-and-Hold-Strategie und die absolut grĂ¶ĂŸte Auswahl haben möchte, wird sich dennoch lieber bei CapTrader anmelden. Da auch hier die Kosten sehr gering ausfallen, steht deinem langfristigen Erfolg an den Börsen nichts mehr im Wege!

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zum Aktien-Depot Vergleich 2024?

P2P-Kredite, bei denen wir unser Kapital jederzeit abziehen können, sind extrem beliebt. Monefit nutzt seine Erfahrungen im Bereich Privatkredite, um jetzt auch ein solches, flexibles Produkt anzubieten. Wo der Haken am Angebot mit sieben Prozent Zinsen ist und ob sich der Einstieg lohnt, habe ich fĂŒr dich untersucht!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Monefit ist ein Angebot der Creditstar Group, die seit Jahren sehr erfolgreich P2P-Kredite vergibt
  • Du erhĂ€ltst hier solide Zinsen von sieben Prozent und kannst dein Kapital ohne Fristen abziehen
  • Die Konkurrenten bieten teilweise doppelte Zinsen – binden dein Kapital aber auch fĂŒr Monate
  • Das Monefit-Angebot ist derzeit attraktiver als Bondora Go& Grow, da es dort fĂŒr Neukunden nur noch 4 Prozent Zinsen gibt
Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Was ist Monefit SmartSaver – Meine Monefit Erfahrungen 

Der Markt fĂŒr P2P-Kredite ist groß und wĂ€chst stĂ€ndig weiter. Kein Wunder, denn die Privatkredite haben bereits seit langem kontinuierlich hohe Renditen abgeworfen und auch Krisenzeiten vergleichsweise gut gemeistert – da ist steigendes Interesse vorprogrammiert! Ein Anbieter, der schon seit Jahren erfolgreich finanziert, ist die Creditstar Group. 

Aktive Investoren kennen sie wahrscheinlich schon von Plattformen wie Mintos oder Lendermarket, wo man mit den Krediten des Anbahners saftige Renditen (16 Prozent und mehr!) erzielen kann. Die Stimmungen der Anleger wurden wĂ€hrend der COVID-Krise etwas getrĂŒbt, aber die Konzerngruppe ist seither wieder auf Erfolgskurs. 

Über den P2P-Marktplatz Mintos sind die Kredite der Creditstar Group ebenfalls verfĂŒgbar und werden mit bis zu 16,5 Prozent Zinsen angeboten. 
Über den P2P-Marktplatz Mintos sind die Kredite der Creditstar Group ebenfalls verfĂŒgbar und werden mit bis zu 16,5 Prozent Zinsen angeboten. 

Obwohl man RĂŒckzahlungen auf Mintos kurzzeitig stunden musste, war Creditstar immer  finanziell profitabel – etwas, dass man von vielen Konkurrenten nicht behaupten kann. FĂŒr ein erfolgreiches Unternehmen, das ein Kreditportfolio von Millionenumfang in acht verschiedenen LĂ€ndern verwaltet, liegt die Expansion nahe. Anstatt jedoch weitere Nationen anzubinden, entschloss man sich, mit Monefit SmartSaver die eigenen Erfahrungen in die Finanzierung zu stecken!

Anders, als Mintos, Twino und Co. versucht man mit Monefit SmartSaver jedoch nicht, die Kunden durch immer höhere Zinsen zu locken. Stattdessen wird eine hohe LiquiditÀt und FlexibilitÀt geboten, durch die man sich als attraktive Geldanlage positioniert. Die Zinsen in Höhe von 7-9 Prozent sind dabei deutlich niedriger als bei anderen P2P-Angeboten, aber immer noch besser als die meisten Produkte aus dem Bankenbereich! 

Monefit positioniert sich damit als Alternativen zu klassischen Tages- und Festgeldkonten, da sie vielfach höhere Zinsen bei ebenso guter LiquiditĂ€t bieten. Aufgrund des grundlegenden Risikos bei P2P-Krediten solltest du allerdings vorsichtig sein, wenn du diesen Weg wĂ€hlst: dein Notgroschen fĂŒr schwere Zeiten sollte völlig sicher sein! 

So werden die Kredite vergeben

Monefit hat jahrelange Erfahrungen in der Vergabe von Konsumkrediten. Privatpersonen in den acht LĂ€ndern Spanien, Schweden, Großbritannien, DĂ€nemark, Polen, Tschechien, Estland und Finnland können sich fĂŒr Anschaffungen oder wenn es zum Monatsende eng auf dem Konto wird, mit Geld versorgen. 

Durch das Konzept der “Creditline” schafft es das Unternehmen dabei, die Kreditnehmer deutlich enger an sich zu binden und in vielen FĂ€llen zu Stammkunden zu machen. Der Erfolg gibt Creditstar recht: Trotz der unglaublich hohen Zinsen von 73 Prozent pro Jahr (Beispiel Großbritannien) floriert das GeschĂ€ft. 

Wer sich ĂŒber Creditstar Geld leiht, muss dafĂŒr bis zu 73 Prozent Zinsen pro Jahr zahlen. Dennoch ist die Nachfrage groß. 
Wer sich ĂŒber Creditstar Geld leiht, muss dafĂŒr bis zu 73 Prozent Zinsen pro Jahr zahlen. Dennoch ist die Nachfrage groß. 

Über Monefit SmartSaver versorgt sich die Creditstar Group mit noch mehr Kapital, um noch mehr Kredite zu vergeben und weiter zu expandieren. FĂŒr das Unternehmen ist dieser neue Weg sehr lukrativ, denn bisher nutzte man ĂŒberwiegend Anleihen, um das Wachstum zu finanzieren. Diese wurden mit deutlich höheren Zinsen ausgegeben, sodass der Konzern dank Monefit nun gĂŒnstiger an Geld kommt – und damit effizienter agieren kann. 

Wenn du mit Plattformen wie Monefit SmartSaver noch keine Erfahrungen gesammelt hast, aber dich mit P2P auskennst, wird dich das “Fehlen” von Krediten vielleicht ĂŒberraschen. Hier gibt es keine Ansicht deiner vergebenen Darlehen, RĂŒckzahlungszeitpunkte oder Ă€hnliches. Denn du investierst nicht in einzelne Kredite, sondern in das Portfolio der Creditstar Group. 

Genauer gesagt stellst du dein Geld dem Unternehmen zur VerfĂŒgung, dass dieses fĂŒr die Vergabe von Krediten einsetzt. Dabei hast du keinerlei Einfluss auf den Ort, Zeit oder fĂŒr welche konkreten Darlehen man deine Euros nutzt. Im Gegenzug gibt es jedoch solide sieben Prozent Zinsen und das Versprechen, deine Einzahlung jederzeit zurĂŒckzuerhalten. Der Deal ist dabei klar: Du verzichtest auf einen Teil der hohen Zinsen, die bei P2P-Krediten möglich sind und musst dich im Gegenzug um nichts kĂŒmmern. Außerdem kannst du dein Geld jederzeit abziehen.  

Laut eigenen Angaben pflegt Monefit einen sehr strengen Auswahlprozess bei der Kreditvergabe: Nur etwa 30 Prozent der Personen, die sich um ein Darlehen bewerben, werden angenommen. Auf diese Weise möchte man die Ausfallraten niedrig und die ProfitabilitĂ€t des Unternehmens hochhalten – was in der Vergangenheit auch immer hervorragend gelungen ist. 

Das steckt hinter Monefit

Bereits 2006 wurde die Creditstar Group in Estland gegrĂŒndet. Seither hat man erhebliche Erfolge in acht verschiedenen LĂ€ndern und mit mehreren Kreditprodukten erzielt. Ein solches Produkt war Monefit: Erfahrungen der damaligen Zeit haben gezeigt, dass die leicht erreichbaren, modernen Online-Lösungen fĂŒr P2P-Kredite die Zukunft sind. 

Durch die simple Anmeldung und Kreditvergabe hat Monefit bereits mehr als 1,2 Millionen Kunden gewonnen und verwaltet derzeit ein Kreditportfolio von mehr als 200 Millionen Euro. Mit dem SmartSaver wurde gezielt ein neues GeschÀftsfeld erschlossen: Anleger, die ihr Geld nicht langfristig binden wollen, aber dennoch auf solide Zinsen aus sind.

Die Unternehmensdaten und Erfahrungen von Monefit können sich sehen lassen. 
Die Unternehmensdaten und Erfahrungen von Monefit können sich sehen lassen. 

Das Team von Monefit bringt reichlich Erfahrungen im Bereich Finanzen und P2P-Markt mit. CPO Kashyap Shah allein ist bereits seit 22 Jahren im Feld Konsumentenkredite aktiv und hat bereits fĂŒr einige der grĂ¶ĂŸten Banken der Welt gearbeitet. In einem umfangreichen Interview stand er mir Rede und Antwort. 

Man kann die Creditstar Group getrost als eines der Ă€ltesten und wichtigsten Unternehmen dieser Art in Europa bezeichnen: Schon seit 17 Jahren ist man im Heimatland Estland aktiv und hat seit dem Start stets Gewinne erzielt. Das ist eine Besonderheit am P2P-Markt, denn zahlreiche Konkurrenten schreiben auch nach einem Jahrzehnt der Kreditvergabe noch rote Zahlen! Immer wieder gibt die Gruppe zur Finanzierung Anleihen heraus, die von Investoren bereitwillig aufgekauft werden. Mit Monefit SmartSaver möchte man jedoch eine gĂŒnstigere Methode zur Kapitalbeschaffung etablieren. 

Vergleichsbanner Top 10 P2PVergleichsbanner Top 10-P2P - mobile

Die Monefit Plattform

Anhand meiner persönlichen Monefit Erfahrungen will ich die Plattform nur sehr kurz analysieren. Denn da es beim SmartSaver keine einzelnen Kredite, Einstellmöglichkeiten, SekundĂ€rmĂ€rkte oder Ă€hnliches gibt, braucht es hier keine umfangreiche ErklĂ€rung! Die Verwendung ist wirklich Ă€ußerst simpel. 

Im Vergleich mit anderen Anbietern ist Monefit nach meinen Erfahrungen eine der am besten gestalteten Webseiten. Das Design hat zwar keinen Einfluss auf die Sicherheit, Zinsen oder andere wichtige Werte; die Liebe zum Detail und der hohe Aufwand fĂŒr Grafiken und Co. ist jedoch in meinen Augen durchaus ein Zeichen fĂŒr Geld und Energie, die in das Projekt gesteckt wurde. 

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Anmeldung

Der Anmeldeprozess ist extrem einfach gehalten. Nachdem du ein Konto angelegt und deine IdentitĂ€t bestĂ€tigt hast, kannst du Geld per Überweisung einzahlen. Ist das Kapital angekommen, sind keine weiteren Schritte notwendig, um Zinsen zu erzeugen.

Monefit SmartSaver preist seinen einfachen Anmeldeprozess auf der eigenen Webseite an. Die Anmeldung ist, wie versprochen, wirklich sehr simpel. 
Monefit SmartSaver preist seinen einfachen Anmeldeprozess auf der eigenen Webseite an. Die Anmeldung ist, wie versprochen, wirklich sehr simpel. 

Monefit SmartSaver nutzt die Erfahrungen der P2P-Plattform Lendermarket fĂŒr seine Infrastruktur. Das macht sich an verschiedenen Stellen positiv bemerkbar. Auch bei der Einzahlung deines Kapitals wirst du mit Lendermarkt in Kontakt kommen. Nutzen können nur Einwohner aus der EU und der Schweiz die Dienste von Monefit. Außerdem musst du mindestens 18 Jahre als sein und ĂŒber ein eigenes Konto verfĂŒgen. 

Verwendung 

Monefit macht es Analysten wie mir schwer, denn was soll ich zur Verwendung einer so simplen Plattform sagen? Dir steht ein schlankes und attraktives Dashboard zur VerfĂŒgung, auf dem du sehen kannst, wie viel Kapital sich bereits angesammelt hat. 

Monefit Dashboard
Mein Dashboard: Übersichtlich und mit lediglich zwei Funktionen. 

Die einzigen beiden Funktionen, die sofort sichtbar sind: Das Ein- und Auszahlen von Kapital. Um dein Konto aufzuladen, sind mindestens 10 Euro erforderlich. FĂŒr das Abheben hingegen eine Mindestsumme von 50 Euro. Aber keine Sorge: Hast du weniger auf deinem Account, kannst du den gesamten Betrag auf einmal auszahlen lassen. 

Monefit Vault

Hast du dich ĂŒber meinen Link angemeldet und dir den Bonus gesichert, steht dir auch ein Freunde-Werben-Programm zur VerfĂŒgung. Es ist eines der attraktivsten am Markt: Du erhĂ€ltst 2% extra Zinsen auf dein Investment in den ersten 60 Tagen!

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Verzinsung

Du musst dein Kapital, nachdem du es von deinem Konto ĂŒberwiesen hast, nicht manuell investieren. Dein Vermögen wird sofort eingesetzt und entsprechend verzinst. Eine Funktion, Kapital auf deinem Account zu lagern, jedoch nicht einzusetzen, gibt es bei Monefit nach meinen Erfahrungen nicht – es wĂŒrde allerdings auch keinen Sinn ergeben!

Die Verzinsung erfolgt bei Monefit tÀglich. Je höher die Verzinsungsfrequenz, desto besser unsere Rendite. TÀgliche Verzinsung ist ideal, eine jÀhrliche Verzinsung weniger attraktiv.

Monefit Cashflow

Zusatzfunktionen

Monefit SmartSaver ist denkbar einfach zu bedienen, da es keine Einstellungen oder Zusatzfunktionen gibt. Aufgrund der automatischen Investments in das Creditstar-Portfolio mĂŒssen wir die Darlehen nicht selbst verwalten. Ein- und Auszahlungen sind die einzigen Angebote der Plattform. Als extras stehen lediglich ein Steuerbericht fĂŒr das Finanzamt und das Freune-Werben-Programm zur VerfĂŒgung. 

Monefit Vaults

Inzwischen gibt es bei Monefit ein besonderes, neues Projekt mit dem Namen Monefit Vaults. Du weißt, dass du einen Teil deines Geldes fĂŒr ein paar Monate nicht benötigst? Das kannst du fĂŒr dich nutzen!

Monefit Vaults bietet bis zu 9,96% mit 3, 6, 9 oder 12 Monaten Laufzeit und etwas mehr Zinsen, aber das Geld kann nicht mehr tĂ€glich abgehoben werden, sondern ist fĂŒr einen festen Zeitraum gebunden.
Wichtig: Wenn du trotzdem vorher an dein Geld willst gibt es keine Zinsen darauf!

Das klingt auf jeden Fall nach einer attraktiven Möglichkeit, allerdings solltest du auch wissen, dass es im Gegensatz zu einer Bank keine Einlagensicherung gibt. Damit ist das Investment deutlich risikoreicher als bei einer Bank oder einem Broker.

Auf dem Festgeld wird ĂŒblicherweise Geld angelegt, das Anleger gerade nicht benötigen, wie finanzielle Reserven. Aufgrund des höheren Risikos solltest du deinen Sicherheitsbaustein nicht auf diese Art anlegen. Stattdessen kannst du einen Teil in Monefit Vaults anlegen, der fĂŒr P2P-Kredite, also deinem Renditebaustein, reserviert ist.

Das Projekt finde ich deshalb spannend, da derzeit die Zinsen auf der grĂ¶ĂŸten Plattform fĂŒr P2P-Kredite in Europa, Mintos, fĂŒr viele Kreditgeber sinken. Ein anderer Grund, der fĂŒr Monefit Vaults spricht, ist, dass sich Anleger die hohen Zinsen auch ĂŒber lĂ€ngere ZeitrĂ€ume sichern können.

Monefit Vault
Mein Investment im Monefit Vault

Sicherheiten und Risiken

Ein P2P-Investment ist immer nur so gut wie seine Sicherheit – die höchsten Zinsen nĂŒtzen nichts, wenn sie dir niemals ausgezahlt werden! Die Creditstar Gruppe hat eine lange Erfolgsgeschichte, die Anlegern ein GefĂŒhl von Sicherheit bietet, aber wie sieht es bei Monefit aus? 

Regulierungen

Bei den Regulierungen zeigt sich ein gemischtes Bild: Monefit selbst wird von keiner Finanzbehörde ĂŒberwacht und reguliert. Das ist nicht ideal, aber noch lange kein Grund zur Sorge! Die Creditstar Gruppe als Mutterunternehmen unterliegt nĂ€mlich in allen LĂ€ndern, in denen sie Kredite vergibt, der jeweiligen Finanzaufsicht. 

Die Creditstar Gruppe ist in allen acht LÀndern reguliert, Monefit selbst jedoch nicht. 
Die Creditstar Gruppe ist in allen acht LĂ€ndern reguliert, Monefit selbst jedoch nicht. 

Dadurch haben wir als Anleger zumindest die Sicherheit, dass der Mutterkonzern nach Vorschrift agiert. Da wir ĂŒber Monefit SmartSaver in die Erfahrungen und Erfolge der Gruppe investieren, ist dies der wohl wichtigste Aspekt. Dennoch wĂ€re eine Regulierung der Plattform selbst in Zukunft wĂŒnschenswert. 

Berichte und JahresabschlĂŒsse

Die Creditstar Gruppe informiert Anleger sehr umfangreich ĂŒber aktuelle GeschĂ€ftszahlen und Entwicklungen. Sie tut das aber nicht aus purer Nettigkeit, sondern ist dazu verpflichtet: Da das Unternehmen Anleihen herausgibt, muss es hohe Anforderungen in Sachen Transparenz und Kommunikation erfĂŒllen. 

FĂŒr uns als Anleger ist das ideal, denn wir können jederzeit einen Blick in die unabhĂ€ngig geprĂŒften Jahresberichte oder Zwischenberichte werfen. Wie bei allen P2P-Anbietern, die nur in Produkte eines einzelnen Kreditanbahners investieren, ist der Zustand des Mutterkonzerns entscheidend! Hier gibt es aktuell keinen Grund zur Sorge, denn mit mehr als 5 Millionen Euro Gewinn im COVID-Jahr 2021 zeigt sich das GeschĂ€ftsmodell sehr widerstandsfĂ€hig. 

RĂŒckzahlungsprobleme und Schulden

Der russische Angriff auf die Ukraine erschĂŒtterte die FinanzmĂ€rkte. Die Anzahl neuer Investoren ging zurĂŒck und die Creditstar Gruppe entschied sich fĂŒr einen vorsichtigen Kurs: Man hĂ€tte die Verbindlichkeiten an die Anleger, die ĂŒber die P2P-Plattform Mintos investiert hatten, zurĂŒckzahlen können, damit jedoch die eigene Zukunft aufs Spiel gesetzt. Gemeinsam mit Mintos entschied man sich daher fĂŒr ein Aussetzen der Verpflichtungen und entwickelte einen RĂŒckzahlungsplan.

Die mehr als 8 Millionen Euro, die Creditstar noch zurĂŒckzahlen muss, werden nun StĂŒck fĂŒr StĂŒck erstattet. Derzeit ĂŒberweist das Unternehmen alle zwei Wochen mindestens 300.000 Euro. Die ausgesetzten Kredite werden außerdem mit saftigen 18 Prozent verzinst, was den Investoren die Wartezeit versĂŒĂŸen dĂŒrfte. 

Obwohl es noch zu frĂŒh ist, eine sichere Vorhersage abzugeben, sieht es danach aus, als ob Creditstar die Krise ĂŒberwunden hat. Die Aussicht auf eine vollstĂ€ndige RĂŒckzahlung fĂŒr die Anleger scheint zum aktuellen Zeitpunkt recht gut. Dennoch hat der Ruf des Unternehmens einen Schaden davongetragen: Einige der Investoren sind aufgrund der lĂ€ngeren Wartezeit wĂŒtend und lassen sich auch von den höheren Zinsen nicht beruhigen. 

Wie wirkt sich die Situation auf Monefit aus? Nach meinen Erfahrungen ist der Zustand des Mutterkonzerns deutlich wichtiger fĂŒr die Plattform, als Meinungen und Ereignisse auf anderen Plattformen. Immerhin setzen Anleger bei Monefit SmartSaver direkt auf die Creditstar Group. Daher ist ein Investment nur fĂŒr Personen zu empfehlen, die an eine positive Entwicklung des Unternehmens glauben. Ich bin eine dieser Personen, denn die RĂŒckzahlungsstrategie und der Wachstumskurs des Konzerns wirken auf mich sehr positiv!

Garantien

Die Nutzungsbedingungen von Monefit SmartSaver schließen finanzielle Forderungen gegenĂŒber dem Unternehmen explizit aus. Das heißt: Es gibt keine Garantie, dass die versprochenen Zinsen auch wirklich ausgezahlt werden oder zum gewĂŒnschten Zeitpunkt zur VerfĂŒgung stehen. 

Die Nutzungsbedingungen enthalten den verdÀchtigen Punkt 7.8, der besagt, dass die versprochene Rendite nicht garantiert wird.
Die Nutzungsbedingungen enthalten den verdÀchtigen Punkt 7.8, der besagt, dass die versprochene Rendite nicht garantiert wird.

Handelt es ich hierbei um eine Standard-Sicherheitsklausel von Monefit? Nach meinen Erfahrungen sind solche AusschlĂŒsse durchaus ĂŒblich; die gewĂ€hlte Formulierung und die Antwort von CPO Kashyap Shah im Interview haben auf mich nicht den Eindruck gemacht, dass sich das Unternehmen hier eine HintertĂŒr offenhalten möchte. Auch die Konkurrenten haben solche oder Ă€hnliche Klauseln in ihren AGBs.  

Meine Monefit Erfahrungen: Deutliche Vor- und Nachteile

Meine Erfahrungen mit Monefit SmartSaver waren zwar bisher positiv, aber einige kleinere Probleme bleiben bestehen. Die folgenden Vor- und Nachteile stechen besonders deutlich hervor: 

Vorteile

Ergebnisse aus den Jahren 2020 und 2021
Ergebnisse aus den Jahren 2020 und 2021

Damit ist eine Insolvenz – die grĂ¶ĂŸte Gefahr fĂŒr unser Investment – in naher Zukunft Ă€ußerst unwahrscheinlich. Sollte es aber dennoch zum schlimmsten Fall kommen, wĂ€re aufgrund des gewaltigen Umfangs derart viel Kapital “zu holen”, dass die Investoren auf die ein oder andere RĂŒckzahlung hoffen könnten. 

Nachteile

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Fazit: Meine Monefit Erfahrungen sind durchaus positiv

Monefit SmartSaver schafft sich mit seinen sieben Prozent Zinsen und der hohen LiquiditĂ€t durch tĂ€gliche VerfĂŒgbarkeit eine sehr attraktive Nische. Eine einfache Bedienung und sehr niedriger Aufwand – es mĂŒssen keine Kredite ausgewĂ€hlt oder Einstellungen vorgenommen werden – machen das Angebot zusĂ€tzlich attraktiv. 

Dabei setzen wir bei Monefit auf die Erfahrungen des Mutterkonzerns Creditstar, denn unser Kapital wird hier investiert, ohne dass wir darauf Einfluss nehmen könnten. Was fĂŒr viele “alte Hasen” im KreditgeschĂ€ft erst einmal ungewöhnlich ist, sorgt fĂŒr eine sehr einfache Bedienung und hohe FlexibilitĂ€t. 

Das Unternehmen selbst ist sehr erfolgreich und verwaltet ein riesiges Portfolio von mehr als 200 Millionen Euro. Man hat jedoch wĂ€hrend der COVID-Krise KreditrĂŒckzahlungen auf Mintos vorĂŒbergehend ausgesetzt. Dieser nachvollziehbare Schritt, der sich im Nachhinein als richtig erwiesen hat, verĂ€rgerte viele Investoren. 

Das Unternehmen begleicht die Schulden aber planmĂ€ĂŸig und verzinst den Anlegern die Wartezeit extrem gut. Die Creditstar Gruppe war selbst wĂ€hrend der Krise sehr erfolgreich und verzeichnet stetige Gewinne. Ein gewisses Restrisiko bleibt bei P2P-Krediten jedoch immer bestehen.  

Anhand meiner bisherigen Monefit Erfahrungen halte ich den SmartSaver fĂŒr ein durchaus spannendes Angebot. Die Zinsen allein sind dabei nicht das wichtigste Verkaufsargument, denn andere Plattformen bieten deutlich mehr. Zusammen mit der hohen LiquiditĂ€t entsteht jedoch ein Ă€ußerst spannendes Angebot, dass viele AnhĂ€nger finden dĂŒrfte.

Banner - monefit
78/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen tÀglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfĂŒgbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Monefit SmartSaver

Viainvest sticht unter den P2P-Anbietern hervor: 13 Prozent Zinsen, Asset-Backed-Investments und eine Investment-Brokerage-Lizenz findest du sonst nirgendwo! Ob sich das wirklich lohnt und was du dabei beachten solltest, will ich dir anhand meiner Erfahrungen erlĂ€utern. 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Viainvest ist ein P2P-Anbieter mit nur einem Kreditgeber, der seit Jahren sehr erfolgreich wirtschaftet und besonders transparent agiert. 
  • Das Unternehmen verfĂŒgt ĂŒber eine Lizenz als Investment Brokerage Firm und bietet Privatkredite in Form von “Asset-Backed Investments” an.
  • Aufgrund der guten GeschĂ€ftszahlen und strengen Vorgaben der Behörden halte ich Viainvest fĂŒr sicherer als viele Konkurrenten.
  • Trotz technischer Probleme in der Vergangenheit haben Anleger hier seit Jahren zuverlĂ€ssig hohe Zinsen erhalten. Auch meine Viainvest Erfahrungen waren durchweg positiv. 
Banner - viainvest
84/100
Punkte
Rendite: 11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 30.000
1% Cashback nach 90 Tagen
ZUM ANBIETER*

Viainvest: Anbieter mit viel Erfahrung im P2P-GeschÀft

P2P-Kredite bescheren Anlegern seit Jahren hohe Zinsen, sind aber nicht ohne Risiko. Einige schwarze Schafe der Branche sind kaum oder gar nicht reguliert und Investoren wissen nie so wirklich, was hinter den verschlossenen TĂŒren vor sich geht.

Viainvest geht den genau den entgegengesetzten Weg: Das Unternehmen aus Lettland ist von einer Finanzaufsichtsbehörde reguliert und besitzt eine IBF (“Investment Brokerage Firm”) Lizenz, durch die es zu hoher Transparenz und Sicherheitsvorkehrungen fĂŒr Anleger verpflichtet ist. 

Öffentliche Zahlen von Viainvest

Das eigentliche GeschĂ€ftsmodell ist jedoch nach wie vor das gleiche: Über die Plattform können Investoren ihr Kapital in Privatkredite aus mehreren LĂ€ndern anlegen. Diese werden von der ViaSMS Group angebahnt und verwaltet. Andere Anbieter gibt es bei Viainvest nicht, da es sich hier nicht um einen Marktplatz, wie zum Beispiel bei Konkurrent Mintos, handelt.

FĂŒr unser Investment erhalten wir sehr hohe Zinsen von bis 13 Prozent bei einer ĂŒblichen Laufzeit von 6 Monaten fĂŒr die Privatkredite. Nach meinen Erfahrungen ist dieser Zeitraum ein Sweetspot fĂŒr Konsumkredite, da lĂ€ngere und kĂŒrzere Laufzeiten jeweils mit eigenen Problemen daherkommen. 

Die Kreditnehmer stammen aus Schweden, Lettland, Polen, RumĂ€nien, den Philippinen, Vietnam und Tschechien. Durchschnittlich 315 Euro pro Kredit werden ĂŒber Viainvest finanziert. In Summe kommt das lettische Unternehmen auf 9,6 Millionen Euro in Darlehen pro Monat! 

Bereits seit 2016 kannst du in Privatkredite investieren. Meine Erfahrungen als Anleger auf dieser Plattform reichen bereits einige Jahre zurĂŒck. Auch mehrere persönliche Interviews haben den professionellen Eindruck des Unternehmens fĂŒr mich bestĂ€tigt. 

Der Mutterkonzern ViaSMS Group verwaltet ein Kreditportfolio von 25,9 Millionen Euro und hat mehr als 260 Mitarbeiter weltweit. Die Erfolge des Unternehmens sind besonders hervorzuheben, da bei dieser Form des Investments unser Kapital und die Rendite vom Zustand der Plattform und des Kreditanbahners abhĂ€ngig sind. 

Banner - viainvest
84/100
Punkte
Rendite: 11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 30.000
1% Cashback nach 90 Tagen
ZUM ANBIETER*

Alle wichtigsten Daten im Überblick:

Gegründet:

2009

Firmensitz:

Riga, Latvia

Reguliert:

Ja, durch die Financial and Capital Market Commission

Anzahl der Investoren:

über 39.000 Investoren

Finanziertes Kreditvolumen:

+334 Mio. Euro (06/2024)

Rendite:

Jährlich 13% Rendite

Mindestanlagebetrag:

1 EUR

Rückkaufgarantie:

Ja

Auto Invest:

Ja

Zweitmarkt:

Nein

Ausstellung einer Steuerbescheinigung:

Ja

Treueprogramm für Investoren:

Nein

Startbonus:

Rating:

Erfahrungsbericht:

Lese hier meine Viainvest Erfahrungen

Das Àndert sich durch die IBF-Lizenz

Seit 2022 verfĂŒgt Viainvest ĂŒber eine Lizenz als Investment Brokerage Firm. Dieser Schritt hat einiges in der Struktur des Unternehmens und der Kreditvergabe verĂ€ndert. Insgesamt profitieren Anleger jetzt von einer höheren Sicherheit und besseren rechtlichen Möglichkeiten im Falle von AusfĂ€llen und Krisen. 

Das GeschĂ€ftsmodell ist natĂŒrlich auch weiterhin die Finanzierung von Privatkrediten. Diese werden nun allerdings in Kreditpaketen, sogenannten “Asset Backed Securities” zusammengefasst. Jedes dieser BĂŒndel ist ein eigenstĂ€ndiges Finanzinstrument und verfĂŒgt ĂŒber eine ISIN.

Investoren legen ihr Geld jetzt in diese Pakete an, anstatt wie bisher in einzelne Privatkredite. Damit folgen sie den strengen Vorgaben der EU. Zur besseren Übersicht sind diese Kreditpakete inhaltlich geordnet: Sie enthalten Ă€hnliche Kredite, zum Beispiel aus dem gleichen Herkunftsland oder mit der gleichen Verzinsung. 

Die ViaSMS Group hat außerdem Anleihen ĂŒber die Börse in Tallinn, die NASDAQ OMX Baltic herausgegeben. Damit einhergehen hohe Anforderungen an die Transparenz, die wiederum uns Anlegern zugutekommen: Wir haben Zugriff auf geprĂŒfte GeschĂ€ftsberichte, die (mit etwas VerspĂ€tung) online abrufbar sind.

Dadurch erhalten wir besseren Einblick in den Zustand des Mutterkonzerns von Viainvest. Nach meinen Erfahrungen ist die Plattform in Sachen Transparenz im P2P-Bereich fĂŒhrend. 

Meine Viainvest Erfahrungen: einfaches Investieren, manuell oder automatisch

Wie bei fast allen P2P-Anbietern ist das Investieren auch bei Viainvest besonders einfach gestaltet. Das ist nicht verwunderlich, immerhin wollen die Plattformen uns dazu animieren, möglichst viel Geld anzulegen! Dementsprechend positiv sind auch meine Viainvest Erfahrungen mit der Webseite und den Investment-Tools. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: 

Manuelles Investment

Bei einem manuellen Investment wĂ€hlen wir selbst aus, in welches der vielen Kreditpakete wir unser Geld anlegen wollen. Der Vorgang ist denkbar einfach: Unter dem Reiter “Invest” erscheint eine Liste von verfĂŒgbaren Asset Backed Securities (Kreditpaketen). Hier wĂ€hlst du das Produkt aus, dass dich interessiert und klickst auf den Button “Invest”. 

InvestmentĂŒbersicht bei Viainvest

Daraufhin öffnet sich eine neue Seite mit allen relevanten Informationen zum gewĂ€hlten Produkt. Hier siehst du auch, wie viel von der verfĂŒgbaren Summe bereits von anderen Investoren finanziert wurde. Passt alles, kannst du den gewĂŒnschten Betrag eingeben und nochmals auf den “Invest”-Button klicken. 

Vianvest Erfahrungen manuelles Investment Informationen

Der Mindestbetrag fĂŒr ein manuelles Investment betrĂ€gt lediglich 10 Euro bei Viainvest. Nach meinen Erfahrungen ist das ein guter Wert – andere Anbieter verlangen eine Mindestsumme von bis zu 50 Euro, aber auch Anlagen ab einem Euro sind bei manchen Konkurrenten möglich. 

Automatisches Investieren

Wenn du keine Lust hast, sĂ€mtliche Kredite per Hand auszuwĂ€hlen, kannst du die verfĂŒgbare Auto-Invest-Funktion nutzen. Sobald hierbei Kapital zur VerfĂŒgung steht (zum Beispiel, weil ein laufendes Kreditpaket zurĂŒckgezahlt wurde), wird dieses anhand deiner Vorgaben automatisch wieder in neue Produkte angelegt. 

Auch hierfĂŒr klicken wir auf den Reiter “Invest” und auf der sich öffnenden Seite auf “Auto invest”. Hast du bereits ein Auto-Invest-Portfolio angelegt, wird es hier auftauchen. Andernfalls hast du die Möglichkeit, mit dem “Create New”-Button eines anzulegen. 

Vianvest Autoinvestment Portfolio

Bei den Einstellungen fĂŒr dein Auto-Invest-Portfolio hast du umfangreiche Auswahlmöglichkeiten: Den Umfang deines Portfolios in Euro, die Maximalsumme, die in ein einzelnes Asset fließen soll, minimale und maximale Verzinsung, minimale und maximale Laufzeit und die HerkunftslĂ€nder, dargestellt anhand der jeweiligen Tochterunternehmen. 

Vianvest Erfahrungen Autoinvestment Einstellungen

Du kannst außerdem auswĂ€hlen, ob deine Investments ĂŒber eine RĂŒckkaufgarantie verfĂŒgen sollen. Was es damit genau auf sich hat, werde ich im nĂ€chsten Abschnitt noch genauer erklĂ€ren. FĂŒr alle, die noch keine Viainvest Erfahrungen haben, wĂŒrde ich generell ein “Yes” unter “Buyback obligation” empfehlen!

Die Mindestsumme bei einem Auto-Investment betrĂ€gt 50 Euro und damit deutlich mehr, als wenn du von Hand investierst. Dadurch wird vor allem bei kleineren Vermögen die Diversifikation schwierig, da du nur in eine begrenzte Anzahl von Kreditpaketen investieren kannst. Abgesehen von diesem Nachteil ist die Auto-Invest-Funktion aber sehr nĂŒtzlich und durchaus auch fĂŒr AnfĂ€nger oder Anleger, die noch keine Viainvest Erfahrungen gesammelt haben, gut geeignet. 

Banner - viainvest
84/100
Punkte
Rendite: 11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 30.000
1% Cashback nach 90 Tagen
ZUM ANBIETER*

Risiko und Sicherheiten bei Viainvest – das sind meine Erfahrungen

Privatkredite sind ein exzellentes Investment mit hohen Zinsen – solange sie von den Kreditnehmern wie vereinbart zurĂŒckgezahlt werden. Ist das jedoch nicht der Fall, wird es schnell ungemĂŒtlich! Generell gibt es im P2P-Bereich drei mögliche Lösungen: 

  1. Der Kreditanbahner (in diesem Fall die ViaSMS Group) gibt eine sogenannte Buyback-Garantie: Sollte ein Kreditnehmer eine vereinbarte Anzahl an Tagen mit der Zahlung im RĂŒckstand sein, kauft das Unternehmen die Forderung auf und zahlt dir dein Geld plus Zinsen zurĂŒck. 
  2. Es gibt keine Garantie und ein nicht zurĂŒckgezahlter Kredit wird zum Totalausfall fĂŒr dich. Durch eine gute VorabprĂŒfung und starke Zinsen lassen sich solche Verluste vermeiden oder zumindest ausgleichen. 
  3. Kredite werden mit Sicherheiten hinterlegt, wie zum Beispiel Immobilien bei Anbieter Estateguru oder Landmaschinen, Getreide und Co. bei Lande. Bleibt die vereinbarte RĂŒckzahlung aus, werden diese Sicherheiten eingezogen oder verkauft und die Kredite sowie Zinsen zurĂŒckgezahlt. 

Viainvest Buyback-Garantie unter Anlegern

Bei Viainvest kommt ĂŒberwiegend das erste Modell zum Einsatz: Die verfĂŒgbare Bubyback-Garantie greift im Falle eines Zahlungsausfalls von mehr als 60 Tagen. ViaSMS kauft den Anlegern dann die Forderung mitsamt der Zinsen ab. Die Investoren erhalten ihr Geld umgehend, sodass keine ausstehenden Kredite von mehr als 60 Tagen in unserem Portfolio bleiben. 

Diese Variante ist bei Anlegern besonders beliebt, da sie sich um einzelne Kredite kaum Gedanken machen mĂŒssen. Auch meine Viainvest Erfahrungen mit der RĂŒckkaufgarantie waren bisher positiv: Alles verlief wie versprochen und die RĂŒckzahlung erfolgte schnell und problemlos. 

Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass die Funktion einer Buyback-Garantie vom Zustand des jeweiligen Unternehmens abhĂ€ngt: Sollte die ViaSMS Group einmal in finanzielle Schieflage oder sogar Insolvenz abrutschen, ist nicht sichergestellt, dass die RĂŒckkĂ€ufe weiterhin so problemlos abgewickelt werden. Es gibt keinen offiziellen Notfallplan fĂŒr dieses Szenario. 

Entscheidend ist daher der Zustand des Konzerns. Dieser ist in den Jahresberichten auf der Webseite gut einsehbar, jedoch leider nicht immer auf dem neuesten Stand. Die VisaSMS Gruppe ist seit Jahren (mit Ausnahme wĂ€hrend der Covid-Krise) sehr erfolgreich aktiv, sodass keine große Gefahr bei Viainvest droht. Erfahrungen mit anderen P2P-Anbietern haben jedoch gezeigt, dass sich dieser Zustand recht schnell Ă€ndern kann. Ein regelmĂ€ĂŸiger Blick auf die GeschĂ€ftszahlen ist daher generell zu empfehlen. 

Das Unternehmen bietet außerdem eine kleine Anzahl an GeschĂ€ftskrediten an, die mit Variante Drei, also dem Hinterlegen von Sicherheiten, funktionieren. Ich habe mit den GeschĂ€ftskrediten von Viainvest jedoch keine Erfahrungen, da ich mich auf die Konsumkredite der Plattform konzentriere – diese halte ich einfach fĂŒr deutlich lukrativer. 

Banner - viainvest
84/100
Punkte
Rendite: 11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 30.000
1% Cashback nach 90 Tagen
ZUM ANBIETER*

Risiken und Probleme der Plattform

Die IBF-Lizenz gilt gemeinhin als Ritterschlag fĂŒr die beliebte Plattform – der Übergang war jedoch fĂŒr die Anleger alles andere als einfach! Um den Anforderungen der lettischen und EU-Regularien gerecht zu werden, waren einige Umstellungen nötig, die leider nicht reibungslos verliefen. 

Technische Probleme plagten die Plattform vor allem in 2022 und sorgten dafĂŒr, dass eine Reihe von Investoren entnervt das Weite suchten. Es zeigte sich, dass Viainvest keine Erfahrungen mit so einem großen Wandel hatte – kein Wunder, gibt es doch keinen echten Blueprint fĂŒr den Wechsel zu Asset Based Securities. 

Das Verschwinden des “Buyback”-Buttons ließ einige Anleger sogar an der Politik des Unternehmens zweifeln: Hatten sie die wichtige Sicherheitsfunktion einfach ohne EinverstĂ€ndnis der Investoren entfernt? Obwohl sich am Ende alles in Wohlgefallen aufgelöst hat, waren die Probleme in dieser Phase sehr unangenehm. 

Der Mutterkonzern, die ViaSMS Group, machte auch wĂ€hrend dieser Phase einen guten Eindruck und zeigte eine starke Performance: Das Unternehmen erzielte in 2021 einen Gewinn von mehr als 2,2 Millionen Euro und konnte sein Kreditportfolio von 11,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 14,9 Millionen Euro steigern. 

Viainvest Erfahrungen GeschÀftszahlen

Auch die RĂŒcklagen fĂŒr zweifelhafte Kredite aus der COVID-Zeit, die aus SicherheitsgrĂŒnden gebildet wurden, reduzierte sich. Meiner Ansicht nach ist das ein positives Zeichen, dass zu meinen Viainvest Erfahrungen und der generellen Richtung des Konzerns passt. 

Die AusfĂ€lle, sogenannte “Non Performing Loans” (NPL) machen bei Viainvest lediglich 2,8 Prozent des Portfolios aus. Das entspricht knapp 430.000 Euro. FĂŒr eine P2P-Plattform wie Viainvest ist das, nach meinen Erfahrungen, ein ziemlich guter Wert!

Viainvest Non Performing Loans

Krisenperformance

Die COVID-Krise erschĂŒtterte die FinanzmĂ€rkte und ging auch an Viainvest nicht spurlos vorbei. Das Unternehmen entschied sich fĂŒr einen eher vorsichtigen Ansatz und bildete zum Beispiel RĂŒckstellungen, um eventuelle KreditausfĂ€lle zu kompensieren. Gemeinsam mit anderen Maßnahmen und zusĂ€tzlichen Kosten fĂŒhrte diese zu einem geringen Verlust von etwa 280.000 Euro in 2020. 

Damit manövrierte Viainvest vergleichsweise gut durch diese schwierige Zeit. Die AusfĂ€lle konnten im Nachhinein locker wieder hereingeholt werden und der Konzern ist weiterhin auf Wachstum eingestellt. Dabei ist anzumerken, dass die Gruppe trotz der Expansion stets profitabel ist – mit Ausnahme eben des Pandemie-Jahres 2020. 

Auch die Ukraine-Krise konnte der Plattform nichts anhaben. Die ViaSMS Group vergibt weder in der Ukraine, noch in Russland Kredite und war daher vom russischen Angriff nicht betroffen. 

Eine dritte “Krise” ist die Anhebung der Leitzinsen in 2022. Die nun höheren Kosten fĂŒr Kredite bei Banken könnten dazu fĂŒhren, dass die Nachfrage nach P2P-Krediten steigt. Gleichzeitig wĂ€re es möglich, dass Investoren ihr Geld in Zukunft lieber in andere Produkte anlegen und bei Viainvest abziehen.

Es gibt hierzu jedoch noch keine Erfahrungen (P2P-Kredite kamen in einer langen Niedrigzinsphase auf und erleben jetzt zum ersten Mal höhere Leitzinsen), sodass die Entwicklung noch nicht abzusehen ist. 

Viainvest macht dir die SteuererklÀrung einfach

FĂŒr Gewinne aus P2P-Krediten wird Kapitalertragssteuer in Höhe von 25 % plus SolidaritĂ€tszuschlag und Kirchensteuer erhoben. Damit unterscheiden sich die Privatkredite nicht von Anlageformen wie Aktien oder ETFs. FĂŒr Singles gilt in Deutschland jedoch ein Freibetrag von derzeit 1.000 Euro. Nur Einnahmen, die diese Grenze ĂŒberschreiten, sind zu versteuern. 

Ich konnte bereits mehrere Jahre bei Viainvest Erfahrungen sammeln und hatte in dieser Zeit nie ein Problem mit den Steuern: Das Unternehmen stellt dir mit wenigen Klicks einen Steuerbescheid aus, den du an deinen Steuerberater weitergeben oder fĂŒr deine SteuererklĂ€rung nutzen kannst. Der einzige Nachteil ist, dass der Steuerbescheid nicht immer sofort zu Beginn des neuen Jahres verfĂŒgbar ist. 

Die lettischen Aufsichtsbehörden sorgen dafĂŒr, dass Viainvest eine Quellensteuer von 5 Prozent von seinen Anlegern erhebt. Aber keine Sorge: Du kannst ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Lettland nutzen und dazu musst du lediglich einen AnsĂ€ssigkeitsnachweis, den du bei deinem Finanzamt erhĂ€ltst, bei Viainvest einreichen. Meine Erfahrungen mit diesem Vorgang waren bisher sehr gut – ich hatte keine Probleme. Andere Anleger berichten jedoch davon, dass ihr Antrag nicht anerkannt wurde. 

Vorteile und Nachteile bei Viainvest 

Anhand meiner bisherigen Erfahrungen und der eingehenden Analyse des Unternehmens und der Konzerngruppe zeigen sich folgende Vor- und Nachteile: 

Vorteile

Nachteile

Banner - viainvest
84/100
Punkte
Rendite: 11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 30.000
1% Cashback nach 90 Tagen
ZUM ANBIETER*

Fazit: Meine Viainvest Erfahrungen 2024

Viainvest hat mit technischen Pannen und dem Umstieg auf die IBF-konformen “Asset Backed Securities” zuletzt viel an Ansehen eingebĂŒĂŸt. Auch, wenn die Probleme sehr Ă€rgerlich waren, bleibt jedoch die einfache Wahrheit: Wen du eine zuverlĂ€ssige Plattform mit hohen Zinsen suchst, fĂŒhrt kein Weg an Viainvest vorbei!

Meine Erfahrungen waren in den letzten Jahren immer positiv, das hießt: Ich habe meine angepeilte Rendite problemlos erzielt, stets mein Geld erhalten und konnte mich auf die Buyback-Garantie verlassen.

Mit 13 Prozent sind die P2P-Kredite dort wirklich erstklassig verzinst. Sie werden als sogenannte “Asset Backed Securities”, also eine Art BĂŒndel aus unterschiedlichen Privatkrediten, angeboten. Viainvest hat dieses neue Angebot geschaffen, da das Unternehmen die strengen Vorgaben der EuropĂ€ischen Union einhalten muss. Nur somit konnten sie eine begehrte IBF (“Investment Brokerage Firm”) Lizenz erhalten. 

Die Lizenzierung ist eine Art Ritterschlag fĂŒr das Unternehmen, das bereits seit 2016 zuverlĂ€ssige Zinsen bietet. FĂŒr Anleger bietet sie den Vorteil, dass nun noch grĂ¶ĂŸere Transparenz herrscht. Die geprĂŒften GeschĂ€ftsberichte sind auf der Webseite einsehbar und helfen interessierten Investoren, sich ein Bild vom Mutterkonzern ViaSMS zu machen. 

Denn bei Viainvest kannst du nur in Privatkredite der ViaSMS Group investieren. Damit machst du dich von deren Erfolg abhĂ€ngig; gleichzeitig erleichtert es dir aber auch die Due Diligence. Ein kurzer Blick genĂŒgt, um festzustellen, dass der Konzern – mit Ausnahme des COVID-Krisenjahres 2022 – immer profitabel war und zuletzt Millionengewinne verzeichnete. 

Die Zeichen stehen hier auf Wachstum, sodass sich Anleger derzeit keine Sorgen um die StabilitĂ€t machen mĂŒssen. Ich wĂŒrde Viainvest daher, anhand meiner Erfahrungen im P2P-Markt, als einen der spannendsten Anbieter bezeichnen. Persönlich werde ich daher mein Investment auf der Plattform in diesem Jahr verdreifachen!

Banner - viainvest
84/100
Punkte
Rendite: 11% Zinsen
Investoren: ĂŒber 30.000
1% Cashback nach 90 Tagen
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Viainvest

Ein riesiges Angebot und die Möglichkeit, ganz ohne GebĂŒhren zu handeln? Das gibt es beim Neobroker JustTrade! Ich habe einige Erfahrungen mit dem Anbieter gesammelt, die ich gerne mit dir teile: Was kostet das Trading wirklich, worauf sollte man achten und welche Nachteile gibt es? 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • JustTrade ist ein Neobroker mit großer Auswahl, bei dem du fĂŒr 0 € Aktien und Co. handeln kannst
  • Du zahlst in der Regel nur den Spread, jedoch keine Order-, HandelsplatzgebĂŒhren oder Fremdkosten
  • Der große Nachteil: FĂŒr jeden Handel gilt eine Mindestsumme von 500 Euro
Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

Was ist JustTrade?

Unter dem Namen JustTrade haben Michael Bußhaus und Ralf Oetting 2019 einen neuen Neobroker gegrĂŒndet. Diese Plattformen zeichnen sich durch die sehr geringen Kosten und den niedrigen Aufwand fĂŒr die Nutzer aus, die hier Aktien, ETFs und Co. handeln wollen. Sie sind allerdings nur online, in der Regel ĂŒber eine eigene App, verfĂŒgbar. 

In Deutschland haben vor allem die Neobroker Trade Republic, Smartbroker und Scalable Capital in den letzten Jahren tausende von Nutzern gewonnen. Ihr Erfolg hat die GrĂŒnder von JustTrade motiviert, die Erfahrungen der Konkurrenten zu imitieren und ebenfalls einen gĂŒnstigen Broker mit großer Auswahl zu starten. 

Handelsbericht bei JustTrade

JustTrade hat nicht die grĂ¶ĂŸte Auswahl an Aktien, ETFs und Co., muss sich aber keinesfalls vor den Konkurrenten verstecken!

Dabei unterbietet man die Mitbewerber jedoch deutlich: WĂ€hrend Trade Republic und Co. sehr gĂŒnstige Konditionen bieten, ist JustTrade in fast allen FĂ€llen völlig kostenlos! Dass das Unternehmen dennoch Gewinne machen kann, liegt am Konzept der “Kickbacks”: Die Börsen, an denen du handeln kannst, zahlen JustTrade eine Provision als Dankeschön dafĂŒr, dass man dich als Kunden an den Handelsplatz gebracht hat. 

Zu den typischen Kosten, auf die der Anbieter verzichtet, zĂ€hlen die OrdergebĂŒhr, die HandelsplatzgebĂŒhr und die Fremdkosten. Was bleibt, ist der Spread – der Unterschied zwischen dem Ein- und Verkaufspreis. Dieser ist an der Börse ĂŒblich und lĂ€sst sich nicht umgehen. Nach meinen persönlichen Erfahrungen wird dieser aber nicht kĂŒnstlich erhöht, wie es bei einigen Konkurrenten der Fall ist. Man versucht also alles, deine Kosten möglichst gering zu halten. 

Achtung Falschinformation! Auf einigen Webseiten ist zu lesen, dass man ausschließlich beim Handel mit KryptowĂ€hrungen einen Spread bezahlen mĂŒsse. Das ist nicht korrekt! Ein Spread kann hier generell bei allen Transaktionen, also auch Aktien und Co., anfallen. 

Wie bei Neobrokern ĂŒblich arbeitet man mit einer Bank zusammen, die sich um die Verwaltung der Konten und Depots kĂŒmmert. Das ist fĂŒr Anleger schon deshalb wichtig, weil dadurch Vorteile wie die Einlagensicherung bis 100.000 Euro oder die Überwachung der BaFin greifen. Im Falle von JustTrade ist dies die Hamburger Sutor Bank. KryptowĂ€hrungen werden hingegen von der Privatbank “Bankhaus von der Heydt” fĂŒr dich gelagert. 

Auswahl und Angebot

JustTrade lĂ€sst, nach meinen Erfahrungen, nicht nur in Sachen Preis die Konkurrenz hinter sich. Auch die Auswahl kann sich sehen lassen und sticht viele andere Neobroker locker aus. Das Angebot umfasst: 

1. HandelsplÀtze

HandelsplĂ€tze sind die verfĂŒgbaren Börsen und außerbörsliche MĂ€rkte, an denen wir die angebotenen Produkte ein- und verkaufen können. Da fĂŒr das GeschĂ€ftsmodell von Neobrokern (Provisionsmodell via “Kickbacks” der HandelsplĂ€tze) eine enge Zusammenarbeit mit einzelnen Börsen notwendig ist, bleibt die Auswahl meist ĂŒberschaubar. 

Dabei gilt aber: je mehr, desto besser. Denn zusĂ€tzliche HandelsplĂ€tze erweitern das Angebot und geben den Anlegern neue Möglichkeiten. Sollte ein Wertpapier an einer Börse ungewöhnlich teuer sein, etwa, weil es nur ein geringes Handelsvolumen besitzt, finden wir oft an anderen Orten bessere Konditionen. 

Viele Konkurrenten, wie zum Beispiel Trade Republic, bieten nur einen einzigen solchen Handelsplatz. Scalable Capital kann immerhin zwei Börsen vorweisen. Mit drei verfĂŒgbaren Börsen und fĂŒnf außerbörslichen HandelsplĂ€tzen gibt es aber ein besonders umfangreiches Angebot bei! Nach meinen Erfahrungen kann keiner der anderen Neobroker hier mithalten. 

Meine JustTrade Erfahrungen

VerfĂŒgbar sind dabei die Lang&Schwarz (der einzige Handelsplatz, der bei Konkurrent Trade Republic angeboten wird), Quotrix (Direkthandel an der Börse DĂŒsseldorf) und Tradegate (Wertpapierhandelsbank aus Berlin). Bei den außerbörslichen HandelsplĂ€tzen sind die SociĂ©tĂ© GĂ©nĂ©rale, UBS, Vontobel und Wikifolio vertreten. 

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

2. Handelbare Aktien und ETFs

Auf der Plattform kannst du mit mehr als 6.500 verschiedene Aktien und ĂŒber 1.500 ETFs handeln. Damit macht das Hamburger Unternehmen einen guten Eindruck, liegt aber etwas hinter Konkurrenten wie Trade Republic (8.000 Aktien, 2.200 ETFs). In der Praxis sind Unterschiede von einigen hundert Wertpapieren aber selten entscheidend, da die meisten Anleger alle wichtigen Investments finden dĂŒrften. 

ZusĂ€tzlich werden Zertifikate und verschiedene Hebelprodukte bei angeboten. Wer Erfahrungen mit solchen Investments hat, weiß, dass sie sich eher an fortgeschrittene Anleger richten. Hier können hohe Gewinne erzielt werden, aber das Risiko ist entsprechend ernstzunehmen. Die Tatsache, dass JustTrade als Neobroker solche interessanten Produkte im Sortiment hat, ist ein großer Pluspunkt.

3. KryptowÀhrungen

Außergewöhnlich ist auch das Angebot an KryptowĂ€hrungen: 21 Coins sind derzeit verfĂŒgbar. Im Gegensatz zu einigen anderen Brokern werden hier KryptowĂ€hrungen direkt verkauft und nicht “nur” ETPs (obwohl ETPs auch gesondert verfĂŒgbar sind). Zwar haben ETPs ihre jeweils eigenen Nutzen und Vorteile; fĂŒr die meisten Anlege dĂŒrfte aber der direkte Kauf der tatsĂ€chlichen Coin zu bevorzugen sein. 

Leider ist hier keine Übertragung von Kryptos in oder aus der Wallet des Brokers möglich. Deine Bitcoin und Co. bleiben also beim Broker, bis zu du sie wieder verkaufst. Damit bist du automatisch auf die Sicherheitsvorkehrungen des Anbieters angewiesen – ein Umstand, der fĂŒr Anleger problematisch sein kann. 

Immer wieder kommt es zu Hacks selbst großer Institute, die oft viele Millionen Euro Schaden anrichten. Krypto-Investoren bevorzugen deshalb die Lagerung auf einer eigenen Wallet, idealerweise einer sog. “Cold-Wallet”, die nicht mit dem Internet verbunden ist, was hier ungĂŒnstigerweise nicht möglich ist. 

Allerdings setzt der Anbieter auf einen Dienstleister mit Erfahrungen: Die Privatbank von der Heydt ĂŒbernimmt die Lagerung. Sie gilt als technologisch zuverlĂ€ssig. Ein fader Beigeschmack bleibt jedoch. 

4. Ordertypen

Bei BörsengeschĂ€ften können unterschiedliche Arten von Ordern platziert werden. Die Einfachste ist dabei die “Market Order”, bei der ein GeschĂ€ft sofort, zum besten verfĂŒgbaren Preis durchgefĂŒhrt wird. Auch die Stop Order (eine Market Order wird ausgelöst, wenn ein Asset den Stop Preis erreicht) und die Limit Order (ein Asset wird zu einem genau festgelegten Preis eingekauft oder verkauft) gehören bei fast allen Brokern dazu und sind auch bei JustTrade vorhanden. 

Doch Anleger mit Erfahrungen benötigen deutlich mehr Orderformen, die sie bei den Konkurrenten vergeblich suchen. Stop Limit Order um Preise und Zeitpunkte genau festzulegen? Trailing Stop Loss Order um Gewinne zu maximieren? Bei JustTrade kein Problem, denn hier sind viele wichtige Orderformen verfĂŒgbar! Da können sich die anderen Neobroker eine Scheibe abschneiden!

5. Wikifolios 

Wikifolios sind virtuelle Portfolios, in die wir bei JustTrade investieren können. Sie werden von unterschiedlichsten Personen – Börsenexperten, Analysten, Investoren, oder einfach interessierten Privatleuten – zusammengestellt und stehen dir zur VerfĂŒgung. Du kannst sogar selbst so eine “Portfolio Idee” zusammenbauen und als Wikifolio anderen Anlegern zur VerfĂŒgung stellen. 

In diese Wikifolios kannst du investieren und so der jeweiligen Strategie folgen. Gleichzeitig bleibt dein Kapital aber in deinem eigenen Besitz, da du nur die Idee ĂŒbernimmst. Das recht neue Konzept ist noch nicht sehr weit verbreitet, aber erfreut sich steigender Beliebtheit. Ich selbst habe noch keine JustTrade Erfahrungen mit Wikifolios gemacht und kann daher keinen tieferen Einblick geben. 

6. SparplÀne

Bei den SparplĂ€nen macht JustTrade nach meinen Erfahrungen eher einen schwachen Eindruck und bleibt hinter den meisten Konkurrenten zurĂŒck.

Du hast hier Zugriff auf folgende Sparplan-Angebote: 

Achtung!

Es gibt bei JustTrade zum aktuellen Zeitpunkt keine Aktien-SparplÀne!

7. App und Browser und TradingfunktionalitÀt

Dass du die Plattform ĂŒber eine eigene App verwenden kannst, die gut und ĂŒbersichtlich aufgebaut ist, wird dich wahrscheinlich kaum beeindrucken. So gut wie alle namhaften Broker können eine eigene App vorweisen. Auch die Möglichkeit, die Plattform ĂŒber den Browser aufzurufen, lockt nur wenige Anleger hinterm Ofen hervor. 

Wo JustTrade jedoch vor allem die anderen Neobroker alt aussehen lĂ€sst, ist bei der Anbindung an professionelle Tradingsoftware. Mit Stock3 ist hier nĂ€mlich eine Schnittstelle zu einer Trading-Suite vorhanden, was keineswegs selbstverstĂ€ndlich ist. Damit beglĂŒckt JustTrade einmal mehr die Anleger mit Erfahrung, die den eigenen Vermögensaufbau durchaus ernst nehmen. 

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

Preise und Konditionen

Ein guter Broker muss nicht nur ein möglichst umfangreiches Sortiment anbieten, sondern dafĂŒr auch faire Preise verlangen! Hier sind meine JustTrade Erfahrungen besonders positiv, denn fast alle Leistungen sind komplett kostenlos. 

Handelspreise

Die Preise fĂŒr den Handel betragen, wie bereits erwĂ€hnt, null Euro. Das heißt im Klartext: JustTrade erhebt keine GebĂŒhren wie OrdergebĂŒhren oder Fremdkosten, die bei anderen Brokern anfallen können. Die typischen Spreads werden jedoch auch hier verlangt. Nach meinen Erfahrungen entsprechen sie aber den Differenzen, die vom Handelsplatz vorgegeben werden. Obwohl ich es nicht völlig ausschließen kann, scheint JustTrade also nicht an den Spreads zu drehen, um heimlich seine Gewinne zu erhöhen. 

Damit ist JustTrade der gĂŒnstigste Broker am deutschen Markt, wie auch der letzte Northern Finance Depot Vergleich gezeigt hat. Alle Anbieter mĂŒssen nĂ€mlich von ihren Kunden den jeweiligen Spread erheben. Im Gegensatz zu JustTrade kommen aber bei den Konkurrenten noch zusĂ€tzliche GebĂŒhren, Fremdkosten oder (im Falle von Scalable Capital) Abo-Preise hinzu. Besonders deutlich ist der Unterschied zu “traditionellen” Brokern wie ComDirect oder dem Sparkassen-Broker, wo die Differenz schnell zwischen 10 und mehr als 30 Euro (abhĂ€ngig vom Orderbetrag) ausmachen kann!

Justtrade Erfahrungen Spread

Im Kleingedruckten findet sich bei JustTrade auch eine Zusicherung fĂŒr den Fall, dass die Kickbacks einmal nicht ausreichen sollten. Hier wird bestĂ€tigt, dass keine Kosten fĂŒr eine Order erhoben werden, auch, wenn JustTrade dadurch einen Verlust erzielen sollte.

Gut zu Wissen:

Auch, wenn die Kickbacks nicht reichen sollten, erhebt JustTrade keine GebĂŒhren. Der Broker nimmt den Verlust in diesem Fall in kauf. 

Preise fĂŒr Krypto-Handel

FĂŒr den Handel mit KryptowĂ€hrungen werden ebenfalls keine GebĂŒhren erhoben. Es gibt jedoch einen Mindestspread, den JustTrade auch vorab klar kommuniziert. Dieser soll, nach Angaben des Unternehmens, mindestens 0,3 Prozent betragen und kann, je nach KryptowĂ€hrung, Zeitpunkt etc. auch darĂŒber liegen. 

Anhand meiner JustTrade Erfahrungen wĂŒrde ich den Mindestspread jedoch deutlich höher ansetzen. Er liegt in der Praxis eher bei 0,5 Prozent oder mehr. Kleinere Werte sind mir wĂ€hrend meiner Nutzung der Plattform nicht begegnet. Damit ist die Aussage, der Spread wĂŒrde mindestens 0,3 Prozent betragen, natĂŒrlich nicht falsch. Falls du jedoch nur wegen der gĂŒnstigen KryptoPreise zu JustTrade wechselst, solltest du deine Erwartungen etwas dĂ€mpfen. 

Dazu ist jedoch anzumerken, dass selbst 0,5 Prozent Spread ein sehr gĂŒnstiger Wert sind! Ein Vergleich zeigt schnell, dass JustTrade nicht nur andere Neobroker wie Trade Republic deutlich unterbietet (hier wird mindestens das Doppelte fĂ€llig); sogar dedizierte Kryptobörsen wie Coindex oder Bison sind teurer als JustTrade!

Erfahrungsbericht JustTrade

Mindest- und MaximalbetrÀge

Wer eine Order setzen möchte, muss dafĂŒr recht tief in die Tasche greifen: Mindestens 500 Euro Orderwert braucht es hier. Das ist deutlich mehr als bei den Konkurrenten, wo du oft schon fĂŒr 50, 25 oder sogar einen Euro anlegen kannst. Der maximale Orderwert betrĂ€gt 100.000 Euro und sollte fĂŒr normale Privatanleger mehr als ausreichend sein. 

Das schrĂ€nkt die NĂŒtzlichkeit deutlich ein und macht einige Szenarien völlig unmöglich. Wer zum Beispiel bei erste Erfahrungen mit dem Optionshandel machen möchte, wird aufgrund der 500 Euro Grenze ziemlich limitiert. Geht ein solcher Trade einmal nach hinten los – was zu Beginn durchaus passieren kann – ist der Schaden aufgrund der hohen Summe direkt erheblich. 

Auch bei anderen Transaktionen schmerzt die Mindestsumme hĂ€ufig. Anleger sollten sich also vor der Anmeldung bewusst sein, dass hier grĂ¶ĂŸere BetrĂ€ge bewegt werden mĂŒssen. Ein möglicher Workaround: SparplĂ€ne sind bereits ab 25 Euro Sparrate verfĂŒgbar und können eine Alternative bilden, sofern du unter der eher kleinen Auswahl die passenden Produkte findest.

Weitere GebĂŒhren

Es gibt eine Reihe zusĂ€tzlicher GebĂŒhren, die Anleger bei Brokern immer wieder belasten können: Kosten fĂŒr die Gutschrift von Dividenden, Aktiensplits und Ă€hnliche VerĂ€nderungen, Übertragungen und vieles mehr. Bei JustTrade sind auch diese VorgĂ€nge fast alle kostenlos, wie ein Blick in die Konditionen des Unternehmens zeigt. Sogar die AusschĂŒttung in FremdwĂ€hrungen wird ohne Kosten ausgefĂŒhrt, was keineswegs zum Standard gehört!

Sonstige Kosten bei JustTrade

Die meisten Transaktionen sind hier kostenlos. 15 Euro BearbeitungsgebĂŒhr bei einigen Änderungen fĂŒr Optionen und Zertifikate sind im normalen Rahmen und dĂŒrften eher selten vorkommen. 

Anleger dĂŒrfte außerdem freuen, dass hier Realtime-Kurse kostenlos angeboten werden. Wer etwa OptionsgeschĂ€fte durchfĂŒhren möchte oder einfach den besten Zeitpunkt fĂŒr einen Trade sucht, wird diesen Vorzug zu schĂ€tzen wissen. Meine JustTrade Erfahrungen bestĂ€tigen, dass die Realtime-Daten einen erheblichen Unterschiedlich bei zeitsensitiven GeschĂ€ften machen können. 

Zur Kasse gebeten werden wir allerdings, wenn wir an Jahreshauptversammlungen von Aktienunternehmen teilnehmen möchten. 25 Euro verrechnet uns JustTrade fĂŒr das Bereitstellen der Karte – ein recht hoher Betrag, der sich aber auch bei anderen Neobrokern findet. 

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

Vor- und Nachteile von JustTrade anhand meiner Erfahrungen

Ein Blick auf JustTrade zeigt einen extrem gĂŒnstigen Broker – es ist unmöglich, null Euro fĂŒr den Handel mit so vielen verschiedenen Produkten zu unterbieten. Aber dieser Bericht meiner JustTrade Erfahrungen wĂ€re verkĂŒrzt, wenn ich den Anbieter nur auf die niedrigen Preise reduzieren wĂŒrde.

Darum hier eine Liste der wichtigsten Vorteile:

Und Nachteile:

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

Fazit: GĂŒnstigster Broker, wenn du genug Geld mitbringst

Meine JustTrade Erfahrungen zeigen einen Anbieter, der unschlagbar gĂŒnstig ist. Da es unwahrscheinlich ist, dass dir ein Broker noch Geld schenkt, wenn du handelst, wird der Anbieter mit seinem Null-Euro-Modell auf absehbare Zeit eine Spitzenposition behalten. 

Dieser Luxus hat jedoch ebenfalls einen Preis: 500 Euro oder mehr musst du in die Hand nehmen, um eine Order auszufĂŒhren! Dieser hohe Mindestbetrag dĂŒrfte viele Anleger abschrecken, aber nur so scheint sich das Finanzierungsmodell des Brokers zu lohnen. 

Eine Möglichkeit, diese stattliche Summe zu umgehen, sind die SparplĂ€ne, die bereits ab 25 Euro verfĂŒgbar sind. Hier ist aber die Auswahl begrenzt: nur 144 ETF SparplĂ€ne, einige ETCs und ETPs fĂŒr KryptowĂ€hrungen und keine Aktien-SparplĂ€ne sorgen fĂŒr Unmut. 

Insgesamt sind das jedoch nur vergleichsweise kleine Abstriche. Sie können nicht am unglaublich starken GeschĂ€ftsmodell rĂŒtteln: 0 € fĂŒr den Handel sind eine Kampfansage an die anderen Broker! Als wĂ€re das nicht genug, ist JustTrade nach meinen Erfahrungen auch noch der gĂŒnstigste Krypto-Broker auf dem deutschen Markt! 

Denn hier werden ebenfalls keine GebĂŒhren erhoben. Nur ein Spread, der ab 0,3 Prozent startet (in der Praxis eher 0,5 Prozent) fĂ€llt an und lehrt die Konkurrenz das fĂŒrchten. Zum Vergleich: selbst dedizierte Kryptobörsen wie Bison (1,25 Prozent Spread) oder Neobroker wie Trade Republic (1 bis 2 Prozent Spread) können da nicht mithalten!

Meine JustTrade Erfahrungen und der Gesamteindruck des Neobrokers sind damit sehr positiv. FĂŒr alle, die grĂ¶ĂŸere Einmal-KĂ€ufe von mindestens 500 Euro Volumen planen oder sehr gĂŒnstig KryptowĂ€hrungen einkaufen wollen, ist JustTrade derzeit die erste Adresse. 

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu JustTrade Erfahrungen

Exchange Traded Funds sind praktische Investments, die sich sehr hoher Beliebtheit erfreuen. Nicht alle Broker sind jedoch fĂŒr den Handel mit ETFs gleichermaßen geeignet! Im großen ETF Depot Vergleich 2024 schauen wir uns daher an, bei welchen Anbietern du die besten Konditionen und Auswahl an ETFs erhĂ€ltst. 

Darum geht’s im Aktien- und ETF Broker Vergleich:

  • FĂŒr ETF-Investments sind Broker mit einer großen Auswahl, gĂŒnstigen Handelspreise und flexiblen Sparplan-Optionen gut geeignet
  • Wir beobachten eine besonders angenehme Entwicklung: Die Kosten der Broker sinken immer weiter!
  • Wir haben ein klares Ergebnis, welche Broker sich besser fĂŒr ETFs eignen und welche eher nicht zu empfehlen sind

Was sind ETFs – und warum sind sie so beliebt?

Beim Handel mit Aktien und anderen Wertpapieren profitieren wir von den schwankenden Kursen. Wir versuchen, steigende und fallende Preise korrekt vorherzusagen und durch passende Trades von ihnen zu profitieren. Dieser Vorgang ist lukrativ, aber sehr aufwendig, da wir viele Wertpapiere mit verschiedenen Methoden analysieren und unser Portfolio gut streuen mĂŒssen, um Risiken vorzubeugen. 

Mit einem ETF wird uns ein Großteil dieser Arbeit abgenommen: Es handelt sich bei den Exchange Traded Funds um Pakete von mehreren Aktien oder anderen Wertpapieren, die in praktischer Form fĂŒr Anleger zusammengefasst werden. Anstatt mit hohem Aufwand einzelne Titel zu prĂŒfen und einzukaufen, können wir so in ein breites Sortiment investieren.  

Dabei erhalten wir Anteile an allen enthaltenen Wertpapieren, wenn wir in einen ETF anlegen. Alle Broker in unserem ETF Depot Vergleich bieten darĂŒber hinaus die Möglichkeit an, durch SparplĂ€ne automatisiert, zu einem wiederkehrenden Zeitpunkt, zu investieren. 

Diese SparplĂ€ne haben gleich mehrere VorzĂŒge: Zum einen mĂŒssen wir uns, dank der automatischen AusfĂŒhrung, nicht aktiv mit der Einzahlung befassen. Das hilft vielen Anlegern, ihren Vermögensaufbau regelmĂ€ĂŸig zu betreiben. Außerdem erzielst du bei dieser Methode einen guten Einkaufspreis, da du manchmal zu höheren, manchmal zu gĂŒnstigeren Preisen einkaufst. Im Durchschnitt ergibt dies einen besseren Wert, als bei EinzelkĂ€ufen. 

Alle BörsengeschĂ€fte mĂŒssen ĂŒber einen Broker, zum Beispiel aus unserem ETF Depot Vergleich 2024, abgewickelt werden. Die hier vorgestellten Firmen sind dabei lediglich die bekanntesten und erfolgreichsten in Deutschland – es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, zum Beispiel bei traditionellen Banken zu handeln. Dort erwarten dich in der Regel jedoch vielfach höhere Preise und ein grĂ¶ĂŸerer Aufwand.  

ETFs gelten als besonders einfache Anlagetools, die solide Rendite bei vergleichsweise geringen Risiken versprechen. In der Kombination mit den flexiblen und gĂŒnstigen Neobrokern sind sie lĂ€ngst zu einer Art Standard fĂŒr ein gut diversifiziertes Portfolio geworden. Eine solche Grundlage wird dann hĂ€ufig durch den Kauf von Einzelaktien ergĂ€nzt. HierfĂŒr könnte dann wiederum ein anderer Broker besser geeignet sein.

Diese Faktoren sind beim ETF Depot Vergleich besonders wichtig

FĂŒr einen ETF Depot Vergleich mĂŒssen wir natĂŒrlich einen Blick auf die BedĂŒrfnisse von Anlegern werfen, die ETFs ein- und verkaufen wollen. Die konkreten WĂŒnsche und Ziele der Investoren unterscheiden sich dabei aber nur wenig von den Punkten, die zum Beispiel bei Aktieninvestments wichtig sind:  

1. Laufende Kosten, GebĂŒhren

Der erste, wichtige Aspekt im ETF Depot Vergleich sind die Kosten, die fĂŒr unser Investment anfallen. FrĂŒher wurden zum Beispiel DepotgebĂŒhren erhoben – diese Zeiten sind jedoch glĂŒcklicherweise vorbei! Kosten fĂŒr Auszahlungen, Steuerbescheide und Ă€hnliches sind aber weiterhin bei einigen Anbietern zu finden. Obwohl diese Belastungen bei den modernen Brokern in unserem ETF Depot Vergleich eher gering ausfallen, können sie sich mit der Zeit summieren. 

2. Auswahl und Angebot

Die Anzahl an ETFs ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Mehrere tausend Produkte stehen uns heute zur VerfĂŒgung. Die meisten Titel der Broker in unserem ETF Depot Vergleich stammen aus Europa und sind zum Beispiel in Irland oder Luxemburg beheimatet. Einige Anbieter fĂŒhren jedoch auch Funds aus anderen Staaten und erweitern dadurch ihren Umfang. 

In der Folge kommt es zu gewaltigen Unterschieden bei den Brokern. Obwohl die meisten Anleger nur eine Handvoll Exchange Traded Funds in Betracht ziehen, ist es gut, eine große Auswahl zu haben. Daher ist die Anzahl der verfĂŒgbaren Produkte ein wichtiger Faktor in unserem ETF Depot Vergleich!

3. Kosten bei Kauf und Verkauf

Der mit Abstand wichtigste Punkt in unserem ETF Depot Vergleich sind die Kosten, die fĂŒr das Kaufen und Verkaufen von Exchange Traded Funds erhoben werden. Sie sollten natĂŒrlich so gering wie möglich ausfallen! Die beliebten SparplĂ€ne sind gesondert zu betrachten, da auch die Broker oft andere Konditionen fĂŒr sie haben. 

Auch hier gilt jedoch: Kostenlos, oder so gĂŒnstig wie möglich! Sollten zu hohe GebĂŒhren fĂŒr eine Sparplan-AusfĂŒhrung anfallen, entsteht aufgrund der RegelmĂ€ĂŸigkeit schnell eine hohe Belastung. Ein monatlicher Sparplan wird in diesem Fall schnell von einer lukrativen Möglichkeit, den Cost-Average-Effect zu nutzen, zu einer Geldverschwendung, die unsere Rendite angreift!

Gut zu wissen:

Keiner der Broker in unserem ETF Depot Vergleich 2024 erhebt noch eine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr. Nur der S-Broker verlangt diese GrundgebĂŒhr, wenn du nicht regelmĂ€ĂŸig mindestens einen Trade ausfĂŒhrst.

1. Freedom24

DepotfĂŒhrungKostenlos
Sonstige Kosten250 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung
Auswahl1.500 ETFs, 40.000 Aktien 
HandelskostenAktien und ETFs: 2 Euro + 0,02 Euro pro Aktie/ETF; Xetra: 2 Euro + 0,02 Euro pro Aktie/ETF; Abo-Modelle verfĂŒgbar

Falls dir “Freedom24” noch nichts sagt, liegt es nicht unbedingt an dir – In Deutschland ist der Broker noch recht neu. Nach mehr als 15 Jahren erfolgreicher TĂ€tigkeit in Asien und Ost-Europa hat man jetzt den Sprung auf den deutschen Markt – und in unseren Aktien Broker Vergleich 2024 – gewagt. 

Du erhĂ€ltst hier Zugriff auf eine stattliche Anzahl von ĂŒber 40.000 Aktien und (immerhin) 1.500 ETFs! Die 15 HandelsplĂ€tze sind ĂŒber die ganze Welt verteilt und bieten dir Zugang zu interessanten Titeln. Insbesondere in den CIS-Staaten (Russland, Kasachstan, Asebaidschan 
) kann kaum ein Broker Freedom24 das Wasser reichen. 

Hinzu kommen Anleihen und “Profi-Werkzeuge” wie Optionen oder Futures. Insgesamt stehen so ĂŒber eine Millionen handelbarer Assets zur VerfĂŒgung. Im Gegenzug fĂŒr diese tolle Auswahl musst du 2 € pro Trade sowie 0,02 € pro Aktie/ETF zahlen. Durch Abo-Modelle kannst du die Kosten im Gegenzug fĂŒr eine monatliche GebĂŒhr stark senken.

Das Fehlen von SparplĂ€nen dĂŒrfte fĂŒr viele Anleger ein Nachteil sein. Auch eine Hauptversammlung solltest du ĂŒber Freedom24 nicht besuchen: FĂŒr deine Karte musst du hier satte 250 Euro bezahlen!

Davon abgesehen macht Freedom24 in unserem Depot Vergleich 2024 eine gute Figur. Du erhĂ€ltst große Auswahl und guten Support zu einem fairen Preis. Extras wie Zinsen von aktuell 3 Prozent auf deine Bareinlagen runden das Angebot ab. 

Banner - Freedom24
93/100
Punkte
Bis zu 20 Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
Bis zu 5,4% pro Jahr fĂŒr Einlagen in EUR
Median von 79 - 529€ der Gratis-Aktien (01.07.-31.08.2024)
ZUM ANBIETER*

2. Finanzen.net Zero

Sonstige Kosten25 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung, 
Auswahl2.000 ETF, 6.000 Aktien 
HandelskostenAktien und ETFs: 0 Euro (1 Euro bei kleineren Summen)Xetra: Nicht verfĂŒgbarKryptohandel: 1 % Aufschlag

Mit 2.000 verfĂŒgbaren ETFs macht der noch recht junge Broker Finanzen.net Zero eine solide Figur. Vertreten sind viele wichtige Herausgeber wie Amundi, iShares, Lyxor ETF, WisdomTree und Xtrackers. Sparplan-Fans sollten hier allerdings vorsichtig sein: nur 708 dieser Titel sind auch als Sparplan verfĂŒgbar! Das Angebot wird noch von rund 6.000 Aktien erweitert, was in unserem ETF Depot Vergleich aber einen eher schwachen Wert darstellt. 

ZusĂ€tzlichen Kosten werden hier nur fĂ€llig, wenn du an einer Hauptversammlung teilnehmen möchtest (happige 25 Euro!) und beim Handel mit KryptowĂ€hrungen: hier musst du ein Prozent Aufschlag hinnehmen. FĂŒr reine ETF-Investoren sollte dies aber kein großes Problem darstellen. 

Preislich kann sich Finanzen.net Zero mit den Besten in unserem ETF Depot Vergleich messen: Hier kannst du Exchange Traded Funds fĂŒr null Euro handeln! Voraussetzung ist allerdings, dass deine Order ein Volumen von mehr als 500 Euro hat. Ist dies nicht der Fall, wird eine GebĂŒhr von einem Euro erhoben – das ist trotzdem noch recht gĂŒnstig. 

Damit eignet sich Finanzen.net Zero fĂŒr Anleger, die grĂ¶ĂŸere BetrĂ€ge in ETFs investieren wollen und auf niedrigste Kosten Wert legen. Im Gegenzug musst du hier allerdings mit einem recht schmalen Service-Angebot leben: flexible Intervalle fĂŒr deine SparplĂ€ne, mehrere HandelsplĂ€tze und Ă€hnliche Extras suchst du vergebens. Andere Broker in unserem ETF Depot Vergleich haben hier deutlich mehr zu bieten – lassen sich solche Leistungen aber auch an anderer Stelle bezahlen. 

Seit Juni 2024 ist bei Finanzen.net Zero nun auch der BruchstĂŒckhandel fĂŒr ĂŒber 500 Aktientitel möglich. Der Mindestbetrag fĂŒr die Anlage in BruchstĂŒcken betrĂ€gt 1 Euro. Der Handel erfolgt per Market Order und wird einmal tĂ€glich ab 15 Uhr an Gettex ausgefĂŒhrt.

Banner - Finanzennet Zero
87/100
Punkte
0 € DepotgebĂŒhren
0 € OrdergebĂŒhren ab 500 € Orderwert
Gratis Aktie bei Depoteröffnung
ZUM ANBIETER*

3. Scalable Capital

Sonstige KostenKostenpflichtige Abonnements verfĂŒgbar
Auswahl2.400 ETFs, 7.000 Aktien 
HandelskostenAktien und ETFs: Zwischen 0 Euro und 0,99 Euro, je nach Abo. Xetra: 5,49 Euro Kryptohandel: 0,69 – 0,99 %, je nach Abo

Scalable Capital ist ein Unikat in unserem ETF Depot Vergleich: Der Broker bietet ein Abo-Modell an, bei dem du dich zwischen einem kostenlosen Einstiegslevel und einer Premium-Mitgliedschaft entscheiden kannst. Die 2.400 ETFs und 7.000 Aktien stehen aber allen Nutzerinnen und Nutzern zur VerfĂŒgung – nur die Handelskosten sind verschieden. 

Ob du dich fĂŒr das kostenlose Angebot entscheidest oder das Modell “PRIME Broker” (ab 2,99 € pro Monat, dafĂŒr kostenlose Trades) nutzt, ist fĂŒr ETF-Investoren nicht so wichtig. Denn bei Scalable Capital sind ETFs im Sparplan kostenlos. Auch bei EinzelkĂ€ufen fallen keine GebĂŒhren an, wenn der Fund aus zur Liste der 750 “PRIME ETF” zĂ€hlt. Das sorgt natĂŒrlich fĂŒr eine gute Position in unserem ETF Depot Vergleich!

Zur VerfĂŒgung stehen dabei die HandelsplĂ€tze Gettex und Xetra, wobei letzterer mit 5,49 Euro pro Handel zu Buche schlĂ€gt. Anleger können sich außerdem ĂŒber Zinsen von 4,0 Prozent auf nicht investiertes Barvermögen freuen – sofern sie ĂŒber eine Premium-Mitgliedschaft verfĂŒgen. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

4. TradeRepublic

Sonstige Kosten25 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung, 2 Euro fĂŒr Eintragung einer deutschen Namensaktie
Auswahl1.980 ETFs, 7.500 Aktien
HandelskostenAktien und ETFs: 1 Euro pro Handel; Xetra: Nicht verfĂŒgbar; Kryptohandel: 1 – 2 % plus 1 Euro OrdergebĂŒhr

In unserem ETF Depot Vergleich geht der beliebte Anbieter Trade Republic mit knapp 2.000 ETFs ins Rennen – kein Rekord, aber ein solider Wert. Genial ist hier die Möglichkeit, ETF-SparplĂ€ne völlig kostenlos auszufĂŒhren! Sogar die sonst ĂŒbliche GebĂŒhr von einem Euro fĂŒr EinmalkĂ€ufe von ETFs oder Aktien entfĂ€llt dabei. 

Die sonstigen Kosten, wie etwa die happigen 25 Euro fĂŒr die Teilnahme an einer Hauptversammlung, sind nicht gerade attraktiv. Wer Trade Republic jedoch ausschließlich zum Handel von ETFs einsetzt, wird damit nur wenig Probleme haben. Denn die Kosten fĂŒr den Handel mit ETFs und Aktien liegen bei nur einem Euro pro Trade! 

In unserem ETF Depot Vergleich ist Trade Republic ein gĂŒnstiger Anbieter mit mittelmĂ€ĂŸiger Auswahl. Zu den 2.000 verfĂŒgbaren ETFs kommen aber immerhin noch einmal 7.500 Aktien hinzu. Hast du also durch Exchange Traded Funds eine solide Grundlage fĂŒr dein Portfolio geschaffen, kannst du dieses problemlos durch Einzelaktien erweitern. 

Die Finger lassen solltest du jedoch von KryptowĂ€hrungen: Diese werden bei Trade Republic mit saftigen GebĂŒhren von ein bis zwei Prozent vom Transaktionswert belegt (plus die typische OrdergebĂŒhr von einem Euro). Damit zĂ€hlt der Anbieter zu den sehr teuren Kryptobörsen. 

Bei TradeRepublic steht dir nur ein einzelner Handelsplatz, die Lang&Schwarz Exchange, zur VerfĂŒgung. Hier solltest du darauf achten, nur zu den Xetra-Öffnungszeiten zu handeln, da außerhalb dieser Bereiche der Spread deutlich zunimmt und deine Kosten in die Höhe treibt. 

Gut zu wissen:

Achte bei KĂ€ufen ĂŒber TradeRepublic und Co. darauf, nur zu den Xetra-Öffnungszeiten zu handeln. Außerhalb dieser Zeiten kann sich der Spread stark erhöhen.

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

5. CapTrader

Sonstige KostenZweite Bankauszahlung pro Monat 8 € (erste Auszahlung kostenlos)
AuswahlÜber 1,2 Millionen Aktien, 20.000 ETFs 
HandelskostenAktien und ETFs: 2 Euro; Xetra: 4 Euro; Kryptohandel: 1 – 2 % plus 1 Euro OrdergebĂŒhr

Wer sich eine große Auswahl wĂŒnscht, ist bei CapTrader an der richtigen Adresse: Das gesamte Angebot umfasst mehr als 1,2 Millionen Wertpapiere, davon ĂŒber 20.000 ETFs! Ein absoluter Spitzenwert in unserem ETF Depot Vergleich! 

FĂŒr den ETF-Handel stehen dir stolze 28 HandelsplĂ€tze in 14 verschiedenen LĂ€ndern zur VerfĂŒgung. Der Handel kostet dich hierbei jeweils 2 Euro, was einen etwas höherer, aber immer noch gut verschmerzbaren Wert darstellt – vor allem in Anbetracht der tollen Auswahl. 

Etwas unangenehmer wird es jedoch, wenn du bei CapTrader einen Sparplan anlegen willst: Hier musst du dich fĂŒr ein GebĂŒhrenmodell entscheiden, das dich – je nach gewĂŒnschter Anzahl von SparplĂ€nen – zwischen 20 und 68 Euro pro Jahr kostet! Anhand dieser happigen GebĂŒhren ist die Tatsache, dass “nur” 7.000 der ĂŒber 20.000 ETFs auch als Sparplan verfĂŒgbar sind, kaum der Rede wert. 

Anleger mĂŒssen hier außerdem ein Depot von mindestens 2.000 Euro eröffnen, um die Funktionen nutzen zu können. Damit ist CapTrader in unserem ETF Depot Vergleich zwar ein sehr attraktiver Broker fĂŒr DirektkĂ€ufe und grĂ¶ĂŸere Portfolios, aber sehr ungĂŒnstig fĂŒr SparplĂ€ne. Auch Investoren, die auf der Suche nach der grĂ¶ĂŸten Auswahl sind, kommen um CapTrader nicht herum. 

Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

6. JustTrade

Sonstige Kosten25 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung
Auswahl1.500 ETFs, 6.500 Aktien 
HandelskostenAktien und ETFs: null Euro; Xetra: Nicht verfĂŒgbar; Kryptohandel: mind. 0,3 % pro Trade

Das Angebot von JustTrade Ă€hnelt dem von Finanzen.net Zero: Handeln fĂŒr unschlagbare null Euro, wenn deine Order ein Volumen von ĂŒber 500 Euro erreicht. Mit knapp 1.500 Exchange Traded Funds liegt JustTrade allerdings in Sachen Auswahl in unserem ETF Depot Vergleich auf den hinteren PlĂ€tzen. Noch schlimmer sieht es bei den ETF-SparplĂ€nen aus: Hier musst du dich mit 144 begnĂŒgen. Drei HandelsplĂ€tze stehen zur VerfĂŒgung – das ist nett, aber nicht weltbewegend. 

Spannend ist der Broker auch fĂŒr Anleger, die ihren ETFs einige KryptowĂ€hrungen beimischen wollen: Mit einem Spread von nur 0,3 Prozent ist JustTrade nicht nur der gĂŒnstigste Krypto-Broker in unserem ETF Depot Vergleich, sondern auch deutlich gĂŒnstiger als viele reine Kryptobörsen!

FĂŒr Anleger, die grĂ¶ĂŸere Summen in ETFs anlegen wollen und dafĂŒr mit einer geringeren Auswahl leben können, ist JustTrade sehr gut geeignet. Auch Kryptofans sind hier an der richtigen Adresse.

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

7. Flatex

Sonstige Kosten5,90 Euro fĂŒr Teilnahme an einer Hauptversammlung, 0,60 Euro fĂŒr Eintragung einer Namensaktie
Auswahl1.500 ETFs, 35.000 Aktien an 20 HandelsplÀtzen
HandelskostenAktien und ETFs: ab 6,95 Euro; Xetra: 8,27 Euro; Kryptohandel: 1 – 2 % plus 1 Euro OrdergebĂŒhr

Flatex ist ein Anbieter mit langer Geschichte, der sich irgendwo zwischen traditioneller Bank und modernem Neobroker positioniert. Seit 2024 entfallen die DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren und andere Kosten bei Flatex. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Anleger ĂŒber Negativzinsen und Co. geĂ€rgert haben. FĂŒr eine gute Position in unserem ETF Depot Vergleich 2024 reicht das aber leider nicht. 

Eine Auswahl von 1.500 Exchange Traded Funds ist eher mĂ€ĂŸig, aber zu verschmerzen. Viel schlimmer sind hingegen die obszönen Kosten von mindestens 6,95 Euro pro Trade! Auch beim Kryptohandel greift man ordentlich in die Taschen der Anleger und verlangt einen Aufschlag zwischen einem und zwei Prozent. 

DafĂŒr sind ĂŒber 1.000 der ETFs sparplanfĂ€hig, wobei die AusfĂŒhrung passable 1,50 Euro kostet. Bei einer Auswahl von 250 Titeln entfĂ€llt sogar die OrdergebĂŒhr. Anders, als viele Konkurrenten im ETF Depot Vergleich kannst du ĂŒber Flatex fĂŒr faire 5,90 Euro Tickets fĂŒr Hauptversammlungen erhalten. Auch die Eintragung einer Namensaktie ist mit 60 Cent sehr preiswert. Ein Ausgleich fĂŒr die hohen Handelskosten ist das aber letztlich nicht. 

Banner - flatex
80/100
Punkte
ĂŒber 4.000 sparplanfĂ€hige ETFs und Fonds
6 Monate Flatex-OrdergebĂŒhren sparen
ZUM ANBIETER*

8. ING

Sonstige Kosten50 Euro fĂŒr Quellensteuer RĂŒckforderung
Auswahl2.000 ETFs, 19.000 Aktien an allen HandelsplÀtzen in DE, CA und USA
Handelskosten4,90 Euro pro Trade + 0,25 % vom Betrag + HandelsplatzgebĂŒhr (zwischen 0 und 14,90 Euro)

Starten wir mit dem Positiven: Die ING bietet dir solide 2.000 ETFs und zusĂ€tzlich sehr starke 19.000 Aktien an. Auch die Auswahl. Kaufst du ETFs ĂŒber einen Sparplan, entfallen außerdem OrdergebĂŒhren und Provisionen!

Leider war es das auch schon mit den VorzĂŒgen und auf der Negativ-Seite steht deutlich mehr: Die OrdergebĂŒhren sind extrem hoch und komplex. Sie betragen stolze 4,90 Euro, auf die noch einmal 0,25 % vom Kaufwert sowie eine HandelsplatzgebĂŒhr, die zwischen null und 14,90 Euro liegen kann, aufgeschlagen werden! Das macht die ING zum teuersten Anbieter in unserem ETF Depot Vergleich 2024. 

Und obwohl der Einkauf von ETFs ĂŒber SparplĂ€ne ohne OrdergebĂŒhr funktioniert, wird diese beim Verkauf wiederum erhoben. Auch fĂŒr die RĂŒckforderung einer auslĂ€ndischen Quellensteuer verlangt man freche 50 Euro! Hier sollen Anleger scheinbar davon abgehalten werden, ihre Steuer zurĂŒckzufordern. Was es mit der Quellensteuer auf sich hat und wie du Zusatzbelastung vermeiden kannst, erfĂ€hrst du in meinem Beitrag zum Thema. 

Aufgrund des komplexen GebĂŒhrenmodells steigen die Handelskosten mit zunehmenden Summen. Bei kleinen Transaktionen mit einem Wert von 250 Euro liegen sie bei 7,43 Euro und nehmen anschließend weiter zu. Bereits ab einer Ordersumme von 2.500 Euro ist die ING der teuerste Anbieter in unserem ETF Depot Vergleich 2024 und gibt diesen Titel auch bei höheren BetrĂ€gen nicht mehr ab!

Falls du ausschließlich ETFs via Sparplan einkaufen möchtest, könnte die ING unter UmstĂ€nden fĂŒr dich geeignet sein. In allen anderen FĂ€llen sind die GebĂŒhren jedoch derart hoch, dass die Konkurrenten im ETF Sparplan Vergleich die deutlich bessere Wahl sein dĂŒrften. 

Banner - ING
83/100
Punkte
kostenlose DepotfĂŒhrung
1 % Bonuszins p. a. fĂŒr 4 Monate
ZUM ANBIETER*

9. Smartbroker

Sonstige Kosten
AuswahlUnklare Anzahl Aktien, 2.000 ETFs, 26 HandelsplÀtze
HandelskostenAktien und ETFs: null Euro; Xetra: 5,82

2.000 ETFs an satten 26 HandelsplĂ€tzen stehen dir beim Smartbroker zur Auswahl. Im Angebot findest du Marken wie Amundi, iShares, Lyxor, comstage, Vanguard, Xtrackers, SPDR, UBS, HSBC, Invesco und DEKA. Davon sind 600 auch als Sparplan einsetzbar, fĂŒr eine AusfĂŒhrungsgebĂŒhr von 0,2 Prozent, mindestens jedoch 80 Cent. Den AusfĂŒhrungszeitpunkt kannst du dabei selbst wĂ€hlen: monatlich, zweimonatlich, vierteljĂ€hrlich oder halbjĂ€hrlich.  

Damit macht der Broker in unserem ETF Depot Vergleich eine gute Figur. Noch deutlich eindrucksvoller ist allerdings ein Blick auf die HandelsgebĂŒhren: Null Euro sind hervorragend und befördern den Smartbroker gemeinsam mit JustTrade und Finanzen.net Zero auf den vordersten Rang in Sachen Kosten. 

Wie bei den Kollegen in unserem ETF Depot Vergleich gilt allerdings auch hier die EinschrĂ€nkung, dass mindestens 500 Euro Ordervolumen erreicht werden mĂŒssen. Andernfalls drohen GebĂŒhren von 4 Euro. Damit ist der Smartbroker ideal fĂŒr Anleger geeignet, die Exchange Traded Funds als EinmalkĂ€ufe mit höheren BetrĂ€gen erwerben wollen. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

10. Sparkassen Broker

Sonstige Kosten
AuswahlUnklare Anzahl Aktien, 2.000 ETFs, 33 HandelsplÀtze
Handelskosten2,5 % vom Orderwert fĂŒr SparplĂ€ne, Komplexes Kostenmodell (Grundpreis in Euro + Grundpreis in Prozent + Handelsplatz + ZusatzgebĂŒhr)

Der S-Broker ist in vielerlei Hinsicht der teuerste Kandidat in unserem ETF Depot Vergleich; immerhin sind von den 2.000 ETFs aber etwa 650 als Sparplan, verfĂŒgbar. Etwa 100 ausgewĂ€hlte Produkte sogar ohne Ausgabeaufschlag und OrdergebĂŒhren. EinschrĂ€nkung: Liegt die Sparplanrate bei ĂŒber 500 Euro, wird ein das Orderentgelt von happigen 2,5 Prozent wiederum erhoben. All diese Informationen erhĂ€ltst du bei einem Blick auf die Webseite, die aussieht, als wĂ€re sie in den 90er Jahren programmiert worden. 

Wenn du jetzt glaubst, der S-Broker wĂ€re bei SparplĂ€nen teuer, hast du noch keinen Blick auf die sonstigen Kosten geworfen: FĂŒr EinmalkĂ€ufe von Aktien oder ETFs wird ein komplexes Kostenmodell angewendet, das eine EurogebĂŒhr, ProzentgebĂŒhr, HandelsplatzgebĂŒhr und ZusatzgebĂŒhr enthĂ€lt. Das sorgt schon bei kleinen Summen fĂŒr eine GebĂŒhr von mindestens 10,47 Euro! Definitiv kein guter Eindruck im Vergleich mit den Konkurrenten des ETF Depot Vergleich 2024 und das komplizierteste Konzept fĂŒr den Aktienhandel im Test! 

Damit ist der S-Broker im ETF Depot Vergleich ziemlich abgeschlagen. Lohnen könnte sich das Angebot vielleicht fĂŒr Anleger, die ohnehin Kunden bei einer Sparkasse sind und ausschließlich die ausgewĂ€hlten, kostenfreien ETF-SparplĂ€ne nutzen wollen. 

Banner - Sparkassen Broker
72/100
Punkte
Höchste Sicherheit - Sparkasse als Anbieter
6 Monate Flatrate fĂŒr 3,99 Euro pro Order
ZUM ANBIETER*

Das Ergebnis: Wer ist der beste Broker fĂŒr Buy-and-Hold 2024

Unser Depot Vergleich 2024 zeigt eindrucksvoll, dass die Bedingungen fĂŒr Anleger immer besser werden. Die DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren sind de facto komplett verschwunden, die Preise fĂŒr Transaktionen sinken stetig und die Auswahl nimmt bei den einzelnen Anbietern immer weiter zu. 

Nicht alle Broker haben jedoch die aktuellen Trends erkannt. Bei den traditionellen Anbietern wie dem S-Broker oder der ING ist aufgrund der Unternehmens- und GebĂŒhrenstruktur mit höheren Kosten zu rechnen. 

Die “echten” Banken sind den Neobrokern zwar oft in Sachen Support voraus 
 fĂŒr die meisten Privatanleger dĂŒrften jedoch 10 Euro (und mehr!) pro Handel einen erheblichen Unterschied ausmachen. 

Kommen wir zu den einzelnen Brokern, die besonders hervorstechen: 

In Sachen Auswahl gewinnt CapTrader ganz klar die Goldkrone. Selbst, wenn wir alle verfĂŒgbaren Aktien und ETFs der anderen Anbieter in unserem Depot Vergleich 2024 zusammenzĂ€hlen wĂŒrden, könnten sie CapTrader nicht mal ansatzweise das Wasser reichen! 

Gleichzeitig erhalten wir hier sehr gĂŒnstige Konditionen, die diesen Broker somit nicht nur fĂŒr Buy-and-Hold-Fans attraktiv machen. Nachteil: das Depot muss mindestens 2.000 Euro enthalten, damit du die Funktionen nutzen kannst. Damit richtet sich CapTrader eher an Investoren, die es ernst meinen mit dem Vermögensaufbau. 

Auch Freedom24 bietet viele Möglichkeiten (Optionen, Futures 
), die professionelle Trader sicherlich zu schĂ€tzen wissen. Von den 15 HandelsplĂ€tzen und der sehr großen Auswahl an Aktien profitieren aber alle Investoren. Mit den verfĂŒgbaren Abo-Modellen kannst du hier die Kosten von 2 Euro pro Transaktion weiter drĂŒcken. 

Der Scalable Capital Broker ist aufgrund seines Abo-Modells fĂŒr aktive Trader gut geeignet. Denn wer ein Premium-Paket bucht, kann kostenfrei Aktien und ETFs handeln. Auch in der kostenlosen Version sind die GebĂŒhren ĂŒberschaubar und steigen auch bei grĂ¶ĂŸeren Summen nicht an. Anleger mĂŒssen hier jedoch mit einer kleineren Auswahl an Wertpapieren leben. 

Den ersten Platz in Sachen Kosten schnappen sich JustTrade und der Smartbroker. Beide ermöglichen es dir, fĂŒr null Euro zu traden – gĂŒnstiger geht es nun wirklich nicht mehr! DafĂŒr nehmen Anleger gerne eine kleinere Auswahl in Kauf. Der Smartbroker erlaubt dir sogar, fĂŒr gĂŒnstige 5,82 Euro an der Xetra-Börse zu handeln! 

Depot Vergleich 2024: Die Handelskosten im Überblick. Grau jeweils die Preise fĂŒr die Xetra-Börse (X falls nicht verfĂŒgbar), grĂŒn die regulĂ€ren Handelspreise. 

Der Depot Vergleich 2024 zeigt einmal mehr, dass das Investieren in Aktien nicht mit hohen Kosten verbunden sein muss – es ist sogar ohne jegliche GebĂŒhren möglich, wie JustTrade und der Smartbroker beweisen. 

Wer es ernst meint mit seiner Buy-and-Hold-Strategie und die absolut grĂ¶ĂŸte Auswahl haben möchte, wird sich dennoch lieber bei CapTrader anmelden. Da auch hier die Kosten sehr gering ausfallen, steht deinem langfristigen Erfolg an den Börsen nichts mehr im Wege!

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zum Aktien-Depot Vergleich 2024?

Die Kombination aus ETFs und SparplĂ€nen ist bei Anlegern – völlig zurecht – extrem beliebt. Kein Wunder also, dass der Markt fĂŒr solche Investments stĂ€ndig in Bewegung ist! Immer wieder kommen neue Anbieter hinzu und die bestehenden erweitern und verbessern ihre Produktpalette. Aber keine Sorge: Der große ETF-Sparplan Vergleich 2024 von Northern Finance ist zur Stelle, um dir Durchblick im Dschungel der verschiedenen Broker zu bieten!

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Der Markt fĂŒr ETF-SparplĂ€ne ist hart umkĂ€mpft und stĂ€ndig im Wandel
  • Es gibt einen klaren Sieger bei unserem ETF-Sparplan vergleich 2024
  • Die meisten Anbieter erlauben dir bereits das kostenlose Investieren
  • Bei der Auswahl der SparplĂ€ne gibt es gewaltige Unterschiede

Darum braucht es einen ETF-Sparplan Vergleich 2024

2022 war ein besonders turbulentes Jahr, das fast alle Bereiche unseres Lebens durcheinander gebracht hat. Auch die FinanzmĂ€rkte waren mĂ€chtig in Bewegung! Trotz (oder gerade wegen) starker Inflation und allgemeiner Unsicherheit stieg die Nachfrage fĂŒr ETF-SparplĂ€ne. Ein Vergleich fĂŒr 2024 ist nötig, um das immer grĂ¶ĂŸer werdende Angebot zu analysieren und dir zu helfen, den besten Broker fĂŒr dich und deine BedĂŒrfnisse zu finden. 

Denn ein ETF-Sparplan ist in der Regel ein langfristiges Investment, dass du ĂŒber mehrere Monate oder Jahre betreibst. Sich an den falschen Anbieter zu binden, ist daher besonders Ă€rgerlich. Ein spĂ€terer Wechsel ist natĂŒrlich möglich, aber verursacht unnötige Arbeit fĂŒr den “Umzug”.  

Im großen ETF-Sparplan Vergleich 2024 stellen wir dir die besten Broker fĂŒr dein Investment vor. Es gibt Tausende solcher Exchange Traded Funds, aber jeder Anbieter hat nur einen Teil von ihnen in seinem Sortiment. Auch die Möglichkeit, einen ETF mit einem Sparplan zu nutzen, ist nicht ĂŒberall gegeben. 

Du weißt noch nicht, worum es im ETF-Sparplan Vergleich 2024 ĂŒberhaupt geht? Kein Problem: Ein ETF ist ein BĂŒndel von Aktien oder anderen Wertpapieren. Wenn du in einen solchen Exchange Traded Fund investierst, erwirbst du Anteile an allen enthaltenen Unternehmen. Diese Aufteilung ist sehr nĂŒtzlich, da sie dein Risiko drastisch reduziert und trotzdem Chancen auf attraktive Gewinne bietet. 

Besonders praktisch ist das Investieren ĂŒber sogenannte SparplĂ€ne. Legst du einen solchen an, wird dein gewĂŒnschter ETF (oder eine Einzelaktie) automatisch immer wieder gekauft. Dabei kannst du den Betrag sowie den Zeitraum zwischen den KĂ€ufen festlegen. Also zum Beispiel “50 Euro jeden Monat”. Der große Vorteil: Durch diese RegelmĂ€ĂŸigkeit erzielst du einen sehr guten Durchschnittspreis und kannst deine Rendite dadurch erhöhen. 

Die Kombination aus ETF und Sparplan ist eine exzellente Basis fĂŒr deinen persönlichen Vermögensaufbau. Das erkennen auch immer mehr Privatanleger, sodass Nachfrage und damit auch das Angebot stetig wachsen. Dieser ETF-Sparplan Vergleich 2024 zeigt dir, wo dein Geld am besten aufgehoben ist. 

Nach diesen Kriterien wurde bewertet

FĂŒr den ETF-Sparplan Vergleich 2024 gibt es einiges zu beachten! Denn fĂŒr die Bewertung eines Anbieters ist nicht nur die Anzahl der verfĂŒgbaren SparplĂ€ne entscheidend. Daher wurden mehrere Faktoren analysiert, um dir bei der Auswahl zu helfen. 

Diese Aspekte wurden fĂŒr den ETF-Sparplan Vergleich 2024 untersucht: 

1. DepotfĂŒhrungskosten

Die Mehrzahl der Broker erheben lĂ€ngst keine “GrundgebĂŒhr” mehr fĂŒr das FĂŒhren eines Kontos. Dennoch ist es wichtig, eventuelle DepotfĂŒhrungskosten nicht zu vergessen. Immerhin können sie deine Gewinne schmĂ€lern. 

2. Mindestsparrate

Kann man bereits ab einem Euro investieren oder mĂŒssen es mindestens 10, 50 oder 100 sein? Die Mindestsparrate ist ein wichtiger Faktor fĂŒr den ETF-Sparplan Vergleich 2024, der vor allem Anleger mit kleinem Budget interessieren sollte. Auch Investoren, die Dutzende von SparplĂ€nen gleichzeitig besparen, mĂŒssen oft auf diesen Wert achten. 

3. Alle sparplanfÀhigen ETFs

Unter diesem Punkt wird in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024 die Gesamtauswahl der verfĂŒgbaren ETF-SparplĂ€ne zusammengefasst. Alle SparplĂ€ne, egal ob kostenlos oder gebĂŒhrenpflichtig, werden hier aufgefĂŒhrt. 

4. Kostenlose ETFs

Was ist besser als ein gĂŒnstiger Sparplan? Richtig, ein Kostenloser! Viele Anbieter in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024 bieten völlig gebĂŒhrenfreie SparplĂ€ne an. Die Auswahl solcher kostenloser ETFs ist allerdings meist ĂŒberschaubar und wird deshalb gesondert analysiert. 

5. Gesamtkosten

Mit Brokern ist es so eine Sache 
 oft locken sie mit sehr gĂŒnstigen Angeboten, um dich dann im letzten Moment doch noch mit GebĂŒhren zu ĂŒberhĂ€ufen. Unter dem Punkt “Gesamtkosten” fassen wir daher zusammen, welche Kosten wirklich auf dich zukommen. 

6. Extras

Im hart umkĂ€mpften Feld unseres ETF-Sparplan Vergleich 2024 gibt es immer wieder Anbieter, die mit besonderen Extras und Zusatzfunktionen glĂ€nzen. Diese Sonderpunkte haben wir ebenfalls unter die Lupe genommen. 

Der ETF-Sparplan Vergleich 2024: So schneiden die Kandidaten ab

ETF-Sparplan Vergleich Übersicht
ETF-Sparplan Vergleich Übersicht

Kommen wir direkt zur Sache und werfen einen Blick auf die Broker, die aktuell die beste Figur machen.

Unser ETF-Sparplan Vergleich untersucht folgende Anbieter:

  1. Scalable Capital
  2. Trade Republic
  3. Smartbroker
  4. Consorsbank
  5. ING
  6. Finanzen.net Zero
  7. Flatex
  8. JustTrade
  9. Comdirect
  10. DKB

anhand der bereits erwĂ€hnten Kriterien. Mit einem Klick kannst du auch direkt zum Fazit springen, in dem du die Ergebnisse und die Gewinner findest. 

1. Scalable Capital

Anzahl SparplÀne2.021
Davon kostenlos2.021
Mindestsparrate1 €
KostenKeine
ExtrasDesktop und App, Neun AusfĂŒhrungszeitpunkte, Lastschrift und Dynamisierung

Der Scalable Capital Broker glĂ€nzt mit einer niedrigen Mindestsparrate von nur einem Euro – gemeinsam mit der ING und Trade Republic belegt er in dieser Kategorie den Spitzenplatz in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024. NatĂŒrlich ist ein Depot hier völlig kostenlos. 

Auch in Sachen SparplanfĂ€higer ETF ist Scalable Capital erstklassig: 2.021 SparplĂ€ne gibt es hier – mehr als bei allen anderen Anbietern! Dabei sind auch noch sĂ€mtliche 2.021 ETF-SparplĂ€ne kostenlos, das heißt: Du kannst hier regelmĂ€ĂŸig investieren, ohne GebĂŒhren fĂŒr die AusfĂŒhrung zahlen zu mĂŒssen. Auch sonst musst du bei Scalable Capital keine Kosten beachten, wenn du per Sparplan in ETFs investierst. Die Gesamtkosten liegen hier ebenfalls bei null Euro. 

Bei den Extras macht Scalable Capital auch eine sehr gute Figur: Desktop-Zugang und App stehen zur VerfĂŒgung und du kannst zwischen neun verschiedenen Zeitpunkten zur Sparplan-AusfĂŒhrung wĂ€hlen – das ist ein Spitzenwert in unserem ETF-Sparplan Vergleich! ZusĂ€tzlich besteht die Möglichkeit, deine Investments per Lastschrift zu finanzieren und deine Sparsumme dynamisch, Jahr fĂŒr Jahr zu erhöhen. Nur die Möglichkeit, deine bereits verdienten Gewinne automatisch neu anzulegen, suchst du vergeblich. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

2. Trade Republic

Anzahl SparplÀne1.988
Davon kostenlos1.988
Mindestsparrate1
KostenKeine 
ExtrasDesktop und app, vier AusfĂŒhrungszeitpunkte, Lastschrift, 2 % Zinsen auf Barvermögen

Der bekannte Neo-Broker Trade Republic ist fĂŒr sein kostenloses Depot bekannt. In unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024 macht er aber auch in Sachen Mindestsparrate eine gute Figur: bereits ab einem Euro pro AusfĂŒhrung kannst du hier loslegen! 

Bei der Anzahl der verfĂŒgbaren SparplĂ€ne muss sich Trade Republic nur dem Rivalen Scalable Capital geschlagen geben. Mit 1.988 Produkten ist das Angebot jedoch nur unwesentlich kleiner – Anleger sollten auch hier so ziemlich alles finden, was das Herz begehrt. Wie der ewige Konkurrent ermöglicht dir auch Trade Republic das gesamte Sortiment kostenlos zu besparen. GebĂŒhren fĂŒr die Sparplan-AusfĂŒhrung oder andere AufwĂ€nde suchst du hier vergeblich, sodass die Gesamtkosten bei null Euro liegen. 

Anleger erwartet bei Trade Republic eine solide Auswahl von Extras: Der Zugang ist per Desktop und App möglich, vier AusfĂŒhrungstermine stehen zur VerfĂŒgung und auch Lastschrift wird angeboten. Eine Dynamisierung (automatische Erhöhung der Sparsumme) und die automatische Wiederanlage gibt es hier jedoch nicht. Besonders spannend ist die Verzinsung von aktuell 2 % fĂŒr Cash, dass du hier einlagerst. Ein Zusatz, den kein anderer Anbieter in unserem ETF-Sparplan Vergleich aktuell bieten kann!

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

3. Smartbroker

Anzahl SparplÀne655
Davon kostenlos24
Mindestsparrate25 €
Kosten0,2 % pro Order, mindestens 80 Cent
ExtrasNur Desktop, zwei AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift

Beim deutschen Anbieter Smartbroker musst du dir um DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren keine Sorgen machen. Auf deinem kostenlosen Depot kannst du SparplĂ€ne bereits ab 25 Euro Mindestsparrate ausfĂŒhren. Bei der Auswahl der ETF-SparplĂ€ne ist der Smartbroker mit nur 655 auf dem vorletzten Platz. 

Das Angebot ist zwar immer noch viermal grĂ¶ĂŸer als der Letztplatzierte; bei der Anzahl der kostenlosen SparplĂ€ne ist man jedoch mit nur 24 ganz klar auf dem letzten Platz. Hier solltest du gut also prĂŒfen, ob dein gewĂŒnschtes Produkt im Sortiment ist, bevor du dich anmeldest. 

Als einer von nur vier Anbietern in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024 werden beim Smartbroker außerdem Gesamtkosten fĂ€llig: Die AusfĂŒhrung kostet dich jeweils 0,2 Prozent vom Orderwert, mindestens jedoch 80 Cent. Ein deutlicher Nachteil gegenĂŒber den meist kostenlosen Konkurrenten!

Der Smartbroker leidet als einziger Kandidat in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024 unter dem Fehlen einer App – bisher ist nur per Desktop der Zugang möglich. Das verfĂŒgbare Lastschriftverfahren und die mageren zwei AusfĂŒhrungstermine können diesen großen Nachteil kaum ausgleichen. Dynamisierung und automatische Wiederanlage? Ebenfalls Fehlanzeige!

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

4. Consorsbank

Anzahl SparplÀne1.188
Davon kostenlos381
Mindestsparrate10 €
Kosten1,5 % pro Order
ExtrasDesktop und App, vier AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift, Dynamisierung, Reinvestment

Die Consorsbank stellt dir ein völlig kostenloses Depot zur VerfĂŒgung, mit dem du ETF-SparplĂ€ne ab einem Minimalbetrag von 10 Euro ausfĂŒhren kannst. Auch die Auswahl an SparplĂ€nen ist mit 1.188 sehr solide – in dieser Kategorie landet man auf dem vierten Platz unseres ETF-Sparplan Vergleichs!

Leider sind von dieser großen Auswahl nur schwache 381 Angebote kostenlos besparbar. Erschwerend kommt hinzu, dass die Consorsbank stets eine GebĂŒhr von 1,5 % pro Trade erhebt. Diese mag bei kleineren Summen vielleicht noch zu verschmerzen sein (0,38 Euro beim Mindestbetrag von 25 Euro), wird bei grĂ¶ĂŸeren BetrĂ€gen jedoch schnell zu einem erheblichen Nachteil (75 Euro GebĂŒhren bei einem Sparplan ĂŒber 5.000 Euro!). 

Die Consorsbank zeigt bei den Extras eine Punktlandung! Alle wĂŒnschenswerten Aspekte sind hier vorhanden. Anleger können per Desktop und App auf ihr Depot zugreifen und zwischen vier verschiedenen AusfĂŒhrungsterminen wĂ€hlen. Lastschrift, Dynamisierung und Wiederanlage sind ebenfalls verfĂŒgbar. 

Banner - Consorsbank
78/100
Punkte
kostenlose DepotfĂŒhrung
0 € OrdergebĂŒhr fĂŒr 6 Monate
ZUM ANBIETER*

5. ING

Anzahl SparplÀne833
Davon kostenlos833
Mindestsparrate1
KostenKeine
ExtrasDesktop und App, zwei AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift, Dynamisierung, Reinvestment

Auch bei ING profitieren Anleger von einem kostenlosen Depot und einer extrem niedrigen Mindestsparrate: Schon ab einem Euro kannst du hier SparplĂ€ne ausfĂŒhren! Bedauerlicherweise ist die Auswahl mit lediglich 833 Produkten recht klein. In dieser Kategorie muss sich die ING daher mit dem siebten von zehn PlĂ€tzen in unserem ETF-Sparplan Vergleich zufriedengeben. 

Immerhin sind alle 833 SparplĂ€ne kostenlos ausfĂŒhrbar. Andere GebĂŒhren fallen ebenfalls nicht an, sodass die Gesamtkosten pro AusfĂŒhrung bei null Euro liegen. Wer sich fĂŒr die ING entscheidet, kann sich aber immerhin ĂŒber zahlreiche Extras freuen: Desktop und Web-Zugang, immerhin zwei AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift-UnterstĂŒtzung und die Möglichkeit, eine Dynamisierung sowie die automatische Wiederanlage zu nutzen. Das ist, in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024, ein Spitzenplatz!

Banner - ING
83/100
Punkte
kostenlose DepotfĂŒhrung
1 % Bonuszins p. a. fĂŒr 4 Monate
ZUM ANBIETER*

6. Finanzen.net Zero

Anzahl SparplÀne2.000
Davon kostenlos2.000
Mindestsparrate25 €
KostenKeine 
ExtrasDesktop und App, ein AusfĂŒhrungstermin

Der recht neue Anbieter Finanzen.net Zero bietet dir, wie man es von Neo-Brokern gewohnt ist, ein völlig kostenloses Depot. Auf diesem lassen sich ab einer Mindestsparrate von 25 Euro ETF-SparplĂ€ne ausfĂŒhren. Mit mittlerweile 2.000 handelbaren SparplĂ€nen ist die Auswahl fĂŒr die meisten Anleger ausreichend.

Seit Juni 2024 ist bei Finanzen.net Zero nun auch der BruchstĂŒckhandel fĂŒr ĂŒber 500 Aktientitel (auch im Sparplan) möglich. Der Mindestbetrag fĂŒr die Anlage in BruchstĂŒcken betrĂ€gt 1 Euro.

Finanzen.net Zero erhebt keine weiteren GebĂŒhren oder sonstige Aufwendungen, sodass die Gesamtkosten hier immer bei null Euro liegen. Wer auf der Suche nach Extras ist, sollte allerdings eher einen Bogen um Finanzen.net Zero machen: Keine Dynamisierung, Wiederanlage oder Lastschrift und nur ein AusfĂŒhrungstermin zeichnen kein gutes Bild! Immerhin ist der Zugang per Desktop und App aber möglich. 

Banner - Finanzennet Zero
87/100
Punkte
0 € DepotgebĂŒhren
0 € OrdergebĂŒhren ab 500 € Orderwert
Gratis Aktie bei Depoteröffnung
ZUM ANBIETER*

7. Flatex

Anzahl SparplÀne1.439
Davon kostenlos1.439
Mindestsparrate25 €
KostenKeine
ExtrasDesktop und App, zwei AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift, Reinvestment

Flatex reiht sich zwischen die anderen Anbieter unseres ETF-Sparplan Vergleichs 2024 ein und bietet dir ein völlig kostenloses Depot. Deine SparplĂ€ne kannst du hier bereits ab einer Mindestsparrate von 25 Euro ausfĂŒhren. Mit 1.439 verfĂŒgbaren Produkten muss sich Flatex sich nur Scalable Capital und Trade Republic geschlagen geben! Anleger dĂŒrfte besonders erfreuen, dass fĂŒr keinen der SparplĂ€ne eine GebĂŒhr erhoben wird. Auch sonst gibt es keine weiteren Ausgaben, sodass die Gesamtkosten pro AusfĂŒhrung bei null Euro liegen. 

Bei den Extras macht Flatex ebenfalls eine solide Figur und glĂ€nzt mit immerhin zwei AusfĂŒhrungsterminen, einer Lastschrift-UnterstĂŒtzung und der automatischen Wiederanlage. Desktop und App-Zugang verstehen sich quasi von selbst; eine Dynamisierung suchen Anleger allerdings vergeblich. 

Banner - flatex
80/100
Punkte
ĂŒber 4.000 sparplanfĂ€hige ETFs und Fonds
6 Monate Flatex-OrdergebĂŒhren sparen
ZUM ANBIETER*

8. JustTrade

Anzahl SparplÀne143
Davon kostenlos143
Mindestsparrate25 €
KostenKeine
ExtrasDesktop und App, ein AusfĂŒhrungstermin

Das kostenlose JustTrade Depot bietet dir die Möglichkeit, ETF-SparplĂ€ne ab einer Mindestsumme von 25 Euro auszufĂŒhren. Mit nur 143 sparplanfĂ€higen ETFs ist man jedoch klares Schlusslicht in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024. DafĂŒr musst du hier jedoch immerhin keine Kosten fĂŒrchten, denn alle SparplĂ€ne sind kostenlos und auch sonst kommen keine weiteren GebĂŒhren hinzu. 

In Sachen Extras belegt JustTrade, gemeinsam mit Finanzen.net Zero, den letzten Platz: nur ein AusfĂŒhrungstermin, keine Dynamisierung, Lastschrift-Option oder Wiederanlage sind sehr schwach. Da können auch die fast schon obligatorische Desktop- und App-UnterstĂŒtzung nichts mehr Ă€ndern!

Banner - justTrade
73/100
Punkte
143 SparplÀne
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
ZUM ANBIETER*

9. Comdirect

Anzahl SparplÀne968
Davon kostenlos199
Mindestsparrate25 €
KostenDepotgebĂŒhr: 5,85 Euro pro Quartal, kostenlos möglich (an Bedingungen geknĂŒpft). HandelsgebĂŒhr: 1,5 % pro Trade 
ExtrasDesktop und App, fĂŒnf AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift, Dynamisierung

Die Comdirect ist der einzige Broker in unserem ETF-Sparplan Vergleich, der noch eine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr erhebt: 5,85 werden hier pro Quartal fĂ€llig. Aber keine Sorge: dein Depot ist in den ersten 3 Jahren in jedem Fall kostenlos; spĂ€ter entfallen die GebĂŒhren, wenn du mindestens eine Sparplan-AusfĂŒhrung pro Quartal oder zwei “manuelle” Trades durchfĂŒhrst oder ein Girokonto bei Comdirect hast. FĂŒr Anleger, die sich fĂŒr SparplĂ€ne interessieren, sollten diese Bedingungen leicht zu erfĂŒllen sein! Der Mindestsparbetrag liegt hier bei 25 Euro

ETF-Sparplan Vergleich 2024 Konditionen

Zur VerfĂŒgung stehen hier lediglich 968 SparplĂ€ne. Das ist eine passable Auswahl, aber auf jeden Fall deutlich weniger, als die Konkurrenten wie Scalable Capital oder Trade Republic vorweisen können. Auch bei der Anzahl der kostenlosen SparplĂ€ne fĂ€llt man mit 199 hinter die Mitbewerber zurĂŒck. 

Wesentlich unangenehmer als die mittelmĂ€ĂŸige Auswahl dĂŒrften die stattlichen GebĂŒhren sein: Genauso wie die Consorsbank erhebt man 1,5 % pro Trade! Das fĂŒhrt zu Ausgaben zwischen 0,38 € (beim Mindestbetrag von 25 Euro) bis hin zu 75 Euro bei einem Sparplan ĂŒber 5.000 Euro. Damit liegen Comdirect und Consorsbank in Sachen Kosten auf dem letzten Platz unseres ETF-Sparplan Vergleichs 2024.

Die Comdirect bietet fĂŒnf AusfĂŒhrungstermine, Lastschrift und Dynamisierung und macht damit in der Kategorie “Extras” unseres ETF-Sparplan Vergleichs 2024 eine gute Figur. Der Desktop- und App-Zugang versteht sich von selbst. Nur auf die automatische Wiederanlage mĂŒssen wir hier verzichten. 

Banner - Comdirect
73/100
Punkte
handle an allen Regionalbörsen in Deutschland
erste 3 Jahre kostenlose DepotfĂŒhrung
3 Jahre lang fĂŒr 3,90€ pro Order handeln (bis 31.03.2024)
ZUM ANBIETER*

10. DKB

Anzahl SparplÀne1.027
Davon kostenlos172
Mindestsparrate50 €
Kosten1,5 Euro pro AusfĂŒhrung
ExtrasDesktop und App, zwei AusfĂŒhrungstermine

Bei der etablierten Deutschen Kreditbank gibt es ein modernes, kostenloses Depot. In Sachen Mindestsparrate ist man jedoch noch etwas rĂŒckstĂ€ndig: Mindestens 50 Euro musst du hier fĂŒr eine AusfĂŒhrung deines ETF-Sparplans investieren. 

DafĂŒr kannst du jedoch unter 1.027 verschiedenen PlĂ€nen wĂ€hlen, was ein solides, mittleres Ergebnis in unserem ETF-Sparplan Vergleich 2024 darstellt. Leider sind hier nur 172 Produkte kostenlos besparbar. Besonders unangenehm: fĂŒr alle Transaktionen wird eine GebĂŒhr von 1,5 Euro erhoben, die auch fĂŒr alle SparplĂ€ne gilt.

Das fĂŒhrt in der Praxis zu Gesamtkosten von 1,5 Euro pro AusfĂŒhrung. Immerhin steigt dieser Betrag auch bei grĂ¶ĂŸeren Sparsummen nicht an, was die DKB fĂŒr Anleger mit höherem Budget interessant machen könnte. Bei den Extras ist die DKB minimalistisch aufgestellt. Eine Desktop- und App-UnterstĂŒtzung sowie zwei AusfĂŒhrungstermine sind vorhanden; Dynamisierung, Wiederanlage und Lastschrift-Einzug sucht man allerdings vergeblich. 

Testsieger ETF-Sparplan Vergleich 2024

Sicherlich fragst du dich schon, wer das Rennen beim ETF-Sparplan Vergleich 2024 gemacht hat. TatsĂ€chlich ist das Festlegen eines Siegers nicht ganz einfach, da es derart viele Kategorien und Besonderheiten gibt. Nach reiflicher Analyse sind wir jedoch zu folgendem Ergebnis gekommen: 

Erster Platz: Scalable Capital 

Mit der grĂ¶ĂŸten Auswahl von ĂŒber 2.000 SparplĂ€nen, die auch noch allesamt kostenlos verfĂŒgbar sind, ist Scalable Capital der Gewinner des ETF-Sparplan Vergleichs 2024. NatĂŒrlich haben auch die vielen anderen Features, wie die Gesamtkosten von null Euro, Dynamisierung und die Auswahl zwischen neun verschiedenen AusfĂŒhrungszeitpunkten, zu diesem Erfolg beigetragen. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfÀhige ETFs
von der BaFin kontrolliert
4% Zinsen fĂŒr Neukunden
ZUM ANBIETER*

Zweiter Platz: Trade Republic

Den zweiten Platz im ETF-Sparplan Vergleich 2024 belegt Trade Republic. Der Abstand zum Erstplatzierten ist hierbei recht gering – Erfahre im Scalable Capital vs. Trade Republic Artikel mehr darĂŒber – insbesondere in Sachen Auswahl gibt es nur minimale Unterschiede. Die 2 % Verzinsung auf Barvermögen haben Trade Republic noch einmal einen Boost verliehen. In Kombination mit den niedrigen Kosten ergibt sich ein sehr positives Gesamtbild. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und SparplĂ€ne bereits ab 1€
3,75% Zinsen auf dem Verrechnungskonto
ZUM ANBIETER*

Dritter Platz: ING

Mit der ING hat es eine “traditionelle” Bank auf das Siegertreppchen geschafft. Obwohl diese Geldinstitute im Vergleich mit Neo-Brokern wie Trade Republic oder Scalable Capital oft als angestaubt und teuer gelten, beweist die ING, dass sie durchaus mithalten kann: Ihr völlig kostenloses Angebot begeistert mit einer sehr hohen Anzahl an zusĂ€tzlichen Extras. Nur aufgrund des etwas kleineren Sortiments musste man sich mit dem dritten Platz unseres ETF-Sparplan Vergleichs 2024 geschlagen geben.

SparplÀneKostenlosMind. SparrateKosten
Scalable Capital2.0212.0211 €Kostenlos
Trade Republic1.9881.9881 €Kostenlos
Smartbroker6552425 €0,2 %, mind. 0,8 Euro
Consorsbank1.18838110 €1,5 %
ING8338331 €Kostenlos
Finanzen.net Zero71771725 €Kostenlos
Flatex1.4391.43925 €Kostenlos
JustTrade14314325 €Kostenlos
Comdirect96819925 €1,5 %, DepotfĂŒhrungsgebĂŒhr möglich
DKB1.02717250 €1,50 Euro pro AusfĂŒhrung
Banner - ING
83/100
Punkte
kostenlose DepotfĂŒhrung
1 % Bonuszins p. a. fĂŒr 4 Monate
ZUM ANBIETER*

Die weiteren PlÀtze

Zwischen den anderen Teilnehmern unseres ETF-Sparplan Vergleichs wird es extrem schwierig, eine genaue Rangordnung festzulegen. Aufgrund ihrer zu hohen Kosten sind die beiden klassischen Broker Consorsbank und Comdirect ziemlich abgeschlagen. WĂ€hrend die Konkurrenten immer gĂŒnstiger werden und oft bereits völlig kostenlos agieren, verlangen diese Beiden nach wie vor vergleichsweise hohe GebĂŒhren. Im Gegenzug erhĂ€lt man zwar auch Zugang zu deutlichen mehr HandelsplĂ€tzen und weiteren Extras; in der Praxis dĂŒrfte das aber nur wenige Anleger anziehen. 

ETF-Sparplan Vergleich 2024 Extras

Bei den restlichen Kandidaten zeigt sich vor allem, dass es auf deine persönlichen Ziele und BedĂŒrfnisse und letztlich auch deinen Geschmack ankommt. Viele der Anbieter in unserem ETF-Sparplan Vergleich unterscheiden sich nur minimal – vor allem Anleger, die mit einem Sparplan in große, bekannte ETFs investieren möchten, haben gleich mehrere gĂŒnstige Broker zur Auswahl. Wer hingegen eher spezielle Nischenprodukte besparen möchte, sollte unbedingt vor einer Anmeldung die VerfĂŒgbarkeit prĂŒfen. 

Ein weiteres, wichtiges Argument, dass in unserem ETF-Sparplan Vergleich nicht erfasst wurde, ist die VerfĂŒgbarkeit von weiteren Finanzprodukten. Planst du den Kauf von Einzelaktien, Optionen und Ă€hnlichen Investments, wird die Auswahl noch einmal deutlich komplizierter. Wenn es nur um ETF-SparplĂ€ne geht, ist mit Scalable Capital, Trader Republic und der ING die Reihenfolge jedoch klar!

CapTrader ist einer der Ă€ltesten deutsche Online-Broker. Und mit dem riesigen Angebot und den gĂŒnstigen Konditionen können sie der jĂŒngeren Konkurrenz problemlos das Wasser reichen!

Hier erfĂ€hrst du, wie große die Anzahl der verfĂŒgbaren Produkte wirklich ist und warum du bei CapTrader Erfahrungen im Börsenhandel mitbringen solltest. Außerdem erklĂ€re ich genau, welche Kosten auf dich zukommen und warum ein Zweitdepot eine gute Wahl ist. 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • CapTrader ist ein deutscher Online-Broker, der bereits seit mehr als 10 Jahren aktiv ist.
  • Das Angebot ist gigantisch: mehr als 1,2 Millionen Aktien, Fonds, Anleihen, Optionen und mehr
  • FĂŒr jeden Handel werden GebĂŒhren fĂ€llig; sie sind fair und können sich durchaus mit anderen Brokern messen!
  • Aufgrund der vielen Möglichkeiten richten sie sich eher an erfahrene Anleger. Auch als Zweitdepot sind sie ideal
Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

Was ist eigentlich CapTrader?

Schon seit 2011 ist CapTrader aktiv und damit der wahrscheinlich Ă€lteste Online-Broker der Bundesrepublik. Damals war der Markt fĂŒr derartige Angebote noch weitgehend neu und sehr klein. Erst Jahre spĂ€ter haben Unternehmen wie Trade Republic, Smartbroker oder Scalable Capital fĂŒr ein schnelles Wachstum der Sparte gesorgt. 

Dass der Pionier der Online-Broker bis heute erfolgreich ist, kann als ganz klares QualitĂ€tsmerkmal verstanden werden. Die Firma aus DĂŒsseldorf bietet ihren Kunden nun seit ĂŒber zehn Jahren Finanzdienstleistungen zu sehr guten Konditionen. Es ist daher wenig verwunderlich, dass die Erfahrungen der Nutzer ĂŒberwiegend positiv ausfallen!

Dennoch dĂŒrften viele Leser hier zum ersten Mal ĂŒber den Namen CapTrader stolpern. Der Broker ist unter Anlegern eher unbekannt. Einer der möglichen GrĂŒnde dafĂŒr: FĂŒr ein Investment solltest du Erfahrungen mitbringen! Das Unternehmen richtet sich gezielt an fortgeschrittene Investoren. 

Neulinge sind zwar ebenfalls willkommen, könnten aber vom umfangreichen Angebot und den vielen Möglichkeiten ĂŒberfordert sein. Das umfangreiche Wissensportal mit nĂŒtzlichen Videos und regelmĂ€ĂŸigen Webinaren kann hier zwar Abhilfe schaffen. Wer aber seine erste Aktie kaufen möchte, sollte sich lieber bei Konkurrenten wie Trade Republic anmelden. Das heißt nicht, dass nicht auch totale Neulinge bei CapTrader loslegen könnten – ich halte sie aufgrund der enormen Auswahl fĂŒr ein perfektes Zweitdepot, von dem auch AnfĂ€nger profitieren können. 

CapTrader Dashboard
Dashboard meines CapTrader Depots

CapTrader lockt mit riesigem Angebot

Nutzer, die bereits mit CapTrader Erfahrungen machen konnten, schwÀrmen immer wieder vom riesigen Angebot. Und das zu Recht: Mehr als 1,2 Millionen Aktien aus 33 LÀndern können hier an 150 verschiedenen HandelsplÀtzen in 25 WÀhrungen gehandelt werden!

Damit stellen sie alle vergleichbaren Broker mit Leichtigkeit in den Schatten. Du bist auf der Suche nach unbekannten Stocks von kleinen Firmen am Ende der Welt? Bei ihnen wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit fĂŒndig! Du kannst sogar BruchstĂŒcke von Aktien erwerben und deine Investitionssumme dadurch viel genauer einstellen. Auch besonders teure Wertpapiere werden somit erschwinglich. 

CapTrader Meta Aktie Kauf
Kauf einer Metaaktie bei CapTrader

Dabei konzentrieren sie sich besonders auf Aktien, aber auch Optionen, Futures, Forex, Warrants, Anleihen und klassische Fonds sind verfĂŒgbar. Viele der angebotenen Produkte sind komplex und setzen einiges an Fachwissen voraus, bevor du sie sinnvoll einsetzen kannst. Somit kannst du hier zum Beispiel Futures auf KryptowĂ€hrungen handeln – eine riskante Anlageklasse mit hohen Chancen, die nicht fĂŒr AnfĂ€nger geeignet ist!

NatĂŒrlich lassen sich auch die beliebten ETFs hier handeln, sie sind allerdings nicht unbedingt die StĂ€rke des Brokers. Du musst dabei den Umweg ĂŒber das Partnerunternehmen “E-Base” nehmen. Dadurch erhĂ€lst du Zugang zu immerhin 1.000 ETFs aller großen Anbieter wie Vanguard, Invesco, iShares und Co. 

Deutscher Support und zahlreiche Extras

Sie nutzten als technische Grundlage die Software von Interactive Brokers – die grĂ¶ĂŸte Brokerage-Plattform in den USA und eine der beliebtesten und etabliertesten Lösungen weltweit. Gleichzeitig bieten sie dir aber ein deutsches Team und einen deutschen Support!

Dieser ist per Chat, E-Mail und sogar Telefon erreichbar. Ich habe mich fĂŒr diesen Bericht mehrmals mit dem Kundendienst in Verbindung gesetzt und kann sagen: Auch hier sind meine Erfahrungen durchweg positiv! 

WĂ€hrend sie besonders bei Neobrokern oft auf kaum hilfreiche FAQ-Seiten verwiesen oder von wenig intelligenten Chatbots abgespeist werden, gibt es hier “echte” Menschen, die mein Anliegen zĂŒgig bearbeiten. 

Dieser erstklassige Eindruck scheint nicht nur bei mir entstanden zu sein: Ein Blick auf Webseiten wie Trustpilot zeigt schnell, dass auch die CapTrader Erfahrungen anderer Nutzer positiv waren. Hier wird der vorbildliche Support ebenfalls gelobt und das Unternehmen mit hervorragenden 4,8 Sternen bewertet.

Unterschiedliche Depot-Formen 

Auch in Sachen Depot-Formen bieten sie deutlich mehr als die Konkurrenz. FĂŒr die meisten Anleger dĂŒrfte das typische Einzeldepot infrage kommen: hier fĂŒhrst du ein Depot allein, in deinem Namen. Bei anderen Neo-Brokern ist es ebenfalls der Standard. Das Angebot endet hier aber noch nicht, denn es sind noch weitere Varianten verfĂŒgbar!

Das Firmendepot ist ein besonderes Konto, dass du fĂŒr dein eigenes Unternehmen nutzen kannst. Da solche Depots mit einigem zusĂ€tzlichem Aufwand fĂŒr den Betreiber verbunden sind, bieten nur noch wenige Broker diese Form an. Sie sind jedoch einer davon. 

Mit einem Gemeinschaftsdepot kannst du mit einer zweiten Person, zum Beispiel deiner LebensgefĂ€hrtin oder deinem LebensgefĂ€hrten, ein Konto eröffnen. Beide Partner können hier handeln. 

Auch ein Familiendepot ist verfĂŒgbar. Dabei kannst du sogar deine Kinder anmelden und ihnen somit ermöglichen, erste Finanz- und Erfahrungen zu sammeln. Die verschiedenen Rollen und Berechtigungen machen diese Form sehr interessant. 

Eine Sonderform des Depots bilden sogenannte Managed Accounts. Hier kannst du professionelle Depot-Manager beauftragen, in deinem Namen Investments durchzufĂŒhren – das Kapital bleibt aber in deinem Besitz. Auf diese Weise hast du Zugang zu den komplexen Strategien der Profis. 

Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

Mehr als nur App und Web

Wie du es von einem Online-Broker erwartest, kannst du dein Depot ĂŒber einen Browser oder die eigene App aufrufen. Beide OberflĂ€chen bieten dir alle Funktionen in einer ĂŒbersichtlichen Form, was in Anbetracht der vielen zur VerfĂŒgung stehenden Assets besonders wichtig ist. 

Was CapTrader aber von den Konkurrenten abhebt, sind die Zusatzangebote: Jeder Nutzer erhĂ€lt kostenlosen Zugang zur Trader-Workstation und dem Agenda-Trader. FĂŒr diese beiden Trading-Programme mĂŒssen Anwender normalerweise tief in die Tasche greifen. Sie richten sich ganz klar an professionelle HĂ€ndler, die zum Beispiel weite Teile ihrer Anlagestrategie automatisieren wollen. 

Ich selbst benötige diese Tools fĂŒr meine Buy-and-Hold-Strategie derzeit nicht, sodass sich meine Erfahrungen auch nur auf die “regulĂ€re” Web- und App-OberflĂ€che beziehen. Möglicherweise können solche Profi-Programme aber fĂŒr dich interessant sein. 

CapTrader Portfolio Performance
Meine CapTrader Portfolio Performance
CapTrader Positionen Übersicht
Mein Portfolio bei CapTrader

Weiterhin bietet dir CapTrader die Möglichkeit, deine Investments zu simulieren. Mit einem einfachen Klick kannst du dein Portfolio von “Live” auf “Paper” umstellen und Transaktionen mit “Spielgeld” ausfĂŒhren. Das ist ideal, um zum Beispiel durch TestkĂ€ufe die Kosten und Ergebnisse zu kalkulieren. NatĂŒrlich kannst du auf diese Weise auch erste CapTrader Erfahrungen sammeln. 

Kosten bei CapTrader

Gemeinsam mit der Auswahl eines Brokers sind die Kosten fĂŒr den Handel der wichtigste Faktor. Was nĂŒtzt und das grĂ¶ĂŸte Angebot an Aktien und Co., wenn jede Transaktion unsere Rendite auffrisst? Bei CapTrader dĂŒrfte diese Gefahr nicht bestehen. 

Wie auch bei Neo-Brokern ĂŒblich, fĂ€llt fĂŒr ein regulĂ€res Depot keine CapTrader GebĂŒhr an. FĂŒr den Handel mit Aktien, Optionen und Co. werden hingegen Kosten erhoben, die stark vom Handelsplatz und dem Volumen deiner Order abhĂ€ngen. 

Dabei kannst du Aktien in Deutschland, je nach Handelsplatz, bereits fĂŒr 2 Euro pro Order kaufen oder verkaufen! Damit sind sie zwar nicht der gĂŒnstigste Online-Broker, aber muss sich vor der Konkurrenz keineswegs verstecken.

Auch in anderen europĂ€ischen Nationen kannst du direkt handeln und musst keine besonders hohen Kosten fĂŒrchten: bereits ab 4 Euro bist du hier dabei. In Kanada, Mexiko und Asien erwarten dich Ă€hnliche GebĂŒhrenmodelle. Sie unterscheiden sich von Handelsplatz zu Handelsplatz, sind aber im Vergleich zu anderen Brokern extrem gĂŒnstig! 

Unschlagbar: auch an den US-Börsen handelst du ab 2 Dollar pro Transaktion! Das Kostenmodell ist außerdem mehr als fair und steigt erst bei gewaltigen Summen ĂŒber das 2-Dollar-Minimum. Somit mĂŒsstest du etwa Apple-Aktien fĂŒr ĂŒber 32.000 Dollar kaufen, bevor der Transaktionspreis ĂŒber die 2-Dollar-Marke klettert.

Gut zu wissen:

CapTrader-HandelsgebĂŒhren nutzen ein Minimum + einen extrem niedrigen Prozentsatz. Das macht den Broker ideal fĂŒr grĂ¶ĂŸere KĂ€ufe – somit drĂŒckst du die Kosten auf ein absolutes Minimum!

Um meine CapTrader-Erfahrungen möglichst umfangreich zu gestalten, habe ich natĂŒrlich einige dieser Angebote ausprobiert. Alle der verschiedenen Produkte habe ich zwar nicht verwendet, aber bei allen Transaktionen fĂŒr ETFs, Aktien und Co. stimmten die GebĂŒhren, die mir in Rechnung gestellt wurden, immer mit den Angaben von CapTrader genau ĂŒberein. 

Mein CapTrader Erfahrungen: Die Gesamtkosten von zwei ETFs stimmen mit den Konditionen ĂŒberein.

Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

GebĂŒhren fĂŒr Optionen, CFD, Futures und Forex

Da das Angebot derart umfangreich ist, kann es schwerfallen, den Kosten-Überblick zu bewahren. Generell kannst du aber bei allen Produkten sicher sein, einen fairen Preis zu erhalten. 

Somit werden fĂŒr Optionen, ETFs und CFDs genau wie bei Aktien jeweils 2 Euro völlig, wenn du den gĂŒnstigsten Handelsplatz wĂ€hlst. Futures sind sogar schon ab 1 Euro verfĂŒgbar. Bei Optionsscheinen und Zertifikaten werden hingegen 6, bei Anleihen 8 Euro fĂ€llig.

Besonders spannend ist auch das Forex-Trading, also der Handel mit FremdwĂ€hrungen. Bei ihnen kannst du beliebige Summen zwischen verschiedenen WĂ€hrungen tauschen und musst dabei ein Minimum von 3,75 Euro an GebĂŒhren entrichten. Gleichzeitig gibt es auch eine prozentuale GebĂŒhr, aber wie auch bei den Aktien ist der Betrag so gering, dass du nur sehr schwer ĂŒber das Minimum hinaus kommst: Du mĂŒsstest mehr als 100.000 Euro in eine andere WĂ€hrung transferieren, bevor deine GebĂŒhr die 3,75 Euro ĂŒbersteigt!

Damit sind sie ideal, um zum Beispiel grĂ¶ĂŸere Euro-BetrĂ€ge in krisensichere Schweizer Franken anzulegen. Auch Preisspekulation mit volatilen WĂ€hrungen ist natĂŒrlich möglich. Im Gegenzug fĂŒr deine GebĂŒhr erhĂ€ltst du natĂŒrlich den offiziellen Interbanken-Wechselkurs, also den besten verfĂŒgbaren Kurs, ohne weitere AbzĂŒge. 

Alle Konditionen in der Übersicht: 

ProduktHandelsplatzKosten
Aktien DeutschlandAb 2,00 €
Aktien Andere EU-StaatenAb 4,00 €
AktienUSAAb 2,00 $
ETFDeutschland, USAAb 2,00 €
ETFEUAb 4,00 €
OptionenDeutschland, EUAb 2,00 €
OptionenUSA, WeltweitAb 3,50 $
FuturesDeutschlandAb 1,00 €
FuturesUSAAb 1,25 $
CFD WeltweitAb 2,00 €
ForexWeltweit Ab 3,75 €
Optionsscheine DeutschlandAb 6,00 €
ZertifikateDeutschlandAb 6,00 €
AnleihenEuropaAb 8,00 €
AnleihenUSAAb 10,00 $

Meine CapTrader Erfahrungen: Perfekter Zweit-Broker

Ich konnte schon seit LĂ€ngerem mit CapTrader Erfahrungen sammeln und halte das DĂŒsseldorfer Unternehmen fĂŒr den idealen Zweitbroker: Ich nutze das umfangreiche Angebot, um mein Portfolio mit internationalen Aktien und anderen Anlagen aufzustocken. Dabei zahle ich auch noch deutlich weniger GebĂŒhren als bei vergleichbaren Brokern!

“Zweitbroker” ist dabei keineswegs abwertend gemeint! Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, CapTrader als Haupt-Broker zu verwenden und sĂ€mtliche Investments hier abzuwickeln. FĂŒr mich persönlich spielen ETFs jedoch die Hauptrolle in meiner Anlagestrategie. Diese sind zwar ebenfalls verfĂŒgbar, stehen aber bei CapTrader nicht im Fokus und mĂŒssen ĂŒber den Anbieter E-Base gekauft werden. Daher werde ich meine Exchange Traded Funds auch weiterhin bei der Konkurrenz einkaufen. 

Mit 1,2 Millionen Wertpapieren sind sie jedoch immer zur Stelle, wenn ich weitere Titel ergĂ€nzen möchte. Dank der hohen Anzahl an HandelsplĂ€tzen lassen sich auch “Standard-Aktien” oft deutlich gĂŒnstiger erwerben: unterschiedliche Spreads und GebĂŒhren machen den Kauf zum Beispiel direkt im Ausland meist wesentlich billiger. 

Besonders spannend ist, wenn es um Small- oder Mid-Cap Stocks, also die Aktien von kleinen und mittleren Unternehmen geht. Somit nutze ich den Broker zum Beispiel, um Anleihen von P2P-Unternehmen zu kaufen. Dadurch kann ich nicht nur direkt mein Geld in P2P-Kredite anlegen, sondern gleichzeitig vom Erfolg der ganzen Branche und der beteiligten Firmen profitieren! 

Meine CapTrader-Erfahrungen mit genau solchen Titeln zeigen: Durch den Kauf direkt an der Heimatbörse (zum Beispiel Riga, Lettland, wo viele P2P-Firmen ihren Sitz haben) ĂŒber ihnen spare ich mehr als 50 % an GebĂŒhren gegenĂŒber anderen Brokern. Das heißt: nur, wenn diese ĂŒberhaupt im Angebot sind! Denn bei den Konkurrenten werden derart kleine Aktien in der Regel vergeblich gesucht. 

Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

Fazit: Nicht kostenlos, aber jeden Cent wert!

Sie sind trotz ihrer (fĂŒr einen Online-Broker) sehr langen Unternehmensgeschichte ein weitgehend unbekannter Anbieter. Das DĂŒsseldorfer Unternehmen richtet sich nicht an AnfĂ€nger und lockt diese mit kostenlosen Angeboten, wie es Trade Republic, Smartbroker oder Scalable Capital tun. 

Stattdessen werden hier vor allem bereits erfahrene Anleger auf ihre Kosten kommen, denn sie finden alles, was das Investoren-Herz begehrt: Sie bieten dir eine gewaltige Auswahl von ĂŒber 1,2 Millionen Wertpapieren, Fonds, CFDs, ETFs und mehr! Hier kannst du an ĂŒber 150 HandelsplĂ€tzen in 33 Nationen handeln. 

Jeder Kauf oder Verkauf ist dabei mit GebĂŒhren verbunden – ein großer Unterschied zu anderen Online-Brokern, die oft kostenlose Angebote im Programm haben. Damit ist CapTrader eher fĂŒr fortgeschrittene Anleger interessant, die auch schon etwas mehr Kapital mitbringen. Denn gerade bei grĂ¶ĂŸeren Summen ist CapTrader durch die geringen ProzentsĂ€tze extrem gĂŒnstig!

Damit sind sie fĂŒr mich eines der interessantesten Angebote ĂŒberhaupt und ein ideales “Zweitdepot”. Denn wenn du, so wie ich, besonders gern in ETFs investierst, möchtest du andere Anbieter nicht missen. Wenn es um Aktien und andere Wertpapiere geht und du international und möglichst gĂŒnstig einkaufen möchtest, fĂŒhrt aber kaum ein Weg an CapTrader vorbei!

Meine positiven CapTrader Erfahrungen werden außerdem durch den exzellenten, deutschen Support und die zahlreichen Zusatzangebote verstĂ€rkt. Du erhĂ€ltst zum Beispiel mit deiner Anmeldung kostenlosen Zugang zu professioneller Trading-Software oder kannst auf verschiedene Depot-Formen fĂŒr deine Familie oder Unternehmen zurĂŒckgreifen. Solche Extras wirst du bei anderen Neo-Brokern kaum finden! 

In meinen Augen sind sie damit der “Geheimtipp” unter den Neo-Brokern: Riesiges Angebot, exzellenter Service und faire Preise machen den deutschen Anbieter zu einem wichtigen Wegbegleiter fĂŒr deinen Vermögensaufbau!

Banner - CAPTRADER
91/100
Punkte
Aktien ab 2 Euro GebĂŒhren handeln (auch an US-Börsen)
Keine DepotfĂŒhrungsgebĂŒhren
Unschlagbare Auswahl an 1,2 Mio Aktien, ETFs und Optionen
ZUM ANBIETER*

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu den CapTrader-Erfahrungen

LANDE ist einer der wenigen Anbieter von P2P-Krediten, der physische Sicherheiten bietet. Hier wird Geld an Landwirte vergeben und mit zweistelligen ZinssĂ€tzen vergĂŒtet! Ob dieses System aufgeht, was du beachten musst und wie meine persönlichen LANDE Erfahrungen aussahen, habe ich fĂŒr dich zusammengefasst. 

Das Wichtigste in KĂŒrze:

  • Lande ist eine P2P-Plattform aus Lettland, bei der du Agrarkredite finanzieren kannst
  • Die möglichen Zinsen zĂ€hlen zu den höchsten der ganzen Branche
  • Die Kredite sind mit Sachwerten (Ackerland, Landmaschinen, GebĂ€ude
) besichert, die bei Zahlungsausfall verkauft werden.
  • Das junge Unternehmen habt bisher gute Ergebnisse geliefert. Auch meine LANDE Erfahrungen waren positiv
  • Der Auftritt ist noch nicht so professionell wie bei der Konkurrenz
Banner - Lande
74/100
Punkte
Bis zu 13 % Zinsen
Jedes Projekt ist mit Land oder Maschinen besichert
Niedrige Beleihungsquote (42.8% im Schnitt)
ZUM ANBIETER*

Was ist LANDE?

LANDE ist eine P2P-Plattform, die aus dem Baltikum, dem inoffiziellen Zentrum der Privatkredite, kommt. Das Unternehmen bietet schon seit 2008 die Finanzierung von Agrarkrediten an. Erst nach dem Start des Online-Angebots und einer Fusion mit dem Ă€hnlich aufgestellten Anbieter “LandSecured” ist man aber auf dem Radar der europĂ€ischen Anleger aufgetaucht.

Die beiden GrĂŒnder von LANDE haben Erfahrungen im Vermitteln von Agrarkrediten: Seit mehr als zehn Jahren sind sie in diesem Feld bereits erfolgreich aktiv. Hier, so die Fachleute, bestĂŒnde ein großer Bedarf an schnellen Krediten fĂŒr kleine und mittlere Landwirte und Unternehmer. Auch im Inkasso-Bereich kennen sie sich aus, denn bei LANDE werden Sachwerte als Sicherheiten hinterlegt. 

Eine niedrige Beleihungsquote stellt sicher, dass die privaten Investoren im Ernstfall ihr Geld zurĂŒckerhalten. Denn kommt es zum Zahlungsausfall, wird die Sicherheit verkauft und die Anleger ausbezahlt. Mit diesem Vorgehen ist das Unternehmen bereits seit Jahren hocherfolgreich!

Aktuell stammen die Kredite aus dem Unternehmensstandort Lettland, Litauen und RumĂ€nien. Die “European Crowdfunding Services Provider Licence” wurde im Februar 2024 vergeben.

Mehr als 7.000 Privatinvestoren nutzen die Plattform und haben ein durchschnittliches Investitionsportfolio von etwa 3.900€. Damit zĂ€hlt Lande ganz klar zu den sehr kleinen P2P-Plattformen. Mehrere große “Ankerinvestoren” sind ebenfalls im Hintergrund aktiv. Diese vermögenden Personen haben schon zu Beginn das notwendige Finanzierungskapital beigesteuert und sind auch jetzt noch investiert. Das stellt sicher, dass immer genĂŒgend Kapital vorhanden ist und Kreditnehmer nicht zu lange warten mĂŒssen, wenn sie sich Geld leihen möchten. 

Am Markt seit: 2008 erstes Unternehmen der beiden GrĂŒnder; Umbennenung und Onlineangebot seit 2019
Firmensitz: Riga, Lettland als“Secured Finance MGMT“
Reguliert: Noch nicht reguliert
Anzahl der Investoren: 7.317
Finanziertes Kreditvolumen: 24 Millionen Euro
Rendite: ca 10,9%
Mindestanlagebetrag: Erstmarkt 50 EUR / Zweitmarkt 2 EUR
RĂŒckkaufgarantie: Nein
Auto Invest: Ja
Zweitmarkt: Ja
Ausstellung einer Steuerbescheinigung: Ja
Treueprogramm fĂŒr Investoren: Nein
Bei Lande investieren: Jetzt Konto eröffnen (Mit diesem Link starten*)

So funktioniert LANDE

Das Grundkonzept von P2P-Krediten ist extrem erfolgreich und wird von Anbietern ganz unterschiedlich umgesetzt. WĂ€hrend viele Plattformen kurzfristige Konsumkredite anbieten und durch umfangreiche Screenings versuchen, ZahlungsausfĂ€lle zu verhindern, setzen andere Unternehmen auf “echte” Sicherheiten. 

EstateGuru hat sehr erfolgreich vorgemacht, wie das funktionieren kann: Hier werden bereits seit Jahren HĂ€user und GrundstĂŒcke hinterlegt. Kann ein Kreditnehmer seine Schulden nicht begleichen, werden diese verĂ€ußert und die Investoren bezahlt. LANDE nutzt das gleiche Prinzip, ist jedoch ausschließlich auf Agrar- und Entwicklungskredite fokussiert. 

Benötigen Landwirte Geld fĂŒr neue Maschinen, Saatgut, Bau- und Reparaturmaßnahmen oder Ă€hnliches und haben etwas als Sicherheit anzubieten, wenden sie sich an LANDE. Erfahrungen und Expertise im Agrarsektor erlauben es dem Unternehmen, lohnende Investments unter den Bewerbern herauszufiltern. Nur knapp fĂŒnf Prozent der AntrĂ€ge werden tatsĂ€chlich als gut befunden und in das Portfolio aufgenommen!

LANDE Kreditnehmer

Die Kredite werden anschließend auf der LANDE Plattform fĂŒr private Investoren bereitgestellt. Legst du dein Geld in eines dieser Projekte an, wirst du dafĂŒr mit einer Rendite belohnt, die meist um die 11 % liegt. Niedrigere Zinsen von 9 % sind aber ebenso möglich wie sehr hohe Werte von 14 Prozent!

Sicherheiten bei LANDE 

Dass bei LANDE greifbare Sachwerte als Sicherheiten hinterlegt sind, ist ein großer Vorteil fĂŒr Investoren. Kann ein Kredit nicht wie vereinbart abbezahlt werden, verkauft das Unternehmen die Sicherheit und begleicht die Schuld bei den Anlegern. 

Aber wie funktioniert das zum Beispiel, wenn als Sicherheit “Getreide” angegeben wird? LANDE hat Erfahrungen im Umgang mit Agrarkrediten und entsprechende Methoden entwickelt: Landwirte können ihre nĂ€chste (oder ĂŒbernĂ€chste) Ernte dafĂŒr hinterlegen, obwohl diese aktuell noch gar nicht existiert bzw. erst wachsen muss! 

Kommt es zum Zahlungsausfall, wird der Gewinn dieser Ernte fĂŒr die Begleichung der Schulden eingesetzt. Da Kredite bei LANDE meiner Erfahrungen nach zwischen 6 und 18 Monaten Laufzeit haben, vergeht bis zur nĂ€chsten Ernte nur selten viel Zeit. 

Als zusĂ€tzliche Sicherheit sind die Nutzpflanzen auch noch gegen StĂŒrme und Ă€hnliche SchĂ€den versichert. Auch Nutztiere können als Sicherheiten dienen und werden bei Zahlungsausfall durch den Gerichtsvollzieher eingezogen und ĂŒber die offiziellen KanĂ€le (es gibt ein EU-Portal fĂŒr die Versteigerung von Insolvenzmaterial) versteigert. 

Gut zu wissen:

Bei Insolvenz eines Kreditnehmers nutzt LANDE die etablierten Strukturen und Gesetze der EU (Gerichtsvollzieher, Versteigerung der Insolvenzmasse ĂŒber öffentliches Webportal
) fĂŒr die RĂŒckholung.

Die meisten Kredite sind obendrein auch noch durch Maschinen, GebĂ€ude oder Ă€hnliche Werte abgesichert, d.h. wenn der Landwirt komplett in die Insolvenz rutschen sollte und keine Ernte mehr eingebracht wird, wĂŒrden die Schulden durch den Verkauf seiner GerĂ€te gezahlt. 

Diese mehrfachen Sicherheitsvorkehrungen sind besonders wirkungsvoll, da LANDE eine sehr niedrige Beleihungsquote bietet. Das heißt: Die Sicherheiten sind deutlich mehr wert, als der Kreditbetrag, der im Falle eines Zahlungsausfalls beglichen werden mĂŒsste. 

Überbesichert sind auf der Plattform im Durchschnitt 44 %. Beleihungsquoten von unter 60 % gelten in der Finanzwelt allgemein als sicher. In der Praxis könnte das so aussehen: 

Ein Kredit ĂŒber 43.000 Euro hat als Sicherheit Landmaschinen im Wert von 100.000 Euro. Der Kreditnehmer kann keine Zahlung mehr leisten. LANDE verkauft daher die Maschinen, um die Forderungen der Privatinvestoren zu erfĂŒllen. Dabei mĂŒssen sie nur 43.000 Euro einnehmen, was im Anbetracht des Maschinen-Wertes von 100.000 Euro kein Problem sein sollte. 

Gut zu wissen:

Eine Beleihungsquote (“LTV” – Loan to value) von weniger als 60 % gilt allgemein als sicher.

Hat LANDE Erfahrungen mit RĂŒckholungen?

Dass dieses Vorgehen erfolgreich ist, zeigt sich auch an den LANDE Erfahrungen, die Anleger bisher gemacht haben: Aktuell liegt der Wert der ausgefallenen Kredite bei 5,8% (Mai 2024). Das ist ein guter Wert, der aber natĂŒrlich immer schwanken kann, da die Kredite ĂŒberbesichert sind. Anleger können aber trotzdem auch mit ausgefallenen Krediten gute Renditen verdienen.

Insgesamt wurden ĂŒber die Plattform bisher etwa 1.000 Kredite erfolgreich abgewickelt. Damit hat LANDE Erfahrungen in der Finanzierung sammeln können – aber wie steht es im Umgang mit ZahlungsausfĂ€llen?

Nur ein Kreditnehmer konnte bisher seine Schulden nicht zurĂŒckzahlen. Die Sicherheitsmechanismen griffen wie geplant und es kam zum Verkauf der hinterlegten Sachwerte. Die Investoren erhielten ihr Kapital plus 11 Prozent Zinsen zurĂŒck, sodass der gesamte Vorgang ganz klar als Erfolg bezeichnet werden kann. 

Nicht vergessen darf man jedoch, dass es sich dabei nur um einen einzigen “Ernstfall” handelt und LANDE noch ein sehr junger Anbieter ist. In den nĂ€chsten Jahren dĂŒrften sich mit steigender Anzahl an Krediten und Investoren auch die AusfĂ€lle hĂ€ufen und sogar ein Totalausfall, bei dem die RĂŒckholung fehlschlĂ€gt, könnte theoretisch vorkommen. 

Achtung!

Die LANDE Erfahrungen der Anleger waren bisher positiv – auch bei ZahlungsunfĂ€higkeit der Kreditnehmer gab es bislang das Geld zurĂŒck. Das ist jedoch keine Garantie fĂŒr zukĂŒnftige Sicherheit!

Banner - Lande
74/100
Punkte
Bis zu 13 % Zinsen
Jedes Projekt ist mit Land oder Maschinen besichert
Niedrige Beleihungsquote (42.8% im Schnitt)
ZUM ANBIETER*

Meine bisherigen LANDE Erfahrungen mit PrimÀr- und SekundÀrmarkt

Initial habe ich vor einigen Monaten lediglich 500 Euro bei LANDE investiert. Das Konzept der Plattform und die hohen Zinsen haben mich jedoch schnell ĂŒberzeugt! Seither habe ich mein Kapital hier weiter erhöht. 

LANDE verfĂŒgt, wie viele P2P-Plattformen, ĂŒber einen sogenannten “SekundĂ€rmarkt”. Hier können Anleger ihre Investments in aktuell laufenden Krediten vorzeitig verkaufen. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn man unerwartet Geld braucht und möglichst schnell aussteigen möchte. 

Auch Kredite, die im Verzug stehen und somit eine erhöhte Ausfallwahrscheinlichkeit haben, werden gerne verĂ€ußert. Hier können mutige Anleger oft echte SchnĂ€ppchen machen, mĂŒssen aber mit eventuellen VerzĂŒgen oder sogar der Gefahr eines vollstĂ€ndigen Ausfalls leben. 

Eigentlich beschrĂ€nken sich meine LANDE Erfahrungen auf den PrimĂ€rmarkt, also das direkte Finanzieren von Krediten. Um dir aber einen vollstĂ€ndigen Einblick in die Plattform zu gewĂ€hren, habe ich auch den SekundĂ€rmarkt genutzt. 

LANDE Kontowert
Mein Kontostand bei Lande

LANDE macht auch hier eine gute Figur: Anders, als viele andere P2P-Anbieter erhebt man fĂŒr den SekundĂ€rhandel keine extra GebĂŒhren! Du kannst also dein Investment jederzeit an einen anderen Anleger verkaufen oder von einem solchen einkaufen, ohne dabei Zusatzkosten zu verursachen. 

Sowohl der PrimĂ€rmarkt als auch der SekundĂ€rmarkt machen in meinen Augen einen guten Eindruck. Attraktive Kredite treffen fast tĂ€glich ein, sodass dein Kapital innerhalb weniger Tage investiert ist. Die RĂŒckzahlungen funktionieren bisher immer hervorragend, und selbst bei einem Zahlungsverzug erhĂ€ltst du weiterhin Zinsen, sodass dir kein echter Schaden entstehen dĂŒrfte. Meine LANDE Erfahrungen sind also bisher ganz klar positiv!

Auto-Invest-Funktion liefert ein gemischtes Bild

Auto-Invest-Funktionen sind im P2P-Bereich heute absoluter Standard. Steht nicht investiertes Geld auf deinem Account zur VerfĂŒgung, sorgt eine solche Funktion dafĂŒr, dass dieses automatisch wieder angelegt wird. 

Damit sparst du dir einiges an Arbeit, da du nicht alle paar Tage selbst per Hand dein Geld investieren musst. ZusĂ€tzlich kannst du deine Wunschparameter, zum Beispiel bezĂŒglich Laufzeit oder Höhe der Zinsen, voreinstellen. 

Auch LANDE bietet dir eine solche Auto-Invest-Funktion an. Man orientiert sich hier scheinbar am erfolgreichen P2P-Anbieter EstateGuru und unterteilt das Angebot in zwei Level: Bereits ab 50 Euro pro Kredit kannst du das “einfache” Auto-Invest nutzen. Du hast hierbei KEINE Einstellungsmöglichkeiten, außer der Summe, die du in einen Kredit maximal investieren möchtest. 

Erst ab 250 Euro Kreditsumme steht dir die “erweiterte” Auto-Invest-Funktion zur VerfĂŒgung. Anders, als die einfache Variante, verdient sie diesen Namen tatsĂ€chlich, denn hier kannst du – neben der Kreditsumme – den gewĂŒnschten Zinssatz, die Laufzeit und Beleihungsquote der Sicherheiten vorgeben. Im Anschluss wird dein Vermögen entsprechend deiner Vorgaben automatisch angelegt. 

LANDE Käufe durch Auto-Invest, viele zurückgezahlt

Vorbild EstateGuru hat eine Ă€hnliche Unterteilung, zur Freude der Anleger, bereits vor einigen Monaten aufgehoben. Vielleicht wird LANDE die gleichen Erfahrungen machen und den Investoren ebenfalls mehr Möglichkeiten schon ab kleineren Summen zur VerfĂŒgung stellen. 

Die Auto-Invest-Funktion bei LANDE ist verfĂŒgbar, entwickelt sich weiter und wird immer besser. Sowohl die VerfĂŒgbarkeit ab 250 Euro Investmentsumme (die “einfache” Variante ab 50 Euro bietet ĂŒberhaupt keine Einstellungsmöglichkeiten) als auch die zur VerfĂŒgung stehenden Auswahlmöglichkeiten sind noch ausbaufĂ€hig!

Banner - Lande
74/100
Punkte
Bis zu 13 % Zinsen
Jedes Projekt ist mit Land oder Maschinen besichert
Niedrige Beleihungsquote (42.8% im Schnitt)
ZUM ANBIETER*

Risiko bei LANDE

Wie alle P2P-Anbieter besteht auch bei LANDE ein grundsĂ€tzliches Risiko: Kredite können ausfallen, wenn der Kreditnehmer zahlungsunfĂ€hig (oder unwillig) wird. Durch die gebotenen Sicherheiten, die fĂŒr jedes Projekt gestellt werden, ist diese Gefahr aber niedriger als bei vielen Konkurrenten!

LANDE prĂŒft diese Sicherheiten zusĂ€tzlich, bevor ein Kredit ĂŒberhaupt seinen Weg auf die Plattform findet. 95 % der AntrĂ€ge werden, laut Auskunft des Unternehmens, schon vorher aussortiert. Nur, wenn die hinterlegten Sachwerte ausreichen, kann ein Investment erfolgen. 

Dadurch bietet das Unternehmen in meinen Augen ein sehr gutes Sicherheitskonzept. Die positiven LANDE Erfahrungen der Anleger bestÀtigen. Von 1.000 finanzierten Projekten sind lediglich 5,8% ausgefallen.

Diese hervorragende Statistik kann sich sicherlich im Laufe der nĂ€chsten Jahre noch verĂ€ndern. Immerhin ist LANDE noch eine sehr junge Plattform. Das grundlegende Sicherheitskonzept des Unternehmens scheint jedoch sinnvoll. 

Positiv zu erwÀhnen ist auch das einzigartige Umfeld der Landwirtschaft. Agrarkre