Statt Krise gibt’s neue Rekorde! – P2P Kredite Rating Q3 2021

Statt Krise gibt's neue Rekorde! – P2P Kredite Rating Q3 2021

Nicht nur an der Börse werden neue Rekorde aufgestellt, sondern auch bei den besten 10 P2P-Kredite-Plattformen in Europa! Einige kommen deutlich stärker aus der Krise und stellen Rekorde auf, während bei anderen das Licht ausgeht – Zeit also für ein neues Quartalsrating der 10 besten Plattformen! Ich zeige dir heute, wo du investiert sein und wovon du dich verabschieden solltest. 

Wie immer handelt es sich um keine Anlageberatung, sondern um meine persönliche Meinung! Ich beschäftige mich zwar täglich mit dem Thema, aber die Entscheidung für oder gegen ein Investment kannst nur du fällen. Das folgende Rating habe ich dabei wieder in zwei Kategorien aufgeteilt – die bisherigen Maßnahmen gegen die Krise und der bisherige Erfolg dieser. Beide Kategorien haben jeweils 50 Punkte, insgesamt sind 100 Punkte maximal möglich. Legen wir los!

Bondora – weiterhin konservativ!

Ich gehe wieder alphabetisch vor und lege mit Bondora los! Bondora hat mit Go & Grow und seinen Zinsen von 6,75% pro Jahr eines der beliebtesten Produkte der Branche. Und nachdem beim letzten Quartalsrating das monatliche Neukredit-Volumen noch bei 7 Millionen Euro lag, so stehen im Juni über 10 Millionen Euro auf dem Papier! Die Erholung geht also langsam weiter, aber man ist vom Vor-Corona-Wert von 16 Millionen Euro noch immer ein gutes Stück entfernt.

Deswegen gibt es noch immer das Investitionslimit von 400€ pro Monat! – Mehr geht nicht. Ich hatte gehofft, dass das Limit bald mal sein Ende findet, aber momentan ist das einfach noch nicht der Fall. Das liegt daran, dass Bondora konservativer als andere vorgeht, obwohl sie dieses Jahr bisher sehr gute Zahlen haben! Die Rückgewinnungsquote liegt bei 66% und ist damit deutlich über dem Durchschnitt der letzten Jahre. Insgesamt gibt es für die Maßnahmen 30 von 50 Punkten und für den Erfolg 45 von 50, insgesamt also 75 Punkte.

EstateGuru – Hier läuft’s weiter rund!

Weiter geht’s mit EstateGuru, die schon letztes mal sehr gut abgeschnitten und seitdem weitere gute Nachrichten zu vermelden haben! So ist das Kreditvolumen weiter mit 16 Millionen Euro im Mai sehr hoch geblieben. Alle Investoren bekommen genug Projekte, die mit etwa 11% pro Jahr verzinst sind und niedrige Beleihungswerte vorweisen!

Statt Krise gibt's neue Rekorde! – P2P Kredite Rating Q3 2021

Hier wird weiterhin nicht bis unter den Schornstein finanziert, sondern 59% der Immobilie werden durchschnittlich beliehen, sodass im Falle einer Zwangsversteigerung die Kreditinvestoren in der Regel gut rauskommen. Und das taten sie bisher immer! Es gab noch keinen Fall, in dem Investoren Geld verloren haben. Darüber hinaus steigen nicht nur die finanzierten Summen, sondern auch die Rückzahlungen, wie auf der Grafik unten gut zu erkennen. 

Die Ausfallquote bleibt leider bei 8% vom ausstehenden Portfolio und sinkt nicht zurück auf 5% wie letztes Jahr, allerdings sind die Rückholungen aktuell alle im grünen Bereich, es gibt weiter keinen Verlust bei Investoren. Für die Maßnahmen bekommt EstateGuru 45 von 50 Punkten und für den bisherigen Erfolg 40 von 50, macht insgesamt 85 Punkte!

Kviku – weiterhin solide

Kommen wir nun zu Kviku. Kviku bietet Investoren 10-12% Zinsen bei kurzen Laufzeiten bis 3 Monate. Kviku hat vor kurzem eine eigene Plattform gestartet, war davor bei Mintos und anderen Plattformen aktiv und bleibt dort auch durchaus gut bewertet mit einem Mintos Risiko-Score von 7 von 10 Punkten. Das ist ein gutes Ergebnis!

In den letzten Wochen sind die Zinsen aber eher Richtung 10% gesunken, sonst gibt’s hier wenig zu berichten. Alles funktioniert so, wie es soll. Als Ergänzung zum Portfolio gut, aber wenn ich nochmal neu anfangen müsste, würde ich eine der drei besten Plattformen wählen – welche das sind liest du hier am Ende. So gibt’s von mir hier 35 Punkte bei den Maßnahmen und nochmal 35 beim bisherigen Erfolg, insgesamt also 70 Punkte. Das wird ein Platz im Mittelfeld

Mintos – wieder Platzhirsch?

Nun zu Mintos! Viele haben ja Mintos in der Krise als größte Plattform für P2P-Kredite kritisiert, da sich viele Risiken der mit 12% verzinsten Kredite realisiert haben. Das war teilweise auch zurecht – allerdings konnte Mintos seine Investoren im letzten Quartal sehr positiv überraschen! So wurden die Schulden von Akulaku, immerhin noch mehr als 9 Millionen Euro, 6 Monate früher als geplant zurückgezahlt und Kredit24 hat ebenfalls alle Verbindlichkeiten beglichen. Die Ausfallraten der Kredite sind zudem wieder auf den Niveaus von vor der Krise. Sehr interessant wie ich finde! 

Statt Krise gibt's neue Rekorde! – P2P Kredite Rating Q3 2021

Finko Armenien und Ukraine zahlen beide weiterhin Gelder zurück, wobei laut Mintos bei der Ukraine ein Durchbruch in den nächsten Wochen bevorsteht, um fast alles begleichen zu können. Hier sieht man wieder, wie gut es ist, das größte Team der Branche für sowas zu haben und deswegen investiere ich weiterhin gerne bei Mintos, weil ich davon ausgehe, dass diese guten Rückholungen weitergehen. Vielleicht nicht in jedem Fall, aber am Ende könnte ich trotzdem 2021 eine zweistellige Rendite bei Mintos erzielt haben. Ich halte dich auf dem Laufenden! 

Mintos bekommt für die Transparenz 50 von 50 Punkten, denn manchmal kommt es mir fast nach etwas zu viel Informationen vor und das sage ich nicht oft! Auch das Kreditvolumen steigt weiter auf 147 Millionen Euro pro Monat. Sonst laufen die Zinsen bei Mintos aktuell wie gewohnt, also mit 11-12% pro Jahr, und da wir im zweiten Quartal so einige Erfolge bei den Rückholungen gesehen haben, die ich auch so stark nicht erwartet haben, gibt’s hier von mir 40 von 50 Punkten bei bisherigen Erfolg, insgesamt also 90 Punkte!

Moncera – Zinsen unter Branchenschnitt!

Weiter mit Moncera, die P2P-Kredite mit 9% Zinsen von der Placet Group bieten, diese hat einen Mintos Risiko Score von 7 bzw. 8 von 10 möglichen Punkten, hat geprüfte Zahlen und hier klappt auch alles problemlos, allerdings sind die Zinsen hier mit mittlerweile 8-9% unter den Branchenschnitt gesunken und deswegen werde ich hier nicht groß investieren, das ist mir einfach etwas zu wenig. Positiv anzumerken ist das sehr starke Finanzergebnis 2020, welches für manche diese niedrigeren Zinsen ausgleichen könnte. Sonst gibt es wenig zu vermelden, hier gibt’s für die Maßnahmen und für den Erfolg jeweils 35 Punkte, insgesamt also 70 Punkte.

PeerBerry – bald die Nummer 1?

Und nun zu PeerBerry, die 12% Zinsen bieten und bei denen ich schon im letzten Rating gesagt habe, dass sie sich zum Sieger der Krise entwickeln. Dieser Eindruck bestätigt sich weiter! Während Anfang 2020 vor der Krise bis zu 20 Millionen Euro pro Monat vermittelt wurden, so sind wir jetzt bei 43 Millionen Euro und damit dem Doppelten! So stark ist keine andere Plattform gewachsen und wenn’s so weitergeht, macht PeerBerry bald Mintos Konkurrenz!

Statt Krise gibt's neue Rekorde! – P2P Kredite Rating Q3 2021

Allerdings gibt es weiterhin einen Wermutstropfen, denn es gibt keinen zusammengefassten und geprüften Jahresabschluss von allen Firmen der Aventus Gruppe, die 83% der Kredite auf der Plattform stellt. Das sollte man wissen. Allerdings habe ich nachgefragt und bis Ende Juli soll dieser vorliegen. Dann könnt ihr selbst prüfen! Während der Krise letztes Jahr und auch dieses Jahr hat man nichts Schlechtes von PeerBerry gehört, die Plattform funktioniert einfach und wächst sehr stark. 

Für mich gibt’s hier 25 von 50 Punkte für die Maßnahmen, da ich den geprüften Jahresabschluss noch immer vermisse. Der Bericht, der Ende Juli kommt, wird erst der erste sein. Allerdings gibts für den bisherigen Erfolg 50 von 50 Punkten und somit insgesamt 75 von 100 möglichen Punkten! Wenn alles vorliegt, könnte PeerBerry nächstes mal eine der Top-Platzierungen rausholen! 

RoboCash – weiter Gewinne!

Nun zu RoboCash, die um die 11% Zinsen bieten und das, im Gegensatz zum letzten Rating, mittlerweile auch mit geprüften Zahlen! Das heißt das Konzernergebnis wurde unabhängig geprüft und jetzt ist klar, dass die Firma tatsächlich schwer profitabel ist! Der Nettogewinn steigt somit weiter und weiter! Das ist doch schön zu sehen! Außerdem hat Robocash eine Anleihe über 5 Millionen Dollar erfolgreich ausgegeben, ebenfalls ein starkes Signal. Für die Maßnahmen gibt’s von mir 35 von 50 Punkten und den bisherigen Erfolg 40 von 50 Punkten! Insgesamt also 75 von 100 möglichen Punkten

Swaper – wieder in den Top Ten

Weiter mit Swaper, die wieder aufsteigen, nachdem sie sich verbessert haben und durch Crowdestor ein Platz in den Top 10 frei geworden ist! Swaper bietet bis zu 14% Zinsen und veröffentlicht mittlerweile deutlich regelmäßiger seine Zahlen, Daten, Fakten auf dem Blog als das noch vor ein paar Monaten der Fall war. Unter anderem findest du hier Infos zum monatlichen Kreditvolumen, welches bei 6,5 Millionen im Mai lag.

Da die Plattform weiterhin gut funktioniert, auch wenn sie etwas riskanter ist, so muss ich sie wieder ins Rating aufnehmen. Wer etwas mehr Rendite und Risiko sucht, kann hier bei um die 14% Zinsen für kurzlaufende Kredite fündig werden. Ein geprüften Jahresabschluss von der Mutter Wandoo Finance gibt’s allerdings nicht. Insgesamt vergebe ich hier für die Maßnahmen 30 Punkte und für den bisherigen Erfolg auch – insgesamt also 60 Punkte!

Twino – hier gibt’s wenig Neues

Nun zu Twino, die 11% Zinsen mit Konsumkrediten anbieten, hier sinkt der Satz an ausgefallenen Krediten leicht von 5 auf 4% während die verspäteten Kredite bei etwa dem gleichen Niveau bleiben. Die Kooperation mit ViaInvest in Vietnam läuft weiter, wie auch die sogenannten Twino Ventures. Im Juni hat Twino rund 15 Millionen Euro an Kredite vermittelt, was fast dem Vormonatswert entspricht. Ansonsten gibt es kaum was zu vermelden, für die verspätete Veröffentlichung vom Jahresabschluss 2019 erst im Dezember 2020, was viel zu spät ist, gibts von mir insgesamt 25 Punkte für die Maßnahmen, da sonst vieles funktioniert hat. Für den Erfolg gibt’s 35 Punkte, insgesamt also 60 von 100 Punkten.

Statt Krise gibt's neue Rekorde! – P2P Kredite Rating Q3 2021

ViaInvest – Bald mehr Infos!

Und als letztes kommen wir zu ViaInvest, die 12% Zinsen auf kurzlaufende Kredite bieten. Hier gibt’s neben der gemeinsamen Expansion mit Twino in den Philippinen jetzt auch ein neues Segment von Krediten in Spanien, die angeboten werden. Dabei kann man Immobilienkredite mit Abschlag kaufen, die im Zahlungsausfall sind und bei denen ein Kauf laut ViaInvest lohnt. Die Immobilie, die hier als Sicherheit dient, soll also deutlich mehr Wert sein als die Schulden, die noch offen sind.

Ich bin sehr gespannt, ob das erfolgreich sein wird, und werde dich hier bald informieren! Sonst ist bei ViaInvest alles normal, die Zahlen von 2020 sind leider noch nicht da, aber die sollten auch bald kommen. Bisher war ViaInvest stets profitabel, ich erwarte das auch für letztes Jahr. Für die Maßnahmen gibts 40 von 50 Punkten, und beim bisherigen Erfolg 35 von 50, insgesamt also 75 von 100 Punkten! 

Fazit: Das ist mein P2P-Kredite-Rating!

Kommen wir damit zum Fazit! Auf dem letzten Platz landet Twino mit 60 Punkten und 11% Zinsen. Direkt davor folgt Swaper, die wesentlich mehr Zinsen anbieten bei meiner Meinung nach vergleichbarem Risiko, hier könnte sich ein Investment lohnen, wenn man bereits ein Portfolio aufgebaut hat und etwas mehr Zinsen generieren möchte. 

Davor steht Moncera, die aber mir etwas zu wenig Zinsen bieten und davor Kviku, die ich gerne nutze! Beide haben 70 Punkte erreicht. Knapp davor ist wiederum Robocash mit 75 Punkten und 11% Zinsen, wobei das je nach Angebot und Nachfrage natürlich auch schwanken kann, sowie ViaInvest die auch 75 Punkte erreichen und noch ein bisschen mehr Zinsen bieten. Und nun kommen wir zu PeerBerry, die sehr ähnlich aufgestellt sind, sowie Bondora!

Das ist das erste mal, dass Bondora keinen Abstand mehr als eine der Top 3 Plattformen zu ihren Konkurrenten hat und das liegt leider an ihrer sehr konservativen Strategie, denn während PeerBerry weiter und weiter wächst und neue Höchstwerte markiert, so ist Bondora noch weit entfernt von den alten Hochs und das macht natürlich auch die Investoren langfristig unglücklich! 

Bondora ist keine schlechte Plattform, aber mehr als 400€ pro Monat kann man aktuell nicht investieren, wie hier gezeigt. Und danach folgen mit deutlichem Abstand EstateGuru und auf Platz 1 nach einer längeren Pause von der Spitze wieder Mintos! Und jetzt bin ich auf deine Meinung gespannt! Würdest du die Plattformen so ähnlich einordnen oder ganz anders?

Zu wenig Rendite? Meine unabhängige Beratung kann helfen:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Northern Finance
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0