Wieso sich P2P ideal für den Zinseszinseffekt nutzen lässt I P2P-Meinung

Wieso sich P2P ideal für den Zinseszinseffekt nutzen lässt I P2P-Meinung

P2P-Kredite sind ein effektiver Weg, um den Zinseszinseffekt effektiv für sich zu nutzen. So eignen sie sich deutlich besser als die Anlage in ein Sparbuch, REITs, ETFs oder Aktien. Aber auch Kryptowährungen stellen sie in den Schatten. Wieso der Zinseszinseffekt gerade bei P2P-Krediten so attraktiv ist, erfährst du im heutigen Artikel.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was macht P2P-Kredite so lukrativ?
  • Welche Rendite können Anleger durch P2P-Kredite erwarten
  • HUnd welchen Mehrwert haben P2P-Kredite für Investoren?

Was macht P2P-Kredite so lukrativ?

Privatkredite sowie auch die Plattformen, auf denen sie angeboten werden, haben in den vergangenen Jahren eine außerordentlich starke Entwicklung hingelegt. Aus diesem Grund interessieren sich auch immer mehr Investoren für diese Art von Krediten. Dadurch steigen auch die vergebenen Kreditsummen und die ausgezahlten Renditen.

Selbst inmitten der Corona-Krise, die den gesamten Finanzsektor im Jahr 2020 hart getroffen hat, konnten viele P2P-Kredite-Anbieter deutlich besser aussteigen als ihre Konkurrenten. Das zeigt, dass sich Privatkredite immer mehr zu einer langfristigen Anlagemöglichkeit mit hoher Rendite entwickeln. 

Durch die attraktiven Eigenschaften der P2P-Kredite können Investoren auch den Zinseszins effektiv für sich nutzen – ein Effekt, der erst bei längerfristigen Investments deutlich spürbar wird. 

Denn: Der Zinseszinseffekt sorgt dafür, dass bereits erworbene Zinsen in der Zukunft selbst Zinsen generieren. Dadurch wächst das Kapital immer schneller. 

Die Gründe, weshalb P2P-Kredite ein ideales Investment darstellen, um den Zinseszinseffekt für sich zu nutzen, sehen wir uns heute genauer an. Dazu beantworten wir drei wesentliche Fragen:

  1. Wieso ist das Kreditgeschäft so vorteilhaft für Investoren?
  2. Welche Rendite können Anleger durch P2P-Kredite erwarten?
  3. Welchen Mehrwert haben P2P-Kredite, und was lässt sich daraus ableiten?

1. P2P-Kredite: Die Vorteile für Investoren

Attraktive Renditen sind bei weitem nicht das Einzige, was P2P-Kredite zu einem interessanten Investment für Anleger macht. So profitieren Anleger auch von der Tatsache, dass P2P-Kredite auf einem jahrhundertealten Finanzkonzept beruhen und nicht auf Methoden, für die es noch kaum Erfahrungswerte gibt – Stichwort: Kryptowährungen.

Das Finanzkonzept, dem sich P2P-Kredite bedienen, ist simpel: Leute bringen ihr Geld auf die Bank und erhalten als Austausch dafür Zinsen. Banken verleihen genau dieses Geld wiederum an Leute, die es eben benötigen und verlangen dafür eine Gebühr

P2P-Kredite nutzen dieses Konzept ebenfalls, bieten jedoch den Vorteil geringerer Gebühren und einer höheren Transaktionsgeschwindigkeit, die das Internet ermöglicht.Uhr P2P-Kredite Bei Investments in Privatkredite fallen keine der sonst üblichen Kosten an, die Anleger etwa bei Aktien, Kryptowährungen und Co. zu tragen haben. Verglichen mit den 5, 15 oder gar 50 €, die verschiedene Broker und Finanzhäuser pro Transaktion oft verlangen, sind P2P-Investments nahezu kostenlos

2. Attraktive Renditen durch P2P-Kredite

Hohe Renditen bedeuten einen hohen Zinseszins – und dieser lässt Investoren-Herzen sicherlich höherschlagen. 

Vergleichsweise hohe Renditen können durch P2P-Kredite generiert werden. Auch, wenn die Verzinsung dieser selbstverständlich vom jeweiligen Portfolio abhängt bzw. den ausgewählten Krediten, können Investoren im Durchschnitt mit einer Rendite von 11 bis 12 % pro Jahr rechnen. Das ist doch recht üppig.

Manch einer stellt sich jetzt womöglich die Frage: „Soll ich als Anleger mein Geld nicht lieber in Aktien investieren? Diese können langfristig vielleicht noch höhere Renditen abwerfen“. Nun, wie wir spätestens nach der Corona-Krise wissen sollten, reagieren die Märkte sehr schnell auf Krisen. Somit auch Aktien. Doch diese wiederkehrenden Crashs sind Teil unseres Wirtschaftssystems.

Bricht, wie im Falle der Corona-Krise, die Wirtschaft ein, hat das zur Folge, dass zuständigen Zentralbaken den Leitzins drastisch reduzieren – teilweise sogar bis hin zum Null-Wert, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. 

In der darauffolgenden Wachstumsphase steigt dieser Wert dann wieder an, bis einige Jahre später die nächste Krise und der nächste Crash einkehren. Und genau diese Aufs und Abs machen Aktien zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich attraktiv. 

Sind die Zinsen hoch, bieten sich üblicherweise Finanzprodukte wie Anleihen deutlich besser an als Wertpapiere.  Zinsvergleich Eurozone/USAHohe Zinskurse am Aktienmarkt können durch Krisen schnell wieder zunichtegemacht werden. Doch genau hier setzen P2P-Kredite an. Denn bei diesen sind die Kursschwankungen deutlich schwächer ausgeprägt, als bei z.B. Aktien. 

 

Sehen wir uns dazu die untenstehende Abbildung an, die die Entwicklung der S&P 500 über die vergangenen Jahre zeigt. Auch das Krisenjahr 2008.Prozentuale EntwicklungDie Eigenschaft, auch in Krisenzeiten beständige Renditen abzuwerfen, macht den P2P-Kredit zu einem attraktiven Investment für den Zinseszinseffekt. Denn für diese ist eine langfristige, konstante Performance Voraussetzung.

3. Der Mehrwert von P2P-Krediten für Investoren

P2P-Kredite stellen eine interessante Methode für Investoren dar, um den Zinseszinseffekt so effektiv wie möglich zu nutzen. Doch nicht jeder weiß, warum P2P-Kredite am Ende des Tages einen solchen Mehrwert bieten. Daher ist hier nochmal ein kurzer Überblick.

P2P-Kredite zeichnen sich einerseits durch ihr attraktives Renditenniveau aus. So erzielen Anleger im Durchschnitt Renditen von 11 bis 12 % pro Jahr. 

Gleichzeitig haben P2P-Kredite bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass sie auch in Krisenzeiten eine beständige Anlageform sind. Diese Krisenfestigkeit bewährt sich auch in der jetzigen Pandemie wieder und ist ein weiterer Treiber des Zinseszinseffekts. 

Schlussendlich haben P2P-Kredite, verglichen mit anderen Anlageformen wie Aktien, den großen Vorteil niedriger Einstiegskosten. Denn während Investoren diese initiale Hürde erst einmal überwinden müssen, um Mehreinnahmen zu erzielen, fällt sie bei P2P-Krediten gänzlich weg. Und auch das macht bereits einen großen Unterschied in den Gesamteinnahmen als Investor. 

Fazit: Nutze das Potenzial von P2P-Krediten

P2P-Kredite bieten sämtliche Vorteile. Und diese Vorteile können Investoren für sich nutzen – von attraktiven Renditen über Beständigkeit in Krisenzeiten. Zudem ist die gesamte P2P-Branche vergleichsweise jung. Nutze also dieses Potenzial und sei von Anfang an beim Investieren dabei. Ich bin mir sicher, es wird sich lohnen.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Northern Finance
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0