Krisensichere Geldanlage

Krisensichere Geldanlage 2024: Diese Tipps solltest du kennen!

Es ist bereits zahlreichen Anlegern passiert: Eine Krise erschütterte die Wirtschaft, was sich negativ auf die Geldanlagen auswirkte. Auf diese Weise haben bereits viele Investoren große Teile ihres hart erarbeiteten Geldes verloren. Deswegen ist es verständlich, dass du dich fragst, wie du dir ein stabiles Portfolio aufbauen kannst. Gibt es überhaupt eine krisensichere Geldanlage? In diesem Artikel erfährst du, welche Aspekte du beachten solltest, um dein Depot zu schützen, damit du in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten gelassen bleiben kannst. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wirtschaftskrisen wie in den letzten Jahren durch die Corona-Pandemie wirken sich stark auf viele Anlageklassen aus
  • Krisensichere Geldanlagen wie Edelmetalle, Festgeld oder Tagesgeld können Sicherheit bieten und dein Portfolio ausbalancieren
  • Wenn du auf unterschiedliche Anlageklassen setzt, kannst du Rendite machen und trotzdem Wert auf Sicherheit legen
  • Beachte diese Tipps, um die Sicherheit von renditestarken Anlageklassen erhöhen

So verhalten sich Geldanlagen in Wirtschaftskrisen

Die Wirtschaft unterlag in den letzten Jahren unterschiedlichen Einflüssen: Ukrainekrieg, hohe Inflation oder die Corona-Pandemie. Innerhalb weniger Jahre kann es zu starken Schwankungen kommen, die sich auf die Wirtschaft auswirken. 

Auswirkungen von Krisen auf Geldanlagen

Gerade für junge Investoren sind diese Zeiten besonders schwierig. Vielleicht fühlst du dich auch noch nicht sicher im Umgang mit deinem Geld in wirtschaftlichen Krisen. Es stellt sich die Frage, wohin mit dem eigenen Vermögen? Welche Anlageklassen sind krisensicher? Wie kannst du dein Geld anlegen, um es vor der Inflation zu schützen?

Achtung!

In Zeiten von Wirtschaftskrisen sinkt die Wirtschaftskraft von privaten Haushalten. Unternehmen machen dadurch weniger Umsatz, wodurch die Wirtschaft weiter einbricht. Vielleicht hast auch du bemerkt, dass deine Aktienkurse in diesen Zeiten gesunken sind. All das führt dazu, dass die Nachfrage nach krisensicheren Geldanlagen steigt. 

  • Unterschiedliche Geldanlagen reagieren anders auf Wirtschaftskrisen
  • Wenn du in wirtschaftsabhängige Anlageformen investiert hast und es zu einer Wirtschaftskrise kommt, wirst auch du die Folgen spüren: Es kann zu kurzfristigen Verlusten kommen
  • Es ist wichtig, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht zu verkaufen
  • Aktienmärkte erholen sich nach Wirtschaftskrisen meist recht schnell
  • Erfahrene Investoren reagieren auf Krisen besonnen und trennen sich nicht von ihren Anlagen
  • Grundsätzlich kann das Risiko deines Portfolios gesenkt werden
  • Achtest du auf eine ausreichende Diversifikation in unterschiedliche Anlageklassen, sinken nicht alle Anlagen gleich stark in Wirtschaftskrisen
  • Gold- und Aktienkurse verlaufen beispielsweise während Wirtschaftskrisen oft entgegengesetzt
  • Gerade bei langfristigen Anlegern führen Wirtschaftskrisen deutlich seltener zu finanziellen Verlusten, da sie die jeweilige Krise einfach “aussitzen

Die Besonderheit der derzeitigen Wirtschaft

Der derzeitige Krieg in der Ukraine nimmt Einfluss auf die Wirtschaft. Besonders schwierig ist die Situation, da auch die letzten Jahre voll von wirtschaftlich schwierigen Zeiten waren. Die Corona-Pandemie und die hohe Inflation setzen der Wirtschaft zu.

Gut zu wissen:

Gerade die Corona-Pandemie bereitete vielen Unternehmen Schwierigkeiten, da sie über lange Zeiträume schließen mussten und kaum Waren oder Dienstleistungen verkaufen konnten. In diesen unsicheren Zeiten gaben private Haushalte deutlich weniger Geld aus, was die Krise für viele Unternehmen weiter antrieb. 

Ein Teil der Konsequenzen dieser Zeit ist noch immer zu spüren: Die Energiepreise sind stark angestiegen und es gibt einen lang anhaltenden Mangel an bestimmten Rohstoffen. Niemand kann vorhersagen, wie lange beispielsweise der Ukrainekrieg noch andauern wird und welche wirtschaftlichen Folgen auf Haushalte zukommen werden. 

Hohe Energiepreise und die starke Inflation sorgen oft für eine Kaufzurückhaltung. Das bekommen vor allem Unternehmen zu spüren, die anschließend selbst höhere Kosten haben. Verschlimmert werden diese Probleme durch Produktionsausfälle in China, Transportengpässen und der Unterbrechung der Lieferketten. 

Auswirkung von Corona auf den BIP

Chancen und Risiken von krisensicheren Geldanlagen

Wirtschaftskrisen bringen nicht nur Risiken, sondern auch Chancen mit sich, die erfahrene Investoren für sich nutzen können. Wichtig ist es, dass du keine übereilten Verkäufe tätigst, sondern dich ruhig mit der eigenen finanziellen Situation auseinandersetzt.

Chancen in wirtschaftlichen Krisenzeiten:

  • Steigende Renditen: Mit der Zeit wird sich die Wirtschaft von einer Krise erholen. Dies sorgt auch für einen erneuten Anstieg der Kurse von Anlageklassen. Diese Phase bietet dir attraktive Möglichkeiten, um hohe Renditen zu erzielen. 
  • Günstige Preise: Die teilweise stark gesunkenen Kurse in Wirtschaftskrisen haben den Vorteil, dass sie günstig zu erwerben sind. Das sind oftmals gute Gelegenheiten für erfahrene Investoren, um günstig einzukaufen und vom anschließenden Anstieg der Kurse nach der Krise zu profitieren. 
  • Diversifikation: Verschiedene Anlageklassen reagieren unterschiedlich auf Krisen. Gerade in Krisenzeiten wird Anlegern oft klar, wie wichtig ausreichende Diversifikation ist, um das Portfolio widerstandsfähiger und insgesamt sicherer zu machen. 

Risiken in wirtschaftlichen Krisenzeiten: 

  • Unsicherheiten: Schwierige wirtschaftliche Zeiten gehen oft mit Unsicherheit und Emotionalität einher. In solchen Phasen ist es oft schwieriger, fundierte Anlageentscheidungen zu treffen, ohne sich von der derzeitigen Situation zu stark beeinflussen zu lassen und langfristig zu denken.
  • Hohe Volatilität: In Wirtschaftskrisen steigt die Volatilität oft. Es kann zu starken, unvorhersehbaren Schwankungen unterschiedlicher Anlagen kommen. Teilweise kann das zu Nervosität von Anlegern führen und in Panikverkäufen enden. 
Banner - heavyfinance
73/100
Punkte
Mit landwirtschaftlichen Krediten eine Rendite von über 12 %
Ab 100 € in besicherte Kredite investieren
2% Cashback Bonus
ZUM ANBIETER*

Krisensicher Anlegen mit diesen Anlageklassen

Wie du gesehen hast, haben Investoren mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen aufgrund unterschiedlicher Krisen und deren Konsequenzen. Durch diese Wirtschaftskrisen steigt die Nachfrage nach krisensicheren Geldanlagen. Doch welche ist die beste Geldanlage ohne Risiko?

Festgeld/Sparbuch/Tagesgeld, Edelmetalle und Immobilien sind wichtig für eine krisensichere Geldanlage
Krisensichere Geldanlagen

1. Festgeld, Sparbuch und Tagesgeld als Geldanlage

Als besonders sichere Geldanlagen gelten Festgeld, Sparbuch und Tagesgeldkonten. Sie sind besonders beliebt bei Anlegern mit einem sehr hohen Bedürfnis nach Sicherheit. Allerdings bieten sie kaum Zinsen und liegen unter der Inflationsrate, weshalb es sich anbietet, nicht nur in diese Formen der Anlage zu investieren. 

Gut zu wissen:

Die gesetzliche Einlagensicherung sorgt für den hohen Sicherheitsaspekt dieser Anlageklassen. Sollte es zu einer Bankenpleite kommen, sind pro Bank und Kunde 100.000 Euro gesetzlich geschützt. 

Hast du einen Teil deines Vermögens in diese Anlagen investiert, empfiehlt sich eine regelmäßige Kontrolle. Banken verändern immer wieder ihre Konditionen, weshalb du über einen Bankwechsel nachdenken könntest, wenn du ein besonders ansprechendes Angebot gefunden hast. 

Hilfreich sind Angebote im Internet, mit denen Vergleiche schnell und effektiv durchgeführt werden können. Ist es dir zu aufwändig, regelmäßig deine Bank zu wechseln, empfiehlt sich eine ausführliche Recherche, bevor du dich endgültig entscheidest.

Achtung!

Idealerweise lagerst du zwei bis drei monatliche Nettoeinkommen in diesen Anlageklassen. Sollten unvorhersehbare Ereignisse eintreten, hast du so einen krisensicheren Notgroschen, auf den du schnell und jederzeit zurückgreifen kannst. 

2. Anlageklasse Edelmetalle

Du hast wahrscheinlich auch schon einmal davon gehört, dass Edelmetalle, besonders Gold Investments, als krisensichere Anlageklasse gesehen werden. Edelmetalle wie Silber, Gold oder Platin sind endliche Ressourcen, also nicht endlos vorhanden. Das hat den Vorteil, dass ein gewisser Werterhalt gesichert ist.

Es sollte trotzdem erwähnt werden, dass auch der Goldpreis mitunter starken Schwankungen unterliegen kann. Auch ein gewisses Währungsrisiko kommt beim Kauf von Gold zum Tragen, da Gold in US-Dollar gehandelt wird.

Gut zu wissen:

Edelmetalle können sinnvoll sein, wenn ein kleiner Teil des eigenen Vermögens in sie investiert wird. Auf diese Weise kann Gold ins Portfolio beigemischt werden und das Gesamtrisiko deines Depots senken. Willst du allerdings Rendite machen, für deine Familie sorgen oder fürs Alter vorsorgen, eignen sie sich weniger. 

Solltest du dich für Gold interessieren, solltest du ebenfalls die Einlagerung bedenken. Gold kann Zuhause in einem Safe gelagert werden, was allerdings ein gewisses Risiko birgt. Möglich sind Diebstahlversicherungen oder Bankschließfächer, die ebenfalls kosten. 

Anlageklasse Edelmetalle

3. Sichere Geldanlage durch Immobilien

Immobilien sind stark nachgefragt und bieten eine Option für eine sichere Geldanlage. In unsicheren wirtschaftlichen Zeiten sind Immobilien widerstandsfähiger gegen beispielsweise die Inflation. Dabei gibt es unterschiedliche Arten, um vom Immobilienmarkt zu profitieren. 

Gut zu wissen:

Einerseits ist es möglich, dass du eine Immobilie zur Eigennutzung erwirbst. Auf diese Weise könntest du zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen und von der Wertsteigerung profitieren.

Eine andere Möglichkeit sind Renditeimmobilien, also das Vermieten von bereits erworbenen Immobilien. Diese gehören zu den Geldanlagen mit hoher Rendite. Vielleicht bist du erst ins Arbeitsleben eingestiegen und hast noch keine Möglichkeit, dir zum jetzigen Zeitpunkt eine Immobilie zu kaufen. Möchtest du allerdings trotzdem vom Immobilienmarkt profitieren, sagt dir die dritte Anlagemöglichkeit eventuell zu.

Offene Immobilienfonds stehen auch Anlegern mit einem kleineren Vermögen zur Verfügung. Immobilienfonds bieten weniger Sicherheit, erhöhen allerdings die Chance auf eine attraktive Rendite. Im Rahmen deines Portfolios könnten sie teilweise als Beimischung dienen und die sicheren, aber wenig profitablen Geldanlagen ausgleichen.

Sichere Geldanlage durch Immobilien

Banner - Estateguru
70/100
Punkte
Rendite: 10,5% Zinsen
Investoren: über 133.000
0,5% Bonus auf Investments in den ersten 90 Tagen.
ZUM ANBIETER*

Krisensicher und Rendite? Achte auf diese Aspekte!

Die bisherigen Anlagemöglichkeiten, die wir dir vorgestellt haben, sind dazu da, einen Sicherheitsbaustein in dein Portfolio einzubauen. Das Gesamtrisiko deines Depots kann so gesenkt werden, wodurch es widerstandsfähiger wird, gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. 

Achtung!

Trotzdem gibt es ein Problem: Wie du jetzt gesehen hast, bieten viele der bisher angesprochenen Anlageklassen kaum realistische Möglichkeiten, finanzielle Freiheit zu erreichen. Gerade wenn du mit einer Anlageklasse auch für deine Familie sorgen oder fürs Alter sparen möchtest, solltest du Wege finden, Rendite zu erzielen. 

Wird man sich darüber im Klaren, stellt sich die Frage: Gibt es Wege, attraktive Rendite zu erzielen und dennoch die Sicherheit zu erhöhen? Denkst du über renditebringende Anlageklassen nach, kommen dir vielleicht Aktien oder P2P in den Sinn. Aber Aktien sind doch alle hochriskant, oder? Und ist ein P2P Portfolio überhaupt seriös, bei den hohen Renditen?

Rendite und Sicherheit mit P2P und ETFs?

P2P oder Peer-to-Peer Kredite werden von einer privaten Person an eine andere private Person vergeben. Ermöglicht wird dieser Handel durch P2P Plattformen. Sie helfen Anlegern, geeignete Kredite zu finden und ermöglichen direkte Investitionen. Auf diese Weise kommen Privatpersonen auch an Darlehen, ohne einen klassischen Bankkredit zu nehmen. 

P2P Kredite haben einige Vorteile.  Sie ermöglichen hohe Renditen und Investition in eine Vielzahl von unterschiedlichen Krediten. Damit erzielst du attraktive Zinsen. Doch kommt man mit P2P Krediten durch die Krise, auch wenn diese riskanter sind als andere Anlageklassen?

Dazu sollten wir uns kurz fragen, welche P2P Kredite Risiken gibt es?

  • Ausfallrisiko: Ausfallrisiko bedeutet, dass ein Kreditnehmer eventuell nicht mehr dazu in der Lage ist zu zahlen. Anleger, die die Risiken von P2P Krediten kennen, wissen auch, wie man diese senken kann. Das Ausfallrisiko von P2P Krediten kannst du durch Diversifikation senken.
  • Insolvenz des P2P Anbieters: Auch die eigentliche Plattform bietet ein Risiko. Ein Teil der Anbieter ist nicht reguliert und dadurch riskant für Anleger. Gehen sie insolvent, können Investoren ihr Geld verlieren, da keine Einlagensicherung besteht. Allerdings gibt es regulierte P2P Börsen, die überprüft werden und dadurch deutlich sicherer sind. Grundsätzlich solltest du in europäische Kredite investieren. 
  • Falsche Bonitätseinschätzung: P2P Anbieter vergeben sogenannte Bonitäten an ihre Kreditnehmer. Diese sollen helfen, das Risiko für Investoren einzuschätzen. Allerdings sind die Marktplätze noch relativ jung und teilweise fehlt es ihnen an Erfahrung, wodurch es passieren kann, dass bestimmte Kredite eigentlich riskanter sind, als es ihre Einstufung zeigt. Hierfür ist es besonders wichtig, dass Kreditinformationen aufmerksam gelesen und kritisch hinterfragt werden. Zusätzliche Sicherheit bietet das Aufteilen auf unterschiedliche P2P Plattformen. 

Einen weiteren Weg, um attraktive Rendite zu erzielen, bieten ETFs. ETF Strategien ermöglichen es Anlegern, günstig und einfach in Aktien zu investieren. Der besondere Vorteil hierbei ist die Diversifikation. Dadurch sind sie deutlich sicherer, als Geld in Einzelaktien anzulegen. Eine besondere ETF Empfehlung sind globale Welt-ETFs, mit denen Anleger in die global stärksten Unternehmen investieren können.

Beliebt sind ETFs auch durch ihre geringen Kosten. Sie werden nicht aktiv gemanagt, weshalb die Kosten meist deutlich unter einem Prozent liegen. Zusätzlich sind sie liquide, da sie an der Börse gehandelt werden und schnell gekauft und verkauft werden können. Trotzdem sind ETFs eine langfristige Anlageklasse mit einem Anlagehorizont von mindestens 10 Jahren. 

So kannst du die Sicherheit erhöhen und trotzdem Rendite machen

Folgende Tipps können dir helfen, dein Geld krisensicher anzulegen und dennoch attraktive Rendite zu erzielen:

  • Ruhig bleiben: Krisenzeiten sind oft chaotisch und unübersichtlich. Umso wichtiger ist es, dass du deine Gefühle im Griff hast und keine spontanen Verkäufe tätigst. Im Laufe der Zeit wird es immer wieder zu Wirtschaftskrisen kommen, die allerdings auch Chancen enthalten.
  • Diversifikation: Experten empfehlen, ein Portfolio aus unterschiedlichen Anlageklassen zu bauen. Ein Teil sollte als Sicherheitsbaustein fungieren, ein weiterer als Renditebaustein. So ist dein Depot ausbalanciert und bietet dir beides.
  • Liquidität beachten: Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig zu wissen, auf welche Geldanlagen du im Notfall zurückgreifen kannst und auf welche nicht. Verschaffe dir einen genauen Überblick über die Liquidität deiner Anlagen und investiere nur Geld, dass du in nächster Zeit nicht aktiv benötigst.
  • Notgroschen: Dieser Punkt hängt ebenfalls mit der Liquidität zusammen. Baue dir einen Notgroschen von zwei bis drei Monatsgehältern auf, damit du in schwierigen Zeiten auf keine Geldanlage zurückgreifen musst, was sich negativ auf deine Rendite und zukünftigen Finanzpläne auswirkt. 
Banner - monefit
73/100
Punkte
7,25% - 8,33% Zinsen täglich gutgeschrieben
Schnell wieder verfügbar
5€ + 0.25% Extra-Bonus durch unseren Link
ZUM ANBIETER*

Fazit: Rendite und Sicherheit durch passende Finanzstrategie

Das Thema Sicherheit ist auch rund um die Finanzen ein wichtiger Aspekt. Vielleicht kennst du auch Menschen, die finanziellen Schaden erlitten haben in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Beispielsweise unerfahrene Anleger, die während der Corona-Pandemie panisch wurden und ihre Anteile verkauft haben. 

Grundsätzlich gibt es keine Anlagen, die komplett sicher sind. Umgekehrt kannst du mit sehr sicheren Anlagen kaum oder keine Rendite erzielen. Einen guten Mittelweg bieten daher gemischte Portfolios, bestehend aus einem Sicherheitsbaustein und einem Renditebaustein

Für den Sicherheitsbaustein eignen sich krisensichere Geldanlagen wie Tagesgeldkonten, Sparkonten oder Festgeldkonten. Auch Edelmetalle wie Platin, Gold und Silber sind beliebt, um das Portfolio auszugleichen und etwas mehr Sicherheit einzubauen. 

Auf der anderen Seite stehen renditestarke Anlagemöglichkeiten wie P2P Kredite und ETFs, die es Anlegern ermöglichen, gute Renditen zu erzielen und ein passives Einkommen zu erzielen oder sich ein Vermögen aufzubauen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu krisensichere Geldanlagen 2024

Über unseren Autor

Aleks Bleck ist das Gesicht von Northern Finance und war schon mit 18 Jahren Aktionär, Kreditgeber und ETF-Investor. Sein Fokus liegt dabei auf P2P-Krediten und passiven ETFs. Aleks hat Northern Finance 2017 während seines BWL-Studiums in Lüneburg gegründet.

Den YouTube-Kanal baute er neben seiner Haupttätigkeit im Investment- und Corporate Banking auf, bevor er sich dann letztendlich Vollzeit auf Northern Finance fokussierte.

ETF Suche: Wähle die passenden ETFs für dein Portfolio

Du möchtest deine Familie finanziell versorgen, Geld für deine Kinder anlegen, deine Rente vergrößern oder einfach eine höhere Rendite erzielen und hast daher beschlossen, in ETFs zu investieren? Großartig! Falls du nun auf der Suche nach einem passenden Fonds für dich bist, ist dieser Artikel besonders nützlich. Wir zeigen dir, welche Aspekte du bei deiner […]

Mehr lesen
Wasserstoff Aktien kaufen – Von der Nachhaltigkeit profitieren?

Themen wie Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien werden in der Gesellschaft zunehmend präsenter. Viele Regierungen setzen Maßnahmen um, die auf mehr Klimaschutz abzielen sollen. Auch Anleger wollen wissen, ob sie von neuen Technologien profitieren können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, ob sich Wasserstoff Aktien kaufen lohnen kann und welche Probleme bei den fossilen Energieträgern […]

Mehr lesen
ETF Clean Energy – Den Klimaschutz als Anleger nutzen

In den letzten Jahren ist der Klimaschutz zunehmend wichtiger geworden und das Thema Klimawandel in den Fokus gerückt. Die Energiewende soll dazu führen, dass Länder sich von fossilen Energieträgern verabschieden und auf erneuerbare Energien setzen. Im Zuge dessen fragen sich Anleger, ob sie von der Energiewende profitieren können. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, […]

Mehr lesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram