Bis zu 20 % Rendite mit P2P-Krediten: Meine HeavyFinance Erfahrungen

Bis zu 20 % Rendite mit P2P-Krediten: Meine HeavyFinance Erfahrungen

Mit hohen Zinsen und physischen Sicherheiten aus dem Bereich Landwirtschaft macht sich HeavyFinance für Anleger interessant. Aber können Ackerland und Traktoren die P2P-Kredite wirklich absichern und was musst du bei einem Investment beachten? In Bericht zu meinen HeavyFinance Erfahrungen findest du die Antwort!

Das Wichtigste in KĂĽrze:

  • HeavyFinance ist eine Plattform aus Litauen, auf der du Privatkredite fĂĽr Landwirte finanzieren kannst. 
  • Du erhältst hier hohe Zinsen von bis zu 14 Prozent und eine Besicherung in Form von Land oder Maschinen 
  • “GrĂĽne Kredite” bilden ein spannendes, nur hier erhältliches Investment
  • HeavyFinance ist ein junges Unternehmen, aber die ersten Erfahrungen scheinen sehr positiv
Banner - heavyfinance
73/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂĽber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Ăśberblick: Meine HeavyFinance Erfahrungen 

Privatkredite, also das Finanzieren von Darlehen durch private Investoren, die dafĂĽr hohe Zinsen erhalten, wird seit Jahren immer beliebter. Neben einfachen Konsumkrediten gibt es auch immer neue Kategorien wie Geschäftskredite, Immobilienprojekte und seit einiger Zeit auch Landwirtschaftskredite zur Auswahl! HeavyFinance hat sich auf letztere Kategorie spezialisiert. 

Als private Anleger finanzieren wir bei HeavyFinance Kredite fĂĽr Landwirte, die diese wiederum fĂĽr Anschaffungen, Modernisierung und Ausbau oder den Zukauf neuer Flächen einsetzen. Im Gegenzug erhalten wir hier hohe Zinsen von etwa 12 bis 14 Prozent pro Jahr! 

HeavyFinance verspricht auf seiner Webseite eine große Auswahl an Krediten, hohe Zinsen und Sicherheiten und volle Transparenz. 
HeavyFinance verspricht auf seiner Webseite eine groĂźe Auswahl an Krediten, hohe Zinsen und Sicherheiten und volle Transparenz. 

Um die RĂĽckzahlung der Darlehen zu gewährleisten, werden Sicherheiten aus dem Bereich der Agrarwirtschaft hinterlegt. Das können zum Beispiel Maschinen oder Land sein, die im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers veräuĂźert werden. Diese Art “greifbarer” Sicherheiten ist unter P2P-Investoren sehr beliebt! 

Gut zu wissen:

Eigentlich ist das Geschäftsmodell von HeavyFinance “Peer to Business”, also P2B. Ich verwende im folgenden jedoch die allgemeine Formulierung “P2P”, da diese deutlich geläufiger ist.

So sieht das Unternehmen aus

Wie so viele Firmen aus dem Bereich der Privatkredite hat auch HeavyFinance seinen Sitz im Baltikum, genauer gesagt in Litauen. Die Kredite werden aber bereits in fĂĽnf verschiedenen Ländern - Litauen, Lettland, Polen, Bulgarien und Portugal - vergeben, was den Anlegern einiges an Auswahl bietet. 

Etwa 40 Expertinnen und Experten aus den Bereichen Landwirtschaft, Finanzen und Umweltwissenschaften arbeiten derzeit an der Plattform, den Krediten, der RĂĽckholung und dem Management. In den einzelnen Ländern betreibt man kleinere Teams, die sich um die dortigen Kredite kĂĽmmern. 

CEO Laimonas Noreika hat das Unternehmen vor drei Jahren gegrĂĽndet und gilt als Experte fĂĽr Privatkredite. Er hat in der Vergangenheit bereits mehrere solcher Plattformen gestartet und erfolgreich aufgebaut. Laimonas stand auch schon in einem längeren Interview mit Northern Finance zu wichtigen Fragen Rede und Antwort. 

Obwohl bei HeavyFinance als Leute mit viel Erfahrungen aktiv sind, ist das Unternehmen selbst noch ein Start-up, dass noch nicht profitabel ist. Namhafte Investoren wie BValue, Startup Wisegys und Black Pearls VC zeugen jedoch von der hohen Qualität. In einer Seedround wurden im Dezember 2022 zuletzt eine Million Euro eingenommen, was ebenfalls von einer positiven Entwicklung zeugt. 

Sicherheiten bei HeavyFinance

Bei HeavyFinance hat man aus den Erfahrungen anderer P2P-Plattformen gelernt: Rückkaufgarantien und diversifizierte Portfolios sind schön und gut; aber wenn in Krisenzeiten die Kredite reihenweise ausfallen und Kreditanbahner pleitegehen, können sich die Anleger davon auch nichts kaufen!

Eine gute Abhilfe, die auch in schweren Zeiten schĂĽtzt, scheinen physische Sicherheiten zu sein. Anbieter EstateGuru hat es - trotz aktueller Schwierigkeiten - mit Erfolg vorgemacht. Sollte ein Kreditnehmer hier seinen Schulden nicht nachkommen können, wird diese Sicherheit verkauft und die Anleger erhalten Ihre RĂĽckzahlung aus den Einnahmen. 

Die Landwirte, die auf HeavyFinance Kredite erhalten, hinterlegen diese mit Land, Maschinen (wie Traktoren, Mähdrescher…) oder Maschinenzubehör (PflĂĽge und ähnliche Geräte). Dabei wird der Wert dieser Sicherheiten vor der Kreditvergabe von einem Gutachter bestimmt, um sicherzugehen, dass tatsächlich genug Vermögen darin steckt. 

AuĂźerdem begrenzt das Unternehmen die Beleihungsquote: Während man fĂĽr Land bis zu 90 Prozent des Wertes als Darlehen erhalten kann, sind es bei Maschinen nur 70 und bei Zubehör nur 50 Prozent. Auch hier zeigen sich HeavyFinance’s Erfahrungen mit dem landwirtschaftlichen Bereich: FĂĽr kleinere Maschinen besteht weniger Nachfrage als zum Beispiel fĂĽr Nutzfläche, sodass diese im Ernstfall schwieriger zu Geld zu machen wären. 

Kommt es zu einer Zahlungsunfähigkeit, zum Beispiel aufgrund von Insolvenz des Kreditnehmers, werden diese Sicherheiten verkauft. HeavyFinance setzt fĂĽr diesen Prozess auf seine eigenen Experten und veräuĂźert die Kredite nicht etwa einfach nur an Inkassounternehmen, wie es einige Konkurrenten handhaben. Auf diese Weise können Investoren mit deutlich mehr RĂĽckzahlungen rechnen. 

Generell profitieren Anleger bei Agrarkrediten von der höheren Sicherheit der Branche: Derartige Darlehen schneiden vor allem in Krisenzeiten deutlich besser als andere Formen ab und glänzen mit niedrigeren Ausfallraten. 

Ausfallraten von Landwirtschaftskrediten lagen in der Vergangenheit stets unter denen anderer Darlehensformen. Bei HeavyFinance können Anleger diese Erfahrungen in einen Sicherheitsvorteil umwandeln. 
Ausfallraten von Landwirtschaftskrediten lagen in der Vergangenheit stets unter denen anderer Darlehensformen. Bei HeavyFinance können Anleger diese Erfahrungen in einen Sicherheitsvorteil umwandeln. 

Eine Sonderform bilden die sogenannten Cashflow-Loans: Diese Kredite mit einem maximalen Volumen von 50.000 Euro können Landwirte ohne Sicherheiten erhalten. Sie haften hierbei allerdings persönlich fĂĽr die RĂĽckzahlung, auch, wenn das Darlehen auf ihr Unternehmen ausgestellt wurde. Als Investor locken uns bei dieser Form höhere Zinsen. 

CEO Laimonas Noreika behauptet, diese Kredite seien keineswegs weniger sicher, als andere Angebote der Plattform. Ich selbst habe auf HeavyFinance noch keine Erfahrungen mit dieser speziellen Art von Krediten gemacht, da ich ausschlieĂźlich in besicherte Angebote investiere. Falls dir die Cashflow-Loans Bauchschmerzen bereiten, kannst du sie bei deiner Strategie auf der Plattform auch problemlos komplett ausschlieĂźen. 

Gut zu wissen:

HeavyFinance bietet “Cashflow Loans” ohne physische Sicherheiten an und mit höheren Zinsen. Du kannst diese bei deinem Investment aber auch gezielt ausschließen.

Regulierung des Unternehmens

Die litauische Finanzaufsichtsbehörde Lietuvos Bankas überwacht und reguliert HeavyFinance. Erfahrungen mit anderen Anbietern haben gezeigt, dass eine unregulierte Plattform schnell für Probleme und hohe Verluste sorgen kann. Von Investments in P2P-Kredite, die von Briefkastenfirmen auf einer Karibikinsel betrieben werden, ist generell abzuraten!

Solche Gefahren scheinen bei HeavyFinance eher unwahrscheinlich. Das Unternehmen trennt das Kapital der Investoren vom Firmenvermögen - so schreiben es die Aufsichtsbehörden vor. AuĂźerdem stehen Anlegern geprĂĽfte Jahresberichte zur VerfĂĽgung, durch die wir einen Einblick in die Lage der Firma gewinnen können. 

Banner - heavyfinance
73/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂĽber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Plattform und Verwendung - meine HeavyFinance Erfahrungen

HeavyFinance begrĂĽĂźt uns mit einer modernen, ĂĽbersichtlichen Web-Plattform. Sie ist bisher leider noch nicht auf Deutsch verfĂĽgbar, aber die englische Version sollte zunächst genĂĽgen. Zuerst sehen wir die aktuell zur VerfĂĽgung stehenden Kredite. 

HeavyFinance bietet unterschiedliche Kredite auf der Startseite (nach dem Login). 
HeavyFinance bietet unterschiedliche Kredite auf der Startseite (nach dem Login). 

Dabei wird uns die Kreditsumme, die Beleihungsquote LTV (“Loan to value”), gebotene Zinsen, welche Summe bereits finanziert wurde und mehr direkt in der Ăśbersicht angezeigt. Ein praktisches Extra ist das Risiko-Rating, dass uns links unterhalb des Bildes angezeigt wird. Hier stuft HeavyFinance anhand der Erfahrungen im Umgang mit derartigen Darlehen und den jeweiligen Ecktdaten die konkrete Ausfallgefahr ein. 

Auch ein praktisches Dashboard ist natĂĽrlich vorhanden und zeigt den Investoren, wie viel sie investiert und bereits verdient haben. Meine Zinsen liegen hier aktuell bei “nur” 10 Prozent, da ich erst im Januar Geld eingezahlt habe und es immer ein wenig dauert, bis ein ausgewählter Kredit “startet”. 

Die Portfolio-Ăśbersicht zeigt dir wichtige Kennzahlen zu deinem Investment bei HeavyFinance
Die Portfolio-Ăśbersicht zeigt dir wichtige Kennzahlen zu deinem Investment bei HeavyFinance

Auto-Invest-Funktion

Eine Auto-Invest-Funktion, ĂĽber die wir unsere eingezahltes oder verdientes Kapital automatisch anlegen lassen können, gehört heute zum absoluten Standard im P2P-Bereich. Obwohl ein solches Werkzeug keinen Anleger hinterm Ofen hervorlockt, lohnt sich ein Blick auf das Angebot: Einige Plattformen haben nach wie vor Schwierigkeiten, eine kundenfreundliche und wirklich nĂĽtzliche Lösung anzubieten. 

Auch die Auto-Invest-Funktion von HeavyFinance wĂĽrde ich, anhand meiner Erfahrungen bei anderen Anbietern, eher als “minimalistisch” bezeichnen. Die typischen Parameter wie Laufzeit, gewĂĽnschte Zinsen und die gewĂĽnschten Länder sind natĂĽrlich vorhanden. Eine Einstellung der Beleihungsquote ist als Maximalwert möglich. 

Schlecht gehandhabt ist hingegen der Kreditbetrag: Die Mindestsumme beträgt happige 100 Euro, was eine ausreichende Diversifikation für Anleger mit einem kleineren Vermögen praktisch unmöglich macht. HeavyFinance richtet sich also scheinbar an Investoren mit Erfahrungen im P2P-Bereich, die bereit sind, direkt höhere Summen in das Projekt zu pumpen. Zum Vergleich: Unter europäischen Plattformen gilt ein Mindestbetrag von 50 Euro bereits als hoch!

AuĂźerdem können wir beim Auto-Invest von HeavyFinance nur einen absoluten Wert, keinen Von-Bis-Bereich, fĂĽr unser Investment wählen. Das bedeutet in der Praxis, dass es extrem schwierig wird, ĂĽber die automatische Geldanlage einen Zinseszinseffekt zu erzielen. Der Grund ist einfach: Du mĂĽsstest erst einmal Zinsen in Höhe von 100 Euro auf der Plattform verdienen, bevor diese automatisch wieder angelegt werden und weitere Zinsen fĂĽr dich generieren können. GlĂĽcklicherweise entfällt dieses Problem bei manuellen Investments, da du hier einfach 100 Euro + deine bereits erzielten Zinsen anlegen kannst. 

Sekundärmarkt

Ein sogenannter Sekundärmarkt ist ebenfalls vorhanden. Hier kannst du bereits finanzierte Kredite ein- und verkaufen. Anleger nutzen diese Option zum Beispiel, um ein in der RĂĽckholung befindliches Darlehen zu einem geringeren Preis zu veräuĂźern oder um ihr Investment schnell in Cash umzuwandeln (zum Beispiel, weil sie es an anderer Stelle dringend benötigen). 

Auf diesen Marktplätzen kann man oft einige Schnäppchen machen; mit dem Angebot von HeavyFinance habe ich allerdings noch keine Erfahrungen gesammelt. Eine typische GebĂĽhr fĂĽr den Sekundärhandel von einem Prozent wird von der Plattform erhoben und dem Verkäufer in Rechnung gestellt. 

Einzahlung

Obwohl meine HeavyFinance Erfahrungen bisher sehr positiv waren, gibt es einen kleinen Abstrich in Sachen Einzahlung: HierfĂĽr kommen die beiden Dienstleister Lemonway und Paysera zum Einsatz. Das ist zunächst nicht schlecht oder ungewöhnlich; auch andere Anbieter setzen auf solche Mittelsmänner, um Transaktion zu organisieren. 

Etwas ärgerlich ist hingegen die Tatsache, dass Anleger ĂĽber Lemonway nur in Projekte aus Litauen investieren können, während Paysera nur in den anderen vier Nationen Polen, Lettland, Portugal und Bulgarien verfĂĽgbar ist. Das macht die Einzahlung unnötig kompliziert und limitiert Investoren derzeit noch ziemlich. 

Lemonway wickelt dabei lediglich deine Einzahlungen via Ăśberweisung ab und bedeutet somit keinen Mehraufwand fĂĽr dich. Paysera ist hingegen ein Zahlungsdienstleister und mit PayPal vergleichbar. Sich extra fĂĽr das Investment bei HeavyFinance einen Account anzulegen und zu authentifizieren, ist doch etwas viel Aufwand. 

Meine Kredite bei HeavyFinance stammen alle aus Litauen und meine Erfahrungen sind bisher sehr gut. Auch die Auswahl an Darlehen ist - trotz der Einschränkung auf nur ein Land - ausreichend. Dennoch wĂĽrde ich mir wĂĽnschen, bald auch im gesamten Portfolio investieren zu können, ohne einen weiteren Zahlungsdienstleister nutzen zu mĂĽssen. HeavyFinance gibt an, an dieser Möglichkeit zu arbeiten. 

Angebot und Cash Drag

Viele P2P-Plattformen leiden unter dem sogenannten “Cash Drag”. Dieser Effekt entsteht, wenn nicht genĂĽgend Kredite zum Investieren bereitstehen. Das Kapital der Anleger liegt dann ungenutzt herum und erzeugt natĂĽrlich auch keine Zinsen. Die Folge: Unsere absolute Rendite sinkt stetig, da nur ein Teil des Geldes Zinsen liefert. 

Dieses, sehr ärgerliche Problem fĂĽhrt unter anderem beim direkten Konkurrenten Lande dazu, dass unsere Rendite weit geringer ausfällt, als wir es anhand der gebotenen Zinsen erwartet haben. Auch eine lange Anbahnungsphase fĂĽr Kredite (Zeit, bis genĂĽgend Investoren gefunden wurden, das Geld bereitgestellt, zum Kreditnehmer geschickt und zum ersten Mal Zinsen erhoben werden) schmälert unsere Rendite merklich. 

Hier macht HeavyFinance nach meinen Erfahrungen eine sehr gute Figur! Obwohl die Anbahnungsphase auch hier etwas länger als zum Beispiel bei kleinen Konsumkrediten ausfällt, ist der Cash Drag gering. Das liegt vor allem an der groĂźen Auswahl an Krediten! Hier ist sogar das gegenteilige Problem vorhanden: Das Unternehmen muss die Anzahl der angebotenen Darlehen begrenzen, da nicht genĂĽgend Investoren vorhanden sind. 

Banner - heavyfinance
73/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂĽber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

GrĂĽne Kredite mit bis zu 20 Prozent Rendite

HeavyFinance hat ein - nach meinen Erfahrungen bisher einzigartiges - Zusatzangebot im Petto: als “GrĂĽnde Kredite” bietet man dir hier die Möglichkeit, in spezielle Darlehen zu investieren. Diese werden genutzt, um den Umstieg auf Direktsaat-Anbautmethoden zu finanzieren, welche die Europäische Union mit COâ‚‚-Zertifikaten belohnt. 

Direktsaat ist eine Anbautechnik, die weltweit verbreitet ist, aber vor allem in Europa nahezu “ausgestorben” ist. Bei dieser Form der Landwirtschaft werden Böden nicht gepflĂĽgt, mit Chemikalien behandelt und als nackter Boden nach der Ernte zurĂĽckgelassen, was zu Erosion, Wassermangel und Nährstoffmangel fĂĽhrt. Stattdessen werden PflanzenrĂĽckstände und natĂĽrliche Fruchtfolgen mit minimaler Bodenbearbeitung kombiniert. 

Vorteile des No-Till Farmings
Vorteile des No-Till Farmings

Dadurch verbessert die Direktsaat die Bodenqualität, verringert den Bedarf an schweren Maschinen (und Treibstoff!) und reduziert den CO₂-Ausstoß durch die Landwirtschaft. Dies wird von der EU mit wertvollen CO₂-Zertifikaten belohnt. Wie wertvoll diese tatsächlich sind, muss sich allerdings erst zeigen!

Bei den grĂĽnen Krediten ist also noch unklar, welche Rendite am Ende der drei- bis vierjährigen Laufzeit tatsächlich möglich ist. HeavyFinance geht, anhand bisheriger Erfahrungen und Rechnungen von bis zu 20 Prozent aus! Je nachdem, in welche Richtung sich die Preise der Zertifikate bewegen, kann es allerdings zu starken Abweichungen von diesem Wert kommen. 

Gut zu wissen:

Ob und welche Rendite du mit den grünen Krediten erzielen kannst, hängt von den Preisen für CO₂-Zertifikaten ab und ist schwer vorherzusagen.

Damit hat das lettische Unternehmen ein einzigartiges Produkt geschaffen, bei dem Anleger einen positiven Umweltbeitrag leisten können. Aufgrund der unklaren Rendite handelt es sich aber eher um ein Werkzeug fĂĽr risikofreudige Investoren. Ich selbst habe in die grĂĽnen Krediten von HeavyFinance zwar investiert, aber noch keine Erfahrungen gemacht (das Angebot ist noch zu neu und die Laufzeit dafĂĽr zu lang), werde aber natĂĽrlich ĂĽber meinen Erfolg oder Misserfolg berichten, wenn es so weit ist. 

Vorteile und Nachteile von HeavyFinance 

Anhand meiner bisherigen HeavyFinance Erfahrungen und den Eckdaten zum Unternehmen und der Plattform wird es nun Zeit, die wichtigsten Vor- und Nachteile aufzuzählen. Starten wir mit den VorzĂĽgen: 

Vorteile: 

  • Bei HeavyFinance kannst du in die attraktive Kategorie der Agrarkredite investieren und erhältst dafĂĽr stattliche Zinsen von bis zu 14 Prozent!
  • Das Team von HeavyFinance hat Erfahrungen im P2P-Bereich und der Landwirtschaft. CEO Laimonas Noreika hat sich in der Branche bereits einen Namen gemacht und scheint sein hochkarätige Expertenrunde bisher gut zu steuern. 
  • Die angebotenen Kredite sind zu 85 Prozent mit physischen Sicherheiten in Form von Land, Maschinen und Maschinenzubehör besichert. Sollte ein Kreditnehmer seine RĂĽckzahlungen nicht leisten können, werden diese Securities veräuĂźert und aus dem Ertrag die Forderungen der Investoren beglichen. 
  • HeavyFinance hat bereits erste Erfahrungen mit der RĂĽckholung gemacht: Das Unternehmen verkauft die Sicherheiten, anstatt die Kredite einfach an einen Drittanbieter zu veräuĂźern. Die Anleger profitieren von dieser Form von Sicherheit in der Regel, da sie auf höhere oder gar vollständig RĂĽckzahlung hoffen können. 
  • Mit den grĂĽnen Krediten bietet HeavyFinance ein einzigartiges Anlagewerkzeug. Hier kannst du in umweltfreundliche Landwirtschaft investieren und wirst im Gegenzug mit wertvollen COâ‚‚-Zertifikaten belohnt. Die genaue Rendite ist hier zwar unklar, könnte aber bis zu 20 Prozent betragen!
  • Das Unternehmen ist von den litauischen Finanzbehörden reguliert. Dein eingezahltes Kapital ist von den Finanzen des Unternehmens getrennt, was dir im Falle einer Insolvenz einige Vorteile verschafft. 
  • HeavyInvest hat keinen nennenswerten Cash Drag - im Gegenteil: Es sind deutlich mehr Kredite verfĂĽgbar, als Investoren bereitstehen, sodass dein Geld nicht ungenutzt auf deinem Account herumliegt. 

Nachteile

  • Das Unternehmen HeavyFinance selbst ist aktuell nicht profitabel. In Anbetracht des jungen Alters und des Wachstumskurses ist das keineswegs ungewöhnlich. Anleger sollten dennoch die Entwicklung in den nächsten Jahren entsprechend beobachten. Da die Finanzierung durch Venture-Capital derzeit sehr gut läuft, besteht also kein Grund zur Panik. 
  • Litauen erhebt eine Quellensteuer von derzeit 15 Prozent, die auf die Einnahmen aus P2P-Krediten anfallen. Durch ein Formular, das dir HeavyFinance zur VerfĂĽgung stellt, ist es möglich, diesen Betrag auf 10 Prozent zu senken. AuĂźerdem kannst du die gezahlte Summe in vielen Fällen mit der gezahlten Abgeltungssteuer gegenrechnen, wodurch dir kein Verlust entsteht. Selbst im besten Fall bedeutet dies allerdings zusätzlichen Aufwand. 
  • Es handelt sich noch um eine junge Plattform, sodass es schwierig ist, zukĂĽnftige Erfolge vorherzusagen. HeavyFinance hat ganz klar Erfahrungen im P2P-Bereich, ein professionelles Team und bereits solide Ergebnisse fĂĽr seine Investoren erzielt. Steigende Ausfallraten und ähnliche Probleme können diesen Eindruck in den nächsten Monaten und Jahren aber auch schnell ins negative ziehen. Aufgrund der eher langen Anlagezeiträume fĂĽr die einzelnen Kredite wäre ein schneller Ausstieg bei Schwierigkeiten nur schlecht zu realisieren. 
  • Eine hohe Mindestsumme von 100 Euro macht Anlegern mit kleinem Budget den Einstieg schwer. Um eine ausreichende Diversifikation zu erzielen, musst du hier tief in die Tasche greifen. Nutzt du hingegen nur einen kleinen Betrag und legst nur bei einer handvoll Krediten an, trifft dich ein deutlich höheres Risiko: Sollte eines deiner Darlehen ausfallen und gar nicht oder nur teilweise zurĂĽckgeholt werden können, verlierst du einen vergleichsweise hohen Anteil deines Investments!
  • Kleinere Probleme der Plattform verringern den Komfort fĂĽr die Nutzer. Möchtest du in anderen Ländern als Litauen selbst investieren, musst du den Zahlungsdienstleister Paysera verwenden. Der PayPal-Klon benötigt ein eigenes Konto, Authentifizierung etc., was fĂĽr unnötige Aufwände sorgt. Auch eine deutsche Version der Webseite ist noch nicht vorhanden. Diese und ähnliche Punkte schaden weder deinen Zinsen, noch der Funktion der Plattform; bei vielen Konkurrenten hat man es als Investor allerdings einfacher …

Lande vs. HeavyFinance: Meine Erfahrungen und Meinung

HeavyFinance muss sich auf dem Markt fĂĽr europäische Agrarkredite immer wieder mit dem wichtigsten Konkurrenten Lande messen. Die beiden Anbieter aus Litauen bzw. Lettland sind nämlich nicht nur lokal Nachbarn: Sie bieten ähnliche Grundangebote, denen sich jeweils eine eigene Note verpassen. 

Bei Lande kommen dazu alternativen Sicherheitsformen, wie etwa (versicherte) Ernten zum Einsatz. Hier ist man auch schon deutlich länger aktiv. Obwohl die Zinsen pro Kredit auf dem Papier problemlos mit HeavyFinance mithalten können, sieht die Realität anders aus: Die Plattform leidet unter einem enormen Cash Drag aufgrund des Investoren-Ansturms der letzten Monate. Da es nicht genĂĽgend Kredite zum Investieren gibt, bleibt dein Geld hier ungenutzt liegen und deine Rendite verringert sich. 

Auch HeavyFinance hat erste Erfahrungen am Markt gesammelt und macht bei Kreditvergabe und -RĂĽckholung bisher eine gute Figur. Anders, also Konkurrent Lande profiliert man sich durch die spannenden, aber auch etwas riskannten “grĂĽnen Kredite”. Sicherheiten werden hier deutlich konservativer gehandhabt und mĂĽssen als Land oder Maschinen, also in physischer Form, vorhanden sein. Da es derzeit einen Ăśberschuss an Krediten gibt, kommt es kaum zu Cash Drag. 

Beide Plattformen ähneln sich also im Grundkonzept. Die breitere Aufstellung in fĂĽnf Nationen und die guten Sicherheiten sprechen fĂĽr HeavyFinance. Mehr Erfahrungen finden wir allerdings bei Lande, die bereits seit Jahren erfolgreich sind - auch, wenn der aktuelle Cash Drag hier schmerzt. Ich betrachte die beiden Konkurrenten persönlich eher als sich-ergänzend und werde beide weiterhin in meinem Portfolio behalten. 

Banner - heavyfinance
73/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂĽber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Meine HeavyFinance Meinung: ausreichende Erfahrungen, gute Sicherheiten, hohe Zinsen

HeavyFinance ist ein junger Player im Bereich P2P-Kredite, der mit einem qualifizierten Team, hohen Zinsen, guten Sicherheiten und ersten Erfolgen ĂĽberzeugt. Das Investieren in Agrarkredite, das dir das litauische Unternehmen bietet, gilt als besonders attraktiv und verspricht starke Renditen. 

Dabei teilt man sich die noch eher kleine Nische des Marktes fĂĽr Privatkredite mit dem Konkurrenten Lande. Dieser bringt zwar im Vergleich zu HeavyFinance deutlich mehr Erfahrung mit und ist ebenfalls lohnend - beide Anbieter bilden jedoch eine gute Ergänzung zueinander und mĂĽssen keineswegs als Konkurrenten betrachtet werden! Sie haben eigene Vor- und Nachteile, die zu einer ansprechenden Mischung fĂĽr Anleger fĂĽhren. 

HeavyFinance glänzt durch physische Sicherheiten von hoher Qualität: Kredite sind mit Land, Maschinen oder Maschinenzubehör besichert. Im Falle eines Ausfalls ĂĽbernimmt das Unternehmen den Verkauf und sorgt so fĂĽr die RĂĽckzahlung der Forderungen. Das hat bisher auch sehr gut funktioniert. 

Die eher kurze Unternehmensgeschichte von bisher lediglich drei Jahren verlief ausgesprochen positiv und macht Lust auf mehr. Mit den “grünen Krediten” hat man außerdem ein völlig neues Anlagevehikel im Angebot, bei dem wir mit CO₂-Zertifikaten belohnt werden. Wie viel diese zum Zeitpunkt der Auszahlung wert ist, bleibt zunächst offen; bis zu 20 Prozent Rendite scheinen jedoch möglich!

Kleiner Abstriche wegen einer hohen Mindestsumme von 100 Euro schaden dem Gesamtbild kaum. Dementsprechend ĂĽberrascht es auch nicht, dass meine HeavyFinance Erfahrungen bisher eindeutig positiv waren. Agrarkredite sind ein extrem spannendes Feld, das hohe Zinsen mit dem GefĂĽhl, etwas Gutes zu tun, vereint. Deswegen werde ich auch weiter bei HeavyFinance aktiv investieren!

Banner - heavyfinance
73/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von ĂĽber 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu HeavyFinance, Erfahrungen, Möglichkeiten etc.

Ăśber unseren Autor

Aleks Bleck ist das Gesicht von Northern Finance und war schon mit 18 Jahren Aktionär, Kreditgeber und ETF-Investor. Sein Fokus liegt dabei auf P2P-Krediten und passiven ETFs. Aleks hat Northern Finance 2017 während seines BWL-Studiums in Lüneburg gegründet.

Den YouTube-Kanal baute er neben seiner Haupttätigkeit im Investment- und Corporate Banking auf, bevor er sich dann letztendlich Vollzeit auf Northern Finance fokussierte.

Wasserstoff ETF - hohes Risiko oder renditestarke Geldanlage?

Durch den wachsenden Bedarf an Energie wird nach wie vor der Rohstoff Kohle verwendet. Es handelt sich dabei um die klimaschädlichste Energiequelle. Zunehmend mehr Staaten suchen nach Alternativen und sauberen Wegen, Energie zu produzieren. Eine Lösung fĂĽr dieses Problem könnte der Wasserstoff sein. In diesem Artikel erfährst du, ob er eine Chance fĂĽr Anleger sein […]

Mehr lesen
In was investieren? Die besten Anlagemöglichkeiten 2023

Gestiegene Energiepreise, Inflation, Ukraine-Krieg, steigende Zinsen: Durch die zunehmend komplexe Wirtschaftslage hinterfragen viele Privathaushalte ihre eigenen finanziellen Pläne. Die beste Möglichkeit, um sein eigenes Vermögen aufzubauen und sich fĂĽr die Zukunft abzusichern, ist, Geld zu investieren. Doch in was investieren? In diesem Artikel lernst du wichtige Grundlagen kennen und die Möglichkeiten, die dir offen stehen! […]

Mehr lesen
Die 10 besten Wertanlagen 2023 - Geld richtig anlegen

Derzeit haben private Haushalte mit einer vergleichsweise hohen Inflation zu kämpfen. Langfristig kann die Inflation dein Geld entwerten und trägt dazu bei, dass du dir fĂĽr dieselbe Summe zunehmend weniger Produkte und Dienstleistungen kaufen kannst. Vielleicht fragst du dich, wie du dein Geld anlegen kannst, um der Inflation effektiv entgegenzuwirken. Wir zeigen dir in diesem […]

Mehr lesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram