Gold ETF

In einen Gold ETF investieren?

Wahrscheinlich hast auch du schon davon gehört, dass ein Goldinvestment als eine Art sicherer Hafen gilt, wenn es zu Krisenzeiten kommt. Diese Geldanlage läuft oft entgegensätzlich zu anderen Anlageklassen, wie Aktien. Daher fragen sich viele Anleger, ob es Sinn macht, das eigene Portfolio um das Edelmetall zu erweitern. Doch die Lagerung von physischem Metall kann teuer sein. Gibt es andere Wege, wie beispielsweise einen Gold ETF, um die Investition einfacher zu gestalten und dennoch vom Goldmarkt profitieren zu können?

Das Wichtigste in Kürze:

  • In diesem Artikel zeigen wir dir Grundlagen über ein Investment in das Edelmetall und welche Gründe dafür und dagegen sprechen
  • Darüber hinaus beschäftigen wir uns damit, welche Wege du nutzen kannst, um am Goldmarkt teilhaben zu können

Gold als Geldanlage

Bevor wir uns damit auseinandersetzen, welche Wege es gibt, in das Edelmetall zu investieren, sehen wir uns das Edelmetall einmal genauer an, darunter wie es als Krisenwährung funktioniert und welche Gründe für und gegen eine Investition sprechen. 

Die Krisenwährung

Wie bereits erwähnt, gilt das Edelmetall als Krisenwährung in wirtschaftlichen Zeiten. Wenn Aktienkurse einbrechen und es wirtschaftliche Probleme gibt, greifen Anleger vermehrt zum Edelmetall. Trotzdem solltest du als potenzieller Anleger wissen, dass ein Goldinvestment teilweise starken Schwankungen unterliegt.

Derzeit sind hohe Preise zu verzeichnen, wie du in der unteren Graphik erkennen kannst. Dennoch handelt es sich nicht grundsätzlich um eine sichere Geldanlage, wie beispielsweise Tagesgeldkonten. Auf jeden Fall musst du auch hier mit Schwankungen rechnen.

Die Steigerung der letzten Jahre hängt mit unterschiedlichen Krisen zusammen:

  • Darunter zählt die Coronapandemie, der Krieg in der Ukraine und die Angst vor einer Finanzkrise
  • Dazu gehören auch die hohen Inflationsraten, die die Unsicherheiten von Anlegern gesteigert haben
  • Der Preis von Gold hängt in erster Linie durch die Nachfrage ab
  • Es gibt keine innere Wertentwicklung wie bei Unternehmensaktien
Entwicklung des Goldpreises

Was spricht für ein Investment in Gold?

Gold ist eines der ältesten Zahlungsmittel überhaupt. In der Vergangenheit konnte mehrmals bewiesen werden, dass das Edelmetall gerade in Krisenzeiten als sicherer Hafen gilt und die Nachfrage steigt. Dabei verläuft der Kurs oft entgegengesetzt zu Aktienkursen, was in schwierigen Zeiten als eine Art Balance dienen kann.

Gut zu wissen:

Darüber hinaus ist dieses Edelmetall ein begrenzter Rohstoff. Es gibt nicht unendlich viel des Edelmetalls und anders als Papiergeld kann es nicht beliebig vermehrt werden, was ebenfalls für eine Investition spricht. Damit ist von einem gewissen Werterhalt auszugehen. 

Das Edelmetall kann dazu beitragen, dein Portfolio weiter zu diversifizieren, gerade aufgrund der unterschiedlichen Entwicklungen im Vergleich zu Aktien. Entscheidest du dich dazu, in Maßen in das Edelmetall zu investieren, kann dadurch das Gesamtrisiko deines Depots gesenkt werden. 

Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfähige ETFs
von der BaFin kontrolliert
Sicher dir bis zu 50€ Startbonus bei Scalable Capital bis 31.01.
ZUM ANBIETER*

Was spricht gegen ein Investment in Gold?

Mit dem Kauf des Edelmetalls geht ein Währungsrisiko einher, da es in US-Dollar gehandelt wird. Möchtest du das Edelmetall verkaufen, wirst du zunächst Dollar erhalten, die dann in Euro umgetauscht werden. Wenn der Dollar abgewertet wird, bekommst du anschließend weniger Euro beim Verkauf. 

Auch die physische Lagerung des Edelmetalls ist nicht einfach:

  • Möchtest du es Zuhause lagern, benötigst du einen entsprechenden Tresor
  • Spricht sich herum, dass du Gold lagerst, kann das gefährlich sein
  • Gegebenenfalls kommen hier die Kosten für eine Versicherung hinzu, um deinen Bestand zu schützen
  • Entscheidest du dich dazu, deinen Vorrat bei einer Bank zu lagern, musst du die Lagerung bezahlen, was teuer werden kann

Ein weiterer Grund, der gegen eine Investition spricht, sind die schlechten Renditeaussichten. Gewinne mit dem Edelmetall kannst du ausschließlich dann erzielen, wenn die Wertentwicklung positiv verläuft. Anders als bei Aktien werden keine Dividenden erwirtschaftet. 

Hier sollten nochmals die teilweise hohen Schwankungen erwähnt werden, mit denen du rechnen musst, wenn du in das Edelmetall investieren möchtest. Damit ist Gold nicht so sicher, wie es im ersten Augenblick aufgrund seines Rufes wirkt.

Der letzte Aspekt beschäftigt sich mit dem Kauf des Edelmetalls. Möchtest du dein Portfolio nur etwas diversifizieren und kleine Mengen als Vorrat kaufen, kann das teuer werden. Beim Kauf einer Feinunze kannst du bereits mit 1850 Euro an Marktpreis rechnen. Kaufst du es bei einem Händler, wird dieser vom Verkauf profitieren wollen, wodurch sich der Preis weiter erhöht. Dazu können auch Versandkosten kommen. 

Vorteile von einem GoldinvestmentNachteile von einem Goldinvestment
Gilt als KrisenwährungUnterliegt einem Währungsrisiko
Begrenzter Rohstoff und dadurch Garantie eines gewissen WerterhaltsSchwierige physische Lagerung mit erhöhten Kosten
Kann das Portfolio diversifizieren und dadurch das Gesamtrisiko senkenUnterliegt teilweise hohen Schwankungen
Investition einfach zu verstehenKauf in kleinen Mengen ist teuer
Kaum Rendite (Gewinn ausschließlich durch positive Wertentwicklung möglich)

Gut zu wissen:

Wie du sehen kannst, hat ein Goldinvestment einige Vorteile und Nachteile. Möchtest du in das Edelmetall investieren, kann es sich positiv auswirken, da du dein Portfolio diversifizieren kannst. Damit senkst du das Gesamtrisiko. Dennoch solltest du nur in Maßen in das Edelmetall investieren, da es kaum Renditen gibt und es Schwankungen unterliegt.

In Gold ETFs investieren?

Nachdem wir uns mit den Grundlagen beschäftigt haben, setzen wir uns jetzt damit auseinander, welche Möglichkeiten du hast, um in das Edelmetall zu investieren und ob es hierfür einen ETF gibt.

Was ist ein Gold ETF?

Bei einem Exchange Traded Fund handelt es sich um einen börsengehandelten Fonds. Dieser ist dabei mit physischem Gold besichert. Auf diese Weise kannst du es dir als Anleger sparen, das Edelmetall aufwändig lagern zu müssen und dir beispielsweise einen Tresor anzuschaffen oder weitere Lagerungskosten bei einer Bank bezahlen zu müssen. 

Stattdessen kannst du indirekt vom Goldmarkt profitieren. Das macht die Investition deutlich einfacher und weniger aufwändig. In Deutschland ist die Investition in einen Gold ETF nicht möglich.

Rechtlich gelten hierzulande die UCITS-Regelungen oder OGAW-Richtlinien. UCITS steht für “Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities”. Diese gestatten es nicht, dass ein Indexfonds in nur einen Bestandteil investiert, daher ist ein solcher Exchange Traded Funds nicht vereinbar mit den deutschen Regelungen. 

Gold ETFs sind beispielsweise in der Schweiz zugelassen und handelbar. Auch hierzulande gibt es Alternativen, um in das Edelmetall investieren zu können. 

Banner - Trade Republic
95/100
Punkte
Sehr gute App
Aktien und Sparpläne bereits ab 1€
Bonus: Gratis-Aktie im Wert von bis zu 200€
ZUM ANBIETER*

Alternativen, um in Gold zu investieren

Wie du gelernt hast, ist es in Deutschland nicht möglich, in einen ETF auf das Edelmetall zu investieren. Doch welche Alternativen bleiben für Anleger, die sich für ein Goldinvestment interessieren und dennoch investieren wollen?

Physisches Goldinvestment

Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit, in die physische Form zu investieren, um am Goldmarkt teilhaben zu können. Dieses kann Zuhause gelagert werden, womit du jederzeit Zugang zu deinem Vorrat hast. 

Vorteil dieser Variante ist, dass die Kosten geringer sind als bei einer Lagerung in einer Bank. Dafür musst du dir Gedanken um die Sicherheit machen, beispielsweise durch einen eigenen Tresor oder eine Diebstahlversicherung. 

Alternativ kommen auch sichere Verstecke in Frage, die den Vorteil haben, dass weitere Anschaffungskosten entfallen. Allerdings muss hier sicher gegangen werden, dass es sich wirklich um ein gutes Versteck handelt. Beispielsweise sollten Familienmitglieder dieses nicht zufällig finden können.

Gold kannst du absichern lassen durch eine Versicherung:

  • Viele Hausratversicherungen decken das Edelmetall ab
  • Einige Versicherungen schließen es allerdings bewusst aus, weshalb du dich vorab informieren musst
  • Manche Versicherungen schließen nur “unverarbeitetes Gold”, wie Goldbarren aus, oder bezahlen nur, wenn dein Vorrat in einem Safe aufbewahrt wurde
  • Informiere dich auch bei Bankschließfächern über die entsprechende Summe, um sicherzugehen, dass die Basisversicherungssumme deinen Vorrat abdeckt
  • Ist die Basisversicherungssumme zu niedrig, könntest du eine Zusatzversicherung abschließen

Dir bleibt auch die Möglichkeit, deinen Vorrat in einer Bank in einem Schließfach zu lagern. Das ist eine klassische Methode zur Lagerung des Edelmetalls. Hier können neben den Kosten fürs Schließfach weitere Versicherungskosten zum Schutz anfallen. 

Vorteil dieser Art der Lagerung ist, dass du dir keine Gedanken machen musst um die Sicherheit. Ein Nachteil ist, dass du hier keinen ständigen Zugriff hast, du bist beschränkt auf die Öffnungszeiten deiner Bank. Auch die Kosten sind zu bedenken, die für die Lagerung anfallen.

Gold ETC

ETC bedeutet soviel wie “Exchange Traded Commodities”. Es handelt sich um Wertpapiere, die an der Börse gehandelt werden und die Entwicklung von Rohstoffen abbilden. Demnach bildet ein Goldinvestment ETC die Entwicklung des Edelmetalls nach.

Die gute Nachricht: Diese dürfen in Deutschland angeboten werden! ETCs sind keine Fonds, sondern eher Zertifikate. Dabei gibt es Unterschiede, beispielsweise in Bezug auf die Sicherheit. 

Exchange Traded Funds zählen als Sondervermögen. Das heißt, dass Banken dazu verpflichtet sind, das in die Fonds investierte Vermögen separat vom Bankvermögen zu lagern, wodurch Anleger abgesichert sind. ETCs dagegen sind Schuldverschreibungen. Hier sind Investoren nicht geschützt, wenn der jeweilige Emittent insolvent geht. 

Um einen möglichen Totalverlust zu verhindern, sind ETCs besichert, was als Schutzmaßnahme gilt. ETFs sind mit physischem Gold gedeckt, ETCs nicht. Du erwirbst hier eher ein Anrecht auf eine Goldlieferung. 

Im Folgenden zeigen wir dir die Unterschiede zwischen den beiden Geldanlagen auf:

ETCs auf das EdelmetallETFs auf das Edelmetall
An den Börsen handelbarIn Deutschland nicht erlaubt
Sind eine unbefristete SchuldverschreibungAußerhalb Deutschlands erlaubt, beispielsweise in der Schweiz
Gelten nicht als Sondervermögen und sind daher vor Insolvenz des Emittenten nicht geschütztIm Ausland besteht oft das Problem der Auslieferung in ein anderes Land
Gelten als Sondervermögen, was zusätzlichen Schutz bietet
Funktionsweise eines ETCs

Den richtigen Gold ETC auswählen

Wenn du dir einen ETC für eine Investition in das Edelmetall heraussuchen möchtest, solltest du ein paar Aspekte beachten. Wie bereits erwähnt, werden die meisten dieser ETCs in US-Dollar gehandelt, womit ein Währungsrisiko einhergeht. Achte darauf, dass dein ETC eine Währungssicherung hat. Diese ETCs haben eine Art Absicherung, die besseren Schutz vor dieser Gefahr bietet.

Auch die Gesamtkostenquote oder auch TER (Total Expense Ratio) solltest du beachten. Zu hohe Gebühren können deine Rendite langfristig senken. Das solltest du beachten, da das Edelmetall keine hohen Renditen verspricht und du nur profitieren kannst, wenn die Wertentwicklung positiv verläuft. 

ETCs kannst du nach ihrer Ertragsausschüttung einteilen und einen thesaurierenden oder ausschüttenden ETC wählen. Bei einem ausschüttenden ETC werden die Gewinne ausgezahlt, bei einem thesaurierenden werden die Gewinne reinvestiert.

  • Achte darüber hinaus auf das Alter und das Volumen deiner Anlage
  • Bei sehr kleinen oder jungen Anlagen besteht die Gefahr, dass der ETC bald geschlossen wird, da er sich möglicherweise nicht etablieren kann und unrentabel für den Anbieter ist
  • Entscheidest du dich für eine Anlage, die bereits einige Jahre lang existiert oder ein vergleichsweise hohes Fondsvolumen beinhaltet, ist dieser Fall eher unwahrscheinlich
Banner - Scalable Broker Capital
98/100
Punkte
1.300 sparplanfähige ETFs
von der BaFin kontrolliert
Sicher dir bis zu 50€ Startbonus bei Scalable Capital bis 31.01.
ZUM ANBIETER*

Fazit: Investieren in einen Gold ETF?

In diesem Beitrag haben wir uns damit beschäftigt, dass dieses Edelmetall oft als Krisenwährung gilt und welche Vor- und Nachteile eine Investition mit sich bringen könnte. Es handelt sich um einen begrenzten Rohstoff und kann zu einer weiteren Diversifizierung in deinem Portfolio beitragen.

Dagegen sprechen Nachteile, wie das Währungsrisiko, eine teure Lagerung, schlechte Renditeaussichten, hohe Kursschwankungen und hohe Preise, wenn du Gold in kleinen Mengen kaufen möchtest. Wenn du in das Edelmetall investieren möchtest, solltest du nur in Maßen investieren. 

Doch wie genau kannst du am Goldmarkt teilhaben? In Deutschland gelten die OWAG-Richtlinien, die verhindern, dass bei uns Exchange Traded Funds auf das Edelmetall gehandelt werden können. 

Stattdessen kannst du in einen Gold ETC investieren, diese bilden die Entwicklung eines Rohstoffes ab. Alternativ bleibt dir die physische Lagerung des Edelmetalls in einem privaten Tresor oder einem Schließfach in einer Bank, was allerdings mit Kosten verbunden ist. Erfahre hier mehr.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Über unseren Autor

Aleks Bleck ist das Gesicht von Northern Finance und war schon mit 18 Jahren Aktionär, Kreditgeber und ETF-Investor. Sein Fokus liegt dabei auf P2P-Krediten und passiven ETFs. Aleks hat Northern Finance 2017 während seines BWL-Studiums in Lüneburg gegründet.

Den YouTube-Kanal baute er neben seiner Haupttätigkeit im Investment- und Corporate Banking auf, bevor er sich dann letztendlich Vollzeit auf Northern Finance fokussierte.

ETF Suche: Wähle die passenden ETFs für dein Portfolio

Du möchtest deine Familie finanziell versorgen, Geld für deine Kinder anlegen, deine Rente vergrößern oder einfach eine höhere Rendite erzielen und hast daher beschlossen, in ETFs zu investieren? Großartig! Falls du nun auf der Suche nach einem passenden Fonds für dich bist, ist dieser Artikel besonders nützlich. Wir zeigen dir, welche Aspekte du bei deiner […]

Mehr lesen
Wasserstoff Aktien kaufen – Von der Nachhaltigkeit profitieren?

Themen wie Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien werden in der Gesellschaft zunehmend präsenter. Viele Regierungen setzen Maßnahmen um, die auf mehr Klimaschutz abzielen sollen. Auch Anleger wollen wissen, ob sie von neuen Technologien profitieren können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, ob sich Wasserstoff Aktien kaufen lohnen kann und welche Probleme bei den fossilen Energieträgern […]

Mehr lesen
ETF Clean Energy – Den Klimaschutz als Anleger nutzen

In den letzten Jahren ist der Klimaschutz zunehmend wichtiger geworden und das Thema Klimawandel in den Fokus gerückt. Die Energiewende soll dazu führen, dass Länder sich von fossilen Energieträgern verabschieden und auf erneuerbare Energien setzen. Im Zuge dessen fragen sich Anleger, ob sie von der Energiewende profitieren können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, […]

Mehr lesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram